Geiselnahme vom Kölner Hauptbahnhof: Es war wieder ein Dschihadist

Am Kölner Hauptbahnhof konnte das SEK Schlimmeres verhindern. Foto: Shutterstock

Jetzt ist klar: Der Terrorakt vom Kölner Hauptbahnhof hat einen islamischen Hintergrund. Der Täter, der zunächst ein Mädchen in einem Schnellrestaurant anzündete und sich dann mit einer weiblichen Geisel in einer Apotheke verschanzte, bekennt sich zum Islamischen Staat. Offenbar wollte er mit seiner Tat ein Fanal setzen. Das berichtet der Focus.

Der Mann war bewaffnet und stieß wilde Drohungen in arabischer Sprache aus. Mit einem Brandsatz hatte er einer 14-Jährigen die Schuhe und Beine angezündet. Die Tat geschah in einer in einem McDonald’s-Filiale. Danach rannte der Mann, dessen Identität, die Polizei noch geheimhält, mit einer Schusswaffe in der Hand, in die gegenüberliegende Apotheke. Dort verschanzte er sich mit einer weiblichen Geisel im Hinterzimmer.

Auch die Frau wollte er offenbar anzünden. Das drohte er jedenfalls gegenüber der Polizei an. Bei dem Gespräch soll er sich – so das Nachrichtenmagazin – als Sympathisant der Terror-Miliz Islamischer Staat ausgegeben haben.

Wegen der akuten Gefährdung der Geisel, stürmte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei gegen 15 Uhr die Apotheke. Dabei verletzten die Beamten den Geiselnehmer lebensgefährlich. Der Moslem musste reanimiert werden. Die Geisel erlitt leichtere Verletzungen.

Augenzeugen hatten von Schüssen und einer explodierten Rauchbombe berichtet, während die Polizei noch eine Nachrichtensperre zu den dramatischen Szenen am Kölner Hauptbahnhof verhängte. Der Bahnhof wurde geräumt und die gesamte Umgebung abgeriegelt. Die Beamten forderten die zahlreichen Menschen auf, „auf dem schnellsten Weg das Bahnhofsgebäude zu verlassen“. Vor dem Bahnhof lag Brandgeruch in der Luft. (WS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

246 Kommentare

  1. Aktueller FAZ-Artikel von 16:31 Uhr:

    Nach der Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof prüft die Polizei einen terroristischen Hintergrund der Tat. Der Geiselnahme ging ein Brandanschlag voraus, mit dem der Täter offenbar möglichst viele Menschen treffen wollte. Es sei großes Glück, dass nicht viel mehr Menschen verletzt worden seien, betonte der Kölner Kripochef Klaus-Stephan Becker am Dienstag.

    Die Polizei ist sich jetzt ganz sicher, dass es sich bei dem Täter um einen 55 Jahre alten Flüchtling aus Syrien handelt. Er war „psychisch nicht in der Lage zu arbeiten“, sagte Becker. Die Bundesanwaltschaft kündigte an, dass sie das Verfahren wahrscheinlich übernehmen werde. Der schwer verletzte Täter war am Dienstag nach einer mehrstündigen Operation außer Lebensgefahr, lag aber im Koma und konnte nicht verhört werden. Gegen ihn erging ein Haftbefehl. Mehrere Schüsse der Polizei trafen ihn. Der Mann musste reanimiert werden.

    Der Mann hatte am Montagmittag große Mengen Benzin über den Boden eines Schnellrestaurants im Bahnhof gekippt. Eine Überwachungskamera hielt dies fest. Kurz darauf zeigt das Video eine dramatische Explosion: Man sieht nur noch einen einzigen grellen Feuerschein. Das Video mache deutlich, dass die Kunden in der Filiale überwiegend großes Glück gehabt hätten, sagte Becker. Lediglich ein 14 Jahre altes Mädchen erlitt schwere Verbrennungen. Die Jugendliche sollte am Dienstag nochmals operiert werden. Nach der Tat ließ der Mann einen Koffer und eine Aktentasche mit Gaskartuschen und Brandbeschleuniger in der Filiale zurück und flüchtete in eine Apotheke. Dort nahm er eine Angestellte als Geisel. Als er sie mit Benzin übergoss, griff die Polizei ein. Die Angestellte, die einen Schock erlitt, sollte am Dienstag aus dem Krankenhaus entlassen werden.

    Hätte der Täter seine Gaskartuschen zur Explosion gebracht, wäre der Schaden beachtlich gewesen, sagte Becker: „Die Sprengkraft wäre ungeheuerlich gewesen.“ Dafür bedürfe es jedoch großer Hitze. Ob das mitgeführte Benzin dafür ausgereicht hätte, darüber könne bislang nur spekuliert werden. Die Kartuschen waren mit Stahlkugeln präpariert, was die Wirkung verstärkt hätte.

    Noch am Montag wurde die Wohnung des Syrers in einer Flüchtlingsunterkunft im Kölner Stadtteil Neuehrenfeld durchsucht. Dort fand die Polizei weiteres Benzin. An der Wand fanden sich arabische Schriftzeichen, die sich zwar auf den Islam, nicht aber auf das Terrornetz Islamischer Staat beziehen. Die Frau des 55-Jährigen lebt noch in Syrien, sein Sohn und sein Bruder sind in Deutschland. Seit 2013 ist der Mann selbst 13 mal straffällig geworden, unter anderem wegen eines Rauschgiftdelikts, Betrugs, Ladendiebstahls und Hausfriedensbruchs.

    Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtete unter Berufung auf den Hausverwalter der Flüchtlingsunterkunft, dass der Mann in Syrien als politischer Häftling und Gegner des Regimes von Präsident Assad im Gefängnis gesessen haben solle. „Er sagte, dass er dort gefoltert wurde. Mit Stromschlägen, mit Wasser, mit Licht“, sagte der Hausverwalter der Zeitung. „Das hat ihn psychisch krank gemacht. Er war hier in Köln deswegen auch in Behandlung.“ Die Polizei hat nach eigenen Angaben keine Informationen über eine Haftzeit in Syrien.

  2. Auch dieser Terroranschlag wird von der systempresse totgeschwiegen. Man vergleiche Bild.de – da wird vom Täter der mit Bauchschuss gestoppt wurde und “wirrem Plan“ fabuliert. Auf Krone.at wird von IS Terrorist und Terrorattacke und den Verletzungen des Opfers berichtet.

  3. „Ich bin durch Terror siegreich gewesen,“ so heißt es in einem Hadith des sogenannten Propheten, das man bei Al-Buchari findet. Und tatsächlich hatte Mohammed in den ersten zehn Jahren seiner Mission in Mekka, die vorwiegend friedlich verlief, gerade einmal 50-60 Anhänger um sich versammelt. Erst als er sich in Medina/Yathrib vom Karawanenräuber zum Politiker, warlord und religiösen Führer gemausert hatte, begann der Siegeszug des Islam. Jetzt überzog er die arabische Halbinsel mit Krieg und Terror, und binnen kurzer Zeit unterwarfen sich die arabischen Stämme seinem Islam. Die gleiche Strategie verfolgt der Islam auch im Westen. Und er hat damit schon Teilerfolge erzielt: Die Mohammedkarikaturen sind verschwunden, Islamsatire gilt als rassistisch und Islamkritik ist Islamophobie. Islam heißt Unterwerfung, und die probatesten Mittel zur Unterwerfung sind Krieg und Terror. Eigentlich nicht schwer zu verstehen!

  4. Die Leitmedien scheinen die Kölner Vorkommnisse in einer Flut anderer Meldungen und Bayernwahl-Nachbetrachtungen ertränken zu wollen. Köln als Titelstory zu bringen könnte die Bevölkerung beunruhigen oder Wasser auf die Mühlen der AfD leiten.

  5. Wer einen Terroristen so erschießt, dass er anschließend reanimiert werden kann, hat in einem SEK nichts verloren.

  6. Und nun kostet der ein Leben lang unser Geld. maximales Schaden, da die Opfer ja auch behandelt werden müssen. Danach lebenslange Alimentierung des terroristen, den wir nicht mehr loswerden, nachdem er Hunderttausende der KK gekostet hat, die wir bezahlen. Wir bezahlen ihn natürlich auch weiter, damit es solchen bestien gut geht.
    Wie krank ist dieses land eigentlich?
    Danke Merkel

    • Piraten aus dem Sudan, Leibwächter eines Terroristen, ja natürlich bleibt der da und muss aus Humanität gerettet werden!

  7. Köln, Hauptbahnhof, „Mann“. Spätestens da wusste man doch Bescheid. Heinz und Klaus konnten es ja nicht sein, denn die müssen um die Zeit arbeiten.

    Das Propagandaministerium informiert: Geiselnahmen gehören zu Deutschland. Wir müssen akzeptieren, dass religionsspezifische Gefühlswallungen bei Goldstücken aus Bückbetistan besonders ausgeprägt sind. Bitte gehen Sie weiter, hier ist nichts passiert. Da hat halt nur mal wieder eine Einheimische beim „täglich neuen Aushandeln des Zusammenlebens“ den Kürzeren gezogen. Die Armlänge Abstand nicht eingehalten. Keine Blockflöte dabei gehabt. Oberste Priorität muss jetzt wie üblich haben, dass dieser Einzelfall™ von allenfalls regionaler Bedeutung nicht von Rechten „instrumentalisiert“ wird. Steht der Termin für die „Köln bleibt bunt“ – Demo schon? Wann findet das „Gangbang gegen Rechts“ im örtlichen Asylantenheim statt, bei dem die einheimischen linksgrünen Asylantenmatratzen mal ordentlich, nun ja, „Gesicht“ zeigen können? Hat „AntiFa-Zeckenbiss“ schon ein Video mit einer „Hetzjagd“ auf Goldstücke inszeniert, um von dem „Vorfall“, der natürlich auf gar keinen Fall mit einem terroristischen Anschlag und schon gar nichts mit DEM Islam zu tun hat, abzulenken? Wann startet die Selbstmesserung des örtlichen AntiFa-Stuhlkreises, um ein Zeichen gegen „Rechts“ zu setzen? Wurden Campino, Maffay, Gröhlemeyer und Helene Fischer für ein Toleranzkonzert zugunsten des Täters gebucht?

    Derweil läuft beim ersten deutschen Schutzgeldsender die Dokumentation „Am rechten Rand – Wie gefährlich ist die AfD?“…

  8. Man muss das volkswirtschaftlich sehen:
    Die wollten uns doch nur die teuren Überführungskosten in seine Heimat sparen! 😉

  9. Haben eigentlich Merkel, Laschet, Seehofer, Henriette Reker usw. schon etwas zu Köln gesagt? Hat man Pech, wenn man zu Molotow-Cocktail-Trägern nicht mindestens eine Armlänge Abstand hält? Wo ist das Merkel überhaupt schon wieder?

  10. Ich wünsche den beiden verletzten Frauen gute Besserung, dem Attentäter wünsche ich….nein, wenn ich das schreibe, wird mein Kommentar gelöscht. Möge er die 72 Jungfrauen treffen. Dann kostet er uns kein Geld mehr.

  11. Köln was für eine Stadt? Auf dem Kölner Ebertplatz haben sich am Montagabend rund 15 Personen eine Auseinandersetzung geliefert. Zeugen berichteten der Polizei in ersten Notrufen gegen 20.40 Uhr von mehreren Schüssen. Ob die Schüsse tatsächlich gefallen sind, und wenn ja, ob sie aus echten Waffen oder aus Schreckschusspistolen stammen, ist bislang
    unklar.Die Streifenbeamte trafen jedenfalls mehrere Männer auf dem Platz an. Außerdem stoppten sie ein Taxi, in dem ein Tatverdächtiger mit einer Schreckschusspistole saß. Der
    Tatverdächtiger, ein Obdachloser, wurde festgenommen. Haftgründe werden geprüft.
    Oberhalb einer Eigangstüre befanden sich Einschusslöcher in der Glasscheibe. Kann man mit einer Schreckschuß- oder Gaspistole Einschußlöcher im Glas verursachen? Und diesesmal handelt es sich um einen Obdachlosen bei der Täterschaft. Woher hat der denn, dass Geld zum Taxi fahren?

    • Die Kölner Polizei konnte 4 Stunden nach dem Zugriff auf den Attentäter am HBF in der Pressekonferenz noch nicht sagen, ob es sich bei der mitgeführten Schusswaffe um eine Echte, oder eine Gaspistole handelt.;-)

    • Ja, kennt die Kölner Polizei denn niemanden,
      der etwas von Waffen versteht?
      Vielleicht sollte sie mal Nachhilfe bei den „Integrierten“ nehmen?
      Sind ja in Köln in rauen Mengen vorhanden
      und da werden die bestimmt geholfen! 😉

    • Demnächst das SEK Chemnitz anfordern, die haben bei dem staatsrettenden Einsatz gegen die „Revolutionäre Chemnitz“ sofort festgestellt, dass es sich bei der gefundenen Waffe um ein scharfes Luftgewehr handelte.

    • Vielleicht könnten die Sachsen ja auch so etwas wie Fortbildungskurse für die Kollegen anderer Bundesländer bzgl. dieser Thematik geben?! 😉

    • Hallo, XXXzulang,
      bei uns landen Kommentare mit Links im Pending
      und werden dann manuell frei geschaltet.
      Viele Grüße
      Luna

    • Ach, deswegen bestehen die Besatzungen in den Streifenwagen immer aus Männlein und Weiblein.
      Da soll nix „passieren“ auf dunklen Parkplätzen.

  12. Islamischer Terror in Köln
    und was sendet das Erste Propaganda-Organ der umvolkenden, islamisierenden Volksverräter heute um 23:00 Uhr nach den Tageslügen?
    Die Story:
    „Am rechten Rand-Wie radikal ist die AfD?“

    • Mal sehen, ob es die nächsten 12 Tage jeden Abend eine Anti-AfD-Sendung im Fernsehen gibt. Die Hessen brauchen noch ein bißchen „betreutes Denken“, damit sie nicht etwa auf dumme Gedanken kommen, an diesem 28.Oktober.

    • Na klar, ist auch wichtiger!
      Andere Meldungen könnten die Schlafschafe beunruhigen.
      So können sie mit dem guten Gefühl schlafen gehen, das es richtig ist nicht die AfD zu wählen.

  13. Denke, daß er es nicht überlebt! Er wurde von mehreren Schüssen getroffen. Es ist relativ leicht, einen Körper am Leben zu erhalten, aber es gibt 1001 Komplikationsmöglichkeit bei so vielen Verletzungen die nicht mehr mit dem Leben vereinbar sind.

  14. Der Terrorakt vom Kölner Hauptbahnhof hat einen islamischen Hintergrund. Sagt wer? Alles nur Einzelfälle! Oder die Darstellung einer rechtsextremen Täterbeschreibung.

    • Die Kölner wollen das doch so. Die haben da so viele Merkeljubler, wie Kebekus. Köln braucht noch viel mehr Afrikaner. Da kommt das Dschungelcamp noch besser 🙂 . Kölle Allah

    • Biertrinken gegen Nasiehs…, Blockflötespielen gegen Vergewaltigungen und Beten gegen Messermorde!!! Mehr ist uns leider nicht erlaubt!!!

  15. Die Armlänge hat wohl nicht gereicht… was muss noch alles passieren? Wie oft muss das alles passieren? Unfassbar… tröpfchenweise die INFOS, hatte schon vorher so etwas befürchtet, aber wer will schon in die rechte Ecke gestellt werden.. am besten man sagt nichts dagegen.. sonst wird ganz NRW als RECHTS eingestuft

    • Wenn es täglich an jedem Hbf passiert, dann wird sich was ändern müssen, denn dann kommen die steuerzahlenden Schlafschafe nicht mehr zur Arbeit und die Versorgung der Bereicherungsarmee ist gefährdet.

    • Das Märchen der vielen Einzelfälle gleicht den Märchen aus 1001 Nacht… und selbst wenn es so viele Attentate, Vergewaltigungen, Messerstechereien sind…

      Bleiben es Märchen.. auch wenn es grausame Wahrheiten sind…

      Die Schafe bleiben wo sie sind.. machen was sie immer machen…

    • Bei Märchen aus 1001 Nacht und den Zuständen an Orten der öffentlichen Verkehrsmittel fällt mir ein, dass ich mich demnächst mal nach einem fliegenden Teppich umschauen werde.
      Die Verhältnisse an Bus- und Bahnhöfen reizen auch nicht bei einem Tagesticketpreis von 1,- Euro.

    • Das kommt ja dann nicht automatisch in den Merkelmedien und die Angehörigen der Opfer werden so lange bedroht, bis sie mürbe sind…

  16. Wieviele Idioten wählen weiterhin die Parteien, die das fördern?
    Wo bleibt da Arsch Huh in Köln?

    „Gegen den Inhaber des Passes seien jedenfalls in den letzten Jahren mehrere Ermittlungen wegen Diebstahls, Betruges, Bedrohung und Körperverletzung geführt worden“

    • Doch, das war die Strafe: er konnte die 72 Jungfrauen schon sehen und dann hat man ihn zurückgeholt. 😉

      Aber natürlich haben Sie Recht, billiger wäre es gewesen…

    • Ja, er konnte sie sogar schon riechen, denn in der ersten Reihe standen Merkel, May und Roth! Der Typ hatte also mehr Glück als Verstand!!!

    • Ich würde mich nicht wundern, wenn der Terrorist die Ärztin wegen der Re-Animation anzeigen würde, denn er wollte doch zu Allah und die 72 Jungfrauen…….Jetzt hat er doch glatt durch die Ärztin ein SEX-Verbot im Jenseits erteilt bekommen……So sind nur mal die deutschen Frauen bzw Ärztinnen: Sie wollen selbst Moslems im Diesseits festhalten durch Re-Animation und sie gönnen den Moslems einfach keinen Sex im Jenseits…… Immer müssen die Frauen auf die Spassbremse treten….

  17. Das große Abschlachten rückt immer näher. Wer jetzt noch nicht kapiert hat was hier los ist, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen. Zuviel ist schon passiert, zuviel wurde verschwiegen, von den Medien UND den Behörden ins Lächerliche gezogen, zuviele Einzelfälle und zuviele „Verwirrte“ – da steckt ein Plan dahinter. Und in diesem Plan spielen wir keine Rolle mehr !

  18. Die Gegend um den Kölner Bahnhof ist für junge Mädchen ein gefährliches Pflaster.
    Liebe schwule Kölner, macht endlich die Augen auf, fast euch ein Herz, verbündet euch und tretet den Bereicherern in den Arsch. Auch wenn ihr für die Mädels nix übrig habt.

    • Das Allerwichtigste ist, dass man als Kölner auch in solchen Situationen Verständnis zeigt. Es wäre schlimm, wenn intolerante Rechte Kapital aus solchen Petitessen schlagen würden.

    • Ich denke, die machen für die Bereicherer eher die Butz runner, den Ar*ch huh, den Mund weit uff und die Zäng ussenander!!!

  19. So liebe Gutmenschen – bitte setzt wieder mal ein großes Zeichen gegen „rechts“, denn wir brauchen noch viel mehr brennende Mädchen!!! Mögen auch Eure Töchter brennen, wenn Ihr denn welche habt, denn den anderen Menschen mutet Ihr das ja auch alles zu! Campino, Herr Grönemeyer, übernehmen sie – wir brauchen einfach noch viel mehr Tote und Verletzte!!! Zeigt den Menschen, dass nicht alle so sind und dass der Islam, eigentlich eine total friedliche Ideologie ist!!!

  20. Jetzt aber schnell eine Demo gegen Rechts und kostenloses Anti.Nazi Konzert mit BAP, Grölemeyer und Doofe Hosen.

    • Stimmt ja, Herr Niedecken (oder wie er heißt) ist ja der große Anti-Rechts-Kämpfer aus Kölle! Dann müssen jetzt Steini und Laschet ganz dringend zum (nicht-orthographischen) Zeichensetzen einladen.

    • Die haben bestimmt alle schon ein feuchtes Höschen – in Erwartung wieder dummes Zeug von der Bühne plärren zu dürfen. Wundern würde ich mich nicht, wenn ein „Solidaritätskonzert“ zu Gunsten des „Reanimierten“ stattfinden würde. In dem bekloppten Stall Blödlands ist alles möglich.

    • Ja, Zäng huh und Arsch ussenander, kein Kölsch für Nazis und den Sprengstoffjüchtel umjeschnallt…Aloha Akbar!!!

  21. Wird nicht mehr lange dauern, bis dem Täter „geistge Verwirrung“ bescheinigt wird, damit man den Fall nicht (mehr) als Terrorismus einstufen muß.

    • Man hatte ja schon bei FOCUS von einem „Wirrkopf“ gesprochen, der sich als IS-Fan „ausgegeben haben soll“. Die aktuelle Pressekonferenz der Kölner Polizei läßt eher vermuten, daß es sich um einen echten IS-Jünger gehandelt haben könnte.

    • Was heißt hier Wirrkopf? Was für eine ungeheuerliche Islamophobie zelebriert der Focus denn hier? Hallo, Focus, dieser Mann tut das, was im Koran steht – und ihr beleidigt den als Wirrkopf! Dies ist eine Beleidigung des Islam! Ist euch das klar, Focus, ihr islamophoben Kleingeister?

    • Es wird Zeit, eine Fatwa gegen den Focus und seine Schmierenjournalisten auszusprechen…keinen Respekt vor den Kriegern der Toleranz und Weltoffenheit!!!

    • Wir werden uns alle noch die Augen reiben, was sich im Laufe der Zeit so alles herausstellt. Vielleicht hat ihm Höcke von der AfD die Gaskartuschen aus seiner Campingausrüstung zur Verfügung gestellt?

    • Vielleicht findet sich auch noch so etwas wie ein „Reichsbürger“, dem man die Tat in die Schuhe schieben kann??!

    • Einfach ausgedrückt:
      Islamischen Terrorismus gibt es eigentlich gar nicht, denn erstens bedeutet Islam nur Frieden und da die Muslime aus einer einzigen Großfamilie bestehen, sind sie alle psychisch krank.

    • Sorry, aber das muß man auch irgendwie sein, wenn man sich an den Schwachsinn hält der einem da vorgeschrieben wird.

    • Na ja, das 4-wöchige Fasten, der Alkoholverbot und dieses lästige 5-malige Beten am Tag wäre mir als Mann auch lästig, aber gegenüber den Frauen ist es doch eine
      „Perfect Mens World“!
      4 Sklavinnen ab 12 Jahren, alle müssen noch Jungfrau sein, haben nix zu melden, bekommen in die Fresse wenn’s Essen nicht schmeckt, werden eingeschlossen,…

  22. Live-Ticker Münchner Merkur zu Polizei-Pressekonferenz Köln:

    19.03 Uhr: Die Polizei wünscht den Verletzen gute Besserung und schließt auch einen terroristischen Hintergrund nicht aus. Man ermittle in alle Richtungen

    19.06: Täter soll in einem Schnellrestaurant einen Molotowcocktail gezündet haben und dabei das 14-jährige Mädchen verletzt.

    19.07: In der Apotheke soll er dann die Geisel genommen haben und nach Aussagen von Passanten soll er bekanntgegeben haben, dass er zur Terror-Organisation DAESH gehören. Es soll mehere Körpertreffer gegeben haben, nachdem er eine Waffe gezogen haben soll.

    19.09: Die Funde in der Apotheke nähren den Verdacht, dass es mehr als eine Geiselnahme gewesen sein soll. Der Täter soll Gaskartuschen miteinander verbunden haben und soll diese auch an der Geisel befestigt haben

    19:11: Die Gaskartuschen könnte auch im Schnellrestaurant Molotowcocktails zurückgelassen haben. Deshalb wird auch dieser Tatort derzeit untersucht. Die Ermittlungen seien erst am Anfang.

    19.12: 55 Jähriger soll Ausweisdokument in der Apotheke hinterlassen haben. Absolute Sicherheit gebe es noch nicht. Es soll sich um einen geduldeten Syrer handeln. Der Verdächtiger soll bislang nicht als aktiver Terrorist agiert haben. Dennoch lege die Polizei aufgrund von Hinweisen einen „Prüffall Islamismus“ an.

    19.18: Der Täter soll zwei Taschen, die er im Schnellrestaurant liegengelassen, die Freilassung einer Tunesierin sowie dem Abzug der Polizei gefordert haben.

    • Fortsetzung:

      19.19: Man kann nach Aussage der Polizei noch nicht sicher sagen, ob es sich bei der gefundenen Waffe um eine Gas-Waffe handeln könnte.

      19.20: Die Polizei möchte noch nicht sagen, ob es sich um einen terroristischen Akt handelt. Man möge bitte Verständnis haben, dass man dies nicht sicher sagen könne. Man prüfe aber auch in diese Richtung.

      19.21: Drei Einsatzkräfte des SEK haben auf den Geiselnehmer geschossen. Wie viele Treffer es genau waren, könne man noch nicht sagen.

      19.23: Aus der Apotheke heraus soll sich ein Kunde einer anderen Apotheke mit dem Geiselnehmer auf Arabisch unterhalten haben.

    • Ergänzung zu 19:12 Uhr: „Außerdem soll der Mann schon mehrere Delikte begangen haben und seit 2016 in Köln sein.“

    • Weitere Ergänzungen vom Münchner Merkur:

      19.23: Aus der Apotheke heraus soll der Täter mit einer anderen Apotheke telefonischen Kontakt aufgenommen haben. Ein Kunde, der zufällig anwesend war, soll die Kommunikation mit dem Geiselnehmer auf arabisch übernommen haben

      19.21: Drei Einsatzkräfte des SEK haben auf den Geiselnehmer geschossen. Wie viele Treffer es genau waren, könne man noch nicht sagen.

      19.14: Die Staatsanwaltschaft hat nun gegen den Geiselnehmer ein Verfahren wegen versuchten Mordes und Körperverletzung eingeleitet.

      19.12: Bei dem Einsatz kam es zu vier Verletzten. Das 14-Jährige Mädchen, eine weitere Person mit leichter Rauchvergiftung, die Geisel mit mittelschwerer Verletzung und der schwerverletzte Täter.

  23. So ´nen Leichnam kann man nicht in zwei Wochen wieder laufen lassen – es geht doch um maximale Provokation gegen das Volk!!!

  24. Wenn der Bahnhof einer Millionenstadt wie Köln über Stunden gesperrt ist, und trotzdem rein gar nichts in den Abendnachrichten erwähnt wird, ahnt man schon was läuft – Zensur, da der deutsche Michel bestimmte Dinge nicht erfahren soll.

  25. Steinmeier,Merkel,Roth,all ihr Gutmenschen,schaut euch an was hier in Deutschland seit 2015 abgeht,und erkennt das das Krieg gegen das Deutsche Volk ist,und ihr schaut zu.Widerlich.!!!

    • Diese Leute sind eben keine „Gutmenschen“ – sie bedienen sich nur dieser Tölpel, um ihre unheilige Agenda durchzuprügeln!!! Dummköpfe sind sehr empfänglich für so etwas!!!

    • Die 3 genannten sind Generäle und weitere 600 im Bundestag sind Offiziere im Krieg gegen das Deutsche Volk!
      Gewerkschafter, Medien, Kirchen und Wohlfahrtsverbände sind ihre Verbündeten, die illegalen, muslimischen Grenzübertreter aus dem Morgenland und Afrika sind ihre Söldner!

  26. Mich wundert es, daß der WDR so schnell zur Stelle ist mit seiner Berichterstattung über die Geiselnahme, denn in der Silvesternacht vor 2 1/2 Jahren hat es zwei Tage gedauert, bis die Vorfälle vom Kölner HBF bis zum 300 Meter entfernten Funkhaus durchgedrungen sind…….Normalerweise hätte der WDR erst ÜBERMORGEN von der jetzigen Geiselnahme berichten müssen, weil zuerst einmal der WDR Aufsichtsrat hätte tagen müssen, ob man diese Geiselnahme im Fernsehen melden müßte, weil man sich ja sonst dem Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit und des Rassismus gefallen lassen müssen

  27. „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen … Und nun fangenwir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun.

    Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihreigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig.

    Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“

    Sefton Delmer 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm

  28. Das zeigt, dass Videospiele völlig unrealistisch sind.
    Generell gibt es für Kopftreffer die meisten Punkte und das Spiel ist erst gewonnen, wenn der Terrorist tot ist!
    Aber die Spiele kommen auch aus den USA und nicht vom Rautenland.

  29. Wieder so ein Einzelfall, den die Rechten gegen die wackeren #Unheilbar(en) und Flutlinge instrumentalisieren werden! (Verzeihung da hab ich mich zwei mal vertippt und die rechtslastige Tastatur verweigert die Korrektur! KI ?)

    • Wenn es nicht so ein armes Kind, sondern einen von den #Unheilbaren oder Antifa-Prüglern treffen würde, möchte man es sich für den Frankfurter Hauptbahnhof wünschen, und zwar mehrmals wöchentlich !
      Mit Lichterketten !

  30. Also ich bin jetzt ein bisschen erschrocken. Über 100 Kommentare, meine mit eingeschlossen, instrumentalisieren diesen Einzelfall, um unsere an sich durchweg friedlichen muslimischen Gäste pauschal zu verurteilen. Das geht so nicht. Bitte erinnern wir uns alle, wie differenziert erst vor kurzem der linke Mainstream den Einzelfall der luftgewehrbewaffneten „Revolutionäre Chemnitz“ beurteilt hat und immer und immer wieder, wenn linksgrüne Aktivisten und Eiferer instrumentalisierten, darauf verwies, dass man daraus nun wirklich nicht auf die sonst absolut friedlichen „Rechtsradikalen“ schließen darf.

  31. Warum die Aufregung, ist doch alles in bester und gewünschter Ordnung, „Köln bleibt Bunt“. Alles Banane im Kalifat „Neu Kanackistan“.

  32. Jetzt versteh ich , warum der spahn uns zwingen will, unsere organe zu „spenden“. Damit für so fälle vorgesorgt ist, falls die goldstücke auf der kippe stehen.

  33. Nur zur Info, in einem islamischen Land kann Wiederbelebung zu langjährigen Haftstrafen führen, speziell wenn sie scheitert. Also warum muss man mit aller Gewalt verhindern, dass einer von Allahs Narren schnellstmöglich zu seinem Huibuh auffährt? Das ist, was sich diese Geige wünscht.

  34. Die User-Kommentare im britischen „Express“ zu Köln sind auch herrlich saftig, z.B.
    „One of Merkel’s friends with mental problems, maybe?“, „Merkel’s madness continues“ oder „No doubt he is called Hans or Wolfgang“. Sie wissen alle Bescheid.

  35. Ferndiagnose: geistig verwirrt, die AfD ist schuld, daher Freifuß und Beobachtung der 14-jährigen durch den Verfassungsschutz.

  36. Ach, die orientalische Folklore ist wirklich eine Gewinn für unser Land, findet ihr nicht auch? Die Entwicklung steht aber noch ganz am Anfang. Nur nicht ungeduldig werden!

    Guckt mal, wie viel schon erreicht worden ist! Anfangs gab es vielleicht einen Mord im Monat. Jetzt lesen wir schon von mehreren Morden pro Woche, und jeden Tag wird über neue Einzelfälle berichtet. Die Bayernwahl zeigt, wo die Reise hin geht.

    • Naja bis 2015 war es ja auch total langweilig in D. Fand die Ötzogutz doch auch, oder wer war das noch gleich? Jetzt ist jeden Tag Action!

    • Meinetwegen gerne, ich hätte meins auch gerne wieder. Aber Merkel und Konsorten sind dagegen. Es bleibt wohl nichts, als auszuwandern.

      Naja, vielleicht echt das Beste. Mein Job macht mir schon seit ca. 2 Jahren keinen Spaß mehr.

    • Naja, das geht noch, ich fahre mit dem PKW und habe einen Stellplatz. Insofern muß ich mit der Realität da draußen nicht hautnah in Kontakt kommen. Aber offenbar fahren immer mehr Menschen mit dem Auto in die Stadt, denn man braucht immer länger und länger und länger. Wenn erst einmal Merkels Gäste alle ihr Auto bekommen haben und die StVO genauso kreativ auslegen wie die übrigen Gesetze, dann gute Nacht!

    • Bei mir im Dorf ist es immer noch stinklangweilig. Keine Molotovcocktails im Dorfkrug, keine brennenden Kinder auf der Straße, nicht mal die GSG 9 kommt mal auf eine Stippvisite vorbei und sucht nach Luftgewehren. Ich werde ins Kalifat NRW umsiedeln.

  37. Köln braucht das jeden Tag, bis es endlich begreifen und wenn bei den heute gewählt würde, hätte man die Verantwortlichen wieder gewählt. Köln ist überwiegend gegendert und merken nicht wie es ihnen geschieht. Daher jeden Tag Bereicherung bis es auch der letzte begreift.

  38. Wenn ich mir die Videos im Internet zu dieser Geiselnahme ansehe, so kann ich nur einen Satz dazu sagen; SIE SAHEN SOEBEN EINE KONSTENLOSE WAHLWERBESENDUNG DER AfD ZUR HESSENWAHL—-GEDREHT IN NRW !

  39. War ja klar .. sobald man nichts zu Täter oder Motiv hört kann es nur ein Merkel-Gast gewesen sein. Morgen hören wir dann was von psychisch krank oder Beziehungstat und die Schafe können weiter mähen.

  40. Kam eben aus dem Staunen nicht heraus, als ich hörte, dass dieser Vorfall sogleich in der Tagesschau präsentiert wurde. Die arabische Sprache wurde zwar nicht erwähnt, aber ein Ausweis eine 54 jährigen Syrers, der gefunden wurde, jedoch eventuell damit nichts zu tun hat-wird halt geprüft… Auch von einem Terroranschlag wollte man sich nicht sofort distanzieren. Für mich ein Novum!

    • Vielleicht zu offensichtlich? Zu viele Personen beteilig? Zu viele Zeugen um es zu leugnen?

      Kein Wunder, daß die alle ohne Papiere nach D kommen, die verlieren die ja auch ständig, so wie es aussieht.

    • Aufenthaltsgenehmigungen im Dutzend billiger. Bei mehreren Identitäten zur Auswahl passieren solche Nachlässigkeiten schon mal.

    • Also in den Kölner Regionalsendung -also WDR3 Fernsehen – hat man sich aber schmerzhaft gewunden und als die Polizei bei ihrer PK „unangenehme Details“ verkündete, wurde schnell wieder weggeschaltet auf den Laberheini.

  41. Ich ahne es schon.Wir dürfen den Populisten keine Angriffsfläche bieten . Einzelfall psychische Auffälligkeit des Täters. Der Kampf gegen Rechts geht weiter.

  42. Das ist das Deutschland in dem wir angeblich gut und gerne leben,diese Politkaste hat es in ein so gefährliches Land verwandelt,wie wir das seit Jahrzehnten nie kannten,Honeckers Racheengel arbeitet mit Hochdruck daran.

  43. Wahrscheinlich hat das Mädel jetzt ein Leben lang Schmerzen an den Beinen, weil so ein Wahnsinniger sich nach einem Buch eines wahnsinnigen Schlächters gerichtet hat.

    Ich wünsche ihr jedenfalls schnelle Genesung und daß sie keine bleibenden Schäden behalten wird.

    Merkwürdig, daß er die Frauen nicht gleich umgebracht hat. Naja, er wird nun ja auf unsere Kosten wieder aufgepäppelt und bekommt sicherlich die Chance, seinen Terroranschlag nochmal erfolgreicher zu wiederholen.

  44. Die Bayern haben doch gezeigt, dass es ihnen schei/egal ist, ob solche Dinge
    passieren. Die haben zu 18% die Grünen gewählt, die freien Wähler und
    die CSU.

    Der Deutsche will es so. Hauptsache kein Risiko eingehen und solange es einen nicht selber trifft, ist ehh alles schei&/(egal.

    Die Komplitzen der Moslems sind die Deutschen selber. Wieviel ist das Risiko anders zu wählen wert? Nach dem Sonntag wissen wir, dass es selbst Opfer keine Begründung sind, anders zu wählen.

    Der Deutsche geht bei seinem Geld über Lei/&/()en. Hat sich nichts geändert seit Hit&/()er. Die Nachkommen sind nicht wenniger schlimm als die Ureltern.

    • Was hat das mit Hitler zutun? Wissen Sie eigentlich warum Hitler gewählt wurde? Weil wir damals die selben Linken Ratten an der Macht hatten wie heute.

  45. Na „wunderbar!“ – Gestern hat man, speziell in Bayerns Großstädten, den Grünen noch seine Stimme gegeben und heute geht der ganz „normale“ Wahnsinn weiter wie gehabt.

    Jetzt war mal wieder Köln an der Reihe…und morgen? Es ist kein Ende in Sicht; im Gegenteil: Sobald der Global Compact For Migration im Dezember von unseren Volks- und Landesverrätern unterzeichnet ist, geht die „Party“ richtig los!

    Armes, dummes und naives Altparteien-Wahlvolk! Merken diese verwirrten Mitbürger denn überhaupt nichts mehr? Ich kann mich für solche Landsleute nur zutiefst schämen!

  46. Ich fasse zusammen:

    In Köln hat ein Araber erst ein kleines Mädchen angezündet und danach im Hbf Geiseln genommen.

    Der ganze Kölner Hbf ist den ganzen Tag nun komplett gesperrt. Reines Chaos.

    Da werden noch viel mehr Menschen in Köln die Araber lieben lernen, wenn die das nicht schon von Silvester her tun.

  47. In Köln wurde unser Zusammenleben neu ausgehandelt, einschließlich Bahn-Fahrplan. Das Verbrennen von jungen Mädchen als Brandopfer ist Bestandteil der Vielfaltsreligion. War bei den Azteken auch so, hat mit dem Islam nichts zu tun.

  48. Habe gerade nach „Köln IS“ in den Google News gegooglet. Neben den Meldungen zum Geschehen kam dabei auch dieses: „Die Zukunft zu Gast in Köln“ (Dental Magazin). Vielleicht ist ja der Täter diese Zukunft, die leider bereits mehr ist als nur zu Gast in Köln…

  49. Ein Land, in dem wir gut und gerne leben… Oh Entschuldigung, die Tat darf natürlich nicht instrumentalisiert werden; das spielt doch nur der AfD in die Hände. Wir lassen uns doch nicht von Populisten auseinanderdividieren! Zeichen setzen, zur Freude von Heiko Maas, Zeichen, Zeichen, Zeichen!

    • Ein Zeichen dafür, dass wir mit solchen Sachen absolut einverstanden sind, ja wir gieren förmlich danach, dass so etwas stündlich passieren mag…es gibt viel zu viele Mädchen in diesem Land!!!

  50. Ach lasst doch mal den IS, der ist doch pille palle!

    Jetzt mal was Wichtiges, was Staatsgefährdendes: Was ist eigentlich mit den Chemnitzer Putschisten?

    • Habe gerade versucht, etwas darüber zu erfahren. Es ist Schweigen im Walde. Es ist weiterhin nur bekannt, dass es sich bei dem Luftgewehr um eine scharfe Waffe handelte. Und zum Glück waren hier ja unsere Terrorbekämpfer schneller un verhinderten den Umsturz.

    • Ja, manchmal wird so ein Luftgewehr, über Nacht, zur scharfen Waffe!!! 😉 Ich wette, dass sich bei diesem Anschlag in Köln herausstellen wird, dass die „brennbare Flüssigkeit“ Kakao und die Schusswaffe eine Erbsenpistole war!!!

    • In der Pressekonferenz: Wir wissen noch nicht ob es sich um eine echte Waffe handelt…“
      EHRLICH?
      Selbst Fachleute wissen es nicht?
      Wow, ich bin erschüttert!

    • Sog. „Fachleute“ werden heutzutage im Wohnheim für geistig Behinderte angeworben!!! Der Experte muss sich also erst noch die Tatwaffe an den Kopf halten und abdrücken, dann weiß er wohl mehr!!!

  51. Die soeben zu Ende gegangene PK demonstrierte in einzigartiger, wahrscheinlich ungewollter Offenheit den erbärmlichen Zustand staatlichen Handelns, wenn es sich z.B. mal nicht um „rechtsextreme“ Revolutionäre Chemnitz, sondern um islamische Gastarbeiter handelt. Der Terrorist kam 2016 nach D und hatte, trotz eines stolzen polizeilichen Registers einen „Aufenthaltstitel“ bis 2021. Die Frage wäre, wird dieser jetzt um die Zeit seines Krankenhausaufenthaltes verlängert? Er kann ja jetzt schließlich sein Leben in D nicht so richtig genießen.

  52. Als Allererstes muss der „Bereicherer“ bestens versorgt und umsorgt werden. Unzählige Freiwillige stehen bereits auf der Matte und eine Spendenaktion wurde gestartet. In der Schule wird morgen darüber diskutiert, wie man dem „Mann“ hätte helfen können z.B. mit ausgeweitetem Familiennachzug, tiefergehenden Gesprächen oder sexuellen Attraktionen (entweder mehr Gutscheine oder mehr indoktrinierte Freiwillige). Danach Demo gegen die Polizei inklusive Lieblingsband des Systems „Feines fauliges Fischfilet“ (FFF) und „Grönemeyer auf Freigang“-Show. Das volle Programm. Ein Land, in dem man gut und gerne lebt und stirbt.

  53. Polizei kann bei der Pressekonferenz 4 Stunden nach dem Zugriff noch nicht sagen, ob es sich bei der mitgeführten Schusswaffe des Täters um eine Echte, oder nur um einen Gasrevolver handelt.
    (Lachen oder Weinen?)
    Der mehrfach vorbestrafte syrische Attentäter hatte Papiere bei sich, die ihm einen Duldungsstatus für Deutschland geben. (Bravo)
    Er wollte eine tunesische Inhaftierte freipressen.
    Er übergoss die Geisel mit einer brennbaren Flüssigkeit und wollte sie im Moment des Zugriffes anzünden. An der Geisel waren auch Gaskartuschen angebracht.
    Er wurde schwer verletzt und von einer Notärztin der GSG9 ärztlich versorgt. (Bundesverdienstkreuz)
    Gehen sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.

    • Bundesverdienstkreuz für den Täter, denn deutsche Mädchen sollen brennen!!! Mehr Aktivismus gegen Nazis – wir dürfen es einfach nicht hin nehmen, dass es hierzulande Menschen gibt, die solche Aktionen nicht abfeiern!!! (für alle, die es mal wieder nicht raffen wollen: es handelt sich meinerseits um brutalen Zynismus!!!)

    • Am nächsten Wochenende gibt’s bestimmt ein Konzert unter dem Motto:
      „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“

  54. Jetzt arbeiten wieder viele Verantwortlichen daran, dieses Verbrechen auf deren Linie
    zu modellieren.
    Und verstrahlte Rotgrüne Spinner beginnen zu jammern, das es ihnen erneut nicht gelungen ist, diesen ach so armen Verbrecher zu verwöhnen.

    • Das wird wohl auch stimmen, die Roth hätte sich halt persönlich um das Goldstück kümmern sollen. Dann hätte der sicherlich sowas nicht gemacht…

      Was er dann stattdessen gemacht hätte, das wollen wir gar nicht wissen.

  55. War klar, dass es wieder einer der üblichen Verdächtigen ist.
    Natürlich wurde in den sozialen Medien jeder in diese Richtung weisende Kommentar als rassistisch gebrandmarkt und sicherlich wieder massenhaft Profile gesperrt.
    Das Hurensystem lässt die Beschreibung der Wahrheit nicht zu.

    • Die Grünen hätten ein paar Prozente mehr bekommen, der schießwütigen deutschen Polizei muss Einhalt geboten werden.

    • Ich denke, das 17%-Gruen*Innen-Wahlergebnis ist durchaus ‚realistisch‘, da bewegen Sie so schnell nix mehr…

    • Da dürften Sie recht haben. Wie sagte Friedrich Schiller so treffend: Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergeblich

    • Das ist wohl leider wahr – das grüne metrourbane linke Justemilieu lebt in einer immer besser selbst-abgeschotteten Filterblase. Nicht die reale Welt da draußen zählt mehr, sondern nur noch, die vertrauten liebgewordenen Ideologien zu retten, und da muß man sich zur Not die Welt eben passend zurechtphantasieren.

    • Sehe ich genauso – denn sonst haette die Koelner Silvesterfeier oder der Breitscheidplatz Wirkung gezeigt haben muessen. Passiert ist allerdings genau das Gegenteil….

Kommentare sind deaktiviert.