Hessen: Braucht Deutschland bald ausländische Wahlbeobachter?

Foto: Pixabay
(Foto: Pixabay)

Wiesbaden – Der hessische Wahlkampf wird immer brutaler. Nach mehreren massiven Angriffen auf Wahlkampfveranstaltungen der AfD und Zerstörung von Infotischen hat die Partei jetzt auch den Verlust von fast 750 Plakaten zu beklagen. Entsprechende Anzeigen sind bei der Polizei eingegangen. Dies berichtet die hessenschau.  Garniert ist die Meldung mit der zynischen Bemerkung „Im Wort Wahlkampf steckt das Wort Kampf“ (Ein Schelm, der böses dabei denkt)

Allein 350 Plakate verschwanden in der Antifa- und Islamisten-Hochburg Offenbach. Weitere 350 werden laut AfD in Kassel vermisst. In vielen Fällen wurden sie abgerissen oder bis zur Unkenntlichkeit beschmiert. Über 30 Plakate wurden In Frankfurt zerstört. Im Nordend ging sogar ein Plakat in Flammen auf! In Hanau konnten zwei Frauen in flagranti ertappt werden, wie sie ein Wahlplakat der AfD abrissen. Ähnliche Zerstörungsorgien hat auch ein Hörer beim Livestream mit Dr. Rahn aus Mainz-Kastel gemeldet. Die sind in der Aufzählung gar nicht mitgerechnet.

In Offenbach ist die AfD inzwischen zur Verteidigung übergegangen.  500 Euro Belohnung für Hinweise auf die Täter, will die Partei bezahlen.  „Pro verschwundenem Plakat würden drei neue aufgehängt und „in den Abend- und Nachtstunden“ werde künftig eine Art Wahlplakatbeschützertruppe der AfD durch Offenbachs Straßen patroullieren, heißt es in einer Mitteilung.“

Summa summarum hat die Hatz auf Andersdenkende und politische Gegner in Deutschland inzwischen fast schon das Niveau eines 3.Welt-Landes erreicht, wo ja Ausschreitungen, Bedrohungen und massive Behinderungen von Oppositionspartien zum politischen Alltag gehört. Da die AfD die einzige echte Oppositionspartei ist, bekommt sie scheinbar eine verdeckte Form von Totalitarismus bis hin zum Terror – Brandanschläge, Steinschleuderattacken – zu spüren, der sie massiv behindert und benachteiligt. Es stellt sich die Frage, ob in solchen Fällen demnächst in Deutschland Wahlbeobachter aus dem Ausland, zum Beispiel aus Österreich, Italien, der Schweiz oder Tschechien notwendig sind, damit faire und freie Wahlen überhaupt noch stattfinden können. (KL)

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...