Rassistisch? Trommelkurs für Flüchtlinge – ohne Flüchtlinge

Foto:Von Fresnel/shutterstock
Foto:Von Fresnel/shutterstock

Mit musizieren integrieren – auf diese „klingende“ Idee kamen katholische Kirche und Musikschule im nordrhein-westfälischen Haan. Geige, Klavier und  Flöte – zu kompliziert für unsere Neubürger, dachten man sich dort scheinbar und kam „passender Weise“  auf einen Trommelkurs.

„Wir engagieren uns für die Flüchtlingshilfe und haben drei Sonntage zusammengesessen.“ Dabei herausgekommen sei die erste Musikwerkstatt, erzählt laut RPonline der bekannte WDR-2-Hörfunkmoderator Tom Hegermann, der Mitglied der katholische Kirchengemeinde Chrysanthus und Daria ist.

Aufgerufen wurde zum Singen, Musik mit Kindern, Folkloretanz und – Trommeln. Ein Musikinstrument, dass sogenannte Flüchtlinge aus Afrika und Nahost doch mögen müssten, dachten sich wohl die Veranstalter. Doch ihr Angebot stieß auf wenig Gegenliebe bei den Neubürgern. Sie erschienen einfach nicht zum gemeinsamen Trommeln mit denen, die schon länger hier leben.

Der Workshop sei insgesamt zwar mehr als ausgebucht gewesen – dennoch sei kein Flüchtling in der Gruppe : „Ich denke, dass wir mit der Idee erst am Anfang sind und diese noch weiterführen müssen. Grundsätzlich ist es aber eine tolle Idee so etwas anzubieten und sich für die Integration der neuen Nachbarn einzusetzen“, meint Musiklehrer Christopher Hafer optimistisch. Die Trommel sei doch ein gutes Einstiegs-Instrument, für das man wenig Vorkenntnisse benötige, findet denn auch ein Trommel-Kursteilnehmer.

Auf einem Foto im RPonline-Artikel sind 10 Teilnehmerinnen eines weiteren „spannendenden“ Kurses zu sehen, genannt „Body Percussion“. Sie sitzen im Stuhlkreis zusammen und erzeugen mit ihren Körpern rhythmische Töne. Dazu singen sie „Hallo du, herzlich willkommen.“ Es mag täuschen, aber auch auf dem Bild dieses Kurses sind weit und breit keine musikalisch-integrationsbereiten Flüchtlinge zu sehen. Nur ältere Damen, die der „Körpermusik“ frönen.

screenshot RPonline
screenshot RPonline

Angesichts solcher Trommel-Angebote an den immer wieder bemühten Rassismus zu denken, ist natürlich mehr als verwerflich. Flüchtlingaffine Gutmenschen sind das nicht – das wäre nur die AfD, würde sie einen entsprechenden Vorschlag zur Integration hinlegen…. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...