Es wird immer schlimmer: Schwarzafrikaner bedroht Elfjährigen mit Messer und raubt das Fahrrad

Symbolfoto: Shutterstock

Unglaubliche Tat auf einem Bolzplatz in Karlsruhe: Mehrere Kinder spielten dort, als ein Schwarzafrikaner auftauchte, ein Messer zückte und fragte, wem das angeschlossene Fahrrad gehöre. In großer Angst meldete sich ein Elfjähriger. Unter vorgehaltener Waffe zwang der Migrant das Kind, das Schloss zu öffnen. Dann radelte er davon.

Das Verbrechen ereignete sich Mittwoch auf einem Bolzplatz in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage, als – so die Polizei – „die Kinder plötzlich von einem bislang unbekannten Mann angesprochen und bedroht wurden“. Der unbekannte Mann sei „schwarzafrikanischer Herkunft“, trage „kurze und auf der Schädeldecke gelb gefärbte Haare“, die an den Seiten nicht gefärbt seien.

Nach der Bedrohung der Kinder und nachdem der Junge das am Baum angeschlossene Fahrrad entriegelt hat, sei der etwa 170 cm große Mann „auf das deutlich zu kleine Kinderfahrrad“ gestiegen und geflüchtet. Er trug ein rotes T-Shirt mit einem „Gucci“-Aufdruck, eine schwarze Lederjacke sowie schwarze Jeans.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Der Migrant läuft weiter frei herum.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...