Völlig durchgeknallt: Markus Blume (CSU) meint, die AfD unterscheide sich nur noch im Parteinamen von der NPD

Foto: Imago

Die CSU ist am Ende, es droht bei der Bayernwahl wohl das größte Desaster der Partei. Der Grund: Die ehemalige Strauß-Partei ist wie alle anderen Systemparteien nach links gerutscht. Doch da ist der Platz ziemlich eng geworden. Dort hocken zum Beispiel schon die Grünen in Lauerpostion.

Nun aber schlagen die CSU-Politiker um sich, als gäbe es keinen Morgen für sie (was vielleicht stimmt). In einem Interview mit der „Welt“ behauptet nun der CSU-Generalsekretär Markus Blume auf das Thema „Wahlsieger 2018 angesprochen:  Wir müssen der AfD den Nährboden entziehen, auf dem sie groß werden konnte. Deswegen ist es so wichtig, dass die CSU für Sicherheit, Recht und Ordnung eintritt und damit das Vertrauen in den Staat wiederherstellt. Und wir müssen sagen, was das für eine Partei ist, nämlich eine radikalisierte Truppe um Höcke und Co., die sich inzwischen nur noch im Parteinamen von der NPD unterscheidet.

Was für ein armes Würstchen dieser Markus Blume. Aber auch er wird die Quittung erhalten für diesen Schwachsinn. Denn für so blöde lässt sich kein Wähler mehr verkaufen!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...