Bad Schwalbach: War games in der Kurstadt!

Foto: Collage
(Foto: Collage)

Bad-Schwalbach – Laut einem Bericht der Hessenschau fahndet die Polizei Bad Schwalbach nach einer Gruppe Jugendlicher, die seit Mai in der Kurstadt kleine Brände gelegt haben. Der Schaden ist mit 10 000 Euro gering. Meist sind es Mülltonnen, die in Flammen aufgehen. Viel größer ist wohl der Imageschaden der Polizei, denn die Täter bedienen sich scheinbar einer Stadtguerilla-Taktik und führen die Ordnungshüter regelrecht vor. Und so liest sich der Polizeibericht wie eine Beschreibung eines war games.   

„Die Brandstifter kennen sich laut Polizei in dem verwinkelten Stadtgebiet sehr gut aus und nutzten gekonnt Fluchtwege und Verstecke, um den Fahndern zu entkommen.“

Als die Beamten Personen und Fahrzeuge in der Stadt zu kontrollierten, wurden die Fahrzeuge von Polizei und Ordnungsamt mit Eiern und Steinen beworfen.

„Die Täter hatten sich in Gebüschen versteckt und waren daher nicht zu fassen“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Ja, das klingt ja richtig nach einem kleinen Vietnamkrieg, oder Trockenübungen für den nächsten Dschihad. Ob die Land-Antifa dahintersteckt oder die üblichen Verdächtigen? Für alle, die Bad Schwalbach noch nicht kennen, der Ort liegt im Taunus bei Wiesbaden und hat die diesjährige Landesgartenschau ausgerichtet.  (KL)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...