Der Hass geht auf: Brutaler Angriff auf AfD-Stand

AfD-Stand am Münchner Wettersteinplatz zerstört (Bild: Screenshot)
AfD-Stand am Münchner Wettersteinplatz zerstört (Bild: Screenshot)

München – Am Samstag zerstörten 15 bis 20 Leuten einen AfD-Wahlkampfstand. Aus dem Pulk heraus ließen zwei Männer ihren Hass an einem AfD Stand aus, indem sie diesen regelrecht niederrissen und ein Bild der Verwüstung hinterließen. Die Gewalttäter entkamen allesamt unerkannt. Die beiden Polizisten, die zum Schutz des AfD Standes abgestellt worden waren, konnten den Übergriff nicht verhindern. Mit Video.

Der Hass, der gegenüber dem immer stärker werdenden politischen Gegner anheizen wird, trifft bei den willigen Bodentruppen der Konsensparteien auf offene Ohren. Wurde am letzten Sonntag Beatrix von Storch am Münchner Marienplatz in einem regelrechten Hexenkessel von aufgepeitschten AfD-Gegner der Linksfront  mit Tomaten attackiert, so gingen nun rund 20 Leute dazu über, massive Gewalt auszuüben.

Der Stand von der Münchner Landtagskandidatin Misha Rosalie Bößenecker wurde am Samstag am Münchner Wettersteinplatz regelrecht kurz und klein getreten. Die beiden Polizisten die zum Schutz des AfD Standes abgestellt worden waren konnten den Übergriff nicht verhindern. Es wurde Anzeige erstattet.

Loading...