Menschenjagd in Chemnitz? Der „Focus“ fälscht mit einem neuen Video weiter

Screenshot aus dem Video, das der "Focus" präsentiert.

Jeder blamiert sich gut er kann. Der „Focus“ veröffentlicht ein bisher kaum beachtetes Video, das die These Angelas Merkels bestätigen soll, es habe „Hetzjagden“ in Chemnitz gegeben. Doch was ist darauf zu sehen? Nichts, außer ein paar Menschen, die über einen Parkplatz rennen.

Angeblich zeigt die Aufnahme die „Menschenjagd“ aus einem anderen Blickwinkel. Problem: Es sind absolut keine Menschen zu sehen, die gejagt werden. Das einzige, was man sieht, sind laufende Demonstranten. Genauso gut könnte man den Eindruck gewinnen, diese flüchteten, weil sie gejagt werden. Die „Jusos Chemnitz“ hatten diesen Filmschnipsel schon Ende August auf Facebook unter dem falschen Überschrift „Rechter Mob marodiert ungehindert durch Chemnitz“ veröffentlicht Der „Focus“ meint nun, dem Ausschnitt sei zu wenig Beachtung geschenkt worden. Deshalb bringt er es nun noch einmal. (Jouwatch zeigt es unten.)

Das einst seriöse Magazin ist sich auch nicht zu schade zu schreiben: „Die Aufnahmen aus Chemnitz schockierten nicht nur ganz Deutschland, sondern sorgten auch für eine hitzige Debatte.“ Richtig ist, dass die Medien wollten, dass „ganz Deutschland“ über das erste Video „schockiert“ zu sein hat. Doch da dort nur ein Mann zu sehen ist, der für Sekunden hinter einem anderen hinterher läuft, dann aber abbricht und zurückgeht, blieb der Schock aus.

Dass der von „Flüchtlingen“ verübte „Totschlag“ an dem 35-jährigen Daniel H. Deutschland vielmehr schockiert haben könnte, kommt dem Blatt nicht in den Sinn. Es setzt nach: „Ein Video, das bisher kaum Beachtung fand, zeigt die umstrittenen Verfolgungsszenen aus einem anderen Blickwinkel.“ Ja, und? Selbst wenn es ein anderer Blickwinkel sein sollte: Darauf ist noch weniger eine „Hetzjagd“ zu erkennen als auf dem ersten.

Erkennbar geht es nur um Suggestion. Der Leser soll durch die journalistischen Worte zum Glauben gebracht werden, was er nicht sehen kann: Das war alles ganz schlimm. Da kann man den Vorwurf von Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen bezüglich des ersten Videos nur an den „Focus“ richten. Das Video sei vorsätzlich von dem Twitter-Account „Antifa Zeckenbiss“ mit der falschen Überschrift “Menschenjagd in Chemnitz“ versehen worden, hatte er gesagt. Der „Focus“ im Kampf für seine Kanzlerin auf dem Niveau von „Antifa Zeckenbiss“. (WS)

Hier das Video der Jusos, das der „Focus“ zeigt – auf dem nichts zu sehen ist. Aber sehen Sie selbst:

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...