„Sie sind hässlich“: AfD-Fraktion verlässt nach SPD-Beleidigung unter Protest den Plenarsaal

Alexander Gauland während einer Rede im Bundestag. Foto: Screenshot

Die Beleidigungen im Bundestag wurden unerträglich: Die AfD-Fraktion hat geschlossen den Plenarsaal verlassen. Nachdem Martin Schulz der AfD unter tosendem Applaus seiner Genossen „Faschismus“ vorgeworfen hatte, hetzte SPD-Redner Johannes Kahrs Richtung der AfD-Abgeordneten: „Hass macht hässlich – schauen Sie mal in den Spiegel!“

Zuvor hatte er bereits gesagt: „Rechtsradikale im Parlament sind unappetitlich!“ Als Kahrs dann auch noch eine Zwischenfrage mit den Worten ablehnte, von „Rechtsradikalen“ brauche er dies nicht, verließen die AfD-Abgeordneten komplett den Saal. Kahrs hatte immer noch nicht genug und säte weiter Hass: „Das sind keine Patrioten“, sagte er mit Handzeig auf die leeren Stühle der AfD.

Nach dem Ende der Kahrs-Rede kehrten die Abgeordneten der AfD auf ihre Plätze zurück. Schon zuvor hatten sich Abgeordnete anderer Parteien zu verletzenden Aussagen hinreißen lassen. Der frühere SPD-Kanzlerkandidat sprach von einem „Misthaufen“, auf den AfD-Chef Gauland gehöre (Jouwatch berichtete). (WS)

Loading...