„Jetzt geht´s los“ – Horst Seehofer fängt an zu twittern

screenshot Twitter
screenshot Twitter

Die Sommerpause ist vorbei und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zeigt gleich, welche wichtigen Aufgaben er in den kommenden Monaten zu bewältigen hat: Er beginnt jetzt mit dem Twittern.

Am Dienstag setzte Seehofer vor einer erschlafften Europa-Fahne seinen ersten Tweet unter dem Kürzel HS ab. So wolle er mit den Bürgern in Dialog treten. Er sehe sich zum Twittern gezwungen, „weil ich manche Wahrheiten sonst nicht unter eine breitere Bevölkerung bekomme“, erklärte der 69-Jährige laut Stern, der so in die Fußstapfen des US-Präsidenten Trump tritt. Für Trump ist Twitter die einzige Möglichkeit, seine Politik ungefiltert den Bürgern nahe zu bringen.

Seehofer erklärt der staunenden Twittergemeinde in seinem ersten kleinen Video, dass Politik eine „Dienstleistung für die Bürger sei“ und er ihre Meinungen in praktische Politik umsetzen wolle. Er freue sich auf rege Resonanz. Die folgt auf dem Fuß – Die Twitter-Nutzer fordern erstmal seinen und Maaßens Rücktritt. (MS)

screenshot Twitter
screenshot Twitter
Loading...