Verfassungschutz soll neue STASI werden – Merkels linke Aktionseinheit marschiert in Richtung Diktatur

Foto: Collage
BRDDR - Foto: Collage

Das bürgerliche, konservative, liberale und freiheitliche Deutschland, bis in die tiefsten Ebenen der einstmals bodenständigen Sozialdemokratie hinein, hat tief und fest geschlafen. SPD-Ikone Willy Brandt, lupenreiner Anti-Extremist gegen NS- und DDR-Faschisten, hat seinen inner- und ausserparteilichen Kampf verloren. Um zu verdeutlichen, wohin die von linken Kadern, pseudolinken Think-tanks und linken Sektierern – unter einer LINKEN Bundeskanzlerin! -, deutsche Gesellschaft steuert, bedarf es inzwischen keiner großen Analysen mehr.

An den Pranger gestellt und zum Abschuß freigegeben: Maßen soll weg!

„Unter welchem Druck Innenminister Seehofer steht, zeigt, dass er nach anfänglicher Vertrauenserklärung für Verfassungsschutz-Präsident Maaßen dann wie die rot-grün-roten Stimmen von ihm Beweise für das verlangte, was der Lieferant des Videoclips selbst gesagt hat … Es geht nicht um das, was rund um Chemnitz so stattfand oder anders oder gar nicht, sondern dass der einmal von der Regierungs-PR verkündeten Sicht nicht widersprochen werden darf. Bei Strafe der Ausgrenzung. Im Falle Maaßen bei Strafe der vorzeitigen Versetzung in den Ruhestand.“ https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/maassen-entlassen-statt-fehler-korrigieren/

 Wollt Ihr den TOTALEN Mainstream…?!

Angela Merkel, gelernte AgitProp-Kommunistin, hat ihr erlerntes Kaderwissen nach der Wende systematisch in einen neuen westlichen Kulturkampf eingebracht. Die politische Zweiteilung der Welt steht deutlich vor uns, noch deutlicher nun auch nach der Schwedenwahl: Immer weiter ausgreifende linksdominierte Parteienbündnisse stehen einem anwachsenden bürgerlichen, konservativen und patriotisch-neurechtem Widerstandslager gegenüber – für ein Deutschland unter der linksgrünen Merkel geht das einher mit teils verheerenden Folgen. Bei Merkels Marsch durch die Institutionen ist jetzt der Verfassungschutz dran, er soll mithilfe ihres inoffiziellen Allparteienbündnisses jetzt zu einer neuen STASI umgebaut werden – gegen die AfD und das anwachsende politische Protestlager im Land. Eine Übertreibung? Mitnichten! Man vergleiche doch nur einmal, welche Geier und Hyänen um den BfV herum  längst ihre Kreise ziehen, wer bereits mit wem marschiert…..

Zur Disposition: Bundesamt für Verfassungsschutz

„Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ist ein Inlandsnachrichtendienst, dessen wichtigste Aufgabe die Überwachung von Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland ist. Er verfügt über keine polizeilichen Befugnisse. Das Bundesamt für Verfassungsschutz ermittelt gemäß § 5 Abs. 2 BverfSchG bei gegen den Bund gerichteten oder länderübergreifenden Bestrebungen und Tätigkeiten, bei Sachverhalten mit außenpolitischer Bedeutsamkeit oder auf Ersuchen einer der 16 Landesbehörden für Verfassungsschutz, die als Landesämter oder Abteilungen des Innenministeriums nicht dem BfV, sondern – wie auch die Polizei – dem jeweiligen Innenminister des betreffenden Bundeslandes unterstehen. Der Bund hat Weisungsrechte gegenüber den Ländern in Angelegenheiten des Verfassungsschutzes, wenn ein Angriff auf die verfassungsmäßige Ordnung des Bundes erfolgt.““ https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesamt_für_Verfassungsschutz

Links & alternativlos: Ministerium für Staatssicherheit

Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS), auch Staatssicherheitsdienst (Stasi) war in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) zugleich Nachrichtendienst und Geheimpolizei und fungierte als Machtinstrument der „Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands“ (SED). Formal war es innerhalb des Ministerrats der Deutschen Demokratischen Republik ein „Ministerium der bewaffneten Organe“. Das MfS entwickelte sich zum weitverzweigten, personalstarken Überwachungs- und Repressionsapparat, dem im Jahr 1989 etwa 91.000 hauptamtliche Mitarbeiter und ca. 189.000 Inoffizielle Mitarbeiter (IM) angehörten. Aus der DDR-Bevölkerung gerieten Menschen ins Visier des MfS, wenn Verdacht auf politischen Widerstand gegen die SED, Spionage oder Republikflucht bestand. Methodisch setzte das MfS dabei Observation, Einschüchterung, Inhaftierung, sowie die sogenannte Zersetzung gegen Oppositionelle und Regimekritiker („feindlich-negative Personen“) als Mittel ein. In den 1950er Jahren wurde in Stasi-Gefängnissen noch physische Folter angewandt, später wurde mit ausgeklügelten psychologischen Methoden gearbeitet. In den 1980er Jahren bildete die Stasi wiederholt Terroristen der Rote Armee Fraktion (RAF) im Umgang mit Waffen und Sprengstoffen aus.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Ministerium_für_Staatssicherheit

Final Countdown: STASI statt Verfassungsschutz

In den kommenden Tagen lohnt es, bei allen Debatten rund um Trauermärsche für die Opfer von Migrantengewalt, bei den Repressionen gegen patriotische Kräfte und zum Beispiel auch Islamkritiker, bei den immer stärker forcierten Attacken auf die AfD, welche in der Abfolge auf BfV-Überwachung und anschließendes Verbot abzielen, sich diese oben geschilderte Ausgangslage vor Augen zu führen. Auf der einen Seite unser guter alter Verfassungsschutz, der die Aufgabe hat(te), sich extremistischen Kräften von LINKS, RECHTS und RADIKALEM ISLAM zuzuwenden. Auf der anderen Seite ein LINKER Repressionsapparat namens STASI, der ein LINKES Regime, hinsichtlich der politischen Betätigung von Bürgern und Parteien bis hin zur Meinungs- und Pressefreiheit einschränkte, drastisch und brachial absicherte. STASI steht für LINKE UNFREIHEIT, der Verfassungsschutz steht/stand für die bürgerliche, freiheitliche Demokratie, ohne einen staatliche Kontrolle und voller Rechte des Individuums.

Deutschlands Tod: ANTIFAMERKELROTROTGRÜN

Mit dem NetzDG unter Heiko Maas (SPD) begann der Weg heraus aus Freiheit und Demokratie, hin zu einem Land, welches wieder mit einer politischen Polizei die Meinungsfreiheit verbietet und nur noch Untertanen in eigener Sache zuläßt. Wer hat  uns verraten…?! Die SPD hat aus ihrer Zwangsehe in der DDR mit der damaligen KPD nichts gelernt. Die einstige SED ist unter der Tarnkappe äußerst aktiv und das rot-rot-grüne Lager steht bereits in Berlin an der Macht – und absolviert eine verheerende Poltik. Oben drüber immer Merkel, die Mutter aller Linken. SED-PDS-Linke-Ministerpräsident Bodo Ramelow, knallharter Kader, linker Extremist und Stratege der linksextremen Konterrevolution auf dem Boden der ehemaligen DDR, gibt die Marschroute für das ganze von den Linken inzwischen weitgehend unterwanderte Land vor. Die neue STASI kann kommen, neue Gefängnisse für Regimegegner dürften dann auch bald gebaut werden.

Vorwärts, Genossen, in der DDR war doch nicht alles schlecht…!

„Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat den umstrittenen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen in außergewöhnlich scharfem Ton kritisiert. Mit seiner Relativierung der Geschehnisse in Chemnitz habe sich Maaßen zum „Teil des politischen Lagers aus AfD und Neofaschisten“ gemacht, sagte Ramelow am Montag dem Tagesspiegel.“ https://www.tagesspiegel.de/politik/debatte-um-verfassungsschutz-praesidenten-ramelow-maassen-hat-sich-zum-teil-des-lagers-aus-afd-und-neofaschisten-gemacht/23016910.html

 

Loading...