Von Wahrheit, Wegschauen und Lüge und vom Tanz auf den Gräbern der Toten

Andreas Köhler

Foto: Durch Zhou Eka/Shutterstock
Foto: Durch Zhou Eka/Shutterstock

„Ich habe nichts davon gewusst“

 „Lasst euch nicht verarschen! Schaltet das Hirn ein! Wir stehen erneut dort, wo wir früher einmal standen, medial sogar noch schlimmer!“ Über Wahrheit und Lüge und über jenen, welche die Realität weder erkennen, noch wahrhaben wollen – und woran das liegt?

 Woran liegt es, dass wir die Realität oft weder erkennen, noch diese wahrhaben wollen?
Wenn man Menschen, die das „Dritte Reich“ selbst erlebt haben, fragt, ob sie damals an die systematische Massenvernichtung der Juden und anderer KZ-Häftlinge geglaubt hätten, antworten diese zumeist mit „Nein“. Woran liegt das?

Ursächlich ist unsere Wahrnehmung und sogenannte Wahrnehmungsfehler. Das bezieht sich nicht etwa nur auf das, was wir sehen oder nicht sehen, sondern auch darauf, was in unseren Köpfen passiert bzw. was wir intuitiv nicht wahr haben wollen und unser Gehirn daher unterdrückt, negiert oder uminterpretiert. Und dann ist da noch das „Böse“ und das, was man schlichtweg als Dummheit bezeichnet. Doch nicht jeder der Negierer und sogenannten „Schlafschafe“ ist zwingend dumm und böse! Oder?

Wer übrigens glaubt, dass das besagte „Phänomen“ heute oder in anderen Lebensbereichen anders ist, ist auf dem sogenannten „Holzweg“. Dieser „Holzweg“ stellt jedoch fast schon eine Regel dar. Der auf fehlender Wahrnehmung bestimmter Informationen, auf Ausblendung von Informationen und auf Wahrnehmungsfehlern basierende Irrglaube ist ebenso weit verbreitet wie die Anzahl von Menschen mit schwerwiegenden Persönlichkeitsstörungen, die zusätzliche Wahrnehmungsfehler implizieren.

Wer wird schon daran zweifeln, dass Menschen, die sich z.B. sozial engagieren und angeblich vermeintlich „Gutes“ tun wollen, sich in Wirklichkeit unsozial verhalten und anderen Menschen mit ihrem Engagement sogar einen schweren Schaden zuführen? Das große „Aufwachen“ kam auch damals bei den meisten erst sehr spät – bei einigen erst nach Zusammenbruch des Regimes  und nach entsprechender Aufklärungsarbeit.

Bei einigen erfolgt das individuelle „Aufwachen“ bzw. die Realitätsfindung nie. Woran liegt das? Menschen, die einmal fest an etwas glauben und von der Richtigkeit ihrer Wahrnehmung felsenfest überzeugt sind, können zumeist erst durch einen „Schock“, der z.B. durch eine Konfrontation mit der Realität einhergeht, der Falschheit ihrer Sichtweise ein Stück weit näher gebracht werden.

Manchmal hilft sogar das nicht: Was sich einmal in unseren Köpfen festgesetzt und etabliert hat, wirkt hier unbewusst bzw. intuitiv weiter. Einmal eingefahrene Denkmuster  wirken unbewusst weiter. So die psychologische Erklärung. Hinzu kommen die ergänzenden Erkenntnisse der Neurowissenschaften, die besagten, dass sich bereits bestimmte neuronale Strukturen und Bahnen herausgebildet haben, folglich also auch biologische Prozesse erfolgt sind, die dann das Denken und Handeln mit prägen.

Wer glaubt bei aller Gutmütigkeit, Naivität und unbewusster Dekadenz bzw. bei der starken Ablenkung und Prägung durch Massenmedien und Massenkonsum heute schon daran, dass die Nachrichten, die man auf „offiziellem“ Wege sieht oder hört in Wirklichkeit stark verfälscht  und mittlerweile reine Fakes und Propaganda sind – und es zudem immer mehr Strukturen und Taten gibt, die auf die Entwicklung eines gefährlichen totalitären Systems hindeuten? Nicht alle haben dies bereits erkannt und für nicht wenige klingt so etwas eher wie „Irrsinn“ oder eine sogenannte „Verschwörungstheorie„. Aber auch dies basiert auf einem Wahrnehmungsfehler.

Wer glaubt schon, dass sich hinter einem vermeintlich guten Menschen ggf. ein wahres Monster bzw. ein gefährlicher Psychopath verbergen könnte, der sich selbst und andere intuitiv schädigen oder mit ins Verderben führen will? Nur wenige Menschen wollen wahrhaben, dass es „gestörte“ oder gar „böse“ Menschen gibt, die sich – wie der Wolf im Schafspelz – klug zu tarnen wissen und ihr negatives Ansinnen sogar selbst gar nicht kennen, weil hier intuitive Prozesse (siehe „Mentale Intuition„) federführend wirken.

Entsprechend den fatalen Regelwerken der menschlichen Wahrnehmung und des menschlichen Denkens bedarf es in gewisser Hinsicht noch nicht einmal einer derartigen Tarnung. Der Mensch sieht nämlich nur das, was er sehen will bzw. zu sehen bereit ist. Die Vielzahl möglicher Wahrnehmungsfehler, die alle Menschen betreffen, ist ebenso hoch wie die erschreckend hohe Zunahme und Ausbreitung von Persönlichkeitsstörungen, die dann noch zusätzliche Wahrnehmungs- und Beurteilungsfehler implizieren.

Doch letztendlich lässt sich die Realität vom Irrealen und Surrealen durch Fakten unterscheiden. Und diese Fakten findet man – sofern man die Augen und Ohren nicht verschließt – täglich, zumindest dann, wenn man Radio und Fernsehgerät auslässt. Denn das, was dort letztendlich im Sinne und Auftrag des Regimes gesendet und übertragen wird, ist längst nicht mehr seriös und ein Josef Goebbels, Hitlers damaliger Minister „für Volksaufklärung und Propaganda“ wäre angesichts dessen, was heutzutage in Merkel-Deutschland propagandistisch abläuft,  vor Neid erblasst. Denn das Lügen-Spektakel des Merkel-Regimes stellt alles bislang Dagewesene in den Schatten!

Selbst nachdem Sachsens Regierungschef erklärte, dass es sogenannte „Hetzjagden“ – so wurde es politisch-medial proklamiert – nie gegeben  hat, wurde dies selbst von höchster  Stelle weiter propagiert. Und es geht noch weiter: Nachdem er die Glaubwürdigkeit der Kanzlerin und der System-Presse in Frage gestellt – und Merkels Behauptungen sowie die Lügen der Presse als Fake-News entlarvt hat, sieht sich Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen sogar scharfer Kritik aus den etablierten Parteien ausgesetzt, die nun sogar seinen Rücktritt fordern.

Weil er die Wahrheit gesagt hat, stellen sich nun alle Parteien mit Ausnahme der AfD auf die Seite Merkels, kritisieren Maaßen und fordern dessen Rücktritt. Dies obgleich Maaßen nicht nur der „Hetzjagd“-Behauptung der Kanzlerin zu Chemnitz widersprochen hat, sondern auch betonte, dass diese auf einer „gezielten Falschinformation“ beruhe, die vom Mord in Chemnitz ablenken soll.

Die Wahrheit will aber niemand dort wissen, denn dort traumtänzelt man längst – völlig abgehoben von der Realität – in ganz anderen Sphären, die mit den Bürgern und einer Demokratie ebenso wenig zu tun haben wie mit Rechtsstaatlichkeit  und der täglichen Realität, auch in Bezug auf die vielen Opfer dieses Regimes durch importierte Gewaltkriminalität sowie durch in Deutschland geborene Gewalt gegen Aufklärer, Andersdenkende und Regimekritiker durch vom Regime unterstützte Schlägerkolonnen in SA-Manier. Und dann sind da noch die vielen angeblichen „Bereicherungen“ und „Einzelfälle“ (einfach mal spaßeshalber durchscrollen)!

Doch lasst euch nicht veraschen! Es sind keine Einzelfälle! Das wird deutlich, wenn man nicht nur den system-konformen Mainstream konsumiert, sondern zwischendurch auch mal sein eigenes Hirn einschaltet – und dann auch benutzt!

In diesem Zusammenhang soll an die vielen Opfer der letzten Tage durch das Handeln der aktuellen Regierung des Grauens gedacht werden. Denn es gibt Menschen die sagen: Wir schauen hin und wir werden nicht schweigen! Denn es ist wieder Krieg – und die Unterstützer dieses Krieges tanzen sogar noch auf den Gräbern der Toten, während die Feigen wie damals erneut wegschauen und später erneut frech behaupten: Davon habe ich nichts gewusst!  Nachfolgend ein Video zum Gedenken an die Toten bzw. die Opfer der durch die Politik importierten und unterstützten Migrantengewalt: Video

Und dann noch etwas zur Information

 

Die Lüge ist wie ein Schneeball:
Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.

(Martin Luther)

Wer lügt, hat die Wahrheit immerhin gedacht.
(Oliver Hassencamp)

 

Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge,

die sie schon hundertmal gehört haben,

als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.

(Alfred Polgar)

 

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt.
Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.

(Thomas Jefferson)

 

Die meisten Menschen haben vor einer Wahrheit mehr Angst als vor einer Lüge.

(Ernst Ferstl)

 

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.
Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

(Bertolt Brecht)   

Loading...