Exklusiv aus Südafrika: „Sie sind gekommen, um uns zu töten“

Petr Bystron und Steve Hofmeyr mit Mariandra Heunis in Pretoria

Am 30. 9. 2016 musste Mariandra (34) mit ansehen, wie ihr Mann Johann (damals 43) auf ihrer kleinen Farm nördlich von Pretoria hingerichtet wurde. Im Jouwatch-Interview beschreibt sie wie sie und ihre Kinder damit umgehen und wieso die Regierung und Medien eine Mitschuld tragen.

von Collin McMahon

Vom 30.8. – 3.9.2018 besuchte der AfD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss Petr Bystron Südafrika, und traf sich u.a. mit dem prominentesten Fürsprecher der Volksgruppe der Afrikaner, Sänger/Schauspieler Steve Hofmeyr (jouwatch berichtete), um sich über die unvorstellbare Gewalt gegen die weißen Farmer zu informieren. Was er dabei erfuhr ist umso erschütternder, weil es von den hiesigen engagierten Haltungsjournalisten völlig verleugnet wird.

Als US-Präsident Donald Trump die Gewalt in Südafrika auf Twitter thematisierte, wurde er in USA und Europa als Rassist gebrandmarkt. Auch bei der Bystron-Reise zeigte z.B. das ARD-Studio Johannesburg trotz mehrmaliger Anfrage keinerlei Interesse an dem hochrangigen Treffen oder den schrecklichen Morden. jouwatch war das erste Medium in Deutschland, das 2017 über den drohenend Völkermord in Südafrika berichtete.

Petr Bystron und AfD-Fan Steve Hofmeyr

Hofmeyr brachte ein Opfer eines der berüchtigten Farmmorde mit, die vierfache Mutter Mariandra Heunis. Vor zwei Jahren wurde ihr Mann von den Augen von ihr und ihrer ältesten Tochter Mieke (damals 6) von zwei Angreifern erschossen.

Im Gespräch mit dem Team Bystron gestand Mariandra, dass es ihr oft schwer falle, weiter am Leben zu bleiben, dass sie es aber für ihre Kinder auf sich nehme. „Wenn ich das ganze Leid und Trauma ansehe, das wir seitdem erlitten haben, denke ich manchmal, dass es besser gewesen wäre, sie hätten uns alle umgebracht. Aber ich muss weitermachen, für meine Kinder. Da müssen wir jetzt durch.“

Das ganze Interview (mit deutschen Untertiteln – nur für Erwachsene!):

 

Hier kann man für Mariandra Heunis spenden.

 

Lesen Sie auch:

Farmermorde: AfD-Politiker Bystron trifft Südafrikas Topstar Steve Hofmeyr

AfD-Abgeordneter Bystron besucht Südafrika: „Die Apartheid lebt“

Trotz Enteignung: Südafrikanische Farmer müssen Kredite weiter abbezahlen

Südafrika: Enteignungen ohne Entschädigung beginnen

Südafrika: ANC nennt alle Weißen Mörder

Verzweifelter Brief aus Südafrika: Sieben ermordete Weiße in nur drei Tagen

100 Jahre Nelson Mandela: Kommunist, Terrorist, Rassist

AfD: Haben weiße Südafrikaner Anspruch auf Asyl in der EU?

An die Medien: Warum schweigt Ihr angesichts der Hassverbrechen an der weißen Minderheit in Südafrika?

Interview mit Janice Atkinson: „Südafrika könnte ein zweites Ruanda werden“

Südafrika im EU-Parlament: „Wiederholt unsere Fehler nicht in Europa“

Südafrika: Schwarze Aktivistin: „Wir werden den Weißen alles wegnehmen!“

Südafrikas Farm-Morde – die Polizei mischt mit

Katie Hopkins in Südafrika verhaftet!

Südafrikas weiße Farmer-Frauen: „Ich schlafe nur mit der Waffe neben mir ein!“

Rassismus in Südafrika: „Täglich werden weiße Farmer abgeschlachtet“

Lauren Southern über Morde an Weißen in Südafrika: „Es ist so grausam, ich habe noch nie so viel geweint!“

Völkermord in Südafrika: „Ich wurde in Europa als Asylbewerberin abgeschoben“

Südafrika: Der vergessene Völkermord

 

Collin McMahon ist Mitarbeiter Kommunikation im Team Bystron und schreibt für jouwatch.

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...