Wegen Drohungen: Karnevalsverein „Frechener Negerköpp“ benennt sich um

Karneval (Symbolbild: shutterstock.com/Von Salvador Aznar)
Karneval (Symbolbild: shutterstock.com/Von Salvador Aznar)

Köln – Nach 40 Jahren hat der Kölner Karnevalsverein „Frechener Negerköpp“ beschlossen, seinen Namen in „Wilde Frechener“ zu ändern. 

Seit 1978 gehörte die KG Frechener Negerköpp von 1978 zum festen Bestandteil des Karnevals in Frechen. Damit ist jetzt Schluss. Nach 40 Jahren haben die Narren nun beschlossen, ihren Namen zu ändern, und sich ab sofort – politisch korrekt – „Wilde Frechener“ zu nennenStatt schwarz geschminkt wollen die Jecken jetzt in Tierkostümen feiern.

Der Grund: Zunehmende Anfeindungen und Drohungen. Drei der etwa 20 festen Mitglieder seien schon ausgetreten, so der zweite Vorsitzende. Die Facebook-Seite wurde nach Angaben der Vorsitzenden wegen Rassismusvorwürfen abgeschaltet, auf der Webseite wurden die Mitglieder beschimpft. Der Verein versuchte, sich mit Strafanzeigen zu wehren, berichtet die Rundschau. Im vergangenen Jahr sei sogar im Internet aufgerufen worden, die Gruppe mit Steinen zu bewerfen. Während des Umzugs habe es Polizeischutz gegeben. „Es blieb ruhig, dennoch wurden wir angepöbelt, auch von mitgehenden Karnevalsgruppen, „Wir wollten nie politisch oder diskriminierend sein“, so die Beteuerung. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.