Wegen Jouwatch-Enthüllung: Wikipedia löscht Todesfahrt von Chemnitzer Bürgermeisterin

Es kann nicht sein, was nicht sein darf: Ludwigs Wikipedia-Artikel wurde bereinigt. Montage: Screenshots

Jetzt wird es stalinistisch, sogar ein Lexikon wird bereinigt: Nach der Aufsehen erregenden Jouwatch-Enthüllung über die Todesfahrt der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig in einer Fußgängerzone hat Wikipedia den Eintrag dazu gelöscht. Im Zusammenhang mit Chemnitz sind offenbar alle Wahrheit biegenden Mittel im Kampf um die linke Deutungshoheit recht.

Auf der Wikipedia-Seite über die SPD-Politikerin stand bis gestern: „Ludwig übersah 2002 am Steuer ihres Wagens in einer Fußgängerzone einen Rollstuhlfahrer, der später an den Folgen des Zusammenstoßes starb. Ludwig wurde zu 90 Tagessätzen verurteilt“, das hatte der Blogger Oliver Flesch zuerst entdeckt. Mit der Begründung, dass Jouwatch darüber berichtet hatte, wurde das als „Quatsch“ aus dem Artikel getilgt.

Jouwatch hatte mit Bezug auf einen kurzen Absatz in einem Artikel der Sächsischen Zeitung von vor 14 Jahren über das von allen anderen Medien totgeschwiegene Geschehen berichtet. Anlass war Ludwigs Empörung über die um den von Flüchtlingen ermordeten Daniel H. trauerden Demonstranten in ihrer Stadt. Sie sagte, sie sei „entsetzt.“ Jouwatch hielt entgegen, „entsetzt müssten Alle sein, die jetzt erfahren, dass die Oberbürgermeisterin in einer Fußgängerzone (!) mit ihrem Auto einen Rollstuhlfahrer totgefahren hat“.

Jouwatch gilt beim linken Wikipedia als unseriöse Quelle – geschenkt. Aber die Information stammt von 2004, und zwar aus einer nach Wikipedia-Lesart „seriösen Quelle“, dem Mainstream-Blatt „Sächsische Zeitung.“

Da die Oberbürgermeisterin als glaubwürdige Kraft im Kampf gegen Rechts erhalten bleiben muss, wurde nun ihr Eintrag in dem Internet-Lexikon durch Weglassen geschönt. Wikipedia ist damit nicht ander als die von ihr als „seriös“ anerkannten Quellen: Lückenpresse.

Aber die Wahrheit lässt sich nicht aufhalten. Unser Artikel wurde bereits mehr als 150.000 Mal gelesen. (WS)

Lesen Sie hier unseren beiden Original-Texte:

Loading...