Unfassbar: Afghane missbraucht und schwängert 11-Jährige

Vergewaltigung (Symbolfoto: Von luckysky1911/shutterstock
Vergewaltigung (Symbolfoto: Von luckysky1911/shutterstock

Hessen/Bad Hersfeld – Ein Asylbegehrender soll eine Grundschülerin sexuell missbraucht und anschließend zu einem Schwangerschaftsabbruch genötigt haben. 

Vor dem Gericht in Bad Hersfeld findet derzeit hinter verschlossenen Türen unter Ausschluss von Presse und Öffentlichkeit der Prozess gegen einen angeblich 19-Jährigen statt. Der Mann soll sich an einem Mädchen vergangen haben und das mit schwerwiegenden Folgen. Die Grundschülerin wurde durch die wahrscheinliche Vergewaltigung schwanger.

In der Verhandlung gab der Afghane laut der HNA zu Protokoll, dass der Geschlechtsverkehr zwischen ihm und der 11-Jährigen einvernehmlich abgelaufen sei. Das Mädchen bestreitet das allem Anschein nach. Neben dem traumatischen Erlebnis musste es sich noch einer Abtreibung unterziehen. Ihr Peiniger behauptet zudem, das Kind habe gesagt, es sei 15 Jahre alt. Zudem bestreitet er, Tabletten für einen Abbruch der Schwangerschaft besorgt zu haben.

„Ein weiterer widerlicher Fall kultureller Unfassbarkeit, wie er immer öfter auch die Jüngsten heimsucht. Hier tritt ein archaisches Rollenverständnis zu Tage, das Frauen und Mädchen als Ware, an der man sich einfach vergreifen kann, ansieht, und das noch ohne jedes schlechte Gewissen. Als vorgeblich 19-Jährigen erwartet den Afghanen, wenn überhaupt, dann eine Verurteilung nach Jugendstrafrecht. Wie schützen Sie Ihre Kinder vor solchen Übergriffen?“, fragt Alice Weidel auf ihrem Facebookaccount. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.