Schlaumeier Lafontaine will mit Sammlungsbewegung Erstarken der AfD verhindern

Foto: Oskar Lafontaine (über dts Nachrichtenagentur)

Jetzt ist es raus. Den Linken geht es mal wieder nur darum, die Macht zu sichern. Die Sorgen und Nöte der Bürger sind ihnen egal: Der ehemalige Vorsitzende der Partei Die Linke und Mitbegründer der Sammlungsbewegung „Aufstehen“, Oskar Lafontaine, hat erklärt, dass „Aufstehen“ auch gezielt gegen die AfD gegründet wurde. Der „Welt am Sonntag“ sagte Lafontaine: „Wir wollen mit dieser Bewegung auch das weitere Erstarken der AfD verhindern. Blicken Sie nach Ostdeutschland: Dort ist die AfD mittlerweile die Partei der Arbeiter und der Arbeitslosen. Da muss man im linken Lager darüber nachdenken, was wir falsch machen.“ Die AfD würde schwächer, wenn sich im Bundestag wieder die Interessen der Mehrheit durchsetzen könnte. „Die AfD hätte die heutige Stärke nicht, wenn die anderen Parteien die sozialen Interessen beachtet und Renten und soziale Leistungen nicht gekürzt hätten.“

In der Flüchtlings- und Migrationspolitik vertritt Lafontaine die Ansicht, die AfD zu schwächen, wenn man den Zuzug von Migranten einschränkt. 1993 war Lafontaine, damals noch in der SPD, maßgeblich für die Verschärfung des Asylrechts verantwortlich. „Damals kamen über eine Million Asylbewerber und Aussiedler zu uns. In verschiedenen Orten brannten Flüchtlingsunterkünfte und Häuser. In dieser Situation haben wir den Asyl-Kompromiss verabschiedet, nach dem Personen, die aus einem europäischen Nachbarland kommen, kein Recht auf Asyl in Deutschland haben. Die Zustimmung zu den Republikanern ging danach deutlich zurück“, sagte Lafontaine der „Welt am Sonntag“.

Die Linken wollen also die AfD schwächen, statt die Islamisierung aufzuhalten. Das sollten wir uns merken. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

33 Kommentare

  1. Wird das jetzt eigentlich die Einheitspartei?
    Wie wird die heißen?Kommunistische Einheitspartei Germanistan?

  2. Diese SED-Vögel sind die Allerletzten denen ich auf den verlogenen Leim gehe,kenne dieses Gesindel und die angeheiratete Gefolgschaft,machen einen auf verständnissvollen Parteisekretär und schwupps ist man in Bautzen,leckt mich am Arsch ihr antideutschen Berufsverbrecher.

  3. Was soll ich mir merken? Links = funktioniert niemals, ist immer Betrug und Massenverelendung? Für die Erkenntnis braucht es keine neuen Beweise, seit ungefähr 1990.

    Und entsprechend habe ich diese Sammlungsbewegung für die geistig ganz armen Irren auch immer kommentiert.

  4. Aus der VER-SAMMLUNG von SPD und KPD wurde die SED………

    inklusive Mauerbau, Todesstreifen, Schiessbefehl und Bautzen, das Gefängnis für Andersdenkende!!

  5. „“In verschiedenen Orten brannten Flüchtlingsunterkünfte und Häuser.““
    Klar doch, und es hat mich gewundert dass es nicht viel öfter gebrannt hat!
    Ich hatte ein Gespräch mit einem Elektriker der im Flüchtlingsheimen Rep. machte. Der erzählte von überbrückten Sicherungen, vielen Kochplatten auf der selben Steckdose weil das Gemeinschaftsessen „nicht schmeckte“ usw.

    Kurz elektrischer Supergau! Die meisten Brände waren EIGENverursacht.

    Ansonten zu Lafontaine nur ein weiterer der dieses Land abschaffen will und sich über den Widerstand wundert. Wenn dieser Bürgerkrieg offen ausbricht ist der sowieso nicht mehr da!

  6. Was der Linken fehlt: Die sollten erst einmal VERSTAND SAMMELN………..;-)…..davon haben sie am wenigsten……

    und danach „klein“ anfangen und FlASCHEN SAMMELN, davon haben sie am meisten!

  7. Na,was denn sonst,Oskar?Das ist der einzige Grund für die Sammelbewegung.Nicht,etwas wirklich zu verändern.Warum wundert mich das jetzt nicht?
    Ihr wart und seid machtbesessene Heuchler und Migrantenfreunde.
    Das Gequatsche über Soziales ist nur Bauernfängerei.

  8. „Wir wollen mit dieser Bewegung auch das weitere Erstarken der AfD verhindern.“ das wollen zur Zeit alle Organisatione, etablierten Parteien, die Kirchen, die Asyl- udn Sozialindustrie, die Gewerkschaften … also Populismus pur, Herr Lafontaine.

  9. Lafo irrt sich 🙂 würde der BT jetzt umschwenken, wäre die AfD gestärkt, denn ohne sie würden die Konsensparteien NICHT umschwenken …

  10. So ein Quatsch, wie will er das machen, wenn diese „Sammlungsbewegung“ keine Partei ist? Zur Wahl bleiben dann doch eh nur die, die jetzt schon da sind… Käse sowas. Nur Hetze.

    • Die NAZIS haben auch (!!) als BEWEGUNG angefangen……!

      Die LINKSFASCHISTEN „erinnern“ sich wieder an IHR (!!) damaliges ERFOLGSREZEPT.

  11. „Damals kamen über eine Million Asylbewerber und Aussiedler zu uns. In verschiedenen Orten brannten Flüchtlingsunterkünfte und Häuser. In dieser Situation haben wir den Asyl-Kompromiss verabschiedet, nach dem Personen, die aus einem europäischen Nachbarland kommen, kein Recht auf Asyl in Deutschland haben.Die Zustimmung zu den Republikanern ging danach deutlich zurück“, sagte Lafontaine der „Welt am Sonntag“.“

    Stimmt, ‚damals‘ sind die Menschen allerdings davon ausgegangen, dass man sich an die Gesetze haelt. Zwischenzeitlich erklaert uns Merkel, dass ‚Dublin nicht funktionsfaehig sei, da sonst ja keine Migranten nach Deutschland kommen koennten‘. Ich fuer meinen Teil bin sehr gespannt auf die Bayern-Wahl…

    • ich auch und ich hoffe auf 25-30 %…dann sehen alle, dass sich noch etwas ändern kann und die nächsten LTW laufen auch gut

    • Wahlbeobachter in jedes Wahllokal…und da man die CDU und die Linken überführt hat, werden sie schön vorsichtig sein

    • Eine Lösung wäre eine Bewegung der Vernunft zur Erhaltung der
      Zivilisation die rund 51 % der Wahlbürger abdeckt.
      Mit dem jetzigen Wahlrecht hilft aber auch das nicht viel.
      Außerparlamentarischer Widerstand vor allem gegen die MSM/ÖR mit
      Hunderttausenden, wie in Rumänien, aber da ist die Not noch nicht
      groß genug.

  12. Nach dem „Asylkompromiss“ ging die Zustimmung für die Republikaner zurück……

    Siehste #Schlaubi-Lafi, ihr depperten Linksfaschisten könnt die Republikaner und die AfD nicht auseinander halten…..

    Ahm #Schaubi-Lafi: Sag mal, wurde nicht – seinerzeit – aus KPD + SPD die SED-MauerMÖRDERpartei mit SCHIESSBEFEHL und TODESSTREIFEN und MAUER und BAUTZEN………???…;-)

    Eine Neuauflage TUT NOT, nicht wahr #Schlaubi-Lafi?;-)

    • nee, der doofe gerd wollte den ollen oskar nicht im „boot“ haben und die damalige mille/year lieber selbst ausgeben… selbst seiner doris, die gekoepfte bakm ja nicht viel ab…
      „hol‘ ma noch ’ne flasche bier…..“… 😀

  13. „Die AfD hätte die heutige Stärke nicht, wenn die anderen Parteien die sozialen Interessen beachtet und Renten und soziale Leistungen nicht gekürzt hätten.“

    Das müssen die sagen, die für die unsoziale und realitätsferne Politik mit verantwortlich waren. Wer auf diese Heuchler reinfällt, hat bereits verloren.

  14. genau das ist das ziel, afd wähler zu dieser linken bewegung rüberziehen. die würden sogar mit dem teufel koalieren um der afd zu schaden. wir habens begriffen !

  15. ,,1993 war Lafontaine, damals noch in der SPD, maßgeblich für die Verschärfung des Asylrechts verantwortlich. „Damals kamen über eine Million Asylbewerber und Aussiedler zu uns. In verschiedenen Orten brannten Flüchtlingsunterkünfte und Häuser.“

    Damals haben sie es schon einmal versucht, Deutschland zu fluten. Es gab aber offenbar zu viele Widerstände. Die letzten 25 Jahre hat man uns wegen dieses Widerstands versucht ein schlechtes Gewissen einzureden und hofft jetzt darauf, daß diesmal widerstandslos geflutet werden kann!

  16. 3 lange Jahre alles mittragen und sich dann als Defätisten und Hochverräter die Zersetzung der Opposition betreiben. Kommunisten und Sozialisten in ihrem Element.

Kommentare sind deaktiviert.