Karlsruhe – Mann wird von Eichhörnchen verfolgt

 

„Hilfe, ich werde von einem Eichhörnchen verfolgt!“ Mit diesen Worten soll sich am Donnerstag ein Mann an den Karlsruher Polizeinotruf gewandt haben. Die Beamten zögerten nicht lange und schickten eine Streife in die Erzbergerstraße, um der Sache nachzugehen.

Tatsächlich trafen die Polizisten dort auf den Mann, der von dem hartnäckigen kleinen Geschöpf verfolgt wurde. Während die Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz sich vor Ort ein Bild von der Situation machten, sorgte das Eichhörnchen offenbar für jede Menge Spaß und Begeisterung. Dies belegt ein Auszug aus dem Protokoll: „Eichhörnchen wird neues Maskottchen, wurde getauft auf den Namen: Karl-Friedrich.“ Gefolgt von der Nachricht: „Das Eichhörnchen ist aufgrund des Schreckens eingeschlafen.“

„Karl-Friedrich“ wurde in polizeilicher Obhut auf das Revier verbracht. Dort kümmerte man sich sofort um eine Unterkunft für das kleine Eichhörnchen, welches offenbar auf der Suche nach einem neuen Zuhause war. Das Tier befindet sich mittlerweile in einer Auffangstation und wird bestens umsorgt.

freie-presse.net

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

9 Kommentare

  1. Diese lieben, netten, niedlichen Tierchen haben meist Tollwut und sind Überträger von Ungeziefer. Wenn den verblödeten Wessies ein Fuchs nachläuft, finden die das auch Süüüsss???

  2. Wenn Eichhörnchen ihren letzten Mut zusammennehmen und Menschen hinterherlaufen oder sich sogar an der Hose festklammern, handelt es sich IMMER um einen Notfall, wo dem Tier sofort geholfen werden muss, um es vor dem Verenden zu bewahren. Diese Tiere sind dann bereits so dehydriert und geschwächt, dass sie keine andere Überlebenschance mehr für sich sehen als beim Menschen.

    Dafür gibt es ja auch die bundesweit vernetzte Eichhörnchen-Hilfe. Gerade in diesem trockenen Sommer, in dem die Kleinen kaum Futter- und Wasserquellen finden und Elterntiere bei waghalsigen Trinkmanövern an Wassertonnen verunglücken, sollte man zu diesem Thema sensibilisiert sein.

    Immerhin rief der Mann die Polizei, so dass dem kleinen Racker noch geholfen werden konnte. Alles Gute kleiner Karl-Friedrich!

  3. Rührend wie die Staatsmacht sich um den kleinen,braunen Wuschel kümmert !
    Muss ein muslimischer Nager sein !

  4. Wer nochmal genau soll an unserer Seite unser Land vor den Invasoren retten? Mitkämpfer, die schon bei einem Babyeichhörnchen die Polizei um Hilfe anrufen?
    Glaubt mir, wir sind verloren. Wir sind hoffnungslos verloren.

Kommentare sind deaktiviert.