Rot-grüner Irrsinn: Für Radwege müssen in Berlin viele Bäume gefällt werden

Fahrradfahrer im Kampfmodus (Symbolbild: shutterstock.com/Durch blurAZ)
Fahrradfahrer (Symbolbild: shutterstock.com/Durch blurAZ)

Berlin – Für Radwege müssen in Berlin viele Bäume gefällt werden. Seit 2013 gab es insgesamt 257 Abholzungen für Radler-Pisten. Allein 75 gesunde Bäume wurden in Lichtenberg gefällt.

Die AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus wollte wissen in einer Schriftliche Anfrage , die der B.Z. exklusiv vorliegt, wie viele Bäume für den rot-grünen Traum einer Radfahrerstadt Berlin geopfert wurden. Die Antwort: Seit 2013 wurden insgesamt 257 Bäume gefällt. In Lichtenberg allein wurden in den vergangenen fünf Jahren 75 gesunde Bäume gefällt.

Besonders alte Bäume spenden nicht nur Schatten, sondern haben auch Nutzen für die Umwelt. „Sie können dem Klimawandel besser widerstehen als neugepflanzte junge Bäume“, heißt es in der Antwort. Diese müssten sich erst mit Hilfe eines neu zu bildenden Wurzelbereichs Wasser als auch Nährstoffe erschließen. „Jeder alte Baum, der verloren geht, ist daher ein Verlust für unsere Stadt.“

„Hunderte Stadtbäume für Radwege abzuholzen, unterstreicht die ideologische Verblendung von Rot-Rot-Grün“, sagt der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Frank Scholtysek (51). „Dem Senat geht es augenscheinlich nur darum, seine Fahrrad-Klientelpolitik radikal durchzusetzen. Was im Weg ist, wird rücksichtslos beseitigt“, so die AfD zu dem rot-grünen Ökoblödsinn. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

29 Kommentare

  1. Zitat: „Was im Weg ist, wird rücksichtslos beseitigt“,
    Nicht nur in der Umweltpolitik, in der Verkehrspolitik, in…
    nein, auch im Umgang mit Meiniungsgegnern.

  2. Blockieren Milliardenprojekte wegen Hamster und Käfer und ermorden dann mittels Windkraft sämtliche Raubvögel und Fledermäuse!
    Sie lassen Bäume fällen, damit sich Radfahrer an „frische Luft“ bewegen können….

    Diese grünen Dumflcks sollen aktuell 15 Prozent der Wählerstimmen bekommen…

  3. Wer sich Merkel und Roth anschaut, weiss alles. Ideologie statt Hirn. Bei Roth ja nichts Überraschendes, dass aber Merkel Physik studiert haben soll, muss eine von der Stasi geschaffene Pseudobiografie sein. ‚Energiewende‘-Merkel kann von Physik nur soviel Ahnung haben wie eine Kuh vom Radfahren. Zappelstrom soll Grundlast decken ??? Und die CDU-Höflinge halten brav still, deshalb wählen wir nur noch AfD…

    • Keine Angst. Das mit der Grundlast klappt schon.
      Und die Überlast wird ja bekanntlich „im Leitungsnetz gespeichert“.
      Sagt Frau Baerbock von den Grünen.

      Schon toll, was da für Koniferen sitzen, gelle…

      Studierte Grüße – STW

  4. Jeder Baum in einer Großstadt ist wertvoll. Keine Straße ohne Baum, war eine Devise, die in Ostberlin einst ausgegeben wurde. Dazu gehörte auch Lichtenberg. Jetzt kommen solche durchgeknallten Ökos, die offensichtlich im Biologieunterricht geschlafen haben. Bäume spenden nicht nur Schatten und nehmen Platz weg, sie vernichten CO2 und spenden Sauerstoff.

    • Die haben nicht geschalfen – die waren gar nicht in der Schule, sondern auf irgendwlchen Alt-68iger Kommunisten-Seminaren.

  5. Immer mehr Bäume werden gefällt, damit sich die Menschen nicht mehr verstecken können, wenn von oben mit Drohnen beobachtet / gesucht wird.
    Es wird vorbereitet…

  6. Ideologen sind grundsätzlich faktenresistent. Fakten zählen nicht, wenn es an die Agenda geht. Ich weiß wovon ich spreche, ich habe so was in der Familie.

  7. Da ist die EU mit Schuld, ein Radweg muß eine bestimmte Breite haben, sonst ist er kein Radweg, laut Juncker. 🙂
    Das ist der Ursinn, Grün macht da mit.

    • Hehe.
      Die Reitwege bei uns hatten vielleicht 50 cm Breite.
      War im Wald besonders lustig, wenn nach einer nicht einsehbaren Kurve der Gaul plötzlich in den Wald ausbrach.
      Weil, da kam ein liebes Mäderl mit einem Kinderwagen entgegen.
      Ist oft passiert.

  8. Wenn die Kompostkommunisten endlich einmal einen Punkt zum Einhaken gefunden haben, gehen sie auch ueber Leichen. Dann isses Schluss mit Bio und Oeko.
    Die wuerden fuer ein paar Radwege auch Anwohner in den Gulag stecken, wenn sie koennten.

  9. Das ist nicht nur in Berlin so, bundesweit geht es dem Stadtgrün an den Kragen. Wahrscheinlich damit sich die Neubürger besser fühlen, die kennen ja keine Bäume…
    Hier werden auch wieder 17 uralte Bäume gefällt, die nächste Fällaktion ist in Planung… rund um ein Pflegeheim, damit die Alten schneller ausdörren und absterben….. jeder Rentner ist nur noch ein Kostenfaktor.

    • Ist mir in unserer Stadt auch aufgefallen. Plötzlich werden riesige Bäume grundlos gefällt,und dann wird gesagt das irgendwann mal ersatzpflanzungen stattfinden. Aber nicht wo und wann. Langsam siehts hier aus wie in NRW.

  10. In Sheffield haben sie schon hunderte Bäume wegen 5G abgeholzt, und wollen noch weitere 17000 gesunde Bäume abholzen – weil sie das 5G Signal stören.
    googlePUNKTcom/search?q=sheffield+5g+tree+massacre

  11. Sind denn hier nur noch Idioten am Werk ?? Für jeden Baum, den man im eigenen Grundstück fällen will, braucht man ne Genehmigung…… kotz

Kommentare sind deaktiviert.