Vergewaltigung in Rosenheim: Zwei tatverdächtige Asylbewerber in Untersuchungshaft

Foto: Durch Jaromir Chalabala/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Jaromir Chalabala/Shutterstock

Rosenheim – Am frühen Freitagmorgen war vergangene Woche eine Frau in Rosenheim von zwei Männern vergewaltigt worden. Nicht einmal 72 Stunden nach Bekanntwerden des Verbrechens bei der Polizei konnten die beiden mutmaßlichen Vergewaltiger festgenommen werden. Sie wurden gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des Tatvorwurfs der gemeinschaftlichen Vergewaltigung und der gefährlichen Körperverletzung dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die beiden 27 und 30 Jahre alten Männer kamen in Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.

Die junge Frau war am Tattag in den frühen Morgenstunden nach einem Lokalbesuch zu Fuß auf dem Heimweg, als die beiden Männer dazu kamen und sie begleiteten. Dann hatten die Frau dann in eine Hofeinfahrt gezogen, entkleidet und gemeinschaftlich vergewaltigt. Bei der Polizei war das Verbrechen am Samstagabend bekannt geworden.

Die sofort eingeleiteten akribischen Ermittlungen ergaben Hinweise auf zwei Personen. Am Dienstagnachmittag gab ein Zeuge der Kripo dann den entscheidenden Hinweis, der schließlich zur Festnahme des 27-jährigen Gesuchten in der Rosenheimer Innenstadt führte. Nur wenige Stunden später konnte dann dem zweiten Tatverdächtigen die Festnahme erklärt werden. Der 30-Jährige befand sich in einem Fachklinikum in Wasserburg, wo er am Dienstag eingeliefert worden war. Beide Männer haben die somalische Staatsangehörigkeit und wohnen in der Region als Asylbewerber.

freie-presse.net

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

9 Kommentare

  1. In der Untersuchungshaft werden mit Hochdruck Begründungen gesucht, um diese ***PIEP*** mit Sozialstunden davonkommen zu lassen. Vermutlich wird das Opfer aber eine Entschädigung an diese Asylbewerber zahlen müssen.

    • ganz einfach er suchte was zu vög….! als rückzug ist er dann wieder inskrankenhaus .in berlin hätte den dort NIEMAND dort gesucht . und was passiert nun ? werden die in den inn geschickt zum schwimmen ohne weste ??? vög… ohne pariser können sie schon ( abwandlung eines witzes )

  2. Fachklinikum in Wasserburg. Im Klartext: Inn-Salzach Klinikum, Fachklinik für Psychiatrie, ehem. Bezirkskrankenhaus Gabersee. Träger ist der Bezirk Oberbayern.

    • …2 Jahre Knast ? Träumen Sie weiter ! Das gibt eine 2 monatige Bewährungsstrafe und anschließend die Deutsche Einbürgerung.

    • in bayern gibts nur schwarz …werdet es erleben . ich kenne unsere landsleute seit 75 jahren . de andan san a ned bessa . und de nazi wäi i ned . einfach furchenzieher und scheinheilig :-(( und i kehr dazua , pfui deife :-((

  3. Auf der Alm do gibt`s koa Sünd………nicht wahr #Söder,Hermann,Dobrindt,Seehofer?

    Im „sichersten“ Bundesland lebt es sich „gut und gerne“.

    Noch NIE war es dort „sicherer“ als heute…….;-)

Kommentare sind deaktiviert.