Völlig irre: Merkel soll wegen Dürre Urlaub beenden – Kann die Kanzlerin einen Regentanz?

Foto: Collage
Merkel soll die Dürre beenden, forder der BUND. (Foto: Collage)

Der heiße Sommer spült durch geschickte Klimahysterie von Medien und Parteien den Grünen Wähler zu. Aber jetzt wird’s völlig absurd: Wegen der Dürre solle die Bundeskanzlerin ihren Urlaub beenden, fordert der BUND. Kann Angela Merkel etwa den Regen herbeitanzen?

Merkel müsse ihre Ferien, von denen niemand weiß, wo sie sie verbringt, sofort abbrechen und handeln. BUND-Chef Hubert Weiger fordert, dass die Kanzlerin sofort die Abschaltung „klimaschädlicher Kohlekraftwerke, ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen, eine Verteuerung von Flugtickets und einen ökologischen Landbau“ befiehlt.

Als wenn es dadurch regnen und kälter würde! Alle Meteorologen sagen, dass es sich um ein Wetter- und kein Klimaphänomen handele. Die globale Temperatur sei sogar genau auf dem selben Wert wie im Vorjahr, hat erst kürzlich Wettermann Jörg Kachelmann errechnet. Doch gegen Panikmache kommt man mit Fakten nicht an.

Die Grünen, der BUND und andere Vorfeldorganisationen der Partei machen mit ihren Unterstützern in den Medien aus dem warmen Sommer nun aber eine „Klimakrise“. Nur die Wahl der Verbotspartei und „Sofortmaßnahmen“ der Kanzlerin können diese offenbar noch abwenden. Derweil explodiert die Bevölkerung in Afrika, der Energieverbrauch dort und in Asien wird immer höher – aber in Deutschland soll die Politik die Flugpreise verteuern und den Straßenverkehr ausbremsen. Welch selbstherrlicher Gedanke.

Die Angstmache ist so wirkungsvoll, dass die Grünen in den Umfragen nach vorn schießen. All das erinnert an den Tsunami in Japan, der das Atomkraftwerk in Fukushima zerstörte. Die Kanzlerin stieg seinerzeit – mit Blick auf die Landtagswahl in Baden-Württemberg – umgehend aus der Kernenergie aus. Begründung: So etwas könne auch in Deutschland passieren. Nur: Deutschland wurde noch nie von einem Tsunami getroffen und wird es auch in Zukunft nicht.

Doch Logik wird hierzulande ignoriert und durch pure Hysterie ersetzt, die die Deutschen in die gewünschte Richtung lenken soll. Schon jetzt hat die von interessierten Kreisen verbreitete Umwelt-Panik dafür gesorgt, dass Deutschland durch die überstürzte Energiewende die einst wunderschönen Landschaften mit Windrädern zerstört und obendrein die höchsten Strompreise Europas aufweist. (WS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

69 Kommentare

  1. Die Staatsratsvorturnerin soll bleiben, wo der Pfeffer wächst. Solange kein Haftbefehl gegen diese verwirrte Verräterin vorliegt, will ich von der machtgeilen Hardcore-Kommunistin nix mehr hören.
    Stellt euch einmal vor, ihr seid per Zufall alleine mit Merkel im Fahrstuhl. Was tut ihr? (Falls ihr grad unreine Gedanken hattet, so ist das durchaus legitim 😉

  2. Ich bin sicher Merkel kann nicht nur keinen Regentanz, sondern der Boden, auf den sie tritt wird mit der versalzenen Erde vergleichbar sein, den die Römer nach der Schleifung Karthagos zurückgelassen haben.

  3. Also bei uns hier in Oberfranken hats die ganze Nacht geregnet und gewittert. Hab mir eben Socken und ein Hemd angezogen weil es doch ziemlich frisch ist. Ein bisschen Hitze wäre ned schlecht. Werde mal einen Sonnentanz aufführen… vielleicht hilfts ja 😉

  4. Die Mächtigste Frau der Welt kann die Erdtemperatur auf 100 Jahre auf die Kommastelle genau bestimmen.
    Kein Wunder, daß ihr auch zugetraut wird,
    Regen zu machen.

    Kleine Pfützen kriegt sie sogar ohne Schellenhuber und Latif hin !

    • Schellnhuber und Latif – die Wettermacher der Nation. Oh je, was hat Latif vor ca. 20 Jahren schon für Blödsinn verzapft und der darf es immer noch !

    • Vor 20 Jahren hat man uns noch erzählt, daß der Wald stirbt, eine Eiszeit droht und 2000 das Erdöl alle ist !
      Ca. 83% der Wahlberechtigten in der BRD müssen unter massiver Demenz leiden !!!

  5. ……Lalalalala…Zwei Apfelsinen im Haar und an der Hüfte Bananen trägt die Angela heut zu einem Kokosnußkleid…..lalala….(France Gall)

  6. Kann Merkel den Regentanz? Ja klar! Wer ein stabiles Land 12 Jahre lang in den Abgrund regiert , ohne daran gehindert zu werden, der kann auch Regentanz, aber so was von….

  7. Wenn offenbar völlig hirnbefreite ihre pseudoreligiösen Sprüche loslassen – KGE, BUND und Konsorten – fühlt man sich ins Mittelalter versetzt. Die Hexen sind auch schon ausgemacht – die heißen heute Dieselautos, Kern- und Kohlekraftwerke samt deren Besitzer oder Befürworter. Weit entfernt von einer Kenntnis der Zusammenhänge hängen sie ihrer Klimareligion mit salafistischem Eifer an, bereit die Ungläubigen mit Feuer und Schwert (Fahrverbote, Gängelung , Diffamierung und Rufmord) niederzuwerfen.
    Leider hatten diese Pseudonaturschützer schon einmal Erfolg bei noch dünnerer Ausgangslage – Fukushima-Tsunami und Atomausstieg in Deutschland lassen grüßen.

  8. Diese grünen sind eine horrorpartei ihre mitglieder sind grottendumm unverbesserlich selbstherrlich und haben von sozialen und natürlichen dingen keine ahnung.
    auch der unfruchtbare trampel merkel kann keine länger andauernde kaltfront herbei zaubern.
    hysterie und selbstüberschätzung dieser DAUERPUBERTIERENDEN ist klinikreif. diese grünen weiber und männchen gehören in eine anstallt , irgendwo in einer brachliegenden gegend entsorgt. dort können sie dann ihr leben gestalten. die kommunikation mit der umgebenden welt wird gestoppt. Diese üble klientel sind vergifter und parasiten.

  9. Wieder einmal typisch gründumm. Sollen sie doch ihre Warze mobil machen, die geht genauso gut (oder schlecht) als Wetterhexe durch.

  10. Ein derartiger Regentanz KöNNTE wie im verlinkten Video aussehen.

    Ich behaupte aber NICHT das die dort gezeigte Person unsere Kanzlerin ist!

    Eine gewisse Ähnlichkeit ist höchstwahrscheinlich Zufall.

  11. Lieber schmelze ich in der Hitze als dass die Watschelraute sich jemals wieder sich in Deutschland blicken lässt.

  12. Regentanz kann sie glaube ich nicht, beim Bauchtanz bin ich dagegen zuversichtlich…

    Kann sie ja bald dann dem ErdoWAHN vorführen, ihre diesbezüglichen Künste, bei Tee und Gebäck im Kanzleramt.

    Vielleicht kommt das sogar in der Tagesschau….oder es wird gleich live übertragen von phoenix……………;-).

  13. Merkel, mach ma die Regenraute – vielleicht nützt’s was .
    Könnt‘ was dran sein. Kaum is se wech, macht ihre Raute wo anders, ham wer hier Hitze ohne Ende :-)))))))))))))

  14. Soll die „Kanzlerin“ wirklich wegen Dürre ihren Urlaub beenden? Ich finde sie gar nicht dürr, eher fett.

    • Und unförmig. Da ist nix mit tarnen durch den blazer. Burka könnte man hier ausnahmsweise durchgehen lassen. Wie bei den grüninnen auch. Die kannst du ja auch nicht angucken.

  15. Nun, wenn einen auch sonst kaltes Grausen ob des Anblicks dieser watschelnden Zonenwachtel befäll. Die Vorstellung jedoch wenn so ein Antiweib im Bastrock auf ausgedörrtem riissigem Boden zum Zwecke regenbeschwörender rotativer Leibesübungen faltiges Gewebe ohne dreifach geknöpften, haltgebenden Zwangskittel den Zentrifugalkräften überantwortet, ist doch in gewisser Weise amüsant.
    Und wenns klappt, kann Mutti bei ihren Negern in der Sahara reüssieren.

    Der begleitende kausale Sermon zur Anstiftung diese Volksvergnügens üblicher Okönazistischer Ver- und Gebotsrhetorik dieses ominösen BUND- Hubertles kann allerdings unterbleiben. Dieser könnte anstatt Regentanz z.B. mal nach den abgeholzten Regenwäldern zu Gunsten der grünen Palmölspinnereien schauen.

    Wieviel Deppen hat Deutschland eigentlich noch, die da jeden Tag zu allem und jeden ihren Mostricht absondernden Zwecke aus ihren Löchern gekrochen kommen.

  16. Das möchte ich sehen – Merkel vollführt den Regentanz. Da nimmt die Regentrude gleich vollends Reißaus.

  17. Zu was braucht die einen Urlaub in diesen unsicheren Zeiten. Da macht die Urlaub das habe ich mir schon letztes Jahr gedacht. Sicher fliegt sie in ein kommunistisches Land oder ein jüdisches Land, da fühlt sie sich wohl.

  18. Brummbär grausts:

    Ich stell mir gerad die olle Merkel im Baströckchen vor, wie sie zum Takt einer Baum –
    trommel, vom nackichen Altmeier geschlagen , im Kreis hüpft und um Regen fleht.
    Brrr,
    Aber, es gibt ja auch andere, archearische Regenrituale ! Scheiterhaufen, Köpper in
    nen aktiven Vulkan, Wettrennen mit nem Löwenrudel….

    Ich mein ja nur

  19. Manche Linksgrüne und sonstige Gutmenschen fühlen sich vielleicht bedroht wenn Mutti Merkel nicht da ist. Da ist man dann den vielen Deutschen in diesem Land so schutzlos ausgeliefert. Pegiden, AfDler, Altnazis, Wutbürger…wenn Mutti nicht da ist könnten die vielleicht den Aufstand proben. Merkel kann den Regentanz bestimmt nicht aber wo sie auftaucht brauen sich dunkle Wolken am Himmel zusammen. Womöglich deshalb? Oder vielleicht glauben die dauerjammernden Landwirte, Merkel schüttet über sie den Geldsäckel ebenso zügellos aus wie über den Neubürgern aus Bimboland.

  20. Mrkl kann aber den DeepState bitten dass diese Erziehung bitte erstmal enden soll und das Deutsche Volk nun wieder in der Angst ist wo man es haben will.

  21. “ BUND-Chef Hubert Weiger fordert,
    dass die Kanzlerin sofort die Abschaltung „klimaschädlicher
    Kohlekraftwerke, ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen,
    eine Verteuerung von Flugtickets und einen ökologischen Landbau“
    befiehlt.“

    Dann diskreditiert er sich selbst, den BUND und generell den Umwelt- und Naturschutz. Denn es ist doch leicht durchschaubar, dass das blindwütiger Aktionismus ist.

    Ein einzelnes Land, das wegen einem einzelnen trockenen und heißen Sommer sofortige Klimaschutzmaßnahmen beschließt, für die dann die Bundeskanzlerin auch noch ihren Urlaub abbrechen soll – wegen einem einzelnen Sommer, bei dem alles andere als klar ist, ob er nun seine Ursache in einer generellen Erderwärmung hat oder ein dummer Zufall ist.

    Das ist ein Öko-Alarmismus, der wie eine effektive Gegenreklame gegen Umwelt- und Naturschutz wirken wird. Umwelt- und Naturschutz ist etwas, was man nicht mit einzelnen Wetterereignissen begründet. Außerdem ist es unwissenschaftlich, EINZELNE Wetterereignisse als Beleg für irgendetwas anzuführen. Ebenfalls ist es fragwürdig, noch während eines bestimmten Wetterereignisses dieses zum Anlass für übereilte Maßnahmen zu nehmen und dafür Alarm zu blasen. Aus solchen Gründen wird ja gerade eine ökologische Orientierung von vielen Leuten als Ersatzreligion betrachtet.

    Unwissenschaftlich? BUND? Da war doch was! ich will jetzt hier nicht pauschal Stellung gegen den BUND beziehen. Aber vor Jahren, als ich noch im Studium war, erzählte mir ein Biologieprofessor in der Mittagspause, was er mit einem Menschen vom BUND erlebt hatte:

    Es ging um ein Totalherbizid. Dieses Herbizid ist wohl biologisch abbaubar in ungiftige Bestandteile. Dieser Abbau vollzieht sich normalerweise innerhalb von ein paar Wochen oder 2-3 Monaten. Jetzt hatte dieser BUND-Mensch aber, weil ihm die bisherige Forschungslage zu dem Thema wohl nicht gefiel, selbst mit dieser Substanz im Freilandexperiment geforscht, um „herauszubekommen“, wie lange der Abbau des Herbizids auf dem Acker „wirklich“ braucht. Sein Freilandexperiment fand jedenfalls irgendwo in der kalten Zone auf Permafrostboden statt. (Chemische Reaktionen bzw. ihre Geschwindigkeiten sind stark temperaturabhängig.)

    Jedenfalls war sein „wissenschaftliches“ Ergebnis, dass es eine „Lüge“ sei, dass dieses Herbizid bereits nach kurzer Zeit in ungiftige Bestandteile abgebaut wird.

    Und dieses supitolle „Forschungs“-Ergebnis sei dann immer wieder gegen das Herbizid in Stellung gebracht worden.

    Der Prof. meinte damals, viele unkundige Menschen hätten deshalb großes Bedenken gegen das Herbizid gehabt, weil es ja „Zumindest einen Forscher gegeben“ habe, der „herausgefunden hat“, dass das Zeug sich in der Umwelt lange Zeit hält.

    Genauso funktioniert Meinungsmache. Ich will damit jetzt nicht Stellung gegen den Umwelt- und Naturschutz beziehen und auch nicht pauschal für irgendein Herbizid. Ich will auch nicht behaupten, dass Gegner des Umwelt- und Naturschutzes nie zu solchen Methoden greifen. (Im Gegenteil, auch hierfür hat es genug Beispiele gegeben.)

    Nur: Man weiß bald gar nicht mehr, was man glauben soll. Und Ökologie halten viele Menschen bald nicht mehr für eine Wissenschaft (obwohl sie das als Teildisziplin der Biologie durchaus ist), sondern für eine Art Ersatzreligion.

    Auch die Grünen haben sehr viel dafür getan, den ganzen Umwelt- und Naturschutz, ja selbst die Ökologie als Fach lächerlich zu machen. Wer selbst an mehr als zwei Geschlechter glaubt und „Deutschland verrecke“ bzw. „Deutschland Du mieses Stück Scheiße“ als Motto hat oder unter solchen Parolen mitmarschiert, dem glaubt natürlich keiner, dass er sich mit der Natur auskennt – zurecht nicht.

    Sprüche wie „Lieber ein Haus im Grünen als einen Grünen im Haus“ kommen nicht von ungefähr. Wer so ein Gedankengut auf so eine Art und Weise vertritt, wird eben für einen Spinner gehalten.

    Wie sehr die Grünen bzw. die politische Linke in Sachen Geschlechterpolitik hinterm Mond leben, erfahren Sie bei Bedarf hier

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

  22. Wegen Der langen Dürre muß Merkel erst Ende August nach Afrika umme Ecke und dann wird der Häuptling ihm Regentanz bei bringen, dann wirds auch besser werden, da wett ich drauf…

  23. Die technischen Möglichkeiten, Ökostrom einzuspeisen, sind schon lange ausgereizt. Vergütungen, die für nicht eingespeisten Ökostrom gezahlt werden, sind unbegrenzt.
    Die Überweisungen werden aus ungedeckten Krediten bedient.

    Was bedeutet die 45-Prozent-Dampfkraftregel? Heinrich Duepmann, Vorsitzender des gemeinnützigen Stromverbraucherschutzes NAEB in Berlin, versucht, den Sachverhalt auf einer DIN-A-4-Seite darzustellen:
    NAEB: 45-Prozent-Dampfkraftwerk-Regel [1 Seite pdf]

    „Für eine stabile Netzbetriebssituation müssen permanent 45% (Faustformel) der anstehenden Leistung aus großen Synchrongeneratoren kommen (rotierende Massen).
    Diese müssen außerdem in einem Leistungsbereich hoher Regelgeschwindigkeit arbeiten, der je nach Bauart und Typ bei 30 – 80% der Nennleistung liegt (*). Sturm Xavier hat den Windmüllern volle Taschen gebracht und die Regel bestätigt.“

    Einsamer Rufer in der Wüste?
    Eine Stromversorgung nur aus Ökostrom kann es nicht geben, weil stets so viel Strom erzeugt werden muss, wie verbraucht wird – und zwar dort, wo er verbraucht wird und nicht mehr als 200 Kilometer entfernt. Dabei sind die elektrischen Wechselwirkungen in einem großen Wechselstromnetz noch komplexer als in einem kleinen Gleichstromnetz. Ist es überhaupt sinnvoll, die folgende Diskussion zu führen?

    Duepmann: „Rund 30% EE-Strom im Jahressaldo ist das technische Limit für Deutschland!

    Grundsätzlich ist die Behandlung dieses Themas dummes Zeug, denn es geht darum:

    – in jeder Millisekunde exakt soviel Strom zu erzeugen wie verbraucht, sonst gibt es zwangsläufig einen Blackout

    – die internationale Saldierung über die Koppelstellen als Verfälschung nicht zuzulassen, d.h. nicht klammheimlich die Stromnetze in den Anrainerstaaten als Puffer für
    den volatilen EE-Strom sowohl im Verbrauch wie bei der Erzeugung zu missbrauchen.

    Andererseits ist Uninnigkeit dieser Botschaft doch vielen nicht klar und man starrt fasziniert auf das „fortschrittliche“ Deutschland, das die volatilen EE vermeintlich bändigen
    kann.“

    … und so weiter, und so fort …

    • Die Sonne ist von launischer Natur, war sie immer und wird sie immer sein…

      Mal ein Fleckchen hier mal ein Fleckchen da schon ist auf der Erde der Effekt zu spüren…

      gruß Vlad

    • Damit lässt sich doch nichts verdienen. Dass die Deutschen mühevoll auf
      Ökokurs gebracht wurden, muss sich jetzt doch endlich mal auszahlen….

    • Ja, und erst mal die Erklärung die nie kommen wird wenn das Wetter nächstes Jahr total normal sein wird…..

    • Das würde das ganze ideologische Weltbild der Linksgrünen wie ein Kartenhaus gebaut aus Bierdeckeln im Wind, in sich zusammenfallen lassen…..
      Aber zum Glück sind die linkksgrün Versifften ja beratungsresistent……..;-)

  24. Ich dachte am Sommer ist der Trump schuld?
    Der ist doch aus dem Klima ausgestiegen, jetzt sind wir total vom Wetter abhängig.

    Also ob Merkel gegen eine lange Dürre ankommt, weiß ich nicht.
    Wie wärs denn mal mit einer hübschen Feuchte.

  25. *FAKTEN:*
    *Nach 47 beitragspfichtigen Jahren, liegen 48% aller Renten unter 800.-€. Also an der Armutsgrenze*.

    *Nach 0 beitragspfichtigen Jahren, bekommt eine 4 köpfige Flüchtlingsfamilie 1.970.-€ zuzüglich Miete, Strom, Wasser und Heizung*.
    *Setzt man für Miete und Nebenkosten bei 4 Personen 1.400.-€ an, entspricht das einem Nettoeinkommen von 3.370.-€. Das wiederum entspricht einem Bruttoeinkommen von 4.718.-€. Das entspricht einem Stundenlohn von 30,43.-€. Was verdienst Du denn so? Ach ja, Du musst ja arbeiten. Stimmt, 30,43.-€ gibt es für’s nicht’s tun. Das durchschnittliche Arbeitslosengeld beträgt in Deutschland unter 1.000.-€. Und dass auch nur ein Jahr, danach sind es dann 400.-€. Bedeutet, ein Jahr lang weniger als ein Viertel der Flüchtlinge, danach weniger als ein Zehntel. Und jetzt sollen mir die Linken und Grünen bitte doch mal das Gleichstellungsgesetz erklären, ich habe da wohl etwas falsch verstanden*.

  26. Manchmal wünsche ich mich ganz weit weg aus diesem Irrenstaat …. aber kampflos überlasse ich den hohlen Schnittlauchgrünen auch nicht das Feld. Möge der Sturm bald beginnen. Ausserdem traue ich den Umfragen in keinster Weise, solltet ihr auch nicht!

  27. Kann die Kanzlerin einen Regentanz?

    Was das Ferkel kann ist der Totentanz…

    Verdammt noch mal es ist einfach mal wieder Sommer, wie er früher einfach war…

    • würde es regen,dann wäre bestimmt Putin daran Schuld und ich wundere mich sowieso,das man ihm das Wetter nicht in die Schuhe schiebt–

Kommentare sind deaktiviert.