Ein Briefwechsel unter Behinderten: Will die AfD uns vergasen?

Das ist das Bild, das Christian Holz (AfD) an Jan geschickt hat. Foto: privat

Wie sehr behinderte Menschen von ihren Betreuern aufgehetzt werden, zeigt ein Briefwechsel, der Jouwatch vorliegt. Einer schrieb an Pax Europa und fragte, warum der Verein und die AfD Behinderte vergasen wolle. Es antwortete ein ebenfalls Behinderter, und daraufhin erhielt der nochmals eine Antwort. Ein Lehrstück.

Jan aus Oberfranken, der in einer Behindertenwerkstatt arbeitet, fragte per E-Mail beim Verein „Pax Europa“ (BPE): „Was passiert mit uns behinderten Menschen, wenn Ihr, Paxeuropa und die AfD, in Deutschland regiert? Werden wir behinderte Menschen bei einer Paxeuropa- und AfD Regierung umgebracht (vergast), so wie es damals bei der NSDAP, Hitlers Nazi-Partei, war?“ Oder: „Dürfen wir normal weiter leben, so dass uns behinderten Menschen nichts passiert?“

Den Brief beantwortete Christian Holz, stellvertretender Vorsitzende der BPE in Bayern und AfD-Mitglied: „Ihre Sorge, dass wir die Behinderten durch Gas beseitigen wollen, ist völlig unbegründet… Sagen Sie mir, in welcher unserer Veröffentlichungen Sie das lasen, dann werde ich meine beiden Mitgliedschaften natürlich sofort beenden, anstatt diese Ziele mit meinen Mitgliedsbeiträgen und meinem Einsatz weiterhin zu fördern!“ Dann schreibt Holz: „Lassen Sie sich von Ihren linken Lehrerinnen und grünen Assistentinnen also nicht einreden, dass BPE und AfD rechts wie Hitler seien und bei nächster Gelegenheit die Behinderten vergasen wollten. Diese Weiber haben schlicht keine Ahnung.“

BPE und AfD hingen „keinen menschenverachtenden Ideologien an, sondern orientieren sich vielmehr an christlichen Werten wie Nächstenliebe, Ehrlichkeit, Verbindlichkeit und Bewahrung der Schöpfung. Und dass wir, wie Hitler, unsere Heimat lieben und fördern, bedeutet nicht, dass auch wir, wie Hitler, Spaß am Quälen und Ermorden Andersdenkender und anders Ausschauender haben und Völkerverächter sind.“ Sogar in den Nachrichten und bei „Panorama“ und „Kontraste“ habe man hören können, „dass viele Ausländer, z. B. Vietnamesen, Russen, Ungarn, AfD-Wähler seien. Die müssen sich bei der AfD offensichtlich gut aufgehoben und nicht verachtet fühlen. AfD und BPE können deshalb keine Fremdenhasser sein.“

Es seien vielmehr auch heute die Linken, „die andersdenkende Politiker verprügeln, körperlich verletzen, Steine an den Kopf werfen, Autos verbrennen, Abgeordnetenbüros verheeren, Farbbeutel in Wohnungen werfen, Autos verbrennen, Banken zwingen, die Konten Andersdenkender aufzulösen, Andersdenkende dem Arbeitgeber melden, damit der diese beruflich benachteiligt, womit deren Leben insgesamt geschadet wird.“

Weil AfD und BPE die falschen Gesellschaftsmodelle enttarnt hätten, „behindern und unterdrücken“ die Linken „die BPE und die AfD mit allen Mitteln, auch mit Lügenpropaganda“. Zum Schluss bittet Holz seinen Adressaten: „Und öffnen Sie auch die anhängende Datei; Sie wollen ja bestimmt sehen, wer Ihnen diese Erklärung gab.“ Darin befand sich ein Foto, das Holz im Rollstuhl zeigt (siehe oben).

Kurz darauf antwortete Jan aus Oberfranken dem AfD-Mitglied erneut: „Okay, Sie sind auch behindert, also Sie sitzen im Rollstuhl, Herr Holz. Ja, so habe ich von der AfD  und Paxeuropa noch nie gehört, dass die vorhaben, Behinderte umzubringen. Aber jetzt weiß ich, dass die AfD und Paxeuropa nicht so sind wie damals die NSDAP, Hitler Nazis Partei. Da war ich immer falsch gelegen, dachte wirklich, dass die AFD dieselben Ziele wie Hitler NSDAP hat. Okay, dann sage ich zu meiner Betreuerin, dass es doch nicht so ist. Also, dass die AFD nichts gegen Behinderte hat. Ich sage zu ihr, dass die AfD eine Partei ist, die halt die Heimat Deutschland liebt. Und ja, wenn man seine Heimat liebt, dann ist das ja nichts Schlimmes.“

Was bleibt von diesem Briefwechsel? Jan hat sich überzeugen lassen, dass seine Betreuerin furchterregende Unwahrheiten in die Welt gesetzt hat, um ihn zu manipulieren. Aber was ist mit all den anderen, die vielleicht körperlich nicht mehr fähig sind, an die AfD schreiben können? Diese Schutzbefohlenen sind der Hetze ihrer Betreuer ausgeliefert. (WS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...