Spanischer Außenminister: „Europa braucht neues Blut“

Marilla Slominski

Josep Borrell

Der sozialistische Aussenminister Spaniens hat kein Problem mit den illegalen Einwanderern, die nun an den Küsten seines Landes anlanden. Er freut sich über das „neue Blut“, dass die alternde europäische Bevölkerung aufmischt.

„Die demografische Entwicklung in Europa zeigt, dass wir, wenn wir nicht allmählich zu einem alternden Kontinent werden wollen, neues Blut brauchen und es nicht so aussieht, als würde dieses neue Blut aus unserer Fähigkeit zur Fortpflanzung kommen“, so Josep Borrell vor einer Woche laut france24.

Mit in diesem Jahr bisher fast 28.000 Einwanderern aus Afrika hat Spanien sich zum neuen Hotspot entwickelt. Auch das ist für den 71-Jährigen Sozialisten kein Problem. Er zeigt, wie gut er rechnen kann, indem er die Zahl erst einmal um ein paar Tausend nach unten reduziert. Bei 20.000 Migranten könne von einer Masseneinwanderung keine Rede sein, schließlich habe das Land 40 Millionen Einwohner, erklärt er seinen spanischen Mitbürgern.

Nur Tage zuvor hatten 602 Afrikaner es geschafft, die Grenzanlagen der spanischen Enklave Ceuta in Marokko zu stürmen. Mit selbstgebauten Flammenwerfern, ihren Exkrementen und Steinen hatten sie die Polizisten angegriffen. Nun versucht der Sozialist Joseph Borell mit seiner Zahlenspielerei in gewohnter Manier die Wogen der Empörung wieder zu glätten und einen Aufstieg der „Rechtspopulisten“ in Spanien zu verhindern.

Eine Sorge, die auch in Brüssel im Raum steht. „Im Moment können wir es uns nicht leisten, auch noch Spanien zu verlieren“, so ein hochrangiger Bürokrat gegen über der spanischen Zeitung El País angesichts des europaweiten Aufstiegs der konservativen Bewegungen.

Aussenminister Joseph Borell muss sich auch angesichts der Wanderbewegung in Richtung Deutschland keinen großen Kopf machen. Trotzdem ruft er schon mal zur „Solidarität“ auf und wenn andere Länder sich seinem Appell nicht anschließen, müsste eben eine „Koalition von Ländern um Deutschland, Frankreich und Spanien vorangehen“, berichtet Focus. 

„Für mich hat die Bundeskanzlerin schlichtweg die Ehre Europas gerettet“, lobt der spanische Aussenminister Angela Merkels Politik der offenen Grenzen seit 2015.
Und er hat auch noch weitere Zukunftsvisionen. Er möchte Anreize für die Herkunftsländer von illegalen Einwanderern schaffen um diese wieder zurückzunehmen. Man könnte doch für jeden Illegalen, der erfolgreich abgeschoben wird, einen Legalen aufnehmen und ihn einen Beruf lernen lassen. Wenn der die Ausbildung beendet habe, könne er dann schlauer in sein Heimatland zurückkehren.

Die Nettokosten eines Auszubildenden betragen laut Deutsche Handwerkszeitung pro Jahr 5.400 Euro. Das ein Betrieb freiwillig jemanden ausbildet, der dann wieder das Land verlässt, erscheint unwahrscheinlich. Und so ist zu erwarten, dass der gebeutelte Steuerzahler für die Idee des spanischen Aussenministers ein weiteres Mal die Taschen öffnen muss.

Auch die Frage warum Afrikaner, die wegen Armut und wirtschaftlicher Misere in ihren Heimatländern, genau in diese als Klempner, Mechatroniker oder Friseure wieder freiwillig zurückgehen sollten, beantwortet der katalanische PSC-Politiker Joseph Borell nicht.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen liegt in Subsahara-Afrika bei ca. 1.540 Euro. Ägypter und Marokkaner verdienen rund 2500 Euro pro Jahr. Da dürfte selbst einem ausgebildeter Afrikaner die Entscheidung zwischen Heimat und Europa nicht schwer fallen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

95 Kommentare

  1. Wie heißt dieser dappische Außenminister? …Borrell?…hat den schon mal jemand auf Borrelliose untersucht?

  2. Dann soll doch Spanien alle Goldstücke behalten und nicht nach Deutschland weiterleiten.
    Ich glaube, in spaniens Regierung ist auch schon zuviel Inzucht ( Schäubles Worte mit der Inzucht)

  3. Wie meint er das mit dem neuen Blut? Daß noch nicht genug die Straßen entlang fließt?

    Oder meint er das wie der Schäuble? Wenn ich sowas lese kann ich nur sagen: man soll nicht immer von sich auf Andere schließen!

    *kotzbrechwürg* Wo ist der Eimer?

  4. Naja. Der Borell hat zwei Kinder. Mit einer Französin.
    Ist seine Frau eine Schwarze? Steht nirgends.
    .
    Ich denke mal, er würde sich freuen, schwarze Enkel zu haben.
    Der IQ dieser Kinder wäre dann am unteren Ende angesiedelt.
    Und entspräche Seinem.
    Auf gleichem Niveau wie dem des Schäuble.

  5. In ganz Europa haben sich rechtsfreie, feindlich okkupierte No-Go-Zonen gebildet. Die Brüsseler Bürokraten haben die nationalen Grenzen geschliffen, ohne eine funktionierende Alternative zu entwickeln. Europa kann sich aus diesem Desaster nur retten, wenn die einzelnen Länder wieder die Souveränität über ihre Grenzen und ihre Migrationspolitik erobern. (Basler Zeitung)

    Erstellt: 07.08.2018, 11:02 Uhr

  6. Europa braucht wohl eher sein Blut…
    Der muss weg, alle Sozialistenschweine müssen weg!
    Hat offenbar Borrell(iose).

  7. Tut ja auch keiner was in Europa, um Familiengründungen und Kinderkriegen zu fördern; nein, im Gegenteil werden Femifaschistinnen in ihrem Wahnplan unterstützt, nicht nur die naturgegebenen Geschlechterrollen zu tauschen, sondern die Männer zu Wesen zweiter Klasse zu machen oder gar auszumerzen.

    • Sie sehen doch die willfährigen weibl. Politikerinenn von Merkels(!) Gnaden.
      Weiblich, skrupellos und geistig minderwertig.

  8. Europa nicht. Eher die noch vorhandenen schröpfenden Königshäuser und etliche Inzuchtfamilien des Geld- und Finanzadels.
    Prinz Harry hat schon mal den Anfang gemacht :-)))))))))))))

  9. Der Hispano schwafelt von Blut (wird auf den Straßen fließen) und Ehre (in Verbindung mit Merkill), so ein EU-Bonzokrat!!! Das linke Gespei, man erkennt es an der Rede, soll geteert und gefedert werden. Laß doch mal seine Enkel auf die Muselmanen einwirken.

  10. Dann behaltet sie doch bei euch. Ein Artikel heute sah ich, dann war er weg. Wie weiß ich nicht. Und zwar haben sie einen Transporter mit über 10 von den Illegalen von Spanien auf dem Weg nach DE geschnappt.

  11. Wenn das Europa mit dem neuen Blut den Elitären noch zu intelligent ist, holen sie Orang Utans und Gorillas nach Europa.

  12. Das ist ja unter steinzeitniveau. will sich dieser alte narr als züchter betätigen. Aber davon versteht er nichts, von wegen neues blut. Wenn es zu anpaarungen des spanischen volkes und des europäischen mit den afrikanischen streunern kommt, hat man kein „neues blut“ sondern der genpool wird verwässert. Der IQ WIRD ZU ca 70% durch die gene bestimmt. Es ist bekannt, dass die völker von afrika einen niedrigeren IQ haben. Auch werden krankheiten und andere defekte per genetik zur auswirkung kommen.
    Wie kann ein mensch solch einen blödsinn denken , der paßt gut zu dem alten narren soros.
    Außerdem was tut dieser narr um die lieben schwarzen männer in spanien zu behalten?????
    Dieses unzivilisierte pack streunt ohne ausweise durch europa und treibt sein unwesen. Das sind schlimmere zustände wie nach großen kriegen. Dieser alte narr ist einfach ein geistig defektes menschliches exemplar.

  13. Das Blut von Borrell und Komplizen wäre für den Anfang genug…schön auslaufen lassen…
    Drecksverräter wie die meisten Sozialisten.

  14. Es ist gar nicht schwer, eine Weltkarte zu Intelligenz und Bildung im Internet zu finden. Um so weit zu sinken, wie die Bewohner aus den subsaharischen Regionen, können wir uns hier noch sehr viel Inzucht leisten!

  15. Europa braucht kein neues Blut, du Hirnverbrannter Merkel Arsc.hlecker, Europa braucht Minister, die der ganzen Flüchtlingsinvasion ein Ende Setzen, so siehts aus.

  16. Hat dieses „neue Blut“ nicht schon genug Unheil angerichtet? Das Einzige, was mit neuem Blut aufgefrischt werden muss, sind die Altparteien mit ihrem vergammelten Blut in ihren degenerierten Hirnen. Wann kapieren die es endlich? Wie viele Morde und Massenvergewaltigungen müssen wir noch über uns ergehen lassen?

  17. Vielleicht braucht Europa tatsächlich neues ,,BLUT“. Das Blut dieser elenden Genozid-Verbrecher, die Europa auf Teufel komm‘ raus mithilfe ihrer Raub- und Plünder-Horden
    aus Afrika und dem Orient mit einem IQ unter Zimmertemperatur kulturell und genetisch zerstören wollen !!!

  18. Ist nicht gerade die Jugendarbeitslosigkeit in Spanien mit am größten in der EU. Bei solchen Worten grenzt es an ein Wunder daß sie Sozis nicht Stieren in der Arena zum aufspiessen vorwerfen.

  19. Dieser Herr hat offensichtlich noch nicht mitbekommen, dass die wie die Karnickel „blutspendenden“ Afrikaner seine feurigen Spanierinnen gar nicht beglücken wollen. Diese „Arbeit“ verrichten die lieber in D. Hier sind zwar die Frauen dem gängigen Klischee nach nicht so feurig, aber das „Blutspendenden“ wird hier besser bezahlt.

    • Es ist anzunehmen, das das Adjektiv „feurig“ auf diejenigen Weiber, die ihren missratenen Genbaukasten mit denen der Zudringlinge vermischen zu gedenken,( z..B.Baerbock, Lang usw) eher konträrer Betrachtung entspringt………..und einem Wunschdenken eines sich bereits kopulierend sehenden Blutauffrischers in diesem Fall seitens des Fickilanten für herbe Enttäuschung sorgt. Vergewaltigung ansehnlicher Frauenn zur niederen Triebbefriedigung eines Humangenoiden Einkernprozessualen urmenschlichen Verlangens ist insofern kausale Normalität und für die verschmähten und untervögelten Physiognomiebaracken der gutmenschlichen Hässlichkeiten im Umkehrschluss ein „Kulturproblem“
      Nur noch Kranke!!!!!!

    • Eben! Der hat gut lachen! Die meisten Afros „flüchten“ noch durch ein paar weitere sichere Länder bis sie im Welcome-State Germoney ankommen! Da gibts Strafffreiheit, blonde Girls, Wohnen und Essen gratis, Taschengeld und Gutmenschen die sie spazieren fahren!

  20. Da soll sich wohl jetzt jede zweite Spanierin von einem Negęr vőgeln lassen ???
    Zur Blutauffrischung ???

  21. Alternder Kontinent? Dieser Kommunisten-Taliban soll mal nicht nur sich und sein direktes Umfeld sehen! Es gibt immer noch genug junge Menschen in Europa, die nicht nur im Museum ihre Bekannten treffen! Und selbst wenn es mal ein paar Millionen Europäer weniger gibt, wo soll das Problem sein?

    Ach ja, die angeblich fehlenden Konsumenten und das damit verbundene Wirtschaftswachstum, welches eh immer nur die Taschen der selben Leute füllt, ich vergaß…

  22. Wann endlich rafft dieses sozialistische Gesockse die schwarze Pest dahin. Überall in der sich mittlerweile als marxistische Brutstätte für befähigungslose Nutzniesser auf Kosten der echten Könner und werteschaffender Bevölkerungsanteile outenden Sozialistenschmarotzerrepupliken dilettiert dieses dreckspack an verantwortlichen Stellen zum Schaden derer, die diese ganzen Scheiß-Staaten am laufen halten. Wann endlich jagen wir wir diese Parasitenbrut zum Teufel. Und deren importierte Handaufhalter gleich mit.
    Patrioten aller Länder, Werteschaffende aller europäischen Länder, Arbeiter wie Arbeitgeber (ohne die Spalterei der Gewerkschaftsverbrecher), begreift es endlich.
    Wir brauchen weder Neger noch Ölaugen. Weder machetenschwingende Maisernter noch Kamelschlossernde Bückbeter.

    Und schon gar nicht müssen wir einem solchen Abschaum wie den linksversifftem Politikerschrott ein sorgenfreies Daherexistieren auf unsere Kosten ermöglichen.Jagen wir diese verbrecherischen Sozialistenparasiten endlich in einer konzertierten Aktion zum Teufel. Die nächste Gelegenheit, dieses Gesockse friedlichst mittels Stimmzettel zu meucheln, haben wir bei der Europawahl. Wählen wir diese Schädlinge ab!!!!
    Nur auf diesem Wege werden wir die Bande los.

    Denn Raketenbauer, Mediziner, Ingenieure, Facharbeiter und sich aufopferungsvoll um die Mitmenschen besorgte Angestellte des Dienstleistungs- und Pflegegewerbes haben wir selbst genug. Und in den Konservativ-Patriotischen Parteien Politiker mit rechtem Hirn und Intellekt statt liinker Ideologie und Idiotie. Europa könnte erblühen!!!

    Für meinen Teil ist der dreiwöchige Pyrenäenurlaub schon eine Weile gestrichen. Salvini, Lega und 5-Sterne haben Unterstützung dringender den je nötig, vor allen nötiger als iberische Sozialistenarschlöcher.

    Forza Italia.

  23. „Europa braucht neues Blut“.
    Ob er das Blut der gemesserten Europäer meint? Das bekommt Europa (mit Ausnahme der Visegrád-Staaten) und vor allem Deutschland jetzt schon im Überfluss.

  24. Diese spanischen Sozialisten sind allesamt hochkorrupt.
    Gab wohl wieder ne Finanzspritze für Herrn Borell aus der
    Schatztruhe von Soros?

  25. Je wirrer ein Wirrkopf , desto höhere Ämter stehen einem in der Politik offen.

    1) Zwar kriegt dieser Borell das spanische Geburtendefizit gerade noch mit, aber es fehlt ihm an Verstand, zu erkennen, in welcher Weise eine falsche Politik dazu geführt hat bzw. führt.

    2) Sein Plädieren für eine Blutauffrischung durch Fremdlinge, um eine Degeneration zu verhindern, kommt uns bekannt vor. Wir kennen es von seinem geistigen Zwillingsbruder Schäuble, der auch noch nie was von Verwandtenehen in der islamischen Welt gehört hat.

    3) Seine Borniertheit gegenüber dem Vorhaben der koranverwirrten Fremdlinge macht sprachlos. Offensichtlich sehnt sich dieser sozialistische Kasper danach, endlich islamisiert zu werden.

    • Diese Leute liegen fast schon im Sarg und haben sich selbst schon aufgegeben.
      Nun rufen dieser Idiot noch dazu auf, es ihm gleichzutun.

  26. Erst Schäuble jetzt er. Ein neues Rassenprogramm zur Volkszucht. War das Thema Blutauffrischung und Rassenlehre nicht „total Nazi“ bei den gutmenschelndenden Sozis ?

    • Das war doch genau das Programm der härtesten Nationalsolisten der Kern von Hitlers Truppe. Deutsches Blut, neues Blut und so weiter dieser Dreckskerl ist ein Edelfaschist der schlimmsten Sorte. WIDERLICH!!

  27. Die größten Politikgangster sind überall Sozialisten, auch in Deutschland. Bloß merken das viele nicht, weil sich hier die Obergangsterin mit einem CDU-Parteibuch tarnt..

  28. Na ist schon korrekt, die sozialistischen Vampire saugen uns 70% des Blutes aus und sind immer noch durstig… 🧛‍♂️

  29. Dieser spanische Sozialist hat wohl kranke Nervenzellen? Vielleicht ist er mit 71 Jahren auch senil? Wie bescheuert muss ein Linksradikaler wie dieser Herr sein, wenn er von „neuem Blut“ spricht? Ich habe 12 Jahre in Spanien gelebt, ich weiß wie die Sozialisten (sie sind korrupt bis zum Horizont!!!) ticken, es wird (wie in Deutschland) von Tag zu Tag schlimmer. Man muss diesen Leuten in Europa sofort das Handwerk legen!!!

  30. Anbetracht der EU-Freizügigkeit blanker Unsinn, oder treffender: übelster UN-Resettlement-Populismus; gegen das eigene Volk, das ihn bezahlt – und das ungestraft! Wie lange noch, oder treffender: wann werden solche Typen endlich der gerechten Strafe zugeführt!!!

  31. Diesem Idioten hat man doch ins Gehirn geschissen, oder dem ist die Sonne zu stark aufs Gehirn geknallt, mehr muß nicht Schreiben.

  32. Im Konflikt um die politische Zukunft der Region Katalonien engagierte sich Borrell auf der Seite der Gegner einer Sezession von Spanien. Nach seiner Amtseinführung als neuer spanischer Außenminister sprach er sich für eine stärkere Sicherung der Außengrenzen der Europäischen Union sowie eine konsequente Rückführung von abgelehnten Asylbewerbern aus!
    Das ist aus seinem Wikipediaprofil und passt überhaupt nicht zu den oben getätigten Äußerungen. Wahrscheinlich ist er ein genauso verlogenes Subjekt wie unsere Polithuren auch!

  33. Weiß der gar nicht das das neue Blut vermehrt aus Krankheitskeimen wie Ebola, AIDS, Hepatitis u.v.m besteht?! Meint der wirklich das die Welt zusätzlich zu den analphabetientum auch noch Seuchen und Gewalt braucht.Wie krank ist der Mann denn?

  34. Jeder kann es feststellen, wenn er will:
    POLITIK VERBLÖDET, EGAL WO AUF DIESEM PLANETEN !!!!!!!!!!!!!!!!!

  35. Ja, Eure Blutlinie ist ja schon vollkommen versaut. Zwischen Spanien, Portugal, Griechenland, Italien und Frankreich und den Ländern wo diese ganzen invasiven Invasoren und Eroberer herkommen gibt es kaum noch unterschiede. Behaltet doch Eures gleichen bei Euch.

  36. Man glaubt immer diese Idioten gibt’s nur in Deutschland. Offenbar nun auch in Spanien. Diese Minderheitsregierung wird keinen Bestand haben und bald abgelöst werden. Und für die katalanen ein weiterer Grund unabhängig zu werden.

  37. PS.: es ist ebensowenig erstaunlich, dass Diese neuen Rassisten von Blut schwafeln und den Boden diffamieren, das trennt sie nicht wirklich von den nationalen Sozialisten…

  38. Der „Sozialist Joseph Borell“ hat die Problemstellung leider überhaupt nicht verstanden ! Das scheint so etwas wie eine sozialistische Neurodegeneration zu sein .

  39. So langsam zweifle ich ob das überhaupt noch reale Menschen sind oder nur Roboter mit menschlichem Erscheinungsbild. So weltfremd und fremdgesteuert inkl. kompletten Realitätsverweigerung kann man mit noch intakten Hirnzellen eigentlich nicht werden. Diese ganze Politik entwickelt sich irgendwie in eine neue Krankheit.

  40. Blut wird Europa bekommen, es wird in den Straßen fließen und ganz viel davon wird altes, europäisches Blut sein.

    Genau so, wie linke Schwerstverbrecher – wie dieser spanische Pfau – es wollen und genau so, wie die dummen Europäer es zulassen.

    Der Bürgerkrieg ist das Ziel, um die alten Völker vollends auszurotten.
    Wie werden die Völker damit umgehen – freiwillig über die Schippe hupfen?

  41. Diesem Heuchler ist klar, dass die allermeisten Eindringlinge ohnehin nicht in Spanien bleiben. Sie wollen direkt an das Füllhorn.
    Seelig sind die geistig Schwachen, welche diesen Bullshit glauben!

  42. „““Er freut sich über das „neue Blut“, dass die alternde europäische Bevölkerung aufmischt.““““

    ….auf der Zunge zergehen lassen, Merkel und RotGrüne 3.0

  43. Auch wieder einer dieser gekauften Umvolkungsvertreter, die von neuem Blut faseln. Doch ist dieses „neue Blut“ etwas gutes, oder besseres? Wenn man sich den durchschnittlichen IQ in Afrika anschaut, dann kann man getrost auf dieses „neue Blut“ verzichten, es wird unser gesellschaftlich geistiges Intelligenzniveau nur noch weiter nach unter ziehen. Die Kreuzung von gescheit und dumm wird keine Einsteins entstehen lassen und Dumpfbacken haben wir selbst schon mehr als genug.

  44. Dann sollen sie doch alle die anlanden behalten. Dann haben sie viel frisches Blut. Wir brauchen es nicht, zumal es sich nicht einmal mit unserem verträgt.

  45. Wessen Interessen werden eigentlich in Europa umgesetzt? Wessen Interessen sind es?
    Paris. Stockholm. Malmö. Amsterdam. London. Berlin. Ruhrpott.
    Die Interessen der Mehrheit der jeweiligen Bevölkerung eines jeden Landes sind es doch nicht, oder?

  46. Leider stimmt die Quelle nicht. france24 mag das geschrieben haben, aber nicht in dem zitierten Link.
    Schade.
    Vielleicht können Sie das korrigieren?

  47. Mir hat es schon gereicht die Schlagzeile zu lesen. Wir brauchen kein neues Blut in Europa! Oder braucht der elendige spanische Asozialist einen Rollstuhl?!

  48. Mit einem Wort – Europa soll DIE negroide Mischrasse werden, die schon Coudenhove-Calergi und der Hooton-Plan propagiert haben. Ob der Spanier KInder hat ? Weil die meisten Trommler für die Asylindustrie haben KEINE ! Merkel, Roth, Macron (zumindest keine eigenen, nur Stiefkinder), Van der Bellen, klarerweise die Caritas-Häuptlinge und die katholischen Würdenträger. Irgendwie seltsam. Oder auch nicht seltsam, sondern ein logisches Zusammentreffen.

Kommentare sind deaktiviert.