Heiko Maas, der Feind der Bürger

Foto: Collage
(Foto: Collage)

Angeblich soll Heiko Maas ja beliebter sein als Angela Merkel. Was natürlich nicht viel heißt, gehört die Dame doch zu den unbeliebtesten Kanzlern, die Deutschland je hervorgebracht hat. Was dieser ach so geschätzte (wohl, weil so unsichtbare) Außenminister hier aber von sich gibt, belegt, wie abgehoben die Elite mittlerweile ist. Wir lesen die Meldung der dts-Nachrichtenagentur:

Außenminister Heiko Maas (SPD) rechnet nicht mit einer erneuten Eskalation des Streits zwischen CDU und CSU über die Flüchtlingspolitik nach den Sommerferien. „Die CSU hat festgestellt, dass sie das im bayerischen Landtagswahlkampf auch nicht weiterbringt“, sagte er der Berliner Zeitung. „Dass diese Debatte niemandem in der Bundesregierung geholfen hat, ist mittlerweile auch dem letzten klar geworden„, fügte der Außenminister hinzu.

„Ich unterstelle der CSU die Gabe zur Vernunft“, sagte Maas. „Das Bild, das wir vor einigen Wochen in der Zuwanderungsfrage abgegeben haben, war schlecht“, sagte der SPD-Politiker. Aus dem Ausland habe es viele Nachfragen gegeben: „Was ist bloß bei Euch los? Ihr habt doch immer Stabilität in die Außenpolitik gebracht. Ist das jetzt vorbei?“

Die Debatte, die niemanden in der Bundesregierung geholfen hat„! Wenn überhaupt, dann sind es die Debatten, für die unsere Politiker bezahlt werden, da sie sonst auch nicht viel tun und die Arbeit auf die Berater abwälzen. Außerdem sollte es doch nicht darum gehen, dass man der Bundesregierung hilft. Wenn, dann sind die Staatsdiener doch wohl dafür gewählt, den Bürgern zu helfen. Aber das tun sie ja schon lange nicht mehr. Das haben wir ja gerade in der Asylpolitik gesehen.

Der „Killer“ der freien Meinung, Heiko Maas, ist und bleibt ein Feind der Bürger!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

8 Kommentare

  1. Zitat: “ Aus dem Ausland habe es viele Nachfragen gegeben: „Was ist bloß bei
    Euch los? Ihr habt doch immer Stabilität in die Außenpolitik gebracht.
    Ist das jetzt vorbei?““

    Ja, die haben im Ausland gemerkt, dass es nicht mehr geradlinig nach unter geht, sondern der Abstieg langsamer wird.

  2. Werden wir von Dilettanten bevormundet?
    Warum laßt ihr euch das gefallen?
    Was soll ein Politiker besser sein, als ein Mensch, der handwerklich zum Wohle der Gemeinschaft tätig ist?

    Was ist daran so schwer zu verstehen, daß die Firma BRD eine non governmental organization ist und kein Staat sein kann? Wenn das Vereinigte Wirtschaftsgebiet souverän wäre, dann hätte es nichts zu fürchten, sich nach der Meinung der breiten Öffentlichkeit zu richten. Das tut es jedoch nicht. Es verfolgt ganz klare spezifische Interessen, die sich auf bestimmte Machtkonstrukte und Monopolinteressen fokussieren. Menschenwürde steht hier ganz oft weit hinten, wenn man sich dessen bewußt wird, was unsere Bevölkerung durchlebt. Geschehnisse in der Welt werden durch ausgesuchte Verfahren zur allgemeinen Kenntnis gebracht, die einen höheren Grad von Wahrheit in der Vermittlung von Nachrichten vermissen lassen. Durch intensive Recherchen mit Hilfe zur Verfügung stehender Mittel kommt man zu völlig anderen Ergebnissen als den Schlüssen, die man aus TV- und Pressenachrichten oder Reportagen ziehen kann. Ein höchst intelligent gelenkter Prozeß, um eine bestimmte Atmosphäre oder Stimmung in der Bevölkerung zu erzielen. Die Lebensqualität der Bevölkerung wird so nicht gesteigert. Eine Souveränität Deutschlands ist absolut nicht zu erkennen.

  3. Wieso hat überhaupt jemand gerade diesen Wicht danach gefragt, wie es der Union in den letzten Wochen ausgesehen hat? S o schlecht war das Bild dabei zuerst noch nicht einmal,
    machte die Diskussion doch Hoffnung, daß vielleicht das Murksel endlich wegkäme, obwohl man allerdings ahnen konnte, daß Drehhofer am Ende wie immer umkippen würde. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich immer zuletzt.

  4. Wie der schon aussieht, wie der nuschelt, wie der spricht. Dieses Gesicht, wie der geht, diese Brille, diese Anzüge. Wenn ich diesen Typen sehe, muss ich automatisch an 45 denken, komisch, oder ? Der Typ ist einfach nur zum Fremdschämen !

  5. Heiko Maas war schon als Justizminister eine totale Fehlbesetzung, und das hat sich mit seinem neuen Posten als Außenminister nicht geändert, im Gegenteil er schadet Deutschland

    • Nun, die hamsterbäckige, nägelfressende Merkel wählt ja ihre Minister gezielt danach aus, wer den größten Schaden für Deutschland anzurichten imstande ist. Und Maas, dieser schielende Zwerg Nase, hat ja als Justizminister seine hohe Qualifikation unter Beweis gestellt; darum darf er jetzt als Außenminister weiteren Schaden anrichten.
      Ebenso wie diese schreckliche von der Leiden („die Frisur sitzt“) die Bundeswehr weiter abwracken darf …und…und…und

  6. …wie immer, zu kurz gedacht, Herr Maas…nicht das Ende der Sommerferien sind der Punkt, sondern die LTW, danach wird es wieder krachen…jede Wette 🙂

Kommentare sind deaktiviert.