Umwelt-Fanatiker blockieren dieselbetriebene Rettungsfahrzeuge

Krankenwagen (Symbolbild: shutterstock.com/Durch Jaromir Chalabala)
Krankenwagen (Symbolbild: shutterstock.com/Durch Jaromir Chalabala)

Langeoog – Links-grüne Ideologen behindern zunehmend Rettungsfahrzeugen im Einsatz. Der Grund: Die Urlauber stören sich an den dieselbetriebenen Einsatzfahrzeugen.

Wie der NDR berichtet, würden mutmaßlich selbsternannt Klimakämpfer auf der Insel Rettungswagen oftmals nicht durchlassen, weil die Insel schließlich autofrei sei. Immer wieder komme es vor, dass auf der Fahrt zu einem Einsatz die Straße nicht freigemacht werde, berichten langjährige Notfallsanitäter dem Sender. Und wie alle „klimaschützenden“ Realitätsverweigerer wähnen sie sich natürlich im Recht.

Zwar würde es sich um Einzelfälle handeln, jedoch würde das „Unverständnis der Urlauber“ aber „von Jahr zu Jahr“ zunehmen, so ein DRK-Mitarbeiter. An einem Rettungswagen hinterließen Unbekannte zuletzt einen Zettel. Darauf der Hinweis, mit einem Diesel- oder Benzinauto „bitte nicht auf der Insel“ zu fahren. Gegen Elektroautos sei jedoch nichts einzuwenden. Dass die Umwelt-Utopisten damit im schlimmsten Fall Todesfälle von Kranken oder Unfallopfern billigend in Kauf nehmen, stört diese Fantasten wenig. Für ein komplett von Verbrennungsmotoren befreites Land müssen eben Opfer gebracht werden.

Was jedoch durch die Ideologie-vernebelte Wand nicht mehr zu den Umwelt-Warriors durchdringt: Es gibt noch gar keine strombetriebenen Rettungsfahrzeuge. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...