Ein vollständig gespaltenes Land: Auch der Journalismus ist in der Asylpolitik zerstritten

Foto: Collage
Foto: Collage

Der Bundeskanzlerin muss man nicht nur vorwerfen mit ihrer völlig irren Asylpolitik die Zukunft Deutschlands zu gefährden. Wie kein anderer Regierungschef vor ihr spaltet die Kanzlerin den Staat. Der Riss durch die Gesellschaft reicht dabei inzwischen von der Justiz bis quer durch den Journalismus. Die Redaktionen werden nur noch durch das rigorose Diktat aus den Chefetagen unter Kontrolle gehalten.

Von Walter Ehret

Das jüngste Beispiel dieses Zerwürfnisses lieferte nun die Zeit ab. Die politische Korrespondentin Mariam Lau, erstellte am 11. Juli, im Auftrag ihrer Redaktion einen pro und contra Beitrag zur Flüchtlingsrettung im Mittelmeer [1]. Obwohl dieser Beitrag moderat verfasst war, brach vor allem unter den linksliberalen Leserkreisen ein Sturm der Empörung los.

Die Folge: Die Chefredaktion knickte angesichts ohnehin seit langem dramatisch sinkender Leserzahlen vor dem Protest ein und warf ihre Angestellte, die tatsächlich im direkten Auftrag ihrer Redaktion handelte, dem linken Mob zum Fraß vor.

Und das ist kein Einzelfall. Jeder konnte es in der Auseinandersetzung zwischen Seehofer und der Kanzlerin in den Gazetten verfolgen. Sogar bei ARD und ZDF wurde zu diesem Zeitpunkt über die Notwendigkeit des Rücktritts der Kanzlerin, zur besten Sendezeit, diskutiert. Ein unerhörter Vorgang bei den Linentreuen vom Propagandasprech 1 und 2.

Jetzt rebellierte die Welt-Redaktion

Doch das Vorgehen der Zeit-Chefredaktion gegen die eigene Redaktion und eine schuldlose Angestellte, die nichts anderes als den Redaktionsauftrag durchführte, wurde nun sogar der WELT zu viel. In einem, in diesen Tage hoch gefährlichen Klima für abweichlerische Journalisten, veröffentlichte das Haus Springer am Donnerstag einen geharnischten Artikel zum Vorgehen der Zeit [2]. Dafür muss man der WELT tatsächlich einmal Respekt zollen, auch wenn sie ihr Werk wohlweislich unter der Rubrik „Meinung“ firmieren lässt.

Man darf deshalb ohne Übertreibung feststellen: Der deutsche Journalismus funktioniert eben nur noch im Sinne der Machthaber, weil aus den höchsten Etagen heraus ein strenges Regime der Angst regiert. Wer nicht mitzieht, verliert seinen Job, und landet auf der offiziell nicht existierenden schwarzen Liste der Medienwelt.

Jedenfalls hat kein anderer Fall der Vergangenheit besser aufgezeigt, was die Bundeskanzlerin mit ihrer uneinsichtigen Verbocktheit in unserer Gesellschaft anrichtet. Aus der einfachen Asyl-Sachfrage, die man politisch diskutieren und korrigieren kann, wurde durch den Merkel-Wahnsinn eine fundamentale Glaubensfrage, die das Potenzial hat, das Land in einen „Religionskrieg“ pro und kontra Asyl zu führen.

Über diesen Streit droht nicht nur die gesamte politische Landschaft Deutschlands zu zerbrechen, sondern durch das Volk selbst, wie durch seine Institutionen, wird sich über Jahrzehnte ein unüberwindbarer Graben ziehen. Das Land wie der Journalismus wird langfristig in zwei unversöhnliche Lager geteilt. Die Demokratie und das Staatsgefüge werden schwer beschädigt.

Selbst wenn man der Kanzlerin nichts anderes als das anlasten könnte, müsste sie bereits für diese Untat aus dem Amt entfernt werden. Angela Merkel ist für Deutschland unbestreitbar in jeder Hinsicht untragbar geworden.
Quellen:
[2] Die Welt – Wie die „Zeit“-Chefredaktion der Meinungsfreiheit einen Bärendienst erweist :
https://www.welt.de/…/Hamburger-Liberalitaet-Wie-die-Zeit-C…

[1] Die Zeit – Seenotrettung – Oder soll man es lassen?:
https://www.zeit.de/…/seenotrettung-fluechtlinge-privat-mit…

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

42 Kommentare

  1. ALLE, und zwar ausnahmslos ALLE, die diese IRRE , KRANKE und geradezu BÖSARTIGE (!!!) „Politik“ (VOLKSTOD-Programm trifft es besser !) stützen, gehören auf der Stelle entsorgt!
    Das beinhaltet sämtliche Abgeordnete der Altparteien, und viele Funktionärskader quer durch die Republik.

    Es scheint, als müsse das Volk das – wieder einmal – selbst in die Hand nehmen, und diesen elendigen und schwerkriminellen Saustall gründlichst ausmisten.

  2. Das Volk muss mit den Füßen abstimmen. Wer liest/schaut ernsthaft noch die Merkel Presse/Medien? Selbst die linksradikalen, verbohrten vollidioten sehen doch dass die Berichterstattung einseitig und lückenhaft ist. Die Auflagen befinden sich im freien Fall – vielleicht erleben wir den Wandel noch.

    • „…die linksradikalen, verbohrten vollidioten :::“ sollen lesen können??? Kann ich garnicht glauben, höchstens die Zahlen auf den Geldscheinen die von den Abschmierern kommen.

  3. Jetzt darf noch nicht einmal ein Artikel erscheinen, in dem Pro und Kontra zu einem wichtigen Thema dargestellt werden. Das muss sie wohl sein, die Qualitätspresse. Von mir sehen die keinen Cent mehr.

  4. Die Befolgung von Bessermenschen-Parolen wie , “ Gesicht zeigen ! “
    ist gegen imaginierte Neo-Nazis gratismutig,
    bei vom linksgrünen Gesinnungsterror abweichenden Meinungen,
    angesichts eines allgegenwärtigen linken Mobs, aber existenzbedrohend bis lebensgefährlich!

  5. Also ich meine diese spaltung wird nur die öffentlichkeit schwer treffen. Die bevölkerung wird sich vielmehr vom gesamten journalismus abwenden und diesem schmierentheater nur zusehen. Was kann sie auch sonst machen kein printmedium mehr kaufen, sind ja sowieso nur mehr für den a………..Die ein pc haben schauen sich dieses fuhrwerken im milieu des „political correctness“ halt mal an , aber es gibt ja auch was anderes als zeit, faz & consorten..Die zeiten der ehemaligen topjournalisten sind vorbei..Spiegel ist blind kann man auch vergessen,..Vorallem diese medien haben wohl geglaubt sie sind der weisheit letzter schluß. Man kann alles runter wirtschaften, verflachen , verdünnen.
    Was soll das mit dem gemeckere und beschimpfen und sezieren der der stasi-horror-pfaffen-monsterfrau merkel. Die ist sowas wie eine untote die hört nicht auf, alle neuronalen netzwerke stillgelegt durch ideologie und größenwahn. In einer demokratie kann man solchen trampel doch nur abwählen. Da könnt ihr journalisten schreiben und schreiben die geht nicht und die migrantenhorden kommen und bringen krankheiten ,gewalt und ihr unwesen mit.
    Die justiz bleibt auch verdünnt solange dieser trampel das kanzleramt inne hat. justizia schaut sich da ganze schlamassel an und hält die waage fest.
    Die rechten, die linken, die roten , die grünen, die genderwahntypen haben kein meinung, das was die haben sind festgefahrene ideologien, daran hängt ihr dürres unfruchtbares selbst und ihre identität.
    Die „asylfrage“ ist eine migrantenfrage( afrikanische und arabische jungmännerhorden mit beifang , wollen ins paradies wo milch und honig fließt und wo am narrenfreiheit hat und vollversorgt wird , ohne zu arbeiten).
    Keiner der so hoch gebildeten intellektuellen journalisten schreibt was sache ist , sondert schreibt narrative die von der bevölkerung als solche gesehen werden als ein rumgeschreibsel ohne substanz, es erscheint ja so, als wollten sie ihren schreibstil und ihre wortwahl vorführen, aber eben ohne semantik. nur syntax.
    Die bevölkerung ist nicht gespalten,die arbeitet und funktioniert , infrastruktur ist ok, behörden ok, alles easy. Der kampf der krampf, spielt sich nur bei denen ab die sich alles MEINUNGSMACHER SEHEN:; SIE SIND INZWISCHEN VERWIRRER; VERTUSCHER;; VERGIFTER ; HEUCHLER; ABER TOTAL SELBSTGEFÄLLIG!!!!!!!!!!!!
    in der antike gabs mal einen politiker der sagte: „wer reden kann hat alle in seiner gewalt“
    Ihr schrottjounalisten habt niemand in eurer gewalt , ihr tanzt alle um „politcal correctness“.

  6. Die Spaltung unseres Landes gehört zu den „besonderen Verdiensten“ der Kanzlerin. Und diese Spaltung ist eine denkbar schlechte Voraussetzung für die Lösung der Probleme, die auf Deutschland zukommen (zurasen).
    Aber ein gespaltenes Volk lässt sich einfacher besiegen. Das hat sie wenigstens begriffen und konsequent umgesetzt. Sie hat die „strategischen Spiele“ ihrer politischen Karriere auf die Gesellschaft übertragen. Auch das mit Erfolg. In der ehem. DDR konnte man darüber einiges lernen, wenn man auf der Seite des Systems stand. Leider!

  7. Heute ist der 20. Juli!
    Und im Fernsehen läuft der immer gleiche Dreck!
    Hab in der Fernsehzeitung für die besten Sendezeiten ab 20:15 nicht eine Sendung über die mutigen Männer des 20. Juli 1944 gefunden!
    Anscheinend sollen die Leute sich nicht mehr daran erinnern, daß es möglich ist sich zu wehren!

    https://michael-mannheimer.net/2018/07/20/aufruf-an-deutsche-soldaten-und-polizisten-steht-eurem-volk-bei-gegen-seine-neuen-unterdruecker-befreit-euer-und-unser-land-aus-der-hand-der-dritten-sozialistischen-diktatur-seit-hitler-und-honecker/

    • Ist doch klar! Die VERBRECHER haben ANGST, dass diese „mutigen Männer“ wieder auferstehen könnten……;-)……deshalb klappern ihnen die – vor lauter Lügen verfaulten – Zähne…….

  8. >>“Journalismus…zerstritten“<< auf öfftl webseiten poste ich eig nur noch hier auf JW bzw gelegentlich auf ET- ok via disqus hatte ich mich auch zu einigen posts auf merkur. de verleiten lassen, allerdings in wesentlich milderer Form. Die Löschquote meiner Einlassungen betrug auf merkur trotzdem ca 80%- damit ist der Fall dort für mich erledigt.

    • Also ehrlich, jetzt enttäuschen sie mich. Ich bin auf etlichen Seiten unterwegs natürlich auch bei denen bei denen ich Lebenslang gesperrt bin. Speigel, Welt, Zeit und die anderen Verdächtigen. Nein stimmt nicht, den Speigel/Spon faß ich gar nicht mehr an. Die Zeit zu meiner Belustigung denn ich lese so gern die Kommentare die so bescheuert Grün/Links gesteuert sind, dass ich mich oft frage: Wie kommen die auf solche Gedanken? Ich habe jedenfalls eine neue Heimat für meine Meinung/Einstellung gefunden: JW, PI, ET,PP, IonsTichys Einblicke und diverse Zeitungen in DL, AT und SL. Es ist sehr interessant wie man DL aus dem Blickwinkel des Auslandes sieht wo AT der Meinung ist, dass DL keine Chance mehr hat.

  9. Ich habe kurze Ausschnitte aus der Pressekonferenz vor der Sommerpause mit Merkel gesehen.
    Merkel wirkte sehr ,sehr selbstbewusst . Kein Wunder. Die anwesenden Journalisten stellten Fragen, die keine Fragen waren. Unterwürfig und kleinlaut saßen da erwachsene Journalisten wie kleine Jungs. Leichter kann man es der Deutschlandabschafferin nicht machen. Direkt neben Merkel sass ihr Kampfhund Steffen Seibert. Regierungssprecher und Chef des Presse und Informationsamtes. Seine 3 Kinder haben ganz tolle Namen, so Multikulti und Weltoffen. Der oder die eine heisst Tallulah, der andere Stanislaus, und der dritte Moses. Gaaaaanzzz tollllll.

    • Da waren doch nur systemtreue ausgesuchte Schreiberlinge vor Ort.

      Ein anderer wäre gar nicht eingeladen worden!

    • Rechts von Merkel sass der Leiter der Pressekonferenz, Dr. Gregor Mayntz. Der wiederum auch der Chefreporter für Berlin ist , und für die Rheinischen Post arbeitet. Wie kann das sein und kann man da überhaupt noch unabhängig berichten? Ich sage nein, wenn ich die Rheinische Post lese.

    • Der nächste Sohnemann des Steffen Seibert sollte unbedingt Mohammed heissen. Dann hat er den Jihad im Kinderzimmer. Muss das schön sein, bunt. divers, weltoffen!

    • Vermutlich hat der Seibert in der ganzen Wohnung Gebetsteppiche liegen…………selbst für den Hund und die Katze einen….;-)

    • Das Merkel hat sich doch bestimmt die Fragen vorher wieder zum Gegenlesen für Seibert einreichen lassen! Und es hat auch nicht versäumt wieder von sich als „die Bundeskanzlerin“ zu sprechen. Das ist krank, als ob sie nochmals ihre Position für ihren Selbstwert benennen muß.

    • Ist mir auch aufgefallen. Einfach nur widerlich diese Frau. Freiwillig wird die nicht gehen. Ich habe da wohl noch eine Hoffnung. Direkt neben ihrem rechten Auge, rechts davon hat sie einen relativ grossen braunen Fleck, der auch durch die fette Schminke hindurch schimmert. Vielleicht ist das ja schwarzer Hautkrebs? Und eventuell lässt sie sich den jetzt wegoperieren, da sie ja dieses Jahr nicht nach Südtirol fährt. Die medizinischen Prognosen und Heilungschancen sind da aber recht schlecht….

    • Ach, bei dem Mensch sind das doch nur bestimmt wieder vorzeitige Altersflecken! Aber schon schön gealtert isse, ohne Frage! Gönne ich von Herzen der Hausfrau mit ihrer Einkaufstasche im Panzerglaswagen mit Chauffeur…..ob es sich schon die Zehennägel vorgenommen hat zwecks Morgengymnastik?
      Wo bleibt eigentlich die Auszeichnung „Schlecht angezogenste Frau der oberen Obersten der Welt“?

    • Achja, Merkels Regierungssprecher Steffen Seibert:

      Sein Vater war Verleger, er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und für das ZDF von 1992 bis 1995 als Auslandskorrespondent in Washington., was das heißt, weiß man ja, nur so jemand darf aufsteigen, neun Jahre lang war er auch als Mann der Zahlen bei der ZDF-Wahlberichterstattung tätig, als Moderator bekam er für 9/11 sogar die Goldene Kamera! Von nix kütt nix…..

  10. Jeder hat das Recht seine Meinung in der Asylfrage zu vertreten wenn die der Kanzlermeinung entspricht!

  11. „Auch der Journalismus ist in der Asylpolitik zerstritten“. Solange aber die Verleger von Springer / Burda / Bertelsmann u.a. so sehr mit Frau Merkel befreundet sind,wir sich daran auch nichts ändern und die Chefredakteure müssen alle eine links/grün versiffte Einstellung haben.Auch in den Anstalten des ÖRR sieht es nicht anders aus.Merkel hat aus der BRD eine DDR 2.0 gemacht.Viele wissen,daß Merkel für Deutschland untragbar geworden ist und die Rufe nach „Merkel muß weg“ und „Wir sind das Volk“ werden immer lauter. Erst wenn ein Chefredakteur der MSM die Eier in der Hose hat und gegen Merkel schreibt ( wie damals gegen Wulff ) werden wir diese Person los,nicht früher,denn es findet sich leider niemand der sie aus dem Amt entfernt.

    • Tja, Seemann, aber wo ist der Chefredakteur, der Eier hat? Nicht nur bei den Printmedien ist es grauenvoll, das zeigen ja die Auflagenabstürze… auch bei n-tv z.B. ist es derart schlimm geworden. Da ist täglich Hetze nicht nur gegen die AfD, seit gut einem Jahr die Hetze gegen Trump. Grundsätzlich ist die Masse der heutigen Journalisten in Deutschland einfach linksrotgrün „versifft“ (wie man neudeutsch so schön sagt). Da liebe ich mir die Medien in der Schweiz. Die hiesige CH-Tagesschau und auch andere Sendungen sind ausgewogen kommentiert, die Nachricht steht im Vordergrund und nicht die persönliche Manipulation des Moderators, wie bei dem widerlichen ZDF-Kleber. Feiner Kommentar, Walter Ehret!

    • Suchen Sie mal nach Wolfgang Herles, Journalist und Schriftsteller …jahrelang leitender Redakteur bei ARD und ZDF, Merkel-Kritiker und noch alten Wahrheiten des Journalismus verpflichtet!
      Ich seh schon, Sie werden ihn kennen 🙂

    • Bei dem Herles ist es so, Eva. Schön und gut, seine Meinung. Aber er machte erst seinen Mund auf, als er beim ZDF weg war. Das finde ich schäbig, genauso dieser CDU „Experte“ Bosbach. Als er nicht mehr im Bundestag war, machte dieser Kleinbürger gegen Merkel sein Maul auf, noch heute. Auch schäbig. Das sind alles Leute, die keinen Charakter haben und nur ihr eigenes Wohl (Geld) im Blick haben… So ist es halt. Nur ganz wenige haben den Mut, die Wahrheit zu sagen. Diese deutschen Politiker (aller Parteien außer AfD mit Abstrichen) überhaupt nicht.

    • …sollten Sie es noch nicht wissen,auch n-tv gehört zu Bertelsmann,was erwarten Sie da ? Man kann sich in Merkelland nur noch über freie und ausländische Medien objektiv informieren

    • Natürlich weiß ich das!!! Bin ja früher selber Medienmann gewesen, aber es fällt schon sehr auf, wie ntv einseitig berichtet und sich verändert hat. Nicht mehr mein Sender.

  12. Danke für den sehr guten Artikel!!
    Mich wundert seit 2015, dass Niemand bisher auf den Artikel 6 der Entschließung der
    Menschenrechtskommission der UN vom 17.4.1998 hingewiesen hat.
    Danach ist jede Art der Umsiedlung, Veränderung der autochtonen Bevölkerung nicht zulässig.
    Merkel`s Experiment verstößt somit nicht nur gegen das GG, Europarecht und gegen ihren
    Amtseid.

    • Es hat ja auch keine einzige Frau etwa nur ein Wort dazu gesagt, dass den Deutschen Frauen fünf (5) Jahre Rente gestrichen wurden! Meine Mutter, meine Tanten bekamen noch ab 60 Jahren Rente! Ich schon nicht mehr…

    • Es gibt den Artikel 4: „Kein Mensch darf zu einer Zwangsmitgliedschaft gezwungen werden.“ Dabei schiele ich auf ARD, ZDF usw.

  13. Wer so schamlos lügt, wie es der Mainstream tut, der tut das aus Überzeugung! Mich würde keiner zwingen/kaufen können, nur damit ich öffentlich meine Meinung ändere. Diese Schreibhuren bekommen aber für ihr Lügenwerk auch noch Geld…

    • Unser Steuergeld ausbezahlt von Staatsangestellten um uns zu belügen…….Quoten im TV und Verkaufsauflagen gibts nicht mehr.

    • Ja, und nicht zu knapp. So’n ZDF-Kleberle kassiert für seinen Schaaaazzz rund 600.000 Euro… locker doppelt so viel wie Stasifrau Merkel als Kanzlerin. Frag dich mal, warum keine Spitzenleute (Manager, Experten, Wissenschaftler) in die Politik gehen? Weil sie da „nix“ verdienen und zweitens, weil sie da nix durchsetzen können. Weil immer ein anderes A….loch dagegen ist…. und so weiter und so fort…

  14. Es gilt auch heute noch: Jedes politische System formt DEN Charakter, den es zur Machterhaltung benötigt. Und da diese Kanzlerin wie nie zuvor in der fast 70-jährigen Geschichte der Bundesrepublik die einst pluralistische Gesellschaft in nur noch zwei Lager gespalten hat, in ihre Anhänger und Höflinge auf der einen und Nazis auf der anderen Seite, ist es natürlich „wichtig“, immer auf der richtigen Seite zu stehen. Mit der Keule „Nazi“ erschlägt das Merkel-Imperium jedes Argument seiner Gegner, denn mit „Nazis“ spricht und diskutiert man nicht. Problematisch ist dabei nur eines: je länger man Begriffe missbraucht und in hetzerischer Absicht einsetzt, um so mehr verlieren sie ihren „Schrecken“ und die „Nazis“ werden immer mehr das ihnen angeheftete Etikett einfach nehmen, als das, was es ist: eine Propaganda-Lüge des Systems der besonders perfiden Art.

    • Richtig. Genau durch solche ironischen Umdeutungen verlieren die beabsichtigten Diffamierungen ihre Wirkung. In diesem Sinne gebe ich gern zu, ein Nazi zu sein.

  15. Die Aufgabe der ‚Journalisten‘ ist es mittlerweile nur noch, uns einfach noch besser zu erklaeren, warum der Islam prima ist und es mehr als zwei Geschlechter gibt. Der Post-Modernismus hat ueberall in unserer Gesellschaft die Deutungshoheit erlangt und es wird, falls es ueberhaupt gelingen sollte, Jahre, wenn nicht Jahrzehnte brauchen, um wieder auf einen normalen Zustand zurueckzukommen. Solange werden die Linken den einen oder anderen der ihren opfern – vielleicht war das Vorgehen der Zeit und der Umgang mit Frau Lau kein Einknicken, sondern eine Warnung…

  16. Aus einer freien Presse wurde eine Presse der Freier.

    Generell ist es die Krux, dass wir wieder eine schweigende Mehrheit haben, die lieber kuscht, als sich zu solidarisieren, um für bessere Verhältnisse zu kämpfen. Da macht die Journalismus-Branche auch keine Ausnahme.

Kommentare sind deaktiviert.