Düsseldorf: 7-Jährige vom eigenen Vater ermordet

Verhaftung (Symbolfoto: Durch Photographee.eu/Shutterstock)

Düsseldorf – In Rath wurde der 32-jährige Ägypter Ahmed F. von einem Spezial-Einsatzkommando festgenommen, wie der Focus berichtet. Der Familienvater soll seine kleine Tochter Sarah (7) umgebracht haben. Alarmiert worden war die Polizei von seiner Frau Katharina (44), die während eines Videochats mit Ahmed F. mit ansehen mußte, wie ihr Ehemann die gemeinsame Tochter mit einem Gegenstand bedrohte.  Ahmed F. ließ sich widerstandslos festnehmen.

Als die Spezial-Einsatzkräfte die Wohnung der Familie im Erdgeschoss eines kleineren Mehrfamilienhauses betraten, fanden sie das kleine Mädchen leblos vor. Ein Notarztwagen brachte Sarah in die Klinik, wo es kurz darauf verstarb.

Bei dem Videochat der Eltern handelte es sich um einen Streit, der etwa um 10.15 Uhr eskalierte. Nachbarn schildern die Familie als freundlich, nett und unauffällig. Sie lebte seit etwa 8 Jahren in dem Mehrparteienhaus.  Ahmed F. arbeitete als Müllmann, seine Frau Katharina als Sachbearbeiterin bei der Düsseldorfer Stadtverwaltung. Umso größer ist der Schock. Die 7-jährige Sarah war tags zuvor noch dabei beobachtet worden, wie sie mit ihrem Fahrrädchen um den Block gefahren ist.

Ahmed F. soll seine Tochter erwürgt haben. Die genaue Todesursache wird durch eine Obduktion geklärt werden. Die Mutter der Kleinen befindet sich in psychologischer Betreuung. Unklar ist bisher, ob sie neben der Bedrohung auch noch die Ermordung ihrer Tochter während des Videochats mit ansehen musste. Es wurde eine Mordkommission eingerichtet. Nähere Einzelheiten werden auf einer Pressekonferenz erwartet. (ME)

 

 

 

 

 

Loading...