Bundesrats-Initiative: Gender-Gaga soll ins Grundgesetz

Das Gesicht des Scheiterns: Michael Müller (Von Olaf Kosinsky - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57389521
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (Von Olaf Kosinsky - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57389521

Der Genderwahnsinn soll jetzt Verfassungsrang erhalten. Jeder kann dann sein Geschlecht selbst festlegen und niemand wegen seiner „geschlechtlichen Identität“ diskriminiert werden. Der rot-rot-grüne Berliner Senat hat eine entsprechende Grundgesetzänderung in den Bundesrat eingebracht.

Unterzeichnet haben den Antrag der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) und sein grüner Justizsenator, der bekennende Schwule, Dirk Behrendt. Die Chancen, in der Länderkammer die dafür nötige Zwei-Drittel-Mehrheit zu erhalten, stehen sehr gut. Außer in Bayern und Nordrhein-Westfalen sind SPD und Grüne an jeder der 16 deutschen Landesregierungen beteiligt. Danach müsste noch der Bundestag zustimmen.

Als eine der wenigen Zeitungen hat diese kleine, aber radikale Verfassungsänderung die „BZ“ aufgegriffen. Demnach soll jeder Mensch „selbst entscheiden können, welches Geschlecht er hat oder zu haben glaubt, und diese Entscheidung ist dann für alle anderen verbindlich“.

Es geht um den Grundgesetz-Artikel 3. Dort heißt es: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

Bisher dachten alle, damit sei der Antidiskriminierung hinreichend Genüge getan. Doch Rot-Rot-Grün in Berlin, das sonst nicht viel auf die Reihe bekommt, hat eine angebliche Lücke entdeckt. Künftig soll es zusätzlich heißen, dass auch niemand „wegen seiner sexuellen und geschlechtlichen Identität“ diskriminiert werden darf.

Müller und Behrendt begründen das im Namen des Landes Berlin damit, dass „auch das eigene geschlechtliche Selbstverständnis“ geschützt werden müsse – „unabhängig davon, ob das empfundene Geschlecht mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht übereinstimmt“.

Vorbei, also mit der Diagnose des Gynäkologen: „Es wird ein Mädchen!“ Damit könnte er künftig gegen das Grundgesetz verstoßen. Denn vielleicht will das Mädchen gar kein Mädchen sein. Und dann hätte der Arzt die Würde des ungeborenen Kindes – ja, was jetzt: Junge Mädchen oder irgendetwas anderes – verletzt. Im Klartext heißt das laut „BZ“, „dass jeder Mensch selbst entscheiden kann, welches Geschlecht er hat oder zu haben glaubt und dass diese Entscheidung dann für alle andern verbindlich ist“.

Ein Mann könne angeben eine Frau zu sein, und eine Frau könne geltend machen, dass sie eigentlich ein Mann sei. „Beide können aber auch entscheiden, weder Mann noch Frau zu sein sondern irgendetwas anderes. Sie können entscheiden, keinem der beiden Geschlechter anzugehören, sondern einem dritten, das noch nicht definiert ist.“

Was dann Medizinern blüht, ist kein Witz – auch wenn es sich so anhört. In England, wo die Regelung schon gilt, ist kürzlich ein Arzt nach 26 Berufsjahren aus dem öffentlichen Dienst entlassen worden, „weil er sich weigerte, Patienten nach dem von ihnen gewünschten Geschlecht einzutragen“. Er wolle niemanden diskriminieren, sagte der Arzt, aber er sei sich sicher, dass das Geschlecht angeboren sei. Also könne er nichts anderes eintragen, als was er vor sich sehe.

Mit der Grundgesetzänderung wäre der Wahnsinn, der bisher nur an – von der übrigen Naturwissenschaft nicht ernstgenommenen – Gender-Lehrstühlen verbreitet wird, endgültig Wirklichkeit geworden. Deutschland wird auf jeder Ebene ein anderes Land. (WS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

112 Kommentare

  1. Ich habe einen außerirdisches Riesending!
    Das ist nicht von dieser Welt, so wie ich nicht von dieser Welt bin.
    Ich bitte um Nachsteuerung.
    Ich fordere das Wotan-Geschlecht!
    😀

  2. Das ist das Problem mit einem Grundgesetz. Jeder Politiker kann im Grunzgesetz drin herum fingern, solange es dem Machterhalt gilt. Das würde mit einer Verfassung nicht passieren.

    • Nur SOLANGE geistesgestörte und/oder feige, rückgratlose und duckmäuserische „Bürger“ das dulden und zulassen“

  3. Keine Sorge. In wenigen Jahren wird das alles einkassiert. Im Islam gibt es diesen Schnickschnack nicht. Da können sich Minderheiten aller Art schon jetzt mal warm anziehen.

  4. Niemand darf also künftig über jemanden lachen, der mit einer abgrundtiefen Stimme erklärt: Ich bin eine Frau, das fühle ich genau.

    Nun gut, die Weiterungen, etwa bei der Auswahl der Toilette, so lange es noch nicht überall die problemlosen Unisextoiletten gibt, oder bei der Auswahl des Krankenzimmers, solange es noch Mehrbettzimmer gibt, werden nicht lange auf sich warten lassen.

    Für kids interessant wären Klassenfahrten, das könnte je nachdem lustig oder weniger lustig werden.

    Das Thema, glaube nicht,was Du siehst ist in witziger, nicht in weltenrettender Gestalt, schon einmal thematisiert worden

    In dem Film Some like it hot, mit Marilyn Monroe,geht es um die Flucht zweier Männer in der selbstgewählten Verkleidung als Frau, in der sie glauben, inmitten einer mit einem Bus reisenden Damenkapelle nicht weiter aufzufallen.

    Da erweist sich allerdings die Biologie doch als standfest.

    • Immerhin: Unternehmen könnten es sich so ersparen, bei Stellenausschreibungen gendergerecht zu annoncieren. Mitarbeiterin gesucht, genügt: Alle Männer, die sich auf die Stelle bewerben, erklären sich zur Frau.

  5. Ich bin ab morgen ein türkischer Schwuler mit jüdischen Wurzeln, der mit einer armenischen Christin und einer kurdischen Muslima in einer weltoffenen und vielfältigen sowie bunten Gender-Gaga-Beziehung lebt…….“streng grundgesetz-konform“….;-)

  6. Diese rot-grünen Vollidioten sollen sich ihre 35.000 Geschlechter bis zum tiefsten Punkt in den Allerwertesten schieben!

  7. Bestimmte Menschen sollten auch nachträglich noch abgetrieben werden können. Die hirnkranken, die meinen der Natur erzählen zu müssen, was Richtig oder Falsch ist, sind selbst Ausgeburten der Natur, die nur überleben konnten, weil sie so tun, als seien sie Menschen. Als Tiere, würden es sie gar nicht geben, weil solche Missgeburten keinerlei Fortpflanzungs- und Überlebenschancen in freier Wildbahn hätten.

    • Vielleicht gibt es ja bald – Orwell sei Dank – „menschliches Leben“ welches sich rückwärts bewegt….;-)

  8. Ich finde die Unterscheidung in einzelne Geschlechter diskriminierend. Ich bekomme meinen 1. PA und da ich ein Junge bin gebe ich an M(Männlich). Mit 24 merke ich ich fühle mich eher Männern hingezogen also ändere ich meinen PA und alle anderen Dokumente wo mein Geschlecht M ist in W(Weiblich). Mit 26 merke ich ich fühle mich zu beidem hingezogen also ändere ich wieder meinen PA und alle anderen Dokumente von W zu B(Bisexuell). Dieses Spiel läßt sich beliebig weiter spielen das ist nicht in Ordnung und schafft nur Verwirrung also sollte generell als Geschlecht I(für Irgendwas) angegeben werden. Da da von interessierte Seite dauernd behauptet wird, dass Männer und Frauen gleich sind halte ich das für die beste Lösung.

    • Sie können einem leid tun. Sie gehören offensichtlich zur Gruppe der proterandrischen Konsekutivzwitter wie der kleine Ringelwurm (Ophryotrocha puerilis), die Pantoffelschnecke (Crepidula) und Garnelen der Familie Pandalidae (Unterordnung Natantia).

      Aber trösten Sie sich – diese Tierchen leben auch nicht schlecht, einerlei, ob ihr variabler Gender-Status nun durch das Grundgesetz geschützt ist oder nicht.

    • Sie haben den ironischen Unterton nicht bemerkt? Ich mein was ich da geschrieben habe kann doch nun wirklich keiner glauben! Also ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil :_)))

    • „Sie haben den ironischen Unterton nicht bemerkt?“

      Wenn Sie das nach meinem Kommentar noch glauben, dann hätte Ihnen auch ein Rudel Emojis als Blindenhunde nichts geholfen.

  9. „Als rechts gilt heute, wer einer geregelten Arbeit nachgeht, seine Kinder pünktlich zur Schule schickt und der Ansicht ist, dass sich der Unterschied von Mann und Frau mit bloßem Auge erkennen lässt.“
    (Konrad Adam)

    Konrad Adam ist deutscher Journalist, Publizist und Politiker. Er war von 1979 bis 2000 Feuilletonredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dann bis 2007 Chefkorrespondent und Kolumnist der Tageszeitung Die Welt in Berlin. Wikipedia
    2013 war er Mitbegründer der AfD

  10. …wird boykottiert…Ende!
    Und wer dort wohnt…wie z.B. BW…woher dieser Dreck stammt…hat die Möglichkeit, dort zu verschwinden.

  11. Ein grüner Kinderliebhaber fühlt sich als zwölfjähriges irgend etwas und darf die Kindereinrichtungen benutzen. Zwei linke “ Daumen“ bilden sich ein Hund und Hündin zu sein und da sie sich auch so benehmen, sitzen sie jetzt im Tierheim müssen zum Wesenstest und wenn sie denn nicht bestehen, dürfen sie eingeschläfert werden.

  12. Das kommt dabei raus, wenn man zu viel geisteswissenschaftliches und philosophisches Geschwurbel lesen muss, um an der Uni seine Scheine zu kriegen. Noch dazu, wenn es VERNUNFTWIDRIGES Geschwurbel ist.

    Das hat mit der Kapitulation des gesunden Menschenverstand vor der totalen Vermarktung zu tun. Wenn man seinen gut bezahlten Posten am Gender-Institut für Allgemeine Geschwätzwissenschaft behalten will, muss man die totale Vermarktung nämlich rechtfertigen.

    Das geht so: Einschränkung und Unterdrückung durch die entfesselte Marktlogik, die Freizeit zur Arbeitszeit macht und die Leistungsanforderungen ins Unermesslische steigert, wird uns als große Freiheit verkauft. So, wie wir die Bausteine unseres Gesichtsbuch-Profils auswählen, gestalten wir unsere Persönlichkeit. Da sind wir dann immer schön marktkonform. Wenn am Ende niemand mehr weiß, was echt ist und was gespielt, finden
    Die schlauen Leute im Elfenbeinturm das super!

    Sie haben einen weltanschaulichen Sport aus ihren Geistesverrenkungen gemacht. Sie behaupten, man könne die Wirklichkeit gar nicht erkennen. Es gebe im Informationszeitalter auch keinen Unterschied mehr zwischen Realität und Fiktion. Rationales Denken wäre überdies schuld am Holocaust, und deshalb sei Vernunft an sich totalitär.

    Entscheidend sei nur das Individuum. Wenn das Individuum der Meinung ist, ein Mann, eine Frau, ein Toaster zu sein, dann wiegt das schwerer als alle Biologie. Das Individuum ist nur noch die Summe dessen, was es kaufen kann.

    Das ist alles sehr schlüssig und logisch! Wer das für Unsinn hält, ist eben dumm. Deshalb fühle ich mich nicht mehr an die Erdanziehung gebunden und schwebe vor mich hin.

  13. Oh shit, das hier

    „Beide können aber auch
    entscheiden, weder Mann noch Frau zu sein sondern irgendetwas anderes.
    Sie können entscheiden, keinem der beiden Geschlechter anzugehören,
    sondern einem dritten, das noch nicht definiert ist.“
    Was dann Medizinern blüht, ist kein Witz – auch wenn es sich so
    anhört. In England, wo die Regelung schon gilt, ist kürzlich ein Arzt
    nach 26 Berufsjahren aus dem öffentlichen Dienst entlassen worden, „weil
    er sich weigerte, Patienten nach dem von ihnen gewünschten Geschlecht
    einzutragen“.

    hab ich gerade vergessen zu kommentieren in meinem ersten Kommentar. Also:

    Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie totalitär Genderideologen sein können und typischerwiese sind. Es kann nicht sein, dass es denen „nur“ darum geht, sich in einen Konflikt zwischen Biowissenschaften und Geisteswissenschaften einzumischen oder nur darum, die Diskriminierung von z.B. Homosexuellen zu verhindern.

    Denen geht es offenbar in Wahrheit um die Abschaffung der Familie und darum, dass eigene Volk durch eine Forcierung des Geburtenrückgangs zu beseitigen, auch durch gleichzeitige Masseneinwanderung fruchtbarer Völker.

    Oder es sind schlichtweg Verrückte, die solche Gesetze machen.

    • Das haben solche Zellhaufen wie Lann Hornscheid erfunden, weil sie selbst nicht weiß, obe sie Männlein, Weiblein, Nußknacker oder Volltrottel ist!

  14. Ok d.h. wenn ich künftig auf Frauenparkplätzen parke oder am Frauentag in die Sauna will kann mir keiner was. Ach so, ich hatte ja vergessen dass in einem Scharia Staat Frauen nicht mehr Auto fahren dürfen und nackt in die Sauna geht sowieso nicht mehr. Willkommen in Absurdistan.

  15. Ein Nußknacker (siehe Artikelbild) und ein Schwuler! Seit sowas in Deutschland sich immer mehr in Regierung, Parteien und Medien ausbreitet, bekommt Deutschland nichts mehr auf die Reihe.

  16. Nur weil Grüne oder SPD an einer Landesregierung beteiligt sind, heißt dies nicht, dass sie alle entsprechend im Bundesrat abstimmen. Bei Koalitionen ist nämlich Einvernehmen der Koalitionspartner herzustellen. Andernfalls wird sich im Bundesrat enthalten.

    Die nächste Hürde wäre eine 2/3-Mehrheit im Bundestag. Da müssten dann schon praktisch alle Unionsabgeordneten zustimmen.

    Also warten wir ab. Das Grundgesetz entfaltet übrigens zunächst nur dem Staat gegenüber eine Wirkung.

  17. Ab morgen bin ich Heike. Ich nutze die kostenlosen Girlsdays, benutze im Freibad die Frauendusche und wechsle in den günstigeren Kfz-Frauentarif.

  18. Da gibt es ja dann eine menge möglichkeiten: biologisches geschlecht, soziales geschlecht, ausgedachtes geschlecht, zwitter, schwuler, lesbe, bisexueller, wunschgeschlecht, transen, ohne geschlecht, marsmännchen geschlecht, gremlingeschlecht, neandertaler geschlecht,frühmenschgeschlecht, mising-linkgeschlecht.SPDgeschlecht, CDU geschlecht, linken geschlecht, grünen geschlecht, migrantengeschlecht, moslemgeschlecht, christengeschlecht, judengeschlecht, oder vielleicht so unfruchtbares geschlecht wie die merkelhorrofrau????

  19. Ab morgen bin ich trisexuell.

    Also oben, unten und hinten.

    Dann mach‘ ich flugs einen Kopfstand und dann, öhm, ja, dann…
    Dann bin ich ganz offizell das, was ich eh bin: ein Antipode.
    Auch eines der 64 verschiedenen Geschlechter…

    Ballaballa-Grüße ins Gaga-Land – HLF

  20. Rot/rot/grün, noch Fragen…ooch, mein lieber Bürgermeister und seine Genderprimaten haben im neuen Antidiskriminierungsgesetz festschreiben lassen, „Deutsch als Muttersprache“ ist diskriminierend, noch weitere Fragen, nein, danke setzen…öffentliche Toiletten wurden umgebaut, damit Frauen jetzt auch im stehen…können wow, der geschlechts-und wirbellose vertuntelte grüne Justizminister will Kriminelle nicht mehr einsperren, Gefängnis sozialisiert niemanden so seine verschwuchtelte Begründung…und so weiter und so fort, und nein, ich hab niemanden von denen gewählt und ich kenne auch niemanden…sie sind wie Hundes…..e am Schuh, äußerst unangenehm und schwer wieder los zu werden…

    • Sicher, die Unisex und Stehpissoars sind der Oberhammer der Verblödung aber ich denke die Grünen können selbst das noch toppen.

  21. Lann Hornscheidt (* 1965 als Antje Hornscheidt heißt eine dieser total bescheuerten Professorinnen, die solche Vorgänge initiert haben. Ich wäre für einen Selbstversuch mit der A-Bombe auf Berlin!

  22. Wer hat diesen hirnverbrannten Senat in Berlin bloss gewählt! Die gehören mit Nesseln ausgepeitscht.
    Ich jedenfalls war es nicht.

  23. „Ein Mann könne angeben eine Frau zu sein, und eine Frau könne geltend
    machen, dass sie eigentlich ein Mann sei.“

    Hinsichtlich aller proteincodierenden Gene beträgt der Unterschied zwischen Mann und Frau 1,5 % und liegt damit gleich auf mit dem diesbezüglichen genetischen Unterschied zwischen Schimpansen und Menschen. (Hiermit will ich nicht eines der beiden Geschlechter mit Schnimpansen vergleichen.)

    Männer untereinander unterscheiden sich hinsichtlich aller proteincodierender Gene nur um 0,1 %, und Frauen untereinander ebenfalls nur um 0,1 %, egal, zu welchem Volk sie gehören.

    Es ist auch deshalb völlig irre, Menschen selbst entscheiden zu lassen, zu welchem Geschlecht sie gehören. Es ist aber sowieso irre.

    Ein Blick in die eigene Unterhose genügt zwecks Feststellung des Geschlechts. Und es gibt wirklich nur zwei, daran ändern seltene Designfehler nichts.

    Inzwischen zensiert dieser Staat sogar Kritik an der Genderideologie auf Facebook und co. – außerdem kommt Genderpropaganda im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, auch in Wissenschaftssendungen.

    Diesem Staat geht es dabei mit Sicherheit nicht darum, sich in einen akademischen Konflikt zwischen Biowissenschaftlern und Gender-„Wissenschaftlern“ einzumischen. Es geht ihm auch nicht darum, Homo-, Trans- oder Intersexuelle vor Diskriminierung zu schützen.

    Aus solchen Gründen würde ein Staat nicht zensieren und Propaganda betreiben. Nein, es geht um die Abschaffung der Familie. Vielleicht geht es sogar wirklich darum, das Volk auszutauschen. Es wird das Problem nicht gelöst, dass „die, die hier schon länger leben“ sich nicht genug fortpflanzen, es wird offenbar sogar gezielt verschärft und dazu fruchtbare Völker ins Land gelassen.

    Man könnte zumindest auf die Idee kommen, dass hier wirklich ein ganzes Volk ausgetauscht werden soll. Nicht umsonst wurde das Deutsche Volk in „Die, die hier schon länger leben“ umbenannt.

    Genau das erklärt auch die superschräge Art des „Aufklärungsunterrichts“ an Schulen.

    Mehr zum Thema z.B. hier:

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

    „Beide können aber auch
    entscheiden, weder Mann noch Frau zu sein sondern irgendetwas anderes.
    Sie können entscheiden, keinem der beiden Geschlechter anzugehören,
    sondern einem dritten, das noch nicht definiert ist.“
    Was dann Medizinern blüht, ist kein Witz – auch wenn es sich so
    anhört. In England, wo die Regelung schon gilt, ist kürzlich ein Arzt
    nach 26 Berufsjahren aus dem öffentlichen Dienst entlassen worden, „weil
    er sich weigerte, Patienten nach dem von ihnen gewünschten Geschlecht
    einzutragen“.

    • Die Islamisierung führt uns erst mal wieder zurück ins Mittelalter. Wir haben dann die Chance, noch mal von vorne anzufangen… Also unsere Nachfahren, so es noch ein paar davon gibt. Die Islamisierung halte ich übrigens für sehr realistisch auf genau die Weise, wie sie im Buch „Die Unterwerfung“ beschrieben wird.

    • Doch, was ich oben geschrieben habe, steht keineswegs im Widerspruch zu dieser Information:

      „Alle Menschen weißer Hautfarbe (Kaukasier) haben das sog. Neandertal-Gen.
      Negroide haben es nicht.
      Das lässt Schlüsse über die Abstammungsgeschichte zu.“

      Ich habe ja nicht geschrieben, dass sich Menschen verschiedener Rassen, die zum selben geschlecht gehören, sich gar nicht genetisch voneinander unterscheiden, sondern zu 0,1 % hinsichtlich aller proteincodierender Gene.

      Ein einzelnes Gen ist ja nicht größer als 0,1 %. Und nichtcodierende DNA gibt es auch noch.

    • Sie verstehen mich offenbar gar nicht. Es geht mir darum, den genetischen Unterschied zwischen Frauen und Männern klarzumachen.

      Und der ist größer als der genetische Unterschied zwischen Männern ( auch solchen verschiedener Völker ODER Rassen), und größer als der genetische Unterschied zwischen Frauen (auch zwischen solchen verschiedener Völker oder Rassen).

      So war es jedensfalls gemeint. Dass Volk und Rasse nicht ganz dasselbe ist, ist mir klar, ist in dem Zusammenhang aber auch nicht endlos wichtig, zumal der Begriff „Rasse“ in der Biologie nicht eindeutig denifniert ist und sich Völker hinsichtlich der Häufigkeit bestimmter Genvarianten genauso voneinander unterscheiden wie Rassen.

      Mit Ungenauigkeit und Schlampigkeit hat meine Darstellung nichts zu tun. Ich muss hier ja nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

      Dieser Satz von mir

      „Männer untereinander unterscheiden sich hinsichtlich aller
      proteincodierender Gene nur um 0,1 %, und Frauen untereinander ebenfalls
      nur um 0,1 %, egal, zu welchem Volk sie gehören.“

      ist in einer Hinsicht schon etwas ungenau. Gemeint ist damit, dass die Unterschiede unter Männern diese 0,1% nicht überschreiten, selbst dann nicht, wenn man Männer verschiedener Rassen oder Völker mitberücksichtigt. (Für Frauen gilt dasselbe).

  24. Ein absoluter Irrsinn grassiert in Deutschland! Offensichtliche Fakten, wie das Geschlecht, sind nicht mit Gesetzeshilfe negierbar. Wenn Herr Mayer nun einmal männliche Geschlechtsorgane hat, dann kann er für sich zwar glauben, er sei eine Frau oder ein „Es“. Das ändert aber nichts daran, dass er immer noch ein Mann ist. Wenn er dies ändern möchte, dann gibt es die Möglichkeit einer Geschlechtsumwandlung.

    • Das ist der Punkt: jahrelang haben die Linken versucht, diese Dinge ‚wissenschaftlich zu beweisen‘. An den Unis wird z.B. gelehrt, dass es keinen biologischen Unterschied zwischen Mann und Frau gibt – das ist an allen Unis mittlerweile Standard. Das Lustige: genau das Gegenteil ist bei der Genderforschung rausgekommen. Das haben die Linken schnell unter den Teppich gekehrt und versuchen das jetzt eben, ohne Beweise, per Gesetz einfach zu ‚beschliessen’…

    • Da muss ich Herrn Mayer aber enttäuschen. Selbst nach einer Geschlechtsumwandlung hätte er immer noch ein Y-Chromosom 🙂

    • Aber bitte nicht Herrn Mayer davon berichten. Er könnte dies als diskriminierend empfinden und dann mit Hilfe rot-grüner Erfüllungsgehilfen das Y-Chromosom als Ausdruck des rechten Populismus brandmarken… 🙂

  25. Diese geisteskranke ekelhafte Hackfre$$e. Wie gerne würde ich da mal rein*******…

  26. Wann sind eigentlich die Grünen vom Umweltschutz auf „Wir hassen Deutschland“ und „Wir holen alle Ausländer der Welt ins Land“ gekommen?
    War das vor oder nachdem sie Sex mit Kindern legalisieren wollten?

    • Das muss so um die Jahrtausendwende gewesen sein. In den 90ern wollten die Grünen nämlich noch knielange Badehosen verbieten, da diese zu viel Wasser aufnehmen und so zum Austrocknen der Sahara führen würden. Heute sind sie für den Burkini.

    • Das ist egal .Es dient nur einem Zweck:Auflösung aller Bindungen.Die Familie soll verschwinden,der Staat,die Nation,Merkmale wie Rasse,Geschlecht, müssen weg.
      Gesetze zum Schutz der Kinder ,Schutz vor Perversion usw usw wird entweder als
      „rechts“ oder „rassistisch“ diffamiert und abgeschafft übertrieben ? Der grüne
      Oberspinner nannte schon mal das Wort „Nationalstaat “ im TV-unwidersprochen
      von der Moderatorin „rassistischer Begriff“. Wir sind mitten drin im Wahnsinn !

  27. Vielleicht sollte man mal eine Bundesratsinitiative ins Leben rufen, demnach jeder Deutsche ein einklagbares Recht auf körperliche Unversehrtheit hat!
    Aber das ist mir auch recht, solange die SPD die 5 Prozent Hürde strammen Schrittes anpeilt! Macht bitte weiter so, damit wir Euch in 3 Jahren endlich los sind.

  28. Selbst ein Atheist achtet die Natur und ihre unvergänglichen Werte. Daß diese jetzt per Gesetz zur Unnatürlichkeit verändert werden sollen, ist für mich
    eine Pervertierung, die nicht ohne Folgen bleiben wird. Die Schöpfung wird
    sich zu wehren wissen!!

  29. „dass jeder Mensch selbst entscheiden kann, welches Geschlecht er hat oder zu haben glaubt und dass diese Entscheidung dann für alle andern verbindlich ist“.

    Fuer alle die, die es nicht wissen sollten – das ist die 1:1-‚Kopie‘ des kanadischen Gesetzes „Bill C-16“. Damit sind Menschen in Kanada gezwungen, z.B. Frauen, die behaupten, sie seien Maenner, als ‚Mann‘ zu bezeichnen bzw so anzureden. D.h., man wird per Gesetz dazu ‚gezwungen‘. Wenn man das nicht macht, landet man in letzter Konsequenz im Gefaengnis….

    • Ernsthaft? Ich hatte Kanada schon in die nähere Auswahl zum eventuellen Auswandern in Betracht gezogen…na dann bleibt ja bald nur noch Russland übrig…

    • …Polen oder Ungarn…..auch zu empfehlen. Würde sogar….bei weiterer Entwicklung in die richtige Richtung….Tschechien in Erwägung ziehen.

    • Na Polen besser nicht. Die lassen sich freiwillig von der US-Armee besetzen vor lauter Paranoia, der böööse Russe könnte sie angreifen. Von einem besetzten Land ins andere bringt jetzt auch nicht so. viel.

    • Tja, liebe Britt – mit dem Auswandern ist das so eine Sache:

      1.) Kanada – linksversi**t (sonst waere PM Trudeau erst gar nicht nominiert UND gewaehlt worden), Kanadier sind halt sehr liberal, eh. Und arschkalt (Kanada natuerlich)…
      2.) Australien – dort haben die Feministinnen uebernommen, weisse Krankenschwestern/pfleger muessen sich vor der Behandlung ethnischer Minderheiten fuer ihr Weiss-sein (‚white privilege‘) entschuldigen und in Melbourne Afrikaner (nebst Gewalt), wohin man sieht (war aber auch schon vor 20 Jahren nicht gerade toll, wegen der serbisch-kroatischen Mafia). Und in Sydney eine Doener (Kebab)-Bude neben der anderen…
      3.) USA – dort werden Sie als Konservativer mal schnell erschossen…

      Zusammengefasst klingt Russland gar nicht mal so schlecht – wenn Putin nicht vor’m Islam (Teschehethscthecheschezeh-nien oder so aehnlich) kuschen wuerde…

    • Mann bleibt Mann und Frau bleibt Frau für mich. Ich spreche doch keine Schwuchtel-Tunte oder sonst wen mit was zwischen den Beinen baumeln mit Frau an. Niemals. Irrenhaus hier.

    • Diese Genderdeppen gehören alle in die Geschlossene eingewiesen.

      Für die zählen natürliche Fakten nicht mehr!

      Ist als wenn man behaupten würde, es gäbe keine Zentrifugalkraft, nur weil man unbedingt daran glauben will!

  30. Anscheinend hat Berlin alle seine Probleme gelöst. Ich fliege dann mal zum BER um Herrn Müller persönlich für sein Genie zu gratulieren.

  31. „Though this be madness, yet there is method in‘ t !“

    Das Polittheater in Berlin gibt ein neues Stück aus der Anstalt . Das Niveau ist entsprechend , aber das Zitat aus Hamlet passt.

  32. Das ist ob mit oder ohne Gender-Dschänder-Kinderschänderei der Volkszerstörungsartikel. Die „BRD“ ist ein künstlicher, aufgesetzter Apparat, der sich Staat nennt.

    Die Christen fordern sogar ein Gewaltmonopol, das grundgesetzfeindlich ist, weil im GG die Macht, auch die Macht im Staat, immer vom Volk ausgehen muss.

    Völker sind naturwüchsige Gesamtpersonen mit je eigener Identität. Völker sind vor irgendwelchem Staat dagewesen. Ein echter Volksstaat wird Volksangehörige immer als Bürger bevorzugen. Das Grundgesetz ist ebenso volksfeindlich wie andere Verfassungen.

  33. Die Geisteskrankheit greift immer mehr um sich. Es ist bald nicht mehr auszuhalten. Wann wird die ICD 10 umgearbeitet? Man lese dort mal sehr genau nach unter dem Punkt F64….

  34. Wenn ich dem seine Hackfr….e schon sehe könnte ich abdrehen.
    Ich bin froh keine schulpflichtigen Kinder mehr zu haben , dieser Dreck wird doch den Kindern schon bei gebracht.
    Es gibt man und Frau und sonst nichts . Und niemand anders kann eine Familie gründen.

  35. Haben wir keine anderen sehr schwerwiegenden Probleme in unserem Land?!!! Was zur Hölle haben diese Politiker geraucht? Aber völlig egal was – sie sollten es besser bleiben lassen. Das Zeug schlägt offensichtlich mächtig auf´s Gehirn!!!

  36. Das BVerfG hat ja unlängst entschieden, dass der Gesetzgeber sich nicht an der Realität zu orientieren hat, sondern „auch einen Ersatz- oder Wahrscheinlichkeitsmaßstab zugrunde legen“ kann, ja es besteht für ihn nicht einmal die „Verpflichtung, den zweckmäßigsten, vernünftigsten, gerechtesten und wahrscheinlichsten Maßstab zu wählen.“ (Absatz 88 und 70 in BVerfG, Urteil des Ersten Senats vom 18. Juli 2018 – 1 BvR 1675/16 – Rn. (1-157))

    So können dann Konsekutivzwitter ihr Geschlecht im Laufe ihres Lebens je nach aktueller Karriereanforderung beliebig ändern, oder unliebsame Menschen einfach verklagen, die mit einer spontanen Wandlung nicht schnell genug mitkommen und sich daneben benehmen.

  37. Das Verschwimmen der eigenen geschlechtsspezifischen Wahrnehmung ist einer der Wege zum globalgetaktetem Sklaven.

    • Ein Klavier, ein Klavier! Ich sollte mein Geschlecht auch ändern. 🙂
      Man kann dieses Idiotensystem nur mit den eigenen Waffen schlagen. Wenn sich nur 20 mio „umgendern“ würden, dann würden die in ihrem eigen Schwachsinn ersticken und nur so kann man solchen Deppen eine Lektion erteilen. Nicht mit Unterschriften,oder kleinen Demos. Das juckt keinen.

  38. Berlin ist prall voll mit Hinterladern und Lesben?
    Wäre es etwas anders, dann käme von dort nicht solcher geistiger Durchfall. Bald muß man ja annehmen, daß dort schon viele mit ihrem Dackel ins Bette wackeln.

  39. Die freie, individuelle Geschlechtswahl, die dann für alle anderen verbindlich ist, dürfte doch ganz im Sinne des Feminismus sein: Um auch der Vorteile der Frauenförderung teilhaftig zu werden, melden sich halt Männer als Frauen an. Oder habe ich da jetzt irgendwas falsch verstanden?

  40. Die ROTEN & GRÜNEN RATTEN sind einfach geisteskranke FASCHISTEN!

    Was SIE wollen, MÜSSEN alle anderen auch wollen!
    Die haben echt ein Rad AB!

    Die könnten doch eine Volksabstimmung zu dieser GAGA-IDEE ansetzen! Aber das „Volk“ darf nicht mitreden.
    So sind sie…………ekelhaft!

  41. Die, welche existenzielle Probleme schaffen, werden sie nicht lösen, sondern erdenken immer neue, indem sie die Gesellschaft immer mehr pervertieren wollen.
    Es ist bemerkenswert, dass die Sodomisierung und Islamisierung, die sich nicht miteinander vertragen, von dem selben ideologischen linksrotgrünem Flügel vorangetrieben werden. Bei so einer geistigen Umnachtung, die das öffentliche Leben bestimmt, ist ein Riesenknall auf kurz oder lang unvermeidlich. Es wird richtig spannend.

    • So ist es und bis auf einige Wenige begreift das niemand bzw will es keiner begreifen.

      Die gleiche Problematik betrift die Staatssimulation und Verbrecherdiktatur BRDigung und seine sog. Beamten!!

  42. in welchem Paradies habe ich die ca. 50 % meines Lebens verbracht!
    Dieses DE wird immer irrer!
    Hätte ich genügend Geld, ich würde auswandern.

    • Glauben sie mir, ich bin 58 und habe in normalen Zeiten gelebt bis die Grünen was zu sagen hatten da war es mit Logik und Vernunft vorbei.

  43. Die BRiD ist kein Staat und der rechtsgültige und -fähige (lediglich durch fortdauernde Besatzung handlungsunfähige) Bund deutsches Kaiserreich hat keine Verfassung.

    Also Dummfug ohne jede Rechtswirkung, auf den niemand hören muss.

  44. „niemand darf wegen seiner sexuellen und geschlechtlichen Identität diskriminiert werden“
    – das würde auch bedeuten, dass Pädophilie entkriminalisiert wird –
    ein grausamer Gedanke!!!

    • Ja, wie der Moderator schon treffend schrieb, über diese oder die Schiene Kinderehe, läuft den PädoGrünen und sonstigen entarteten Seelen schon der Sabber aus den Mundwinkeln…dann hilft nur noch: Peniskäfig, ich kann da nix für, dass Ding heißt so, bei guter Führung wird der Schlüssel nicht weggeschmissen…und ich entscheide was gute Führung bedeutet…

    • Bei dir möchte ich nicht in Ungnade fallen … wer weiß, was dir sonst noch so alles zur Bestrafung einfällt? 😉

    • Wenn jemand nach dem Sinn fragt, findet er ihn genau hier. In ihrer Aussage. Was für den normalen Menschen verrückt klingt, ist genau geplant.

    • Aber zuerst dürften die Bisexuellen hofiert werden, indem man ihnen das Recht auf eine Ehe zu dritt oder viert einräumt.

      Im übrigen kann man im Merkelland ja bereits eine Kinderehe oder Vielehe ausleben und üppig Sozialleistungen absahnen, sofern man sich auf Mohammed und den Koran beruft.

    • Genau das und es ist auch genau das, was die grüne Pest gerne legalisieren würde!

      Das heisst auch, wenn einer mein Töchterchen anrühren würde, käme es für mich als Vater nicht mehr in Frage, solch eine Pädosau (sorry für den ungehaltenen Ausdruck) davon abzuhalten, denn ich würde mich, zumindest mit den Mitteln die ich da anwenden würde, strafbar machen und im Knast landen!

      Vor Gericht würde mir dann klar gemacht, dass Kinderficken kein Straftatbestand mehr wäre! Ich würde ausrasten!

      Der Pädo würde dann aber sicher nie mehr ein Kind anrühren können! GARANTIERT!!!

    • Sie haben Recht aber es wird so kommen. Letztendlich geht es darum das die Kinderehen der Islamisten legalisiert werden. Mann, hätte ich damals doch die Makarow mit 2 vollen Magazinen für 400 DM gekauft. Ich Vollidiot!!!

  45. Bin noch am Grübeln, was ich mir für ein Geschlecht aussuchen werde 😉

    Homor ist, wenn man trotzdem lacht.

Kommentare sind deaktiviert.