Wegen Vergewaltigungen auf Friedhöfen: Polizei gibt Frauen kluge Tipps

Frau auf dem Friedhof (Symbolbild: shutterstock.com/Von Asta Vainore)
Frau auf dem Friedhof (Symbolbild: shutterstock.com/Von Asta Vainore)

Hanau – Nachdem kürzlich eine Frau auf dem Hanauer Friedhof sexuell belästigt worden ist, gibt die Polizei Tipps an die immer größer werdende weibliche Opfergruppe. Unter der Überschrift „Sexualdelikt auf Hauptfriedhof: So verhalten Sie sich richtig“, lernen Frauen, dass sie vor allem höflich bleiben sollen.

Unbekannter belästigt 83-jährige Seniorin auf Friedhof sexuell„. „Unbekannter belästigt Frauen auf Friedhof„. „12-jähriges Mädchen auf Friedhof sexuell missbraucht„. So lautet eine kleine Auswahl von Meldungen über sexuelle Übergriffe auf deutschen Friedhöfen im Merkeljahr 2018.

Der sexuelle Überfall auf eine 61-Jährige in der vergangenen Woche auf dem Hanauer Hauptfriedhof veranlasst die Polizei nun, „Verhaltenstipps“ herauszugeben, die der Hanauer Anzeiger veröffentlichte. Darin heißt es:

„Sprechen Sie laut und deutlich das NEIN aus. Bleiben Sie dabei in der Höflichkeitsform: ‚Unterlassen Sie das! Was fällt Ihnen ein, mich hier (sexuell) zu belästigen!‘ Dadurch werden andere Friedhofsbesucher auf Sie aufmerksam.

  • Bitten Sie andere Friedhofsbesucher um Hilfe! Beispiel: „Hallo Sie im roten Pulli, ich werde hier gerade (sexuell) belästigt. Bitte helfen Sie mir! Rufen Sie die Polizei!“
  • Verständigen Sie nach Möglichkeit sofort selbst die Polizei über Notruf 110 oder bitten Sie, andere Friedhofsbesucher Sie zu unterstützen.
  • Prägen Sie sich so viele Personenmerkmale und Bekleidungsstücke des Täters ein, um die Polizei bei den Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen zu unterstützen.
  • Vermeiden Sie die Konfrontation mit dem Täter! Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr! (Sie wissen nie, in welcher Verfassung sich der Täter befindet und wie aggressiv er werden kann!)
  • Wenn möglich, kann auch der Friedhofsbesuch in Begleitung eines weiteren Angehörigen oder einer Freundin/eines Freundes erfolgen.
  • Seien Sie besonders aufmerksam, wenn sich Ihnen unbekannte Personen nähern!
    Merken Sie sich nach Möglichkeit Fluchtrichtung und Fluchtfahrzeug (Fahrrad?)

Sollten Sie dennoch Opfer geworden sein, gilt: Schweigen hilft nur dem Täter! Erstatten Sie Strafanzeige! Nur so kann der Täter/die Täterin bestraft und weitere Opfer geschützt werden.”

Loading...