Nach Verkehrsunfall: 30-köpfiger Mob greift Polizisten an

Festnahme (Symbolbild: shutterstock.com/Durch PT-lens)
Festnahme (Symbolbild: shutterstock.com/Durch PT-lens)

Bayern/München – Während Polizeibeamte bei einem Unfall ihre Arbeit tun, werden sie von einem immer größer werdenden Mob Unbeteiligter mit Migrationshintergrund beleidigt und schlussendlich angegriffen.

Zwei Münchner Polizeibeamte taten am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall, bei dem auch ein Kind verletzt wurde, ihre routinemäßige Arbeit. Hierbei mischten sich zwei unbeteiligte Schaulustige ein. Die beiden türkischstämmigen Brüder (17 und 18 Jahre) behinderten die Polizeibeamten und beschimpften sie dazu mehrfach. Als die Polizisten nach der Unfallaufnahme die Identität der beiden Türken überprüfen wollten, sei die Situation laut der Münchner Abendzeitung (AZ) eskaliert.

Wie die Zeitung berichtet, scharten sich immer mehr Menschen um die beiden Brüder und die Polizisten, so dass dies in kürzester Zeit von einem rund 30-köpfigen Mob umringt waren. Aus der hoch aggressiven Menge heraus wurden die beiden Beamen mehrfach angegriffen, so dass einer der beiden zu Boden ging. Zudem wurde versucht, einen Polizisten zu würgen. Die Polizei sprach laut der AZ von einer „sehr aggressiven“ Stimmung.

Drei Tatverdächtige (die beiden Brüder und ein 17-jähriger Münchner) wurden wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung angezeigt. Wie Tag24 berichtete, wurden die Täter nach der Anzeigenbearbeitung wieder entlassen. (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

62 Kommentare

    • Nicht zwischen die Augen, aber in die Luft würde schon reichen, um diese Menge schnellstens zu zerstreuen.

    • Das ist nicht so einfach. Zwei Schützen halten eine Menge von 30 Leuten mit Warnschüssen nicht unbedingt auf Distanz. Wenn räumliche Nähe gegeben ist, kann die Waffe schnell den Besitzer wechseln. Also: Wenn in so einer Situation gezogen wird, dann müssen die Angreifer in schneller Folge außer Gefecht gesetzt werden. Schüsse zwischen die Augen sind nicht notwendig und außerdem schwierig; aber Beine bringen nichts. Da ist Brustkorb angesagt.

  1. Wozu hat man eine Dienstwaffe? Einsatz gegen Rechte oder Reichsbürger also die Bösen erlaubt. Einsatz gegen Merkels Gäste absolut verboten, könnte ja so Enden wie in Frankreich oder wie beim G20 in Hamburg, denn die Antifanten und ihre Parteien werden dann sicherlich zur Anteilnahme aufrufen. Die Polizisten kommen vor ein Gericht und wenn sie Glück haben noch blitzen.

  2. das zeigt wohin es mit dem Islam in der BRD geht die Polizei ist nicht mehr Herr der Lage das ist Toleranz den die ROTGRÜNE Psychopathen immer beschwören

  3. Das mindeste, was die Polizisten hätten tun können, um sich den Mob vom Leibe zu halten, wären Warnschüsse in die Luft gewesen.

  4. Immer das Positive sehen… In Zukunft wird es solche Vorfälle immer weniger geben als Folge der zunehmenden Integration unserer Neubürger in den Polizeiapparat. Pech für die schon länger hier Lebenden.

  5. Man fragt sich, wo plötzlich diese vielen mit „Migrationshintergrund“ herkommen. Sie sind wie die Kakerlaken die plöltzlich zahlreich erscheinen, wenn sie Beute wittern.

    Gebt endlich den Polizisten die Möglichkeit sich gegen solche Kakerlaken wehren zu dürfen.
    Wie in Amerika. Wer dort eine falsche Bewegung macht, muß damit rechnen erschossen zu werden.

    • Schlussendlich ist es ja die rechtstreue (!) und anständige Zivilgesellschaft (Bürgertum), die hier – in Gestalt der sie vertretenden Polizisten – von diesem schwerkriminellen Dreckspack eine auf die Fresse bekommt !
      Es muss deshalb im Interesse ALLER rechtstreuen Bürger sein, dieses PACK entschlossen und für sehr lange aus dem Verkehr zu ziehen, mit allen Konsequenzen und ENDLICH mit ALLEr HÄRTE !

  6. Was schreckt diesen Mob in Deutschland noch ab? NICHTS. Man sagt wie man angeblich heißt und weiter geht es. Auf zur nächsten Prügelei. Die brauchen Strafen und keine Streicheleinheiten.

    • In Führungspositionen von Polizei, BKA, Verfassungsschutz, Staatsanwalt, Richter usw. kommen nur loyale Systemlinge, Ars$$kriecher und antideutsche Volksverräter. Die unteren Ränge kennen das Problem, können aber nichts machen, sonst fliegen sie raus.

    • Einen Polizisten eine reinhauen und beleidigen und dann werden die freigelassen. Ja das macht man auch nur bei denen, die sich zusammentun. Das fehlt bei uns.

  7. Polizisten würgen, angreifen, kein Haftgrund…klar, ein Land ,indem man Terroristen beschützt und ernährt. Ein Schurkenstaat.

    • Polizisten würgen… hört sich an,wie eine Freizeitbeschäftigung der Antifa,oder ein Integrationskurs im Asylheim. 🙂

    • Haftgründe sind in Deutschland nur:

      Fluchtgefahr und Verdunkelungsgefahr. Bei schwerwiegenden Straftaten, die im Gesetz konkret benannt sind (zB Vergewaltigung) auch bei Wiederholungsgefahr.

      Wenn also ein Polizist einen Schlag ins Gesicht bekommt, oder einen Tritt ins Kreuz, dann ist das in aller Regel KEIN Haftgrund.

      So schaut`s aus.

      Das verstehen bzw. wissen viele nicht. Ist für einen Menschen mit gesundem Menschenverstand auch schwer zu verstehen, aber so ist nun mal die von „Politikern“, wie wir sie kennen, zu verantwortende Gesetzeslage.

  8. Das ist nur der langsame beginn eines bürgerkriegs, denken sie an die zustände in den USA. Die notwendige autorität des verteter des rechtsstaat wird negiert.

  9. Das ist doch hoffnungslos. Die Richter haben Schiss und da brauchs nur ein paar Bedrohungen während der Verhandlung und schon sind die frei. Familienzusammenführung, ja weiter so, weil die sich gegen euch, die das wollten zusammentun. Idioten in Berlin zum Kotzen

  10. Die Vorgesetzten sollten mal Streife gehen! Aber das trauen Sie sich ja nicht!
    Man muss sich schämen für Deutschland.
    Wenn der Blöd-Michel in Bayern wieder diesen Blödsinn wählt, muss man sich wirklich bald mit einem Plan B oder C beschäftigen. Traurig, aber wahr.

    • Es sind nicht die unmittelbaren Vorgesetzten. Der Schusswaffeneinsatz ist ja gesetzlich geregelt. Und wenn Polizisten sie dann tatsächlich mal einsetzen, stehen sie praktisch selbst immer mit einem Bein im Knast und am Rande der eigenen Existenzvernichtung in diesem Drecksstaat.
      Deshalb kann man nachvollziehen, warum das so extrem selten geschieht.

  11. Wann wurde der Gummiknüppel zur Gehhilfe?
    Herrscht in Bayern noch die CSU? Sieht eher nach grüner Regierung aus!
    Hat Bayern nicht ein neues Polizeiaufgabengesetz? Kannten die Beamten es noch nicht?

  12. Ein „Münchner“ wurde festgenommen……….da schau her….;-)

    Und das im – angeblich – „sichersten Bundesland Deutschlands“ (??) #C S U-„Sheriff“ Hermännle ?

    Woas moanst, woas dane Wähla do sogn duan?……;-)

  13. der nächste polizist,der mir nen strafzettel aufs auge drücken will,werd ich mal so richtig die fresse polieren.
    ich komm sowieso wieder frei.
    bätschi

  14. Das sind die Folgen der Kuscheljustiz. Die Schwarzköpfe wissen das sie sich alles erlauben können und das nutzen sie auch aus.

  15. warnschüsse in den kopf . die wissen ALLE was sie tun !
    rangeleien gibts auf dem schulhof ! das sind ANGRIFFE auf die von politikern und gerichten , zu freiwild degradierten freunde und helfer . DAS PACK SITZT GANZ OBEN……….NOCH !!

  16. Was hatten die zwei Türken eigentlich da verloren? Es heißt, der Täter käme immer an den Tatort zurück. Waren die beiden womöglich die Unfallverursacher und wollten ausbaldowern, ob die Polizei sachdienliche Hinweise findet und es deswegen eng für sie wird?

  17. Wie bestellt, so geliefert. Ob es Türken oder Andere Fremdabgreifer sind, egal auch die Bayern haben Problembezirke. Solche Einsätze, sind nun auch dort an der Tagesordnung.

  18. Was wohl los waere wenn es zwei Reichsbuergerbrueder gewesen waeren… Haette man die danach auch wieder laufen lassen ?
    Die Firma ist am Ende und zwar komplett. Man kann nicht die Feinde der Christen ins Land holen und meinen es ginge schon alles gut. Es wird die Hoelle werden.

    • Na, was denn? Es SOLL doch die Hölle werden! Dann ist das Merkel erst glücklich und deren Konsorten im Hintergrund vor den Toren Europas….

  19. Man liest es immer wieder, dass in Deutschland das Bullenhauen wohl eine neue Art der Volksbelustigung darstellt – die Spaßvögel werden deswegen nie eingesperrt. Oder irre ich mich und es handelt sich um eine willkommene Bereicherung nur, wenn südländisches Brauchtum in die deutsche Kultur eingepflegt wird?

    • Das machen die in ihren Heimatländern nicht!;-)

      Das hat etwas mit deutscher Umvolkung und linksgrün-versifften Täterschutz zu tun….

  20. So geht Flashmob also von denen, die sich einen Scheixx aus unserer Art zu leben machen.

    Und das ohne jeglichen Grund.
    Liebe Polizisten, haltet mich bitte nie mehr an, weil die Ampel vielleicht knapp Kirschgrün war.

    Hier gibt es Anderes zu tun…

  21. Wie lange lässt sich die Polizei von solchen asozialen Kanaken noch auf der Nase rumtanzen? Verstärkung holen, Knüppel raus und dann gib ihnen dass die Zähne fliegen und sie pissen. Auf der Wache gleich die nächste Abreibung und danach ab in den Flieger und per Luftpost zu Erdogan ins Türkenreich wo sie hingehören.

  22. Wenn man die immer wieder auf freien Fuß setzt, zeigt man damit ganz deutlich, daß das was sie da gemacht haben nicht so schlimm ist.

    Wozu hat die Polizei eigentlich Pistolen? Zur Zierde weil es so gut zur Uniform aussieht?

  23. Kein Wunder, wenn von der Politik die fatale Botschaft ausgeht, ihr dürft
    machen was ihr wollt, euch passiert nichts.
    Dann kommt es zu diesen auswüchsen. Klassicher Fall von Täterschutz aus niederen Beweggründen. In Russland gäbs sowas gar nicht. Da gäbs sofort knallharte „Antworten“
    und mehrjährige Haftstrafen. Da steht die Politik hinter der Polizei.
    Mal davon abgesehen, dass Russland keine Probleme mit Migranten
    hat, da so gut wie nicht vorhanden.

  24. Bei den bayerischen Polizisten mangelt es offenbar an der oft eingeforderten „multikulturellen Sensibilität“! Hier wären mal Auffrischungskurs nach rot-grünem Muster angebracht. Dann trifft die Polizei einfach keine Maßnahmen mehr gegen den Willen dieser Mitbürger und es gibt auch keine Probleme mehr! Manche Probleme können eben nur von rot-grün gelöst werden

    • Am besten Rot und Grün halten die eigene Fresse hin, dann bekommt die der Polizisten nicht so viel ab…..;-)

      In der Theorie könnte das funktionieren…..

  25. Ich wette die Polizeiführung hat wieder nichts daraus gelernt und lässt sich beim nächsten Vorfall dieser Art wieder vorführen. Die Polizisten vor Ort tun mir dabei am meisten leid, weil sie von ihrer Führung im Stich gelassen werden. Einfach nur traurig und unfassbar. Ich fühle mich nicht mehr geschützt durch die Polizei.

  26. Die Polizei liefert vollkommen unschuldige Leute, die lediglich die Wahrheit geschrieben haben, ans Messer – und die Polizei wird verprügelt von einem türkischen Mob.
    Ob da wohl noch jemand empört ist, wenn es die Polizei, die sich auf die Seite des Regimes gestellt hat, trifft?

  27. Einfach die scharia anwenden bei musels.das wollen die doch sowieso.und schon ist Ruhe.die rot grünen Spinner können sie gleich mit behandeln.

Kommentare sind deaktiviert.