Grüne Indoktrination: Jetzt gibt’s auch noch das Schulfach Energiewende

Schule (Symbolfoto: Durch wavebreakmedia/Shutterstock)
Schule (Symbolfoto: Durch wavebreakmedia/Shutterstock)

Bayern/Miesbach – Um der „Energiewende“ auch im oberbayerischen Miesbach zu ihrer Vollendung zu verhelfen, hat man sich dort ein hohes Ziel gesteckt: Spätestens bis zum Jahr 2035 will der Landkreis vollständig auf fossile Energie verzichten. Damit es bei der hoch umstrittenen und in weiten Teilen ideologisch geführten Debatte zumindest beim Nachwuchs keinen nennenswerten Widerstand gibt, bauen die Grünen bereits in der Grundschule mit dem Unterrichtsfach „Energiewende“ vor.

Der Landkreis Miesbach, regiert von einem Landrat der Grünen, möchte bis zum Jahr 2035 unabhängig sein von fossiler Energie. Ganz im Dienste dieses Ziels hat die Bürgerstiftung Energiewende eine Unterrichtseinheit zu Klimawandel und Energiewende für alle dritten und vierten Klassen konzipiert, berichtet der Focus. Die Grundschule in Holzkirchen hatte hierfür vier Energiewende-Tage geplant und durchgeführt.

„Wir wollen Naturwissenschaften statt Ideologien für unsere Kinder“

Erklärt werde neben den technischen Details der Stromerzeugung auch der damit verbundene, angeblich menschengemachte Klimawandel. So sagt die Referentin, dass durch “das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas die Temperatur wie in einem Gewächshaus immer mehr ansteigt und sich das Klima verändert”. Der AfD- Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Espendiller kritisiert das scharf: „Dies wird den Kindern als allgemeingültige und einzige Wahrheit verkauft, andere Positionen der wissenschaftlichen Debatte zum Klimawandel werden gar nicht erst erwähnt.“ Er meint: „Das Ziel dieser Energiewende-Lobbyistin ist klar: Indoktrination mit den Dogmen der Klimawandelreligion“.

Die freien Bildungsreferentin Mariele Kohlhauf erklärt sodann, wie die Lösung für die angeblich menschengemachten Probleme aussehen: “Und der Weg aus der Klimawandel-Misere? Erneuerbare Energien – anschaulich selbst gebastelt als kleine Stromkreise mit Photovoltaikpanelen, die am Schulvormittag zu einem Dorf anwuchsen und die Energiewende im eigenen Landkreis nachbildeten.”

Schulen müssen Orte der freien Debatte und der indoktrinationsfreien Bildung sein

So werden nach Ansicht der AfD bereits Grundschulkinder mit den „kruden Klimatheorien der Alarmisten indoktriniert und weitere Wähler der Grünen produziert“. Und das auf Kosten des Steuerzahlers an durch ihn finanzierte Staatsschulen. „Diese Indoktrination unserer Kinder widerspricht dem Sinn einer Schule, die Kinder zu kritischen Geistern bilden soll. Statt der grünen Orthodoxie sollte die gesamte Breite der wissenschaftlichen Debatte zu einem passenden Zeitpunkt und mit angemessenem Niveau in unseren Schulden wiedergegeben werden. Unsere Schulen dürfen keine Indoktrinationsanstalten grüner Ideologen sein, sondern ein Ort der freien Debatte und der Bildung eines kritischen Geistes“, so die bildungspolitische Forderung. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

13 Kommentare

  1. die Windräder sind der größte Raubbau an der Natur ein ökologisches Verbrechen !!!!!!!!!!

  2. Grüne und andere Polittäter gibt es nur, weil sie gewählt wurden.

    Die werden nur aussterben, wenn die überaus dumme Volksmasse andere Leute wählt – und das wird sie nur tun, wenn sie durch das Leid, das die Landesverräter erzeugen, lernen.
    Es müssen also noch viel mehr Bereicherer in die Gegend von Miesbach kommen – dann kann es weitergehen mit der Entwicklung der Verblödeten.

  3. Das EEG Gesetz Gesetz ist ein Gesetz des Wahnsinn unzählige Subventionsmillarden für nichts ein Wahnsinn!!

  4. Die Energiewende hat den Bürger schon unzählige Milliarden gekostet die zum Konsum fehlen kontraprodktiv wie alles von den Grünen

  5. Im Landkreis Börde im Ort Angern wurde eine freie Umweltschule gegründet, damit die kleinen kurzen Beine nicht so weit laufen oder mit den Bus fahren müssen. Nun und der ist Weg nicht mehr sehr weit und zu Fuss gehen auch nicht, denn sie werden mit den Autos gebracht und abgeholt. Die Mitgründerin schickte ihre Kinder natürlich in eine andere gehobene Schule. Die Firma ihres Mannes betreibt Landwirtschaft und erzeugt Biostrom, so wurden die Neubauten schon an die Fernwärme angeschlossen. Nachdem die alte Schule geschlossen wurde sollte eine Neue Schule gebaut werden und die andere Grundschule in einem anderen Ort dafür geschlossen werden, wie gesagt damit die Kinder aus Angern nicht so viel laufen brauchen. Diese Schule sollte mit Fernwärme versorgt werden und nebenbei andere Grundstücke auch. Doch das die Fernwärme durch die Erzeugung von Biogas entsteht und dafür die Jauche aus anderen Orten heran transportiert wird erzählt man den Umweltaktivisten nicht und das ringsum die Maisfelder den Boden auslaugt und dafür kräftig gedüngt wird. Viel schlimmer ist wenn die Reste der Jauche auf die Felder gebracht wird. Was mit unter tagelang bestialisch stinkt, da auch Hühnermotor mit verhärtet wird. Dem gegenüber stinkt die Jauch aus der benachbarten Schweineanlage nicht so extrem. Wer weiß was denen wie in Bayern noch so erzählt wird. Denn einige Eltern erzählen, daß ihre Kinder plötzlich kein gegrilltes Fleisch mehr wollen, da es den Tieren so schlecht geht.

  6. „Spätestens bis zum Jahr 2035 will der Landkreis vollständig auf fossile Energie verzichten.“ Dfür hat man ja die neuen Bundesländer, die von Windparks zugepflstert wurden und die schönen Landschaften zerstörten. Selbst den Bau von Trassen verweigert Bayern.

    Nehmen: Ja. Geben: Nein.

  7. ….unsere Kinder sollen es mal besser haben. Das war der fromme Wunsch aller Eltern, zu Zeiten als die Zukunft noch ein erstrebenswerter Ort war. Das ist vorbei! Helikoptereltern, Abitur für Alle, so auch der panische Wunsch vieler Eltern. Dahinter steckt doch auch dieses unterschwellige Gefühl , die Sorge und Panik vieler Eltern, dass ihre Kinder die Hölle vor sich haben. Grüne Indoktrination soll an den Schulen diese Probleme vertuschen . Also, Augen auf liebe Eltern….

  8. Das ist Alles sinnlos, wenn man sich tausende Menschen ins Land holt, die bei geöffnetem Fenster im tiefsten Winter die Heizung auf höchster Stufe laufen lassen. Oder sollen wir deswegen sparen, damit diese Leute aus dem Fenster heizen können?

    Außerdem haben wir auch mittlerweile ganz viele Menschen im Land, die den Müll überall hinwerfen wo sie gehen und stehen. Schauen Sie sich mal in der Umgebung um. Überal liegt Müll in den Grünanlagen auf Grünstreifen, sogar auf dem Mittelstreifen der Autobahn oder größerer Bundesstraßen.

    Wer diese Menschen sind weiß ich nicht, aber es verstärkt sich seit Herbst 2015 und insofern scheint hier ein Zusammenhang zu bestehen.

  9. Verstehe ich nicht. Bildung ist Ländersache, Lehrpläne kommen von den Kultusministerien – wobei ich nicht gesagt haben will, daß ich denen sowas, wie oben beschrieben, nicht auch zutrauen würde. Jedenfalls habe ich keine Erklärung dafür, auf welcher Grundlage Landräte und „Bürgerstiftungen“ bei der Bestimmung von Lerninhalten mitmischen. Schule als Ort der „freien Debatte und der Bildung eines kritischen Geistes“ – was für eine zweifellos wunderbare, leider völlig utopische Vorstellung.

  10. Da sich der Geschichtunterricht auf den bösen weißen Mann, insbesonder den Deutschen in der Zeit der Weltkriege, konzentriert, lernen die Kids auch nichts über die weitaus wärmeren Zeiten der Blüte der Wikinger und Römer…..
    Und damals gab es noch keine gruseligen PKW…
    😆😆😆
    Daß die Wikinger in Neufundland Wein anbauten, die Römer in ihren Sandalen bis kurz vor Schottland unter Ölbäumen flanierten, daß der Süden Grönlands grünes Weide-und Ackerland war…und Alles ohne die Katastrophen, mit den die Grünen uns drohen, um Wählerstimmen zu erpressen….

  11. Schulen waren schon immer auch Gehirnwäscheanstalten, mal mehr, mal weniger. Jetzt sind sie es massiv – dafür lassen die Forderungen an das erworbene Wissen nach. Ach ja, klar, weniger Begabte dürfen nicht benachteiligt werden.

  12. Und in Biologie werden die ausgerotteten Vogelarten gezeigt, die auf das Konto
    der Energiewende gehen.

  13. Das nächste „Fach“ ist – geht es nach den links-rot-grün-Versifften – mut-maas-lich GRUPPENSEX.

Kommentare sind deaktiviert.