Das Märchen von der „Bekämpfung der Flucht-Ursachen in den Herkunfts-Ländern“

Symbolfoto: Durch MikeDotta/Shutterstock
Die Neusiedler Europas (Symbolfoto: Durch MikeDotta/Shutterstock)

Immer, wenn der Zorn der Volksseele über die Verheerungen der Flüchtlingspolitik hochkocht, holt die Politik die  „Bekämpfung der Fluchtursachen“ aus der Kiste der Versatzstücke. Doch diese Rhetorik hilft nichts gegen die undifferenzierte und gleichzeitig ungebremste Zuwanderung nach Deutschland aus wirtschaftlich und zivilisatorisch unterentwickelten Weltgegenden. 

Von Quo usque tandem

Dem Stimmvolk soll damit (in der Manier des Lolli für das quengelnde Kleinkind) der Eindruck vermittelt werden, dass man ein potentes „Heilmittel“ in Reserve habe, mit dessen Hilfe alle einschlägigen Probleme in relativ kurzer Zeit (und für alle Zeiten) zu beseitigen seinen.

Betrachten wir doch einmal die Realität in diesem Zusammenhang:

Die bedeutendste Fluchtursache in denjenigen Teilen Afrikas sowie des Vorderen und Mittleren Orients, welche unter dem dominierenden Einfluss dieser Religions-Ideologie stehen, ist – mit Abstand – der Islam (genauer gesagt: dessen fundamental-religiöse Ausprägung).

In dem gesamten oben umrissenen geografischen Bereich toben gegenwärtig (und bereits seit Jahrzehnten) kriegerische Konflikte, welche ihre Ursachen haben, entweder A) in der traditionellen (und unversöhnlichen) Feindschaft zwischen den beiden Haupt-Strömungen des Islam (Sunna und Schia), oder B) in der fundamental-islamischen Intoleranz gegenüber sämtlichen nicht-muslimischen Teilen der Menschheit (und dem vom Religions-Stifter verordneten Bestreben, diese mit allen Mitteln unter die Kontrolle des Islam zu zwingen).

Als Beispiele für die Konflikt-Kategorie A) wäre der sog.“Erste Golfkrieg“ (1980-88) zwischen dem sunnitischen irakischen Machthaber Saddam Hussein und dem schiitischen Regime des Iran zu erwähnen, oder auch der zwischen diesem letzteren und dem sunnitischen Königshaus Saudi Arabiens geführte Stellvertreter-Krieg im Jemen. Auch der Aufstieg des sog. “Islamischen Staates“ hatte seine ursprünglichen Wurzeln in der Rivalität der sunnitischen und schiitischen Strömungen innerhalb des Irak.

Als Beispiele für die Konflikt-Kategorie B) können (unter vielen ) der Konflikt zwischen Nord- und Süd-Sudan, die Verfolgung der Jesiden in Syrien und dem Nord-Irak, die Gräueltaten von Boko Haram in Nigeria oder die Verfolgung der Kopten (welche übrigens die Urbevölkerung des Landes darstellen) in Ägypten angeführt werden.

Die nicht-kämpfende Zivilbevölkerung ist in all diesen Konflikten in der Regel kein individuelles Verfolgungs-Ziel, sondern es herrscht eine Situation, welche mit der in Deutschland während des Dreißigjährigen Krieg vergleichbar ist: Die Soldateska wogt kämpfend über die sich duckende, wehrlose Zivilbevölkerung hin und her, welche bei dem Ganzen als eine Art Kollateral-Objekt fungiert, mittels dessen Beraubung, Folter,Vergewaltigung und/oder beiläufiger Ermordung sich die „kämpfende Truppe“ in ihrer „Freizeit“ belustigt und entspannt. Fast alle Flüchtlinge und/oder Asyl-Begehrende (der Unterschied zwischen beiden Kategorien ist mir bis heute nicht klar; dasselbe trifft vermutlich auf die gesamte bundesdeutsch Gutmenschen-Gemeinde zu) sind solche „Kollateral-Opfer“, d.h.sie fliehen vor einer Allgemein-Situation und nicht vor individueller politischer oder religiöser Verfolgung.

Um wieder zum Ausgangspunkt zurückzukommen: Es würde mich wirklich sehr interessieren von den Aposteln der „Fluchtursachen-Bekämpfungs-Lehre“ ihre praktischen Pläne für die „Bekämpfung“ der Haupt-Ursache – des militanten Islam – erläutert zu bekommen.

Verweilen wir noch etwas beim Islam im Zusammenhang mit dem Allerwelts-Heilmittel „Bekämpfung der Fluchtursachen“:

Der Islam als Ideologie ist rückwärtsgewandt und fortschrittsfeindlich, insofern, als er – in seiner fundamentalistischen Ausprägung, welcher aber zwischen 70 bis 80% aller Moslems auf der Welt anhängen – die Menschheit wieder in die gesellschaftlichen und zivilisatorischen Verhältnisse zurückführen will, welche auf der der arabischen Halbinsel um die Mitte des 7. nachchristlichen Jahrhunderts herrschten. Die arabische Halbinsel wiederum wurde zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte seitens der Bewohner des westlichen Kulturkreises allgemein als eine barbarische und rückständige Randzone der bekannten Welt betrachtet.

Im Islam ist ferner das eigenständiges Denken seitens der Gläubigen traditionell unerwünscht, da es Zweifel an dem gesamten Ideologie-Gebäude produzieren kann. Infolgedessen ist die Fähigkeit des analytischen Denkens (welches für die Entwicklung moderner Strukturen unerlässlich ist) in den Reihen der Anhänger des Koran weitgehend verkümmert

Schließlich ist der Islam von Mystizismus, der Ausrichtung auf das Außerirdische überfrachtet. Wer obligatorisch fünfmal am Tage, in einer relativ aufwendigen Prozedur beten muss sowie ständig gezwungen ist, darauf zu achten, das er keine der Hunderten von religiösen Vorschriften verletzt, scheint kein kein sehr vielversprechender Kandidat für eine effiziente Modernisierungs-Arbeit zu sein..

Soweit der Islam als Hemmschuh für die „Beseitigung der Fluchtursachen“.

Es gibt jedoch noch eine weiteres Hemmnis von – nennen wir es – „säkularer“ Natur: In allen Teilen Afrikas sowie des Vorderen und Mittleren Orients (also, den Weltgegenden, aus denen die überwiegende Mehrzahl der nach Europa strömenden Flüchtlinge stammen) sind Korruption und die Herrschaft von Oligarchien, welche ihr jeweiliges Heimatland als nach Kräften auszubeutenden Privatbesitz behandeln, feste Teile des Gesellschafts-Gewebes. Von den seitens des Westens zu „Bekämpfung von Fluchtursachen“ eingesetzten Geldern würden unter diesen Umständen geschätzte 80 bis 90% in private Taschen fließen und lediglich geschätzte 10 bis 20% dem eigentlichen Zweck zugute kommen. Hierbei würde die Option für Sach-Leistungen keinen Unterschied machen, da man vor Ort mühelos Mittel und Wege finden würde, diese Sachleistungen (privat-)gewinnbringend zu verscherbeln.

Unter diesen Umständen wären – selbst bei erfolgreicher Überwindung der aus dem Islam erwachsenden Hemmnisse – seitens der westlichen Welt ein Kapital-Einsatz von geradezu astronomischen Ausmaßen notwendig, um dem anvisierten Ziel der „Ursachenbekämpfung“ auch nur annähernd nahezukommen.

Wenn man die kumulierende Wirkung sämtlicher oben skizzierter Faktoren berücksichtigt, so kann man für die Dauer einer Aktion „Beseitigung von Fluchtursachen“ bis zur Erreichung des gewünschten Effekts auf die Migrations-Bewegungen realistischerweise durchaus 50 bis 100 Jahre veranschlagen.

Und während dieser Zeit sollen weiterhin Millionen von Migranten nach Europa (und dort vorwiegend nach Deutschland) strömen? Migranten unter denen sich ein nicht unbeträchtlicher Anteil an potentiellen Straftätern jeglicher Beschreibung befinden wird? Migranten, die ferner qua Mandat ihrer Religion verpflichtet sind, Europa für den Islam zu gewinnen?

Finden Sie nicht auch, geschätzter Leser, dass die Vorstellung das gegenwärtige europäische (und in ganz besonderem Maße deutsche) Zuwanderungs-Problems mittels der „Beseitigung von Fluchtursachen“ zu lösen, ein brillanter Wurf ist? (Satire off.)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

35 Kommentare

    • Totaler Blödsinn … Afrika – ein rießiges Land – superleere Flächen,
      aber viel verbrannte Erde.

      Das ist ein Eliten-Mind-Set Argument !!!

  1. Zitat:
    „Infolgedessen ist die Fähigkeit des analytischen Denkens (welches für die Entwicklung moderner Strukturen unerlässlich ist) in den Reihen der Anhänger des Koran weitgehend verkümmert…“
    Nicht nur das:
    Es geht um die Beherrschung abstrakter Denkmuster.
    Diese ist insbesondere auch bei Afrikanern überhaupt nicht gegeben.
    Da heisst:
    Wir haben es mit einer grossen Masse eines Menschentyps zu tun, der überhaupt nicht begreifen kann (selbst wenn er es versuchte), was wir meinen, wenn wir „Werte“ benennen und beachten und auch noch „vermitteln“ wollen.
    Ganz entscheidend ist dabei die Phase der Sozialisierung in der Frühkindheit. Was da nicht stattfand, lässt sich später nur durch Gewalt und Gehorsam erzwingen, nicht aber mehr verinnerlichen.
    – mlskbh –

    • Die meist volljährigen bis 35 jährigen, jungen Männer sind fertig geprägt, eine Integration in unsere Gesellschaft kann nur schwer stattfinden, vor allen Dingen wenn sie gar nicht angestrebt wird. Für mich ist die ganze Flüchtlingskrise eine offensichtliche Kriegsvorbereitung in Europa.
      Kippen die Sozialsysteme und das wird unweigerlich irgendwann stattfinden weil es finanziell nicht zu schaffen ist kippen die Sozialsysteme ist der Frieden erledigt

    • Sehe ich auch so, außerdem bedeutet Krieg Zerstörung und Wiederaufbau,
      also Geld vernichten – aber noch viel mehr daran verdienen.
      Same Old Story.
      Der König ist tot = bankrott – es lebe der König! 😉

    • Präzise Gedanken – und ja, ich denke sie bergen eine lauernde, potente Gefahr.

      „Es geht um die Beherrschung abstrakter Denkmuster.“
      Alles ist eine Ideologie – ich kenne keine – die perfekt ist und keine Irrtümer besitzt,
      also Widersprüche … manche werden absichtlich getarnt und verschwiegen;
      sonderbar – auf die eine oder andere Weise – dienen sie immer und immer wieder
      dazu, die Menschen zu steuern und zu beherrschen!?
      Natürlich ist das etwas, dass sich durch die ganze Welt-Geschichte zieht
      – wie ein blutroter Faden und die Erde ist wie ein Schwamm
      – getränkt übervoll mit Tränen und Blut …
      Natürlich auch mit Glück und Lebensfreude – und Kultur-High-Lights!

      Abstrakte Denkmuster – sind Traum-Blasen wie Seifen-Blasen, sie können platzen
      und Illusionen sind wie Fiktionen – Imaginationen – erst Bild und Sprachmuster
      – dann Text und Immaterialisierungen …Sphären-Erbauer denken groß
      und im Voraus für Generationen …
      Ein lebendiger Geist – kann das Gute erschaffen, aber ebenso das Böse
      und Welten zerstören …

    • Ich habe das zwar schon mal geschrieben, aber niemand dachte, das dies sein könnte, ich meine, dass diese Menschenrasse, solange sie existieren, so sind wie sie jetzt sind und dass das in ihren Genen ist.

    • Also wir weissen Rassen haben ein Plastisches Gehirn, dass sich
      lebenslang mit-verändert – wächst und erweitert – Höheres Bewusstsein
      wir haben diese Fähigkeit …
      Wie das bei den negroiden Rassen ist, weiß ich nicht genau –
      Rassen-Forschung gab es mal bei den Eugenikern, noch vor WW1+2
      ,diese Wissenschaft wurde speziell in Amerika vorangetrieben
      kam dann zur NA ZI ZEIT als Export-Produkt zu uns …
      Anerkannte Forscher hatten es in den Letzen Jahren schwer … etwas zu veröffentlichen – man will das Thema verschweigen … vergessen wissen,
      ein Trick !!!
      Ich denke, die haben schon immer daran geforscht … auch mit kruden Mitteln.
      Der Staatsmann Disraeli sagte einmal nach dem WW2 – „Alles ist Rasse“
      … und deswegen wurde der WW-2-Krieg auch geführt! 😉

      Die Weisse Rasse ist sehr intelligent, aber sie ist deswegen auch eher
      friedliebend ( mit Ausnahmen – wie immer)
      und hat viele Neider und Feinde!

      Die Gene spielen eine entscheidende Rolle, die Sozialisation
      spielt eine weitere entscheidende.
      Traumata schädigen das Gehirn , also psychische – seelische und körperliche Gewalt, haben die Folge, dass das Gehirn sich nicht mehr entsprechend weiterentwickelt, es sterben Gehirnzellen und Bereiche ab – diese sind für immer verloren …

      Der Fakt der Neuro-Plastizität kann etwas wieder gut machen,
      wenn ein Kind früh weitere gute Erfahrungen machen kann und das Trauma der Gewalt überwindet und heilen darf! Chancen, die aber nicht jedes Kind hat … deswegen auch immer dieser soziale Terror in der Gesellschaft und all diese Perversionen, weil sie den IQ & EQ runterdrücken, genauso wie niedere Schwingungen wie Angst und Wut
      und andere Aggressionen, u.a. Süchte und Drogen etc. … führen meist
      in eine Gewalt-Spirale -> Sozialer Absturz und sehr oft in den Suizid, gerade erhöht bei jungen Menschen … wird oft und gerne unter den
      Teppich gekehrt! Die Liebes- und Bindungs-Fähigkeit werden ja auch lächerlich gemacht und sehr früh angegriffen …damit die Beziehungen zwischen Mann und Frau nicht mehr richtig klappen sowie die natürliche Familien-Planung … Fruchtbarkeit, beginnt immer im Kopf …*Lach
      Das Gehirn ist das größte Sexual-Organ, denn es steuert den Prozess der Reproduktion – auch wenn es sich sinnlich leiten lässt -verführt werden kann etc. ! 😉

      Krieg und Terror lösen kollektive Traumas aus, die sehr lange brauchen
      um geheilt zu werden – wenn sie nicht wie bei uns torpediert werden,
      also hingehalten werden und/oder mit psychologischer Kriegführung / Methoden/Taktiken – einfach nur sozusagen verdrängt werden
      oder sogar verschlimmert durch andere Arten von unbewussten Mustern
      der Abwehrkräfte der Psyche – wie z.B. Psychosen.!
      Schuld -Kult – ist einer der gemeinsten und hinterlistigsten Arten
      der psychologischen Kriegsführung und deren Waffen der Manipulation
      (auch Bio-Chemisch gesehen) , weil der Weg immer nur nach unten führt,
      nie einen Menschen höher hebt – also das Bewusstsein wird hierbei nicht gefördert, sondern ein Zweifel gesät, der am Opfer innerlich ewig nagt,
      es sei denn – man durchschaut den Trick und heilt in – durch Einsicht und Wahrheitsfindung. … deswegen gab es ja auch ein Gesetz hier,
      damit die Wahrheit nicht gefunden wird – sie niemals gefunden werden sollte! Na ja …
      Und viele kennen die Wahrheit – heute – immer noch nicht in diesem Lande,
      was unsere Situation aktuell doppelt schwierig macht,
      ab von Multi-Kultur-Marximus … Gender etc. alles auch eine oder mehrere PSY – OPS! … sowie auch diese Hate-Speech, Anti und Nazi-Propaganda-Methoden dazugehören etc. Ein Sack voll mit Psy-Vernichtungs-Waffen getarnt als Kuschel-Tiere ʘ‿ʘ

      Die heutige Ohnmacht im Volk und leichte Verführbarkeit der Moral – liegt an der Perversion des Selbst-Bewusstseins
      – DER SCHULD-KOMPLEX ist Teil des MASTER-PLANS !!!

      WIDERSTAND ZWECKLOS. …………………………………… es gibt Hoffnung.
      ¯_(ツ)_/¯

  2. Ist das Problem nicht eher eine „schwarzafrikanische“ Reproduktionsquote im ländlichen Raum – deren Ergebnis ein nicht gebrauchter männlicher Überschuss ist – die weder wirtschaftlich gebraucht noch sexuell marktfähig sind (galt in den letzten 10 Jahren gerade auch für die Türkei) – dieser Überschuss drückte vom Land in die Städte – und halt jetzt ins gelobte Land, wo es Geld und Huris ohne Gegenleistung gibt.

  3. Die eigentliche Fluchtursache ist Merkel und die sozialistischen Blockparteien im Auftrag
    der globalen Finanzelite.
    Der Kotau vor den Islamverbänden, wie auch die Anwerbevideos des BAMPF 2014 mit
    der versprochenen Vollalimentierung hat die illegale Massenmigration befeuert.
    Denn in den Heimarländern verdient ein hart arbeitender Mensch nicht einmal die Hälfte
    dessen, was diese, Schutzsuchende genannten, hier erhalten.
    Aber Sozialisten waren immer gut im Verteilen fremden Geldes.

    • Merkelist nur die ausführende Hand einer Agenda, niemals die Ursache, wengleich sie auch das Problem nach Kräften fördert.

    • Steht im ersten Satz, dass diese Person im Auftrag arbeitet.
      Mal auf die Schilder der illegalen Migranten schauen: „Mama Merkel, Hilf uns“
      Nichts für ungut!!

  4. Min 99% aller Muslime kann man bedenkenlos rauswerfen und das linke politikerpack direkt hinterher.

    • Ich würde 100% rauswerfen – denn wer sich zu einer Religion bekennt, die Andersdenkende ermorden will und Kindesmissbrauch ganz offen legalisiert hat, wenn das Kind vorher unter Zwang verheiratet wurde, hat keinerlei Recht, in Deutschland zu leben.
      Solche Leute gehören von Rechts wegen, wenn sie solch einer Gemeinschaft angehören, ins Gefängnis – und zwar wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen bzw. terroristischen Vereinigung.
      Da ich aber nicht dafür bin, diese Masse im Gefängnis zu alimentieren, bin ich dafür, sie zu 100% rauszuschmeißen!

    • Naja, so einen Bassam Tibi oder ähnliche Personen kann man schon „behalten“. Aber alle anderen müssen gehen.

  5. Vom #yinonplan #greaterisrael #takeout7nationsin5years kein einziges Wort, wenn ihr euch ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen wollt, müsst ihr die Kriege für Israel In die Argumentation miteinbeziehen

  6. Es geht auch viel kürzer 😉 : Wenn man sieht, wie die Herren sich hier benehmen, weiß man, dass Kriege, Mord und Totschlag in muslimischen Ländern nie enden werden!

  7. Muss mich öfters an die brillante Aussage von Dr. Gottfried Curio erinnern: „Fluchtursachen bekämpfen? Ja, natürlich: Merkel muss weg!“

  8. Die Migranten kommen nicht nur aus muslimischen Ländern, aber immer aus Ländern, in denen Überbevölkerung, korrupte Regime und Bildungsferne einander bedingen. Die Fluchtursachenbekämpfer könnten nicht mal ein einziges dieser drei Probleme lösen. Dort Geld hinein zu pumpen, wäre Feuer mit Benzin löschen zu wollen.

  9. „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie
    dazu bringen, immer dreister zu lügen.“ ,,,

    • Wir können die Lager wieder reaktivieren und selbiges verneinen.
      Es wird wieder passieren, ich hab das schon 15 nicht gewollt. Die Geschichte wiederholt sich…

  10. „Wenn man die kumulierende Wirkung sämtlicher oben skizzierter Faktoren berücksichtigt, so kann man für die Dauer einer Aktion „Beseitigung von Fluchtursachen“
    bis zur Erreichung des gewünschten Effekts auf die Migrations-Bewegungen
    realistischerweise durchaus 50 bis 100 Jahre veranschlagen.“

    Ich finde den Artikel sehr gut – nur diese Schätzung der 50 bis 100 Jahre, kann ich schlecht nachvollziehen. Da der Islam die Ursache ist, müsste dieser vertilgt werden von dieser Erde – was nur mit Krieg möglich ist. Ich glaube aber nicht, dass sich die mächtigsten Nationen verbünden würden, um solch einen Krieg entweder zusammen zu führen – oder es wenigstens tolerieren würden, wenn einer dieser Staaten diese Aufgabe erledigen würde, was waffentechnisch gesehen, leicht möglich wäre.

    Aber wenn nicht durch einen Krieg, wie dann? Mit Überzeugungskraft sicher auch nicht, denn die islamischen Länder schotten sich so gegen „Überzeuger“ oder Aufklärer ab, dass dies nicht möglich ist. Sie würden diese zur Zeit noch sofort – glaubensgemäß – auf eine Todesliste setzen.

    Meine Vermutung ist, dass es noch leicht 500 Jahre dauern kann, bis die Macht des Islam – so wie die der einst sehr blutrünstigen katholischen Kirche – von i n n e n heraus gebrochen wird. Es gibt noch viel zu viele Primitivlinge, welche dem Psychoterror des Islams und der ihm sklavischen Ergebenheit verfallen sind – selbst die Frauen, welche durch ihn geknechtet werden.
    Doch eine Möglichkeit halte ich auch noch für gegeben: Dass die Religion, die ebenfalls aus dem Nahen Osten stammt, welche die Weltherrschaft erringen und alle anderen Menschen zu Sklaven machen will, versucht, gegen alle Widerstände der anderen Nationen, den Islam gewaltsam auszulöschen – und nicht nur den Islam… Die Machtmittel hätte diese Verbrecher-Religion dazu, denn die USA werden durch sie gesteuert.

  11. Wanderungsursache Nr.1: Gigantischer Geburtenüberschuß. Was hilft dagegen? Zwangssterilisationen und Zwangsabtreibungen sind verpönt. Hungersnöte, Epidemien werden mit aller Macht bekämpft. Kriege führen nur zu Flüchtlingen. Das einzige, das hilft: Grenzen schließen, und die Leute sich selbst überlassen.

    • Grenzen schliessen – gegen eine verstetigende Reproduktion, die einer Zombieapokalypse entspricht ?

      Festungen würden wohl teilweise und mittelfristig funktionieren, aber langfristig wäre eine methodische Dezimierung unumgänglich – die Analysen der NWOs sind da durchaus fundiert.

      Aber realistisch reichen Zäune, Minen und Selbstschussanlagen kaum aus – und wer soll den „Schiessbefehl“ ausführen ?
      Die 5-10 % die so etwas aushalten (Zahlen der Einsatzgruppen Ostfront), reichen nicht – bei der Länge der Festungsmauer.

  12. Bevölkerungsexplosion das ist die Fluchtursache….wie wollen sie das bekämpfen. Hormone ins Wasser mischen???

    • Funktioniert hierzulande zumindest hervorragend: Durch die Pille und die ganzen Kunststoffe haben wir soviele östrogenartige Stoffe im Trinkwasser, daß die Männer schon über weite Strecken unfruchtbar geworden sind. Zumindest hieß es mal in einem Artikel, daß die Fruchtbarkeit deutscher Männer seit den 50/60ern auf ca. die Hälfte abgesunken ist. Gleichzeitig haben wir Männer dadurch ein deutlich erhöhtes Krebsrisiko.

    • Zu diesem Thema fand ich die Grundidee von Dan Browns vorletztem Buch „Inferno“ gar nicht so abwägig. Aber ist halt Belletristik….

  13. Fluchtursachen kann man nur bekämpfen, indem man jeglichen Geldhahn zudreht, so dass durch den Entzug von finanziellen Mitteln die Regime durch ihre Bevölkerung gezwungen werden , etwas zu ändern. Aber so weit kann kein Deutscher Politiker denken. Die können oder wollen nicht denken, es ist gruselig mitanzusehen, wie sich Politiker als völlige Hohlköpfe und Vollpfosten outen. Soviel Dummheit und ideologischer Schwachsinn auf einem Haufen…das ist unerträglich. Ich habe nicht studiert, aber ich bin Realistin, und unser System wird bald völlig zusammenbrechen, weil wir ,die denkende Bevölkerung, nicht mehr mitspielen.

Kommentare sind deaktiviert.