Auch beim ZDF-Politbarometer: AfD auf Allzeithoch

Foto: Imago
Die Fraktionschefs Alice Weidel und Alexander Gauland haben Grund zur Freude. Foto: Imago

Nun sieht auch das ZDF-Politbarometer die AfD auf einem Allzeithoch. Anders als bei Emnid, GMS und Insa liegt sie bei der Forschungsgruppe Wahlen allerdings noch hinter der SPD und erreicht „nur“ 15 Prozent. Großer Verlierer ist die FDP.

In der am Freitag veröffentlichten Umfrage steigt die Gauland-Partei um einen Prozentpunkt. CSU/CSU büßen dagegen einen Punkt ein und kommen auf 31 Prozent. Die Werte von SPD mit 18 und Grünen mit 14 Prozent blieben unverändert. Die FDP büßt zwei Punkte auf sieben Prozent ein.

Umfragen der Meinungsforschungsinstitute Emnid, GMS und Insa haben die AfD kürzlich zwischen 17 und 17,5 Prozent gemessen. Sie lag dabei entweder gleichauf oder sogar vor der SPD.

Die Große Koalition insgesamt fällt beim ZDF auf 49 Prozent – was noch zu einer Mehrheit der Sitze reichen würden. Daneben hätte von den derzeit politisch denkbaren Bündnissen nur eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen eine parlamentarische Mehrheit.

Wie die Umfrage auch zeigt, hat die Beliebtheit von Innenminister Seehofer dramatisch abgenommen. Nur 37 Prozent der Befragten begrüßen es, wenn Seehofer im Amt bliebe. 57 Prozent finden dies schlecht. Auch die Mehrheit der CDU/CSU-Anhänger ist für einen Rücktritt des CSU-Politikers (51 Prozent). Rückhalt hat er nur bei den AfD-Anhängern, die zu 68 Prozent einen Verbleib im Amt begrüßen würden.

Gleichzeitig stürzen die CSU-Politiker Seehofer und Markus Söder auch in den Sympathiewerten ab. Seehofer wird nun in der bundesweiten Erhebung mit minus 1,2 beurteilt – in der zweiten Juni-Hälfte waren dies noch minus 0,3 auf einer Skala von Plus fünf bis minus fünf. Bayerns Ministerpräsident Söder rutschte auf einen Wert von minus 0,9 ab (Juni: minus 0,5).

Beliebtester Politiker ist laut „Politbarometer“ nun Vizekanzler Olaf Scholz (SPD). Danach folgen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Grünen-Politiker Cem Özdemir. Dass die Kanzlerin im Amt bleiben soll, finden angeblich 50 Prozent richtig – 47 Prozent sind dagegen. Die Unions-Anhänger stehen zu 75 Prozent hinter ihr. Hier fordern 23 Prozent einen Abtritt Merkels. (WS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...