Auch beim ZDF-Politbarometer: AfD auf Allzeithoch

Foto: Imago
Alice Weidel und Alexander Gauland (Foto: Imago)

Nun sieht auch das ZDF-Politbarometer die AfD auf einem Allzeithoch. Anders als bei Emnid, GMS und Insa liegt sie bei der Forschungsgruppe Wahlen allerdings noch hinter der SPD und erreicht „nur“ 15 Prozent. Großer Verlierer ist die FDP.

In der am Freitag veröffentlichten Umfrage steigt die Gauland-Partei um einen Prozentpunkt. CSU/CSU büßen dagegen einen Punkt ein und kommen auf 31 Prozent. Die Werte von SPD mit 18 und Grünen mit 14 Prozent blieben unverändert. Die FDP büßt zwei Punkte auf sieben Prozent ein.

Umfragen der Meinungsforschungsinstitute Emnid, GMS und Insa haben die AfD kürzlich zwischen 17 und 17,5 Prozent gemessen. Sie lag dabei entweder gleichauf oder sogar vor der SPD.

Die Große Koalition insgesamt fällt beim ZDF auf 49 Prozent – was noch zu einer Mehrheit der Sitze reichen würden. Daneben hätte von den derzeit politisch denkbaren Bündnissen nur eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen eine parlamentarische Mehrheit.

Wie die Umfrage auch zeigt, hat die Beliebtheit von Innenminister Seehofer dramatisch abgenommen. Nur 37 Prozent der Befragten begrüßen es, wenn Seehofer im Amt bliebe. 57 Prozent finden dies schlecht. Auch die Mehrheit der CDU/CSU-Anhänger ist für einen Rücktritt des CSU-Politikers (51 Prozent). Rückhalt hat er nur bei den AfD-Anhängern, die zu 68 Prozent einen Verbleib im Amt begrüßen würden.

Gleichzeitig stürzen die CSU-Politiker Seehofer und Markus Söder auch in den Sympathiewerten ab. Seehofer wird nun in der bundesweiten Erhebung mit minus 1,2 beurteilt – in der zweiten Juni-Hälfte waren dies noch minus 0,3 auf einer Skala von Plus fünf bis minus fünf. Bayerns Ministerpräsident Söder rutschte auf einen Wert von minus 0,9 ab (Juni: minus 0,5).

Beliebtester Politiker ist laut „Politbarometer“ nun Vizekanzler Olaf Scholz (SPD). Danach folgen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Grünen-Politiker Cem Özdemir. Dass die Kanzlerin im Amt bleiben soll, finden angeblich 50 Prozent richtig – 47 Prozent sind dagegen. Die Unions-Anhänger stehen zu 75 Prozent hinter ihr. Hier fordern 23 Prozent einen Abtritt Merkels. (WS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

26 Kommentare

  1. 50% finden Frau Merkel gut, sie sie steht an zweiter Stelle auf der Beliebtheitsskala, nach O. Scholz? Ah ja, so so, was es nicht alles gibt. Na ja, glaube keiner Umfrage die du nicht selbst gefälscht hast. Jeder zweite Deutsche kennt O. Scholz überhaupt nicht und ehrlich gesagt kenne ich nicht viele Menschen, die Frau Merkel noch im Amt haben wollen. Gut, ich lebe in Bayern, da sind die Leute noch nicht so links verstrahlt wie in anderen Teilen der Republik. Aber ich glaube trotzdem, wenn diese Umfrage nicht einfach frei erfunden wurde, dem ZDF traue ich dies problemlos zu, so wurde sie wohl vor der Parteizentrale der Grünen erhoben. Bei diesen Leuten ist diese Frau wirklich noch sehr beleibt. Nicht einmal CDU-Mitglieder wollen Mehrheitlich weiterhin Frau Merkel als Kanzler.

  2. Wie kann man einen Finanzminister, der die von uns abgepressten Steuern und Abgaben an die Parasiten,Messerstecher,Vergewaltiger,Mörder,Terroristen etc.verschenkt,zum beliebtesten Politiker küren ? Haben alle schon G 20 vergessen ? Ich glaube es einfach nicht.

    • Das kann nur der Fragestellung der Umfrage geschuldet sein! Wer weiß, was genau die da wissen wollten. Ich wette nämlich, dass ganz viele politisch Uninteressierte überhaupt nicht wissen, wer Olf Scholz ist! Und da man die anderen, die einem bekannt sind, nicht auf den vorderen Plätzen haben möchte, setzt man eben einen Olaf Scholz dorthin. Bloß keine Blöße geben, dass man den gar nicht zuordnen kann!

    • Ja, das glaube ich auch. Zumindest im Süden Deutschlands kennt kaum einer O. Scholz. Es kommt immer darauf an wie die Frage gestellt wurde und wo man sich hinstellt um sie beantwortet zu bekommen. Wenn man vor der „Roten Flora“ in Hamburg Leute befragt bekommt ein völlig anderes Ergebnis wie vor der Frauenkirche in Dresden.

    • Scholz ist seit „Lufthoheit über den Kinderbetten“ für mich die sozialistische Reinkarnation der Lebensborn e.V.

  3. Komisch, ich kann mich erinnern schon vor Monate gelesen zu haben, daß mehr als 50% möchten, daß Merkel abtritt. Haben sie vermutlich beim CDU-Parteitag die Umfrage gemacht.

  4. Traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast. Erstaunlich ist bloß das Forsa und Insa die AfD im Aufwind sehen.
    An der AfD führt kein Weg mehr vorbei. Bloß was mich wundert das Cem Özdemir der Chef der Grünen sich immer noch grosser Beliebtheit erfreut.

  5. Wer hält die Wette dagegen: Ich sage, die AfD ist bundesweit selbst bei den Meinungsmacherinstituten schon über 20%.
    Ich denke bei Wählern mindestens bei 25%-30%.

  6. „Auch beim ZDF-Politbarometer: AfD auf Allzeithoch“

    Hinter „Allensbach“ sind die „Politbarometer“-Kaffeesatzleser die größten Stuß-Verzapfer. Deren letzte Wahlprognosen mit inkludierten Last-Minute-Swings sagen alles. Aber deren Dauerlügerei hilft Merkel auch nicht mehr aus der Bredouille…

  7. Nun ja, die Dummheit der Politiker, und die Bekämpfer mit allen ihnen zur Verfügung sehenden Mitteln hilft offenbar nichts. Im Gegenteil. Es ist Mana für diese Partei. Sie können machen was sie wollen, die Bürger haben die AfD lieb. Warum? Weil die Altparteien, Grünen und Linken sowsie die FDP ihren Verstand dort haben, worauf die meisten und ich gerade sitzen.

  8. Wie schlimm es um die Regierung steht, zeigt, daß ausgerechnet der Typ, der den Bürgern direkt in die Tasche greift, der linke Finanzminister, der beliebteste Politiker ist. Wann war jemals ein Finanzminister beliebt? Knapp hinter ihm, auf Platz drei, Cheech Özdebil, der in ein paar Monaten endlich auch wählen dürfen soll, wenn es nach dem Willen der Groko geht. Die Koalition, und mit ihr die BRD, ist am Ende.

    • wenn man den Unsinn der Grünen (nicht zu verwechseln mit den Friedensaktivisten)
      30 Jahre lang zum eigenen Lebensglauben gemacht hat, wäre die Erkenntnis, dass das nutzlose bis schädliche Luftschwätzer sind, auch ein Eingeständnis sein Leben versaut zu haben und es würde der Zwang entstehen, etwas Vernünftiges zu unterstützen.

    • Die werden partout zu hoch angesetzt, wer gibt denn diese ganzen Umfragen in Auftrag? Meistens doch die grün-rote Presse und TV-Sender…

  9. Wir werden offensichtlich nicht nur von total Unterbelichteten regiert, sondern diese Kretins werden, so scheint es, von noch Dusseligeren, trotz allem immer wieder gewählt !

    • Kennen Sie viele, die diese Menschen noch wählen wollen? Ich nicht. Wahlen kann man auch kreativ auszählen. Da wird halt später der Fehler den der Bürger beim Kreuzchesetzen gemacht hat ausgebügelt. Wenn man dem Bürger vorher erzählt, dass eine Mehrheit Frau Merkel im Amt haben will, so wundert er sich später nicht und denkt er gehöre halt zur kleinen Minderheit wenn ihm das Wahlergebnis präsentiert wird.

    • Die größte Gefahr für „kreatives“ Auszählen besteht bei Briefwählern und wenn keine AfD Sympathisanten beim Auszählen der Urnen kontrollieren.
      Eine Stimme ist schnell ungültig gemacht!

    • Sie haben Recht. Es sind schon unzählige Verstöße angezeigt worden. Googlen Sie mal die die Ergebnisse der Bundestagswahl. Briefwahl-Ergebnis, Urnenwahl-Ergebnis, die Diskrepanz ist sachlich nicht zu erklären. Warum haben so viel weniger Briefwähler AfD gewählt?

  10. Je höher die AfD klettert, desto mehr denken die Leute „Och kuck an, die kriegen ja immer mehr Prozente, die können ja dann doch gar nicht so rechts sein – dann wähle ich die auch“. SO funktioniert das deutsche Schlafschaf!

    • oder die wütenden halbwachen Schlafschafe denken, wenn so viele bereits aktiv sind, kann ich mich ja noch ein wenig vor der Nazi-Keule duckmäusern

      wenn bei dem was in diesem Land -als nicht mehr voll verschweigbare Realität- täglich passiert die einzige Fundamentalopposition nicht 30 % + einfährt
      sind wir im Lernprozess noch erschreckend weit hinter den Italienern oder Dänen

  11. Ich sehe schon lange kein ZDF mehr, weil ich diese ständigen Lügen und Volksverarschung leid bin! Am meisten kotzt mich an, dass ich auch noch dafür bezahlen muss, damit ich mich belügen lasse! Die können sich ihren eigenen Scheiß selbst ansehen. Leider haben sie keinerlei Konkurrenzdruck, weil die monatlichen Zwangsgebühren, die sie auch noch zynisch als „Demokratieabgabe“ bezeichnen, ihnen sicher sind.
    Und der Ober-Volkserzieher Kleber macht weiterhin seine Millionen! Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen muss!

Kommentare sind deaktiviert.