Wem die wachsende Zahl von Muslimen nicht passt, soll das Land verlassen

Gründer der DENK-Partei, Kamerlid Kuzu (Bild: Screenshot)
Gründer der DENK-Partei, Kamerlid Kuzu (Bild: Screenshot)

Niederlande – Der Vorsitzende der muslimischen DENK-Partei, Kamerlid Kuzu, hat niederländischen Bürgern geraten, sie sollen ihr eigenes Land verlassen, wenn ihnen die wachsende Zahl muslimischer Migranten in den niederländischen Städten nicht gefällt. 

Niederländer, die mit der Veränderung in den Niederlanden durch muslimische Einwanderung nicht klar kommen, sollen ihr Land verlassen. Das rät der Gründer, der türkischstämmige Grüner der Partei „Think“,  Kamerlid Kuzu, in einem Video jenen, die schon länger in den Niederlanden leben.

Geert Wilders Antwort auf Twitter (Bild: Screenshot)
Geert Wilders Antwort auf Twitter (Bild: Screenshot)

PVV-Chef Wilders antwortet via Twitter auf den Kommentar von Kuzu. „Meine Botschaft an Kuzu, Denk und alle anderen Erdogan-Liebhaber: Entscheidet euch schnell für die Türkei!“

 

Zwischenzeitlich hat Kuzu ebenfalls auf Facebook reagiert und erwidert, dass seine Aussage aus dem Zusammenhang gerissen worden sei.

Muslimische Parteien europaweit auf dem Vormarsch

In den Niederlanden gründeten 2015 Kuzu und mit dem türkischen Migranten Selcuk Öztürk die Partei Denk. Obwohl Denk nur ein halbes Jahr alt war, gelang es ihr, bei den Wahlen im März 2016  ein Drittel der muslimischen Stimmen hinter sich zu versammeln und mit drei Sitzen im Parlament vertreten zu sein. ,,Wir haben Geschichte geschrieben,“ twitterte Tunahan Kuzu nach seinem Wahlsieg. Die Partei ist klar auf Erdogan-Kurs. Kritik an der Türkei ist tabu, die Anerkennung des Genozids an den Armeniern wird abgelehnt. Auf ihrer Plattform lehnt sie die Integration von Muslimen in die niederländische Gesellschaft ab.

Die Gründung von muslimischen Immgrantenparteien setzte sich in den letzten viral in Europa durch. Wie Jouwatch berichtete, ging 2018 in Schweden die islamische Partei „Jasin“ an den Start. In Österreich gründete sich die ebenfalls Erdogan-ergebene Partei „Neue Bewegung für die Zukunft“. In Belgien ging die I.S.L.A.M Partei des Konvertiten Michel Dardenne ins Rennen. Und in Frankreich kann der zugewanderte oder konvertierte Muslim zwischen verschiedenen islamischen Parteien wählen. Eine davon ist die ebenfalls Erdogan-verbundene PEJ.

Auch in Deutschland: Wem die Islamisierung nicht passt, kann gehen

In Deutschland hat sich bislang keine islamische Partei mit nennenswertem Zulauf etablieren können. Aber wie beim Nachbarn in Holland wurde auch dem deutschen Bürgern, der Kritik an der Massenzuwanderung von Muslimen vorbringt, bereits anempfohlen, seine Heimat zu verlassen. So geschehen Ende Oktober 2015, als der hessische Regierungspräsdident Walter Lübcke (CDU) bei einer Bürgerversammlung zum Thema „Flüchtinge“ Bürgern entgegnete: : „Wer diese Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen“. (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

85 Kommentare

  1. Zum Teil TOP Kommentare hier!

    Dabei sollte Mann/Frau aber eines nicht vergessen.
    Noch könnten in europäischen Ländern über Wahlen die dicksten „Mitesser“ durch Abwahl entfernt werden!
    Wenn ich mir jedoch Europaweit die Wahlergebnisse über die Jahre so anschaue, dann gehe ich von einer überwiegenden Zustimmung der Verhältnisse durch die jeweiligen Bevölkerungen aus!

    Nicht wählen, Chanchenlose Splittergruppen ankreuzen oder Rot-Grün-Drehende Parteien wählen ist angesagt!

    Der ‚Point of no return‘ ist meiner Meinung nach überschritten – da beisst die Maus keinen Faden mehr durch!

    Macht die Augen und Ohren auf und Ihr werdet mir zustimmen müssen!

    Und an die werten Kommentatoren/ Kommentatorinnen hier – glaubt mir, ich hätte lieber Unrecht!

  2. Die bioholländischen Männer sollen mal für 2 Wochen die Arbeit einstellen, dann möchte ich den mal hören wenn der noch da ist.

  3. Irgendwie?
    .
    Jahrhunderte haben die Araber (Muslime) und Juden den Europäern ihr Wissen vermittelt.
    In medizinischen Bereichen, der Bauwirtschaft und vielen anderen.
    Die Europäer haben schnell gelernt.
    .
    Die Araber wurden wieder vertrieben.
    Die Judenverfolgungen sind keine Erfindung der Deutschen.
    .
    .
    Was passt da nicht zusammen?

    • Ach ja. Welche Nobelpreisträger gibt es, die Araber sind?
      Was haben sie erfunden?

      Seit sie dem Schlächter und Kinderschänder Mohammed hinterherrennen kam nichts mehr von ihnen ausser Raub, Mord, Vergewaltigung und Inzucht, soviel ich weiss.
      Aber vielleicht irre ich mich.
      Sie hatten mal einen Kalifen, der viele Übersetzer einstellte und das ganze Wissen der Welt zusammentrug und niederschrieb, also das Wissen der anderen.

    • Sie wissen sicher aus ihrem Gedächtnis, welcher Nichtweiße jemals einen Nobelpreis erhielt.
      Oder welcher Nichtweiße jemals etwas Entscheidendes erfunden hat.
      .
      Lassen sie sich mal programmieren.
      Bzw. Informieren Sie sich mal.
      .
      ZB über den Ausspruch: Nicht alles was der Hitler tat, war schlecht.
      Der Witz dabei, Hitler hat gar nichts getan. Dafür war er zu blöd.
      Erst nach Stalingrad hatte er die Macht.
      .
      Nobelpreisträger bei den Arabern? Nee.
      Bei den Juden genug.
      .
      Aber zu Zeiten, wo hier in Europa noch durch Aderlass Krankheiten geheilt wurden, hatten Araber, Juden, Ägypter bereits das Wissen über menschliche Körper, Krankheiten und deren Behandlung, die europäische Ärzte erst nach dem verschwindenden Einfluß der Kirche erlangt haben.
      Jahrhunderte später.
      .
      Und, wenn Sie schon beim informieren sind.
      Gucken Sie nach, ab wann der radikale Islamismus begann, warum und woher er kam.
      .
      Egal um was es geht. Jeder sollte sich mehrfach informieren, alles objektiv betrachten und sachlich beurteilen. In den MSM werden sie weder/noch Infos finden.

    • Ja Seppl, hier ist so ein Wissen, ohne das unsere Zivilisation gar nicht denkbar wäre:

      „Wenn eine Fliege in eines eurer Getränke (Gefäße) fällt, dann taucht sie ganz hinein (in den Trank) und dann werft sie weg, denn in einem Flügel ist eine Krankheit und im anderen ist Heilung für die Krankheit.“ (Bukhari 4:537)

      Und trotzdem wurden die Araber vertrieben – vielleicht aber auch gerade deswegen…

  4. Wenn das so weitergeht, werden Türken und Marokkaner ihre Koffer packen müssen. Die Mehrheit in den Niederlanden stellen millionenfach die Niederländer und nicht 900.000 Muslime.

  5. >>„Wer diese Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen“.<< Genau, wer die Werte dieses Landes nicht vertritt (und dazu gehören mittlerweile die meisten der Po-litiker), der kann gerne gehen. Und daß der Denk-Typ das nicht so gemeint hat, das glaubt er doch wohl selbst nicht. Natürlich hat er das so gemeint und jetzt fühlt er sich ertappt. Noch ist das das Land der Niederländer und ich hoffe, daß das auch so bleibt. Hoffentlich werden die Niederländer wach und wählen die richtige Partei.

  6. Man könnte ersatzweise auch einfach die Moslems vertreiben / umbringen, ähhh ich meine natürlich „human umsiedeln“, so wie die Deutschen 1945-1948 aus dem Osten (dem echten deutschen Osten).

    • Stalin hat das mit den Russlanddeutschen gemacht: er hat sie alle nach Ostsibirien umgesiedelt. Und wer Deutsch sprach kam in ein Gulag.

  7. Auch deshalb sind Muslime und Türken so besonders beliebt.
    Wer den Niedergang unter muslim.Ägidie beobachten will, der kann nach London schauen!

    Es gibt meines Wissens nicht EIN muslim.Land, das aus eigener Kraft eine Industrialisierung hervorgebracht hat oder auch nur halten konnte.(in der Muslim-Bruderschaft-Türkei findet gerade der wirtschaftl. und intellektuelle Einbruch unter Erdogan statt, obwohl die layizistische Türkei eine Entwicklungsbasis hinterlassen hat)

    Die Wahl lautet also für europäische Länder konkret: Rückschritt (auf jeder Ebene) mit dem Islam oder ein potentes Land bleiben-ohne Islam!

    • Ich schaue lieber in Richtung Libanon, die waren so verblödet „Palästinenser“ ab 1948 aufzunehmen, binnen 30 Jahren war Bürgerkrieg und das „Paris des Ostens“ lag in Trümmern, heute ist das ehemals christliche Land fest in Moslemhand.

    • Ich bin da nicht konkret über die Verhältnisse (bspw. Zusammensetzung der damaligen „Palästinenser“ ; Kausalität des Bürgerkrieges im Libanon) im Bilde, aber bspw. die Zusammensetzung der Palästinenser zeigte noch vor 20 Jahren 15% Christen und nur 20% muslim.Muslime, heute steht Palästinenser für Islamismus, die gebildeten Christen sind seit mehr als 10 Jahren komplett ausgewandert…

  8. Und die Holländer nehmen, diesen Idioten so einfach hin? Hier im Lande wird solches nicht angemahnt, sondern hier wird gehandelt und weiter besiedelt.

    • Falsch! Bei uns wird von den Linksgerichteten gejubelt! Und die anderen sind Fatalisten. Eigentlich müsste jetzt in Bayern die AfD mindestens 60 % bekommen! Doch so wie ich es einschätze werden sie froh sein müssen, wenn sie 20 % erreichen!

  9. Hier dauert es auch nicht mehr lange. Wenn die „…dann ist das nicht mehr mein Land…“ Tante so weitermacht, ist es bald nicht mehr unser Land!

  10. Viele schreiben hier die richtigen Kommentare, die Ursache, warum in der BRiD alles falsch läuft, liegt meiner Meinung nach im Informationswesen. Die „Patrioten“ müssen versuchen, die Öffentlich-Rechtlichen zu kapern oder einen eigenen Sender(-Verbund) aufzumachen. Solange „Oma Hilde“, “ Opa Werner“ oder „Tante Lore“ täglich um Acht in der Tagesschau „zugedröhnt“ wird mit Merkels „Erfolgen“, wird sich nichts ändern. Und nein, nicht jeder hat Internet!

  11. Solche Sprüche hört man auch in Deutschland. Polen & Co wehren sich gegen u.a. genau solche Folgen der falschen Migrationspolitik. Wo ist das Merkel und verurteilt Aussagen von Kuzu?

  12. das die Muslimischen Politiker das letzte …….. sind braucht der nicht erneut beweisen die richten jede florierende Wirtschaft zugrunde kein Problem für den Islam

  13. Wir könnten ja die Niederländer zu uns holen und da die Flüchtlinge unterbringen ne hohe Staumauer drum rum zusammen mit ihren Betreuern und Politikern die sie so gern als neues Volk haben wollen, und dann fluten das Land.

  14. „Wem die wachsende Zahl von Muslimen nicht passt, soll das Land verlassen“

    Solche Sätze kommen heraus bei 1400 Jahren Inzucht…
    Die Europäer in der überwiegenden Mehrheit wollen allerdings, dass die Moslems sich endlich alle verpissen in ihre Herkunftsländer. Und gehen sie nicht freiwillig, werden sie eines Tages rausgeschmissen!

  15. Die Eroberer werden immer frecher.
    Es ist klar, dass der Islam die ganze Welt erobern möchte.
    Unsere Regierung unterstützt gerne, auch die Kirche hilft.

    Das wird Jeshua nicht in Verzückung bringen.
    Er wird die Verräter in den Feuersee werfen.

    Wahrlich, wahrlich, der Tag wird kommen!!!

    MfG
    Nr.3

  16. Moslems raus aus Europa. Bis auf wenige Ausnahmen. Diese Kana**en machen nur Theater. Kriminalität, Dreck, Gestank, Plünderung der Sozialsysteme, Scharia. Und sehen einfach nur behindert aus.

    • Es gibt sehr wenige Nützliche. Ich meinte mit Ausnahmen aber eher nützliche Leute, die zwar aus Moslem-Ländern kommen, vielleicht so heißen, aber selbst keine Moslems sind. Voraussetzung ist, dass sie uns was bringen.

  17. Genau und diese Werte vertrete ich nicht! Ich bin wech und froh drum!

    Aber aufgepasst, Herr Lübcke, dass kann nicht jeder, einfach sein Bündel nehmen und auswandern. Alten und kranke Menschen ist das leider nicht gegönnt. Aber die gehen ihnen ganz sicher am Arsch vorbei! Oder ist das Oberstübchen tatsächlich so kurz gestrickt bei Ihnen!

    Alle Leistungsträger Deutschlands, sollten Ihren Rat beherzigen, Herr Lübcke! Dann können sie mal schauen wer ihr Futtertrögchen noch befüllt. Die Moslems sicher nicht!

    • Raffa, Du kennst ja meinen Spruch: Islam brennt Hirn raus!
      Kein einziges Muselland hat eine mit Europa vergleichbare Zivilisation. Selbst das Albanien passt nicht nach Europa.

  18. Wer hier Fremde „Menschen“ des hasserfüllten ischlahmischen Glaubens beheimaten will, hat jedes Recht zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben verwirkt. Das muß klar sein.

  19. Die Lösung: Jeder bewaffnet sich und nimmt am gewaltmäßigem Rauswurf der Musels teil!
    Und, ganz wichtig, kein Geld mehr für Mig*****. Bei Einbürgerung (wenn das unbedingt sein muss): Schwören auf die Verfassung und Deutschkenntnisse. Modell USA.
    Asyl nur für max. 5 Jahre!

  20. Die Niederländer sollten sich diese Hatespeech verbieten! Am besten sie Schiffen ihn gleich aus.

  21. Es gibt international zahllose schöne Beispiele dafür:

    In ein Land eingewanderte Muslims:
    Bis 3% Bevölkerungsanteil verhalten sie sich ruhig.
    Ab 5% Bevölkerungsanteil werden sie sichtbar.
    Ab 8% Bevölkerungsanteil stellen sie Forderungen.
    Ab 12% Bevölkerungsanteil werden sie frech.
    Ab 15% Bevölkerungsanteil werden sie politisch.
    Ab 20% Bevölkerungsanteil beginnt die Übernahme.

    mfg – HLFk

    PS
    Nagelt mich bitte nicht mit den Prozentzahlen fest.
    Aber jeder versteht sicher, was ich meine.

  22. In keinem Land oder Volk mit ein bisschen Selbstachtung würde sich ein dahergelaufener Zigeuner so etwas trauen, ohne hochkant rausgeworfen, oder mindestens moralisch platt gemacht werden zu riskieren. Aber in Holland, Belgien, GB, FR, Schweden und tschland…. Jede derartige Meldung zeigt: in dem Universum der Dummheit sind wir nicht allein.

  23. Krass was sich dieses muslimische Dre*ksges*ndel hier in Europa leistet. Ich rate den Niederländern, die dieses freche Mohammedanergesin*el hier nicht wollen dazu ihr Land NICHT zu verlassen sondern solche frechen Mis*sviech*er wie diesen Kuzu und andere zurückgebliebene M*sels so schnell es geht aus dem Land zu jagen. Holland gehört den Holländern und sonst keinem. Und solche frechen Moslems soll in allen Ländern Europas schnell beigebracht werden: Das ist nicht euer Land!. Verdammt*s Lumpenp*ck haut endlich ab!

  24. Ein Blick in die Zukunft Deutschlands und Europas. Selbst wenn ab sofort kein muslimischer „Flüchtling“ mehr nach Europa kommen sollte, ist es zu spät. Die Geburtenraten der gegenwärtig hier lebenden Moslems und Nichtmoslems sowie die bewußte Politik der Eurokraten lassen keinen Ausweg aus der Islamisierung zu. Wir haben die Gnade der frühen Geburt, aber unsere Kinder werden das Europa, wie wir es kennen und bis vor ein paar Jahren liebten, sterben sehen und deren Kinder und Kindseskinder werden es nie kennenlernen.

    • Ich bin gerade von einer Island-Reise zurückgekommen. In Reykjavik las ich plötzlich ein Hinweisschild: Islamic Foundation! Ein zeltförmiger Bau. Da ich das dort nun tatsächlich (noch) nicht erwartet hatte, fragte ich verwundert, oder besser konsterniert, meinen Begleiter. Seine Antwort: das ist der von Saudi-Arabien finanzierte Brückenkopf auf Island und der erste Moscheen-Bau ist bereits genehmigt. Soviel zur Unterstützung meiner These.

  25. Zitat: „Niederlande – Der Vorsitzende der muslimischen DENK-Partei, Kamerlid Kuzu, hat niederländischen Bürgern geraten, sie sollen ihr eigenes Land verlassen, wenn ihnen die wachsende Zahl muslimischer Migranten in den niederländischen Städten nicht gefällt.“

    Aufwachen, liebe Bio Deutsche, hallo, aufwachen….

    PS: Im fordern und wollen sind „die“ alle gut, kenne ich zu genüge

  26. Das ist dann die nächste Stufe der Umvolkung.
    Da diese nicht schnell genug gehen kann, soll die autochthone Bevölkerung vertrieben werden.
    Oder umgebracht, wie die vielen Morde zeigen.

  27. Ach, ist es bei den Kaesköppen schon soweit, dass die Muselotten bestimmen, wer da leben darf? Da sollen die doofmicheligen Moffen mal ganz genau hinschauen und sich fragen, ob hier nicht vielleicht auch irgendetwas grundverkehrt läuft.

  28. Selbst wenn die Aussage aus dem Kontext gerissen sein sollte, beschreibt sie die Gedankenwelt und politische Intention dieser Leute sehr genau. Das ist das eigentliche Problem und sollte auch denen klar werden, die immer noch an einen guten Ausgang dieser Entwicklung glauben.

    • Das billige Argument „aus dem Zusammenhang gerissen“ hat der Türke mal irgendwo gehört und jetzt ohne Verstand verwandt! Dümmer geht immer!

  29. Und genau wie dieser Kuzu führt sich hier in Deutschland dieser komische Mazyek auf. Wehret den Anfängen liebe Mitbürger. Deutschland den DEUTSCHEN !

    • Bei dem jecken Maz habe ich ja die Hoffnung, daß diese fette Flönz (kölsch für Blutwurst) im eigenen Darm bald platzt!

  30. Es ist einfach nicht zu glauben. Man stelle sich vor, es quartiere sich jemand bei einem zu hause ein, ein mehr oder weniger eingeladener Hausgast, der einem den Kühlschrank regelmäßig leer frisst, das Bad verdreckt, seine Wäsche nicht selber wäscht, nur die ganze Zeit vor dem Fernseher sitzt und sagt was man ihm zu Essen kochen solle. Außerdem stellt er der kleinen Tochter des Hausherren nach. Dass er einmal freiwillig in seine eigenen vier Wände zurück kehren würde, diese Hoffnung hat man schon aufgegeben. Dann bekommt man als Antwort darauf, dass es so ja nicht weiter gehen könne die Antwort, man solle doch selbst ausziehen. Ich glaube ich würde in den Garten gehen, eine Dachlatte holen und ihn aus meinem Haus hinausprügeln.

    • Bevor Du die Dachlatte aus dem Schuppen geholt hast, hat der seine ganze Verwandtschaft herbeigepfiffen… dann hockst Du aber im Garten und leckst Deine Wunden !

    • Deutschland hat einen gewaltigen Kühlschrank, den die Steuerzahler immer wieder auffüllen müssen.
      Da geht noch was.

  31. Hmm und ich dachte wir hätten bereits mit diesem Mazyek einen Zentralrat der Empörten und Dauerfordernden, vor dem links-grüne Politdarsteller der Altparteien trotz nur weniger Zehntausend Mitglieder willig kuscht und buckelt… Dann dürfen wir uns demnächst auf noch mehr Bereicherung in der bunten Politdarstellerriege freuen, nachdem DENK(en verboten) bereits ankündigte, sich auch in Germanistan breit machen zu wollen.

  32. Im Wirtschaftsleben bezeichnet man so etwas als „feindliche Übernahme“.
    Der Übernommene kann sich meistens nicht mehr wehren.
    Weil, zu spät erkannt.
    .
    Hier in Europa liegt halt das Problem darin, das die Firmenchefs es wissen und mitspielen.

  33. Genau das wird bei uns auch passieren, die haben binnen kurzer Zeit die Mehrheit und dann machen sie uns platt!! Wir müssen JETZT reagieren!! Kein Kindergeld mehr an Moslems, Geburtenkontrolle, 1-Kind-Ehe für Muslime, alle Erdogan-Wähler ausweisen.

    • Zitat: „…Wir müssen JETZT reagieren!!…“

      Wer bitte ist „wir“ ? Hätten „wir“ (wer immer das sein soll) nicht schon viel früher reagieren müssen ? JETZT ist zu spät.

    • Zu spät ist es erst, wenn ich tot bin. Es ist nie weder zu spät noch zu früh mit etwas Positivem zu beginnen. Allerdings, je später, desto anstrengender.

    • Ich sehe das auch so.
      Die Deutschen hassen ihre eigenen Kinder wie die Pest!
      Wer etwas anderes behauptet, will es sich schön reden.
      Wer seine Kinder nicht unter Einsatz seines Lebens aus einem brennenden Haus holt, der hasst sie.

    • Langsam brauche ich den Kotzeimer wenn ich immer lese „DIE Deutschen“, „DIE sind zu dumm“.
      Diese Pauschalisierungen, gegen die man sich als Konservativer zu Recht wehrt (alle sind „rechts“, „Nazis“ usw), werden dann aber in gleicher (recht dummer) Weise angewandt.
      Deutschehasser gibt es bestimmt, besonders auf grünlinker Seite, aber da sind nicht „DIE Deutschen“.

    • Lies doch einfach mal etwas weiter unten was ich da geschrieben habe.
      Und ja: Wenn es sich um die Mehrheit handelt, spreche ich schon von „DIE Deutschen“.
      Wie viele von „DEINEN Deutschen“ sind denn auf den diversen Demos wo es genau um die Zukunft der Kinder geht? Interessiert die einen Scheiß!!! Die glotzen lieber Fußball oder anderen Müll. Diese Demos sind fast schon PEINLICH so wenige sind da. Und es sind immer die Selben (ich spreche da aus Erfahrung). Man kennt sich inzwischen schon mit Vornamen.
      Der Deutsche hat fertig. Ausnahmen gibt es da ganz sicher.
      Ich bin da völlig frei von Illusionen.
      Das Einzige was uns noch retten kann, ist der totale Zusammenbruch des Finanzsystems und die daran anschließenden Unruhen.
      Denn: DER Deutsche hebt erst sein müdes Haupt wenn er nichts mehr zum Fressen hat.

    • Der Länge Ihrer Antwort nach zu urteilen, habe ich genau Ihren wunden Punkt getroffen. Hoffentlich habe ich Sie nicht ganz versenkt!

    • Ich nicht… bin doch auch ein Deutscher… menno… 😉

      Aber so wie sich 80% der Deutschen verhalten, könnte man wirklich annehmen, dass ihnen die Zukunft ihrer Kinder und Enkelkinder tatsächlich am Allerwertesten vorbei geht!

    • Sicher, ich meine natürlich die Mehrheit der Deutschen.
      Aber ich habe hier mit meinen Kunden schon diverse Gespräche geführt und sie gezielt auf ihre Kinder angesprochen. Mein Eindruck war jedes Mal, dass ihnen ihr „guter Ruf“ wichtiger ist, als die Zukunft ihrer Kinder. Die rechnen einfach nur, wie lange sie noch in etwa leben und versuchen einzuschätzen, ob die kommenden Katastrophen sie noch betreffen oder nicht. Was aus ihren Kindern wird, ist denen wirklich scheißegal.
      Solche Gespräche hatte ich viele (auch in der Verwandtschaft) und das Ergebnis war doch immer das Gleiche.

    • Die interessiert es einfach nicht, in meinem Freundeskreis sieht kaum jemand irgendein Problem, jeder motzt über das „Publikum“ in der nahem Kleinstadt macht sich aber keine Gedanken wie‘s für die eigenen Töchter weitergeht…..

    • Soooo einfachertrag. ist das nicht.
      Das kleinste Anzeichen dafür, einen Widerstand organisieren zu wollen, schon bist Du weg vom Fenster.
      .
      Und ohne Waffen?
      Wir sind alle einfach zu naiv, wissen nicht, wie sich bewaffnen.
      Wir krümmen uns wie in Mutters Bauch zusammen, lutschen am Daumen und hoffen, daß der Kelch an uns vorübergeht.
      .
      Einige Wenige können nicht viel bewirken. Sie könnten einen Anfang machen.
      Was dann folgt, steht im Lissabonner V

    • die brauchen wir hier nicht ,
      wir haben doch schon genug Volksverräter.

      Man muss sich nur die Indoktrinierung an Schulen ……heute anschauen

  34. Zitat: „…In Deutschland hat sich bislang keine islamische Partei mit nennenswertem Zulauf etablieren können….“

    Das kommt noch. Wer sollte sich ihnen in den Weg stellen. Die abgestumpften, verblödeten, sich mit nichts identifizierenden Deutschen der heutigen Generation Böhmermann ? Ganz sicher nicht. Die Völker Europas, insbesondere die Deutschen, sind zu dumm, zu lethargisch, zu apathisch und haben keinen Willen, sich gegen ihre schrittweise Vernichtung zu wehren.

    • Es sehe das eher positiv, wenn sie mit offenen Karten spielen. Wasser auf die AfD-Mühlen. Auch jedes Kopftuch ist Wasser auf die AfD-Mühlen, so ekelhaft man diese Faschismussymbole auch empfindet.

  35. In Deutschland brauch man noch nicht einmal so eine …. Partei das macht das deutsche Parteien-Pack ganz alleine

    • Salauds stehen wohl nicht im Filter.
      .
      Ich lach mich immer innerlich krumm, wenn Barladys hier in Pattaya schreien: Hello darkling come in.
      Die netten Boys hören das „k“ nicht.
      .
      PS: ling = Affe, dark = …, übersetzt, Affenar …

  36. Gut dass Korannazis für Taqiyya i.d.R. zu ungeduldig sind und Klartext sprechen, was sie vorhaben. Da können sich dann auch strunzbunte Blödmenschen nicht rausreden.

    • Doch, die nehmen das nicht zur Kenntnis. „Widde-Widde mache mir die Welt, wie sie mir gefällt“. Teddybären werft!

  37. Na ja, um so etwas zu sagen muss man kein Moslem sein:

    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ – Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen, November 2007

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nargess_Eskandari-Grünberg

    Aber es hilft natürlich:

    „Wem [die Islamisierung] nicht passt, der soll aus Deutschland ausreisen und sich ein eigenes Land schaffen.“

    https://www.facebook.com/1027220687293254/videos/salafist:-deutsche-sollen-islam-annehmen/1080478831967439/

  38. Das kann doch wohl nur eine REKTALE FEHLZÜNDUNG sein, was diese Kulturbereichenden VollSpasken, von uns erwarten. Ich werde mein Land nicht kampflos, solchen MorgenlandMuffties überlassen. 🚀

Kommentare sind deaktiviert.