Regensburger Bischof: Islamisierung kein Hirngespinst!

Bischof Voderholzer (Pressebild: Bistum Regensburg)
Bischof Voderholzer (Pressebild: Bistum Regensburg)

Regensburg – Rudolf Voderholzer, Bischof von Regensburg hat Befürchtungen vor einer drohenden Islamisierung Deutschlands verteidigt. Voderholzer ist einer der wenigen katholischen Vertreter, der auch bereits in der Vergangenheit die Bedrohung durch den Islam nicht herunterspielte oder Mahner in die „rechtsradikale“ Ecke drängte.

Ungewohnt klare Worte fand Bischof Rudolf Voderholzer in einer Predigt zur Wallfahrt der Donauschwaben am vergangenen Sonntag im bayrischen Altötting:  „Viele sehen heute die Gefahr einer drohenden Islamisierung Mitteleuropas, nicht durch kriegerische Eroberung und Besatzung, sondern durch Asylgewährung und Fruchtbarkeit.“

Er habe Verständnis für die Befürchtungen einer drohenden Islamisierung Deutschlands. Weder halte er die Sorge vieler Bürger für unberechtigt, noch für krude Hirngespinste. Unter Berufung auf den Nahost-Experten Peter Scholl-Latour meinte Voderholzer, der Westen müsse nicht in erster Linie Angst vor äußeren Feinden haben. Vielmehr müsse sich dieser „vor der eigenen Glaubensschwäche und vor der eigenen Unlust an der Zukunft“ fürchten. Diese zeige sich auch „in einer Unlust an Nachkommenschaft, was von vielen Menschen in den anderen Kontinenten ja nur als eine Einladung verstanden werden kann, zu uns zu kommen und die Lücken zu schließen“, so der katholische Vertreter laut der Jungen Freiheit (JF).

Ganz im Gegensatz zu seinem Münchener Amtsbruder, Kardinal Reinhard Marx, sowie die evangelische Vertretung in Gestalt des Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Storm, gehört Voderholzer zu den kritischen Geistern.

So stellte der katholische Würdenträger im vergangen Jahr fest, dass der Islam in Europa nicht integrationsfähig sei (Jouwatch berichtete). Der Islam sei eine „postchristliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren“, so die Position Vorderholzers. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

25 Kommentare

  1. „Diese zeige sich auch „in einer Unlust an Nachkommenschaft, was von
    vielen Menschen in den anderen Kontinenten ja nur als eine Einladung
    verstanden werden kann, zu uns zu kommen und die Lücken zu schließen“,
    so der katholische Vertreter laut der Jungen Freiheit (JF).“

    Ob die das tatsächlich als Einladung verstehen, bezweifle ich – denn die wissen von Deutschland nur, dass man dort viel Geld für’s Nichtstun bekommt und was man an der Grenze sagen muss.
    Außerdem: Deutschland ist ein solch dichtbesiedeltes Land, dass es sogar gut ist, wenn die Geburtenrate ziemlich nieder ist. Was daraus entsteht, sind nicht wirklich Probleme – denn sie sind alle ohne größere Schwierigkeiten lösbar. Dass man dazu auch keine Moslems und andere Illegale braucht, versteht sich von selbst – zumal diese auch nicht brauchbar wären mit ihrem unterentwickelten Bildungsstand, ganz abgesehen von der kulturellen Inkompatiblität.
    Weiterhin: Sollen die Deutschen etwa noch mehr Arbeitslose in die Welt setzen? Sollen die Deutschen etwa durch eigene überhöhte Geburtenrate die Wohnungsnot vergrößern?
    Es ist einfach nicht die geeignete Zeit, um viele Nachkommen zu erzeugen. Denen würde nur eine Zukunft in Elend blühen – auch ohne die Illegalen.

    Die Islamisierung darf man außerdem nie auffassen als eine natürlich gegebene Entwicklung, welche durch ein Absinken der deutschen Geburtenrate bedingt ist. Die Islamisierung darf man nur als das ansehen, was sie ist: Ein eiskalt geplantes Verbrechen von Hochverrätern in Politik und Behörden gegen das Volk! Gegen diese Hochverräter muss man vorgehen – und nicht Massen von Kindern in eine Welt hineingebären, die nichts als Leid für sie bringen würde.
    Wenn die Einwohnerzahl Deutschlands auf ein vernünftiges Maß gesunken ist, dann kann man wieder die „Werbetrommel“ rühren für das Zeugen von Kindern. Wenn dies bereits jetzt geschieht, schickt man damit Kinder zwangsläufig in den Krieg.

  2. Er wird es wissen: Denn ihm als Kirchenmann sicherlich bekannter Indikator dienen ja nicht
    nur die rasant steigende Anzahl von Moscheen und zunehmende sexuelle Übergriffe
    auf „unwerte“ Frauen und Kinder, sondern eben auch immer mehr Kirchenschändungen. 2016: > 3.200, 1.HJ 2017: > 4.500

  3. Voderholzer gehört wie sein Strippenzieher Bergoglio zur eurokratischen Schlächter-Karls-Preis-Bande und ernährt sich obendrein mit Na-Zi-Methoden in Gestalt einer Besoldung durch den Staat gemäß 1933er „Konkordat“. Von solchen Leuten wird seit dem Mittelalter Feuer und Flamme vor allem über Deutschland ausgeschüttet. Sogar der „Adolf“ war dort Mitglied und wurde vom begabten Nationalisten zum irren Grenzvergesser verdorben.

    Wäre Voderholzer ein „kritischer Geist“, hätte er sich eine anständige Kultgemeinschaft ausgesucht.

  4. na so was, jetzt kommt ihm die erkenntnis, warum wohl? der kirche laufen die schäfchen in scharen davon. ist ja auch kein wunder.

  5. Ich denke, der Bischof irrt, wenn er von einer „Unlust an der Zukunft“ spricht und damit die überbordende Gebährfreudigkeit der Moslems quasi entschuldigt. In Frankreich z.B. bekommen die frz. Paare im Durchschnitt drei Kinder – die Moslems 4-5. In Dänemark sind auch vier Kinder für dän. Paare nicht selten – die Moslems bekommen dann 5-6. In Deutschland gibt es noch immer genügend Paare, die sich Kinder wünschen, zwei Kinder sind bei uns der Regelfall: die Moslems bekommen mindestens 4 Kinder. Egal wieviele Kinder die autochthone Bevölkerung bekommt – die Moslems bekommen mindesstens 1-2 Kinder mehr.
    Aber es gibt noch einen weiteren Aspekt zu beachten: Studien haben gezeigt, dass die westlichen Männer weniger fruchtbar geworden sind. Dennoch wird nur verheirateten Paaren die künstliche Befruchtung erlaubt (und bezahlt). Bis dahin müssen die unfreiwillig Kinderlosen einen Bürokratieberg ohne gleichen bewältigen, die psychische und finanzielle Belastung ist immens. Dann werden gerade mal drei! Versuche bezahlt. Deutsche Paare sind heute oft nicht verheiratet – sie dürfen keine (bezahlten, legalen) Hilfen in Anspruch nehmen. moslemische Paare sind fast immer verheiratet – ihnen bezahlt unser Staat also die künstliche Befruchtung. Wer mal einen Blick in eine Kinderwunschklinik geworfen hat, der sieht auch dort überwiegend Südländer und ihre Frauen.
    Alleinstehende Frauen dürfen – im Gegensatz zu schwulen Männerpaaren – in D. nur in Ausnahmefällen adoptieren, künstliche Befruchtung ist verboten. Schwule Paare können in Deutschland halbwegs legal eine Leihmutter engagieren – hetero Frauen ohne Partner dürfen das nicht.
    Die Grünen haben Babyklappen zum Horror schlechthin erklärt – für sie ist Abtreibung humaner: Die Folge ist, dass es in Deutschland für Paare und Singles fast unmöglich ist, deutsche Kinder zu adoptieren.

  6. das es noch ein Bischof gibt der nicht dem Islam verfallen grenzt bei den verbrecherischen Kirchenvertretern an ein Wunder!!!!!!!!!!!!

    • Die Pfarrer und Pastore gibt es vor Ort auch! Nur, dass so ein hoher Würdenträger Stellung bezieht ist neu!

  7. Endlich ein Pfaffe, der die Gefahr erkannt hat und seinen Mund aufmacht. Dafür wird er bestimmt von seinem Unterchef (Chef = Gott, U-Chef = Papst) gemaßregelt.
    Die christl. Kirchen waren noch nie so gefährdet wie gerade jetzt durch die IM Erika.

  8. Zunächst: Herr Marx hat durch das Ausziehen des Kreuzes, als es unangenehm hätte werden können, das Sprechen für die katholische Christenheit verwirkt.
    Es tut gut wenn einer wie der Bischof das ausspricht, was wir Katholiken täglich vor Augen haben. Wir sehen doch, wie sich unsere Umgebung immer mehr islamisiert. Moscheen wachsen wie Pilze aus dem Boden, Kopftücher füllen die Einkaufsstraßen an! Er hat den Mut es anzusprechen, wo andere betont wegschauen!

    • Ich frage mich immer, diese drei Religionen stammen alle aus der selben Ecke. Wer steckt da wirklich dahinter? Religionen sind ein Mittel der Macht!

    • Es hat einen Grund, warum diese drei Religionen aus derselben Ecke kommen:
      Die Gründer des Christentum wollten hauptsächlich das Judentum reformieren. Daraus ist eine eigene Religion geworden.
      Der Islam stützt sich sehr stark auf das Christentum und damit auch auf das Judentum. Durch seinen Anspruch, die einzige Religion zu sein, sorgt es dafür dass alle, die nicht dem Islam angehören, vor allem namentlich Juden und Christen, getötet werden sollen.

      Wenn also das Judentum nicht gewesen wäre, hätte es das Christentum zumindest nicht in der uns bekannten Form gegeben.
      Und wenn es die beiden nicht gegeben hätte, dann würde es auch den Islam in der uns bekannten Form nicht geben.

      Die Frage ist höchstens, wieso diese drei Religionen und nicht die tausend anderen Religionen, die es gab, quasi Weltreligionen geworden sind.
      Ich denke mal, dass wichtige Persönlichkeiten überzeugt wurden und dann mit militärischen Interventionen missioniert wurde.

  9. ‚Schland‘ ist bereits islamisiert – das sieht man in jeder deutschen Innenstadt, schon vor der Fluechtlingskrise. Und davor lebten in Deutschland knapp 5 Millionen Moslems – jetzt sind es 8 Millionen, also 10% der Gesamtbevoelkerung. Damit war’s das wohl…

  10. Es ist unglaublich, das von einem katholischen Bischof. Dumm, dass man den nicht so ohne weiteres entlassen kann, sonst wäre er in Bälde seinen Job los. Natürlich ist die Islamisierung kein Hirngespinst, sie ist real, sie wird forciert, ist künstlich erzeugt, gewollt. Die angebliche demografische Katastrophe findet in der dem Blödmichel angedrohten Form nicht statt und derlei Situationen hat das deutsche Volk, die Europäer und die Menschheit insgesamt des öfteren überstanden. Ich habe, obwohl schon im Seniorenalter, keine Kinder in dieses Land gesetzt, schon damals mit Bedacht und nicht nur aus reinem Egoismus. Das Leben in DE im Kleinbürgermief, lebendig begraben, bestraft für Intelligenz, Humor, Flexibilität und andere Eigenschaften, wollte ich meinem Kind/meinen Kindern nicht antun. Die Aussichten auf ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben mit mündigen Menschen ist nicht möglich, alles andere ist kein Leben. Wenn man sich die Verhältnisse heute ansieht, macht das 200%ig keine Lust auf Kinder, die diesen minderbemittelten Kreaturen zum Fraß vorgeworfen werden, auch weil DE offenbar kein säkularer Staat mehr ist. Die Einmischung der Kirche in die Politik nimmt untragbare Formen an.

  11. Die Deutschen sind NICHT „unlustig“ auf Kinder, nein! Sie werden nur bewußt arm gemacht. Jeder, der halbwegs seine Sinne beisammen hat, der überlegt sich zweimal, ob er sich ein Kind überhaupt leisten kann! Die Mehrheit kann es nicht! Ein Kind bedeutet einen riesigen finanziellen Aufwand. Wer soll das stemmen in Zeiten von Arbeitslosigkeit, befristeten Arbeitsverträgen, Zeitarbeit ohne Mindestlohn und in der der Mindestlohn der ein Hungerlohn ist?! Wenn man ein Kind bekommt dreht sich die Abwärtsspirale in die Armut. Gefördert werden nur kulturfremde Zuwanderer, die bekommen alles hinten und vorne reingesteckt.
    Und die Kirchen müssen sich gar nicht aufregen, nur ein Beispiel: die Erbbaupachten wurden vor wenigen Jahren um 240% ERHÖHT!! Das kann sich kein Häuschenbesitzer mehr leisten! Und das geht alle paar Jahre weiter so!! „Sie werden den gestiegenen Einkommen angepaßt.“ heißt es süffisant…. WER bitte hat ein „gestiegenes Einkommen?! Außer den Verbrechern im Bundestag…..
    So treiben sie die Deutschen weiter in die Armut und Obdachlosigkeit. Häuser werden ja für die „neuen Deutschen“ dringend benötigt. Außerdem, wer setzt guten Gewissens ein Kind in die Welt, wenn auszurechnen ist, daß es in einem islamischen Land leben muß…..??
    Ich bin froh, KEINE Enkel zu haben und zu bekommen!

  12. Erstaunlich. Hat der Regensburger Bischof vom Baum der Erkenntnis gegessen? Das ist aber offensichtlich die offizielle Meinung aller Kirchenmänner. Er hat begriffen, dass diese Schlacht nicht auf dem freien Felde geführt wird, und wir, wenn diese Un-Regierung nicht endlich eine Gegenbewegung startet, die Glaubensschlacht verlieren, denn es werden immer mehr. In meiner Stadt fühle ich mich als Fremde unter Fremden.

    • Die Bitte an die UN kann man sich sparen. Die UN ist Drahtzieher in der ganzen Migrationsangelegenheit und damit auch der Islamisierung.

      Im UN-Bericht „Replacement Migration“ (ST/ESA/SER A./206) der Bevölkerungsabteilung der UN (UN Population Division) aus dem Jahr 2001 wird die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten gefordert, auch wenn das innerhalb Deutschlands zu sozialen Spannungen (»rise to social tensions«) führen werde.

    • Die UN ist eine Mafia, es laufen gegen 100te Verfahren wegen Kindesmissbrauch. Dieser dekadente Verein gehört sofort aufgelöst und verurteilt, so eine Pseudo-Weltregierung braucht die Menschheit nicht.

    • Nö, unser Bischöfchen war schon immer so drauf. Beispiel Anfang 2017…

      >>> Rudolf Voderholzer, Bischof von Regensburg, erhebt die Stimme im Namen besorgter Christen. Er bezweifelt, dass der Islam integrierbar ist. Manches klingt wie aus dem AfD-Programm, doch zu Parteien geht der Dogmatiker auf Distanz. <<<

  13. „in einer Unlust an der eigenen Nachkommenschaft.“
    Mal Ehrlich, WELCHE ZUKUNFT haben denn deutsche Kinder auf deutschen Boden noch?

    Wenn ich mir mal Vorstelle 20 Jahre jünger zu sein noch keine Kinder zu haben, kein Geschäft usw. könnte ich mir Ernsthaft vorstellen meine Zukunft in einem anderen Land zu suchen.
    Wenn mich meine Kinder in einigen Jahren fragen ob die Auswandern sollen kann ich nur sagen dass in einem nicht islamisch dominierten Land (wohin wir uns Entwickeln oder schon sind) ihre Chancen wesentlich besser sind.
    Vielleicht haben es die meisten Deutschen nicht besser verdient als vom Erdboden getilgt zu werden.

    • Die meisten Deutschen, so, wie sie sich jetzt zeigen, nicht – aber einige andere hätten es eben nicht verdient!
      Und dann muss man sich noch fragen: Käme denn etwas Besseres nach? Ich meine nicht – diese 1400 Jahre Inzucht ist noch unterentwickelter als die Dummen unter den Deutschen. Deshalb haben die Intelligenten unter den Deutschen jedes Recht der Welt, dieses Land für sich zu beanspruchen und die Eindringlinge zu verjagen.
      Die Dummen werden erst dann mobil, wenn einige von ihnen in nächster Nähe von Moslems ermordet werden. Und wenn die Dummen mit dabei sind, sind wir in der Überzahl gegen die Eindringlinge. Es dauert halt noch eine Weile, bis die große Masse merkt, was los ist im Land.

    • Die Frage ist doch WER hält mal wieder den Kopf für die Deutschen hin und WER soll denn die Truppen führen?

      Es haben viele nicht Verdient, die Rentner z. B. die sich Jahrzehnte den A….Aufgerissen haben.
      Mein Sohn ist 15 was soll ich dem in ein paar Jahren erklären?
      Gewalt. Mord und Raub war schon immer ein Teil der deutschen Kultur! Meiner Tochter dass die besser die Zweitfrau eines Muselmanen wird damit sich die Überlebnschancen erhöhen.

      Soll ich meinem Sohn erklären dass er sich für die Direktorin der Toleranzschule oder dem Vorturner im katholischem Helferkreis oder Bischof Marx für deren Bessermenschentum in diesem Bürgerkrieg umbringen lassen soll?
      Da rate ich Ihm zur FAHNENFLUCHT!!!
      Mir ist es egal, ich habe mein Leben zu großen Teilen schon gelebt. Ob ich beim Feuergefecht oder an Krebs sterbe, ob ich noch 5 oder 30 Jahre lebe ist eher Nebensache. Aber die Vorstellung diese „Demokratie“ zu verteidigen mit all diesen Lügnern und Volksbetrügern, diese Toleranzdummköpfe und Genderfetischisten macht mich WAHNSINNIG!

      In Washington war die größte Demonstration gegen den ersten Irakkrieg mit 2 Mio Teilnehmern, was hat es gebracht?
      Ich bin entschiedener Atomkraftgegner und war damals in Wackersdorf auf den Demos, wann war denn Schluß? Wie das GELD aus war!

      Erst wenn die Menschen dieses Geldsystem verstehen und das Arbeiten Flächendeckend einstellen wird sich was ändern!
      Ansonsten: Munter in den Untergang, wird schon nicht so schlimm werden!

      Hört sich alles nach bitterem Zynismus an, aber das einzige das einem in dieser beginnenden Katastrophe bleibt ist sich Anonym in solchen Foren manchmal Luft zu verschaffen.

      Wenn ich die alten Prophezeiungen und Voraussagen von Mühlhiasl, Irlmaier, Baba Wanga oder das Lied von der Linde lese kann es mir gar nicht schnell genug gehen mit der 3 tägigen Finsternis.

Kommentare sind deaktiviert.