Wenn der Özil sich aber als Türke fühlt, liebe Leute, was dann?

Vera Lengsfeld

Foto: Imago

Die Fußballnationalmannschaft ist ein Symbol dafür, was in Merkel-Deutschland gewaltig schief geht. Es begann damit, dass die Nationalelf nur noch „Die Mannschaft“ heißen sollte, gipfelte darin, dass die Trikots bei der Weltmeisterschaft keine Nationalfarben mehr aufwiesen und endete in einer krachenden Niederlage bei der Weltmeisterschaft. Der Weltmeister flog in der Vorrunde aus dem Spiel. So schnell und hart kann Abstieg gehen.

Von Vera Lengsfeld

Der Nationaltrainer Jogi Löw zog aus den fatalen Fehlern, die er in den letzten Jahren gemacht hat, keinerlei Konsequenzen. Er soll wegen früherer Verdienste im Amt bleiben, obwohl die für die nötige Kurskorrektur völlig irrelevant sind. Aber in Merkel-Deutschland wird keine Verantwortung mehr für persönliches Versagen übernommen.

Was leicht vorauszusehen war, ist eingetreten. Löws Verharren in seiner Position blockiert die Fehleranalyse und damit den Neuanfang. Der Konflikt schwelt weiter. Man braucht einen Buh-Mann, um die Gemüter zu beruhigen.

Nach Meinung des Moderators von MDR Kultur heute morgen, wird nun Mesut Özil zum Buh-Mann gemacht, indem an seine Foto-Session mit „seinem“ Präsidenten Erdogan im Mai erinnert wird. Özil sei in der Debatte sowohl von Oliver Bierhoff, als auch vom Präsidenten des Deutschen Fußballbundes Reinhard Grindel als Türke bezeichnet worden. Dabei sei er Deutscher. Er wäre in Gelsenkirchen geboren worden und hätte die deutsche Staatsbürgerschaft. Schon wahr, aber Özil fühlt sich offensichtlich als Türke. Der Frage, warum das so ist, wird nicht nachgegangen, obwohl sich an dem Fototermin eine Debatte über Integration entzündete. Özils Aktion wurde von Grindel als „Gegenteil von gelungener Integration“ bezeichnet. Wörtlich: „Der Fußball und der DFB stehen für Werte, die von Herrn Erdoğan nicht hinreichend beachtet werden. Deshalb ist es nicht gut, dass sich unsere Nationalspieler für seine Wahlkampfmanöver missbrauchen lassen. Der Integrationsarbeit des DFB haben unsere beiden Spieler mit dieser Aktion sicher nicht geholfen.“

Lassen wir mal beiseite, warum Der Fußballverband „Integrationsarbeit“ leisten muss und schauen uns an, was von Özil verlangt wird.

Er ist aufgewachsen in einem Land, das von seinen „Eliten“ permanent schlecht geredet wird und von dem sich Politiker laufend öffentlich distanzieren. Leute, wie der fundamentalistische Antideutsche Robert Habeck, werden gern der Öffentlichkeit präsentiert, wenn sie behaupten, es gäbe kein Volk oder ständig wiederholen: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“

Wenn man hinter dem Slogan „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ herläuft, wie Claudia Roth, kann man unbeanstandet Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages werden. Wenn dieselbe Roth dann den „Integrations-Turbo“ anwerfen will, verlangt sie nicht mehr und nicht weniger, als dass sich die Migranten in ein „mieses Stück Scheiße“ integrieren. Kann man ernsthaft jemandem übel nehmen, dass er darauf keine Lust hat?

Mesut Özil ist ein Beispiel dafür, dass unser Land viel besser ist, als sein Ruf. Es hat einem Migrantenkind die Möglichkeit geboten, seine Talente zu entwickeln, einer der weltbesten Fußballer und nebenbei auch noch Millionär zu werden. Die Gelegenheit, positive Gefühle für dieses Land zu entwickeln, es als Heimat zu betrachten, ist Özil kaum geboten worden. Man kann ihm nicht übel nehmen, dass er, statt ein beschissener Deutscher, es vorzieht, ein stolzer Türke zu sein.

© jouwatch
© jouwatch

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

44 Kommentare

  1. LÖW ist Multikulti in Vollendung de sich öffentlich als Grüner bekennt ,was der als Kinderloser mit seinen Millionenmacht? den Parasiten spenden Kein Bundestrainer war jemals fehler am Platze!!!!!

  2. Özil ist zwar in Deutschland Multimillionär geworden aber den Deutschen gegenüber total undankbar wie alle Türken und Muslime daher weg mit der deutschen Staatsbürgerschaft

  3. Frau Lengsfeld,alles ganz gut und schön was Sie hier schreiben,aber es hätten auch 4 Wörter gereicht: Einmal Türke – immer Türke

  4. Özil ist aber erwachsen und hätte deshalb die eklatante
    Reifeverfzögerung einer Claudia Roth und eines Robert
    Hardeck leicht erkennen können. Immerhin gibt es ja
    Zuwanderer, die sich integriert haben, weil sie dem
    rot-grünen Stuss nicht auf den Leim gegangen sind,

    • Benno. Kleine Info.
      .
      Sie haben sich bestenfalls angepasst.
      Integrieren kann nur die Bevölkerung.
      Heißt, die Einheimischen nehmen die Fremden in ihre Gemeinschaft auf.

  5. Genau auf den Punkt gebracht. Eine ganz einfache Sache wer sich in ein mieses Stück Scheisse integriert wird selber zur Scheisse. Bloß was soll man von angeblichen Volksvertretern erwarten die sich öffentlich im Deutschen Bundestag von Deutschland distanzieren und die Liebe zur Heimat zum kotzen finden oder wie die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages hinter einem Transparent mit der Aufschrift Deutschland Du mieses Stück Scheisse hinterher rennt und keinerlei Konsequenzen zu befürchten hat. Falls es Frau Roth und Herrn Habeck noch nicht aufgefallen ist Politiker besonders Bundestagsabgeordnete haben eine Vorbildfunktion. Wenn sich die sogenannten Volksvertreter so verhalten dann braucht man sich auch nicht über die Reaktionen der Herren Özil und Gündogan nicht wundern. Bloß ein Tipp für Mesut Özil wenn Er sich mehr als Türke fühlt bitte kein Problem Erdogan nimmt Ihn sicher mit offenen Armen auf. Aber vorher soll Özil wenigstens einen Teil seiner Ausbildungskosten zurückzahlen

  6. Ist ein Deutscher, der zu einem fremden Präsidenten sagt: „mein Präsident“ ein Deutscher? Gehört er in eine Mannschaft, die für Deutschland Sporterfolge erringen soll, oder ist er eigentlich Söldner?
    Özil gehört nicht in eine Nationalmannschaft. Er passt bestimmt hervorragend zu einem Club in GB, F, I, DE…Aber nicht in eine Nationalmannschaft. Außer: es ist die türkische.
    Besonders deswegen hat Bierhoff Recht, weil sich Özil bis heute nicht zu seinen Ausspruch erklärend geäußert hat – im Gegensatz zu seinem türkischstämmigen Kollegen Gündogan), der dabei war.
    Ich möchte mich nicht über die fußballerische Leistungen des Özil auslassen. Dazu bin ich nicht Fachmann genug. Auch nicht, ob Löw weiterhin gut für die deutsche Nationalmannschaft ist….obwohl ich als Laie für den Nachfolger Klopp (Liverpool) bevorzugen möchte. Aber die sind nicht so dumm und lassen den gehen.

  7. Dem Özil (ein wirklich guter Fußballer) auch nur eine geringe Schuld zuzuweisen, halte ich für verfehlt.
    .
    Für mich liegt die alleinige Schuld beim Löw (und dem DFB).
    .
    Auch ein in DE Geborener Türke bleibt ein Türke.
    Niemals wird er einen Nationalstolz für DE entwickeln.
    Der aber in einer (National-) Mannschaft das ganze Team prägt.
    .
    Würde ich in diesem (National-) Team mitspielen, würde ich Türken und Andere ablehnen.
    Ein Nationalteam ist nun mal keine Firmenmannschaft.

    • Özil (ein wirklich guter Fußballer)???

      Offensichtlich haben Sie ein anderes Spiel gesehen.
      Und ausserdem hat D nur noch eine „Schaft“ aus „Schland!

    • Ja. Intelligente Antworten haben mich schon immer fasziniert.

      .
      Na, soooo schlecht kann der Özil ja nicht sein.
      Immerhin war er einer der 20 (?), die aus 80 Millionen ausgewählt wurden.
      Kann man mit nichtsachlichen Kommentaren auch Geld verdienen?
      .
      So nebenbei, ich hab kein einziges Spiel gesehen.
      In TH werden – wenn überhaupt – nur Ausschnitte oder Aufzeichnungen übertragen.

  8. Ich kann es nur begrüßen, wenn Özil jetzt für seine Entscheidung, lieber ein Türke zu sein, von der DEUTSCHEN Nationalmannschaft die Tür gewiesen bekommt. Es geht ja nicht darum, dass er ein schlechter Fußballer ist, er ist nur im falschen Team gewesen. Allerdings ist es nicht in Ordnung, dass er der einzige bleibt. Gündogans „Entschuldigung“ war doch ein Witz. Er hat lediglich erklärt, was er getan hat, aber nicht Abstand davon genommen. Auch er ist im falschen Team. Außerdem hätte auch Löw entlassen werden müssen. Denn er beruft eindeutig nicht die besten Spieler als Nationalspieler, sondern die Spieler, deren Marktwertsteigerung seinen Manager reicher macht. Auch der Umstand, dass ausschließlich sein – und auch Özils und Gündogans, wie wir inzwischen wissen – Manager Zutritt zum Trainingslager hatte, war eine ausreichende Grundlage, ihn zu entlassen.
    Ich glaube nicht, dass die öffentliche Opferung Özils das Fanherz besänftigen kann.

  9. Wieso dürfen Roth, Barbeck, Yücel (oder wie der Welt-Reporter und bekennender Deutschenhasser sich schreibt) und Co. eigentlich hemmungslos und ungestraft gegen Deutschland und Deutsche hetzen und aufwiegeln? Was Özil anbelangt: geht doch in die Türkei, da geht es dir bestimmt besser. „Die Mannschaft“ – wem ist man denn damit entgegengekommen? Ich finde es jedenfalls schön, dass die anderen Fußballmanschaften und ihre Fans noch voll auf ihre Nationen stehen und dafür brennen. SO geht Sport.

  10. Vera Lengsfeld hätte eventuell erwähnen können (ein rumgeeier), daß Türken Islamverseucht sind, und deswegen undurchdachte Taten tun-

  11. Ja so was kommt von so was!
    Relativ einfache Sache: die Grünen und Linken sprechen den Deutschen inzwischen ganz einfach das Recht auf ein eigenes Land ab. Sie stehen nicht mehr FÜR irgendein politisches Konzept wie Frauenrechte oder Ökologie sondern einfach GEGEN all jene, die gerne für ihre Kinder und Enkel eine Zukunft in diesem Land hätten.

    Sie erkennen nicht, dass es eigentlich die gutmütigen, toleranten und friedfertigen Bürger dieses Landes sind, denen sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit Nazitum unterstellen, die dafür sorgen, dass auch dieses Land bisher tolerant und friedfertig ist. Durch ihren einseitigen Hass auf das deutsche Volk werden sie letztendlich dafür sorgen, dass die Werte, für die sie sich einmal eingesetzt haben, durch eine Bevölkerung mit anderen Werten abgeschafft werden.

    Wir haben zu viele nützliche Idioten! Schlafschafe wohin man schaut!
    Die etablierten Parteien sind doch die Antifa- Sponsoren die mit linksextremistischer Gewalt und Ideologie das eigene Volk beschimpfen und bekämpfen.
    Es sind die nützlichen Idioten zur schnellen Abschaffung und Islamisierung Deutschlands.
    Der Ausdruck „Nützliche Idioten“ wurde geprägt vom russischen Revolutionär Wladimir Iljitsch Lenin, der damit diejenigen Menschen meinte, die durch ihre Naivität und ihre
    Unwissenheit genau die Dinge zu tun pflegen, die schließlich doch für den Erfolg seiner Revolution nützlich sein würden.
    Diesen Ausspruch ihres „Meisters“ dürften die linken Gutmenschen… gründlich missverstanden haben, denn sie sind heute selbst „Nützliche Idioten“ und zwar für die schleichende
    Islamisierung unseres Landes, die Multi-Kulti-Fehlentwicklung und somit auch für die
    Selbstaufgabe unserer Kultur.
    Dazu kommt noch die als freier Lebensstil (Homosexualität,Schwulenehe, Genderwahn, etc) propagierte Dekadenz, die noch keiner Hochkultur oder Gesellschaft gut getan hat.

    Interessant dabei ist, dass bei genau denjenigen, für die die Gutmenschen eintreten, deren Verhalten auf ungläubiges Unverständnis stößt. Was denkt sich ein jugendlicher, vor Testosteron fast platzender Macho-Türke am Steuer seines getunten 3er BMW’ s, wenn ihm ein Birkenstock – Schlapfenträger ein Fahrrad oder einen Fahrschein verkaufen will?
    Was denkt sich ein südostanatolischer Familienvater, wenn ihm eine dreimal geschiedene, allein erziehende Kampfemanze mit drei Feuchtbiotopen am Körper erklärt, dass er
    seine Frau und/oder seine Tochter nicht schlagen soll?
    Was denkt sich ein gläubiger Moslem, wenn ihm ein eingekiffter Latzhosenträger – ohne Bekenntnis – erklärt, dass wir Religionsfreiheit haben und er daher Moscheen völlig in Ordnung findet?

    Richtig! Er hält sie für Idioten.
    Und – er fühlt sich und somit auch seine Kultur näher der unseren überlegen. Aus seinem Weltbild heraus betrachtet, stellt er sich völlig zu Recht die Frage, wieso er sich dieser schwachen, dekadenten, sich selbst verleugnenden Kultur anpassen soll?

    Diese linken schwarz-rot-grünen Gutmenschen erreichen somit, durch ihr Verhalten, genau das Gegenteil dessen, was sie eigentlich erreichen wollen. Wer seine eigene Identität verleugnet, wer seine eigene Kultur als minderwertig betrachtet und wer sein eigenes Land schlecht macht und verachtet, wird niemals erreichen, dass sich jemand wünscht Teil dieser Gemeinschaft zu werden.

    So gesehen haben diese
    linken schwarz-rot-grünen und Gutmenschen schon recht, wenn sie sagen, dass Integration auch eine Bringschuld der autochthonen Bevölkerung ist.
    Allerdings nicht so, dass man die Zuwanderer lieb bittet sich doch gnädigerweise anzupassen, sondern so, dass man ihnen eine starke Leitkultur vorlebt und ihnen klare Regeln vorgibt, an die sie sich zu halten haben. Respekt ist der Schlüssel zur erfolgreichen Integration und letztendlich auch zur Assimilation.
    Was diese linksgestrickten Gutmenschen machen ist das genaue Gegenteil dessen.
    Auch hier ist ein Zitat des großen „Meisters“ missverstanden worden: „Der Kapitalist ist so geldgierig, dass er seinem Gegner noch den Strick verkauft, mit dem dieser ihn aufhängt“, sagt Lenin.
    In diesem Fall sind es die Gutmenschen, die den Zuwanderern den Strick verkaufen.

    Der hiesige rassistische Faschismus der gegen die eigene Bevölkerung betrieben wird, die sich gegen eine vollkommen aus dem Ruder gelaufene Kriminalität und Tyrannentum wehrt, nimmt dabei unvorstellbare Züge an!

    Dazu wird suggeriert der Nationalsozialismus würde wieder erwachen. Ein absoluter Schwachsinn! Jede Kritik an der Politik und deren Machtverlust will man so aushebeln und unterdrücken.
    Haben nicht immer Kommunisten so gearbeitet?
    Haben nicht immer Medien so gearbeitet?
    Hat nicht immer die Bevölkerung den Unsinn geglaubt?
    Man wählte die Betrüger, man wählte die Manipulierer, man wählte die Zerstörer. Und wer sich heute wehrt ist Neonazi! So einfach stricken die Deutschlandzerstörer ihr Netzwerk. Deutschland auflösen. Sie behaupten, 1.000.000 Kulturbereicherer oder 2.000.000 retten Deutschland – genügt für eine derartige Analyse ein IQ von 65 oder muß man auch noch CDUler, SPDler oder Grüner sein?

    Eine Regierung die offen zu erkennen gibt, dass sie ihre eigenen Bürger nicht mehr zu schützen gewillt ist und Straftaten von Migranten relativiert, vertuscht und nicht mehr zu ahnden bereit ist, legitimiert solche Taten geradezu.
    Daher nehmen auch die Übergriffe auf die autochthone Bevölkerung drastisch zu Das lässt sie immer dreister in ihrem Benehmen, Auftreten und in ihren Forderungen werden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Anhänger des Islam gemeinsam gegen die Deutschen losschlagen werden. In diesem Jahr sind bereits über hunderttausend vorwiegend junge, wehrfähige, moslemische Männer nach Deutschland eingereist. Wer tagsüber in den Städten unterwegs ist, der kommt sich vor wie in einem besetzen Land. Wir werden in naher Zukunft einen hohen Preis für diesen Wahnsinn zahlen müssen.

  12. Ich finde Fußball langweilig und dämlich. ABER, wenn ich im Sport einen Vertrag mit einer Mannschaft eingehe habe ich gefälligst auch zu liefern. Alles andere ist dummes Gesülze und gehört nicht zum Thema. In USA wäre er wahrscheinlich geflogen oder an ein anderes Team verkauft worden.

    • Man hat sich immer nach besten Wissen und Gewissen an die Verträge zu halten die am abschließt..

      Gewissen „Homo Sapiens“ Abwandlungen fällt das einfach schwerer….

      Mein lieber Moderator Raffaelo .. Wie kann man den das Wort „Homo“ im Filter haben bitte ??? Das heißt Mensch

  13. Ich verstehe nur nicht, warum sich alle – berechtigt – einzig nur auf Özil einschießen.
    Gündogan hat den viel schlimmeren Fehler gemacht: nicht nur Fotos mit Erdogan,
    sondern noch eine Widmung aufs überreichte Trikot geschrieben: „Mein Präsident, oh mein Präsident“.
    Das ist doch viel schlimmer!
    Zumal er, soweit ich weiß, kein Doppelstaatler ist, sondern das, was die Lügenmedien als „Deutsche“ bezeichnen. Trotzdem ist Erdogan „sein Präsident“.
    Deshalb: Ob Özil, Erdo- oder Gündogan – alles (natürlich nur argumentativ) bekämpfenswerte Deutschenfeinde.

    • Stimmt.
      Allah gedanklich Anheulen statt der Nationalhymne, das hat er schon früher gemacht.
      Eine saftige Strafe oder Rauswurf sollte trotzdem auch Gündogan bekommen, da er Erdogan als „Mein Präsident oh Mein Präsident“ bezeichnet hat.

    • Türke ist und bleibt Türke. Auch mit dem „Deutschen Paß“.

      Eine Ente schwimmt
      heulend auf dem See.
      Kommt ein Krokodil vorbei und fragt:
      „Warum heulst du denn?“
      Jammernd antwortet die Ente: “ Ich weiss nicht, wer ich bin.
      Sagt das Krokodil: „Ist doch ganz einfach:
      Gelber Schnabel, Federn, kannst schwimmen. Du bist ´ne Ente!“
      Die Ente freut sich: „Hurra! Ich bin eine Ente!“
      Fragt das Krokodil mit einem gierigen Unterton in der Stimme:
      „Weisst du auch, wer ich bin?“
      Die Ente schaut es an.

      Lächelt……

      „Na klar! Kurze Beine, Lederjacke, großes Maul. Du bist ein Türke.“

  14. Die Spiele die ich gesehen haben, da haben alle die Nationalhymne mitgesungen, auch die nicht in dem jeweiligen Land geboren wurden.

  15. Die Erbanlagen kann man nicht ändern wie eine Vereinsmitgliedschaft. Wer von Türken abstammt, bleibt genetisch ein Türke. Der Verlust des Heimatbodens ist oft eine Belastung, die meist nur durch Rückkehr in die ursprüngliche Stammesheimat geheilt werden kann.

    Wenn Herr Özil mit dem betont patriotisch-orientkultischen Herrn Erdogan sympathisiert und sogar für diesen wirbt, so ist das als kerngesund anzusehen. Wegen seines Geburts- und Wohnortes in Deutschland wird er auch hierzulande einige seelische Nebenwurzeln verankert haben, so dass man ihn zumindest in der Bundesliga gerne tätig sein lassen wird.

    Zweierlei geht aber gar nicht, wenn Herr Özil in der Nationalmannschaft spielen will, wo es darum geht, die Deutschen sportlich zu vergegenwärtigen. 1. Er kann nicht nebenbei für einen englischen Club arbeiten und dort Geld kassieren, als sei ihm dieses wichtiger als die Nation, sei es die türkische oder die deutsche. 2. Es kann auch nicht angehen, dass er lt. Lexikon verkündet, der Fußball sei „international“.

    Fußball ist international beliebt von den Bürgern her ohne Obrigkeit; er stiftet, wie seit der europäischen Erfindung der Olympischen Spiele, überregionale Freundschaften, indem geregelte Wettkämpfe den rohen Krieg ersetzen und überwinden. Eine nationale Mannschaft erfordert Nationalbewusstsein und kann sachlich wie logisch nicht zugleich international sein. Profi-Fußball als identitätsloser Profit-Fußball ist eine Perversion des Sports und ein Frevel gegen seine Heiligkeit. Als ein Kind des Olymp darf auch der Fußball als ein den Göttern Freude bereitender Kultus gelten, der wegen des Bezugs zum Heiligen würdige Rituale und gesunde Regeln erfordert. Dies Kultische sollte dem DFB und der FIFA bewusst sein.

  16. zudem ist Fußball mit den Gehältern von 100Millionen im Jahr schon lange keinSport mehr.
    Komisch da stört sich keiner der demagogischen Sozi Politiker wie Fettarsch Gabriel bei VW Chef sein Gehalt das ein Bruchteil der Fußballer beträgt , daran erkennt selbst der dümmste Wähler das er nur verarscht wird

  17. Im Prinzip begehen diese Özil-Verteidiger miesen Rssismus, denn sie unterstellen Özil strunzdumm zu sein! Er habe ja nicht gewust, …… bla bla bla

    Diese Gutmenschen sind die wahren Rassisten!

  18. Er kann sich fühlen, wie und als was er will. Wenn er in der deutschen Elf spielt, dann hat sein Augenmerk, seine volle Leistungsfähigkeit dieser Mannschaft zu gelten.

  19. Eine Ente schwimmt
    heulend auf dem See.

    Kommt ein Krokodil vorbei und fragt:
    „Warum heulst du denn?“

    Jammernd antwortet die Ente: “ Ich weiss nicht, wer ich bin.

    Sagt das Krokodil: „Ist doch ganz einfach:

    Gelber Schnabel, Federn, kannst schwimmen. Du bist ´ne Ente!“

    Die Ente freut sich: „Hurra! Ich bin eine Ente!“

    Fragt das Krokodil mit einem gierigen Unterton in der Stimme:

    „Weisst du auch, wer ich bin?“

    Die Ente schaut es an. Lächelt:

    „Na klar! Kurze Beine, Lederjacke, großes Maul. Du bist ein Türke.“

  20. Einfache Lösung,er spielt im tückischen Nationaltrikot für seine „geliebte Heimat“und wir nehmen an seiner Stelle das beliebte Allroundgenie Altmaier ,denn der ist mindestens genauso motiviert.Achso was treibt eigentlich der Umvolkungschaot und Merkel-Slipeinlage „Die Misere“,Tauchstation ,oh Herr gib uns die Kraft und die Möglichkeit die Schuldigen auch schon zu ihren Lebzeiten zu strafen.Amen.

  21. hat dieses Land denn eine Nationalmannschaft verdient. Deutsche wählen ja ihre Politiker selbst. Und Roth, Habeck & Co. sitzen ja nicht erst seit gestern in den Parlamente. Schaut man sich die Umfragen an, entwickeln sich gerade diese Grünen hervorragend. Wenn der deutsche Wähler Also diesen Blödsinn immer wieder wählt, hat er nichts anderes verdient.
    Auf der anderen Seite, wenn die Türkei so heil ist, warum kommen die alle her? nur, um sich finanzieren zu lassen?

  22. Gedankenspiel…. Was würde wohl passieren, wenn ein „Biodeutscher“ Nationalspieler nach Syrien reisen und dort kundtun würde: Assad, mein Präsident !

    Dass derjenige noch in irgendeinem Verein, geschweige denn „der Mannschaft“ , weiter spielen dürfte ist wohl eher unwahrscheinlich.

  23. Wie er auf dem Bild in seine 200.000€ Karre einsteigt die er sich von Deutschem Geld erkauft hat und doch keinerlei ehrenhafte Verbindung zu diesem Land empfindet…

    Dass man mit diesem primitiven Ballsport der von den Azteken, Maya, Mixteken aus Südamerika nach Europa kam, so viel Geld verdienen kann, zeugt von der immer noch extrem verbreiteten steinzeitlichen Geilheit darauf, Menschen im Wettstreit zu beobachten.. Am besten mit etwas Gewalt und Blut…….

    Hat der Özil überhaupt eine Ausbildung oder einen Schulabschluss ???

    Nicht dass er den jetzt noch bräuchte…

  24. Löw muss genauso weg wie das Merkel, dann brauch es wieder deutsche Nationalspieler in der deutschen Nationalmannschaft damit die nächsten WM überhaupt wieder interessant wird.
    Es gibt massenhaft deutsche Fußballspieler die in der deutschen Nationalmannschaft hervorragend spielen können und sollten! Alles andere ist einfach nur lächerlich und keinen Cent mehr wert!!!

  25. Deutsche staatsbürgerschaft abgeben die fliege machen und erdi´s popo küssen dann ist alles gut.

Kommentare sind deaktiviert.