Marrakesch-Erklärung: Aufnahme von bis zu 300 Millionen Afrikanern durch EU vereinbart?

von A.R. Göhring und Hoe

Collage von hoe

Die Achse des Guten hat kürzlich darauf hingewiesen, dass Merkel in ihren letzten Tagen noch viele möglichst nicht-integrierbare Migranten nach Deutschland schaffen will. Damit käme sie ihrem Ziel näher, Einheimische zur Minderheit zu machen und somit den Widerstand zur Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa (VSE) zu beseitigen.

Damit steht Merkel aber nicht alleine da. Michael Klein und Hadmut Danisch weisen aktuell darauf hin, dass die Außenminister der EU mit etlichen Vertretern afrikanischer Staaten am 2. Mai diesen Jahres vereinbart hätten, bis zu 300 Millionen Afrikaner nach EU-Ropa zu holen. Das wäre mindestens die Hälfte der bisher 511 Millionen Einwohner.

Danisch hat dazu eine Netzseite entdeckt, die noch abrufbar ist (die Seite lädt eine pdf im Hintergrund herunter).

Außerdem hat er den Inhalt gesichert. Hier auf deutsch:

„Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zielt (10.7) darauf ab, <geordnete, sichere, regelmäßige und verantwortungsbewusste Migration und Mobilität von Menschen zu erleichtern, unter anderem durch die Umsetzung geplanter und gut gesteuerter Migrationspolitiken>.
Seit seiner Gründung hat der Rabat-Prozess das positive Potenzial der regulären Migration und die Schlüsselrolle der Diaspora für Herkunfts-, Transit- und Zielländer konsequent gefördert. Die Stärkung der Synergien zwischen Migration und Entwicklung ist ein vorrangiger Bereich und ein spezifisches Merkmal des Rabat-Prozesses. […Rabat-Prozess: Eindämmung der Afro-EU-migration seit 2006 -Red.]
Unter Hinweis auf das oben genannte Ziel 10.7 der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung erkennen die Partner des Rabat-Prozesses die Notwendigkeit an, die Wege zu regulärer Migration auf der Grundlage effizienter ziviler Registrierungssysteme zu fördern und zu stärken sowie die Mobilität bestimmter Kategorien zu fördern von Reisenden (insbesondere Geschäftsleuten, jungen Berufstätigen oder Forschern) zwischen europäischen und nord-, west- und zentralafrikanischen Ländern. […]
Ziel 3: Förderung der regelmäßigen Migration und Mobilität, insbesondere von jungen Menschen und Frauen, zwischen Europa und Nord-, West- und Zentralafrika sowie innerhalb dieser Regionen

Aktion 6: Förderung des Aufbaus von Austauschnetzen zwischen Berufsbildungseinrichtungen und Arbeitsagenturen in Europa und Afrika, um die Fähigkeiten junger Migranten voll zu nutzen und die technische Ausbildung an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes anzupassen. Besonderes Augenmerk wird auf Aktivitäten für Frauen und Jugendliche gelegt.

Aktion 7: Im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften sollen Projekte gefördert werden, die darauf abzielen, die Übertragbarkeit der Rechte und des sozialen Schutzes regulärer Migranten und ihrer Familien zu verbessern, indem beispielsweise geeignete bilaterale, regionale oder internationale Übereinkommen geschlossen und umgesetzt werden. […]
Ziel 5: Förderung von Maßnahmen zur Stärkung des Schutzes von Flüchtlingen und anderen Vertriebenen  […]

Ziel 6: Förderung der Integration von Flüchtlingen und Vertriebenen in die Aufnahmegemeinschaften
Aktion 13: Förderung der Integration von Flüchtlingen und Vertriebenen durch Einrichtung von Sensibilisierungskampagnen, die einerseits auf die lokalen Gemeinschaften und andererseits auf Flüchtlinge und Asylsuchende ausgerichtet sind und deren Rechte und Pflichten in den Aufnahmeländern abdecken.“

Danisch wertet die Marrakesch-Deklaration so, dass die Asyl-Hilfs-Propaganda also recht offensichtlich nur ein Trick war, um die deutsche/ europäische Bevölkerung weichzukochen, damit sie dem Massenansturm Illegaler keinen Widerstand entgegensetzt, sondern auch begrüßt.

Diese Sicht wird durch die Tatsache unterstützt, dass der ungarische Außenminister Péter Szijjártó sich weigerte, die Erklärung zu unterstützen.

Daß die afrikanischen Regierungschefs den linksextremen quasi-stalinistischen Umsiedlungsplänen der EU-Ropäer zustimmen, kann man sich denken. Die werden wie seit 2014 mit Handkuß ihre überzähligen jungen Männer, die sonst Krieg und Revolution machen oder Verbrechen verüben, in Europa entsorgen. Sogar Gefängnisse wurden schon leer gemacht und die Bewohner nach Deutschland geschickt.

Nun, ob Merkel und andere machtgierige Psychopathen mit unausgegorenen Plänen unseren Kontinent nach ihrem Gusto umvolken wollen oder nicht, spielt keine Rolle, da sie es nicht schaffen werden.

Hätten sie es still und leise getan wie vor September 2015 (eigentlich schon vor Herbst 2014), hätten wir Bürger es kaum gemerkt und erst langsam aufgewacht, wenn es schon zu spät gewesen wäre. Durch die plötzliche Massenflutung haben Göring-Eckardt, Merkel & Co. eine ungeahnte Politisierung (Zitat Ramin Peymani) der Bevölkerung ausgelöst, die letztlich allen radikalen Macht- und Schnorrer-Ideologien wie Genderismus oder Klimawahn den Garaus machen wird.

Die Menschen merken allmählich, dass ihnen nur möglichst viele Euros aus der Tasche gezogen und sie zum entbehrlichen Bauern im Migrations-Schach werden sollen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

51 Kommentare

  1. „Danisch hat dazu eine Netzseite entdeckt, die noch abrufbar ist (die Seite lädt eine pdf im Hintergrund herunter).“
    Da die Junckers Bücklinge die Seite bald löschen werden, in Internet Archive ist diese Seite schon gespeichert:

    Link gelöscht!

    • Sorry, aber das dürfen wir nicht durch lassen. Im Hintergrund wird ein PDF-File herunter geladen! Genau so werden Computer mit Viren und Trojanern infiziert! Wo ist die Verifizierung dafür, dass die der Download keine Selbigen beinhaltet!

      Geht leider nicht!

      Gruss Raffa

    • Gute Entscheidung.
      Wenn was „im Hintergrund geladen“ wird, gefällt mir das auch nicht.
      Solche Seiten rufe ich nicht auf. PDF kann man auch online zeigen.
      Allerdings ist der Link im Artikeltext unter „Netzseite“ hinterlegt und aktiv.

  2. Achtet auf die Lügenmedien, die anfangen uns zu erzählen, wir könnten mit den vielen igranten zu einem „besseren Amerika“ werden (z.B. Augstein). Das ist das Narrativ von Soros & Co und den Globalisten-Marionetten, die die EU zum neuen Zentrum ihrer Aktivitäten machen wollen.

  3. Ui, so ein wunderbares Experiment. Endlich ist Schluss mit den monoethnischen Gesellschaften in Europa. Auf in die Steinzeit!

    • Deswegen hat doch Peter Sutherland von den UN für die Massenmigration zum Zwecke der Wirtschaftsankurbelung stets die islamisierten Menschen „empfohlen“.

      Also auf in die multikulturelle und gewinnbringende Ein-Gott-Gesellschaft.

  4. Eine solche Vereinbarung verstößt gegen internationales Recht. Es ist ein Genozid von Völkern, wenn man ihnen eine so hohe Anzahl an „Einwanderern“ überstülpt. Die Außenminister der EU sollten mal die internationalen Vereinbarungen studieren.

    Was ich bezeichnend finde ist, dass im Text steht: Die Außenminister der EU. Dies bedeutet, dass auch die ach so gelobten Visegrad-Staaten (außer Ungarn), die schwer überschätzten Österreicher und auch Dänemark, das ja eigentlich die Einwanderung eindämmen will, zugestimmt haben. Die aktuelle italienische Regierung war Anfang Mai noch nicht an der Macht, aber ich habe auch dort noch keinen Widerspruch gehört.
    Die Visegrad-Politiker gehen wahrscheinlich davon aus, dass die Invasoren nicht zu ihnen kommen. Aber früher oder später werden auch sie überrannt werden, denn aus diesem Grund werden die Truppen ja aktuell in Europas Herzen Deutschland stationiert.

  5. Gut, dass ihr das Thema aufgegriffen habt. Das müsste eigentlich täglich in den Medien präsent sein. Der Maas hatte doch bei Unterzeichnung sicherlich ein „Lättchen“.

  6. 300 Millionen wäre ja wenigstens mal etwas Greifbares, auf das man sich einstellen könnte. Aber was sagen die eigentlich dem 300.000.001sten? „Tut uns leid, das Boot ist voll!“?

    Eigentlich kann und muß man sich entspannt zurücklehnen und zugucken.
    Der Zug ist eh abgefahren, und irgendwann werden sich hier genug Migranten etabliert haben, die dann schon selbst dafür sorgen werden keine Neuen mehr reinzulassen, welche ihnen die Beute streitig machen könnten.
    Diese neue, junge und aggressive Bevölkerungsschicht wird dann auch nicht gut auf diejenigen Deutschen zu sprechen sein, die weiterhin für Zuzug sind. Es wird dann sehr befriedigend sein, zu beobachten wie Links-Grün von den eigenen Lieblingen aufgemischt wird.

    • Das Problem ist, dass in absehbarer Zeit für die Migranten hier keine Beute mehr zu reißen ist, weil die Sozialsysteme versagen. Und dann kriegen es nicht die neu hinzukommenden Einreisenden zu spüren, sondern die schon länger hier Lebenden und deren Wohlstand, der dann neu verteilt werden wird. Anarchie in Germoney.

    • Ein früher Zugewanderter aus Uganda hat in einem Interview fast die gleichen Wörter benutzt. Er weiss, wozu die Goldstücke fähig sind.

  7. Alois Irlmaier sah das bereits vor über 50 Jahren voraus. Hoffentlich wird auch die Prophezeiung wahr, daß die am Ende alle wieder rausgeschmissen werden.
    Den Idioten sollte doch klar sein, daß noch 300 Mio. von dem Dreckszeug nicht zu beherrschen sind. Polizei ist ja jetzt schon nicht mehr in der Lage die Bürger zu schützen. Aber das ist wohl so gewollt und soll wohl im Chaos enden.

  8. In dem Buch „Die deutsche Minderheit in der Bundesrepublik“ 1970 schrieb Hermann Kassander (Pseudonym) im 20. Kapitel – Die Massenmedien prägen als Schönheitsideal – den Levantiner folgendes:

    … Natürlich hat auch die unmittelbar politisch
    getönte Propaganda gegen alles deutsche bzw. klassisch europäisch und
    für alles „internationale“, oder „moderne“ alias südländische, die Magnetisierung alles Fremden und seine Gleichsetzung mit dem Neuen
    eine wesentliche Rolle gespielt, und schließlich noch der rafinierte
    Trick der Massenmedien, die Ausländerinvasion so darzustellen, als
    wären nicht wir im Begriff, erdrückt zu werden, und sie die Invasoren,
    sondern als wären sie die armen, unterdrückten usw., u nd
    es sei gewissermaßen ein „Protest“ gegen die inhumane und „rassistische Gesellschaft, eine Verbindung mit Ausländern einzugehen.
    Ebenso wie die „neue L i n k e “ verstanden hat, sämtliche staatlichen
    und nahezu alle privaten Erziehungsmedien unter Kontrolle zu bringen,
    und dann dem Publikum einzureden, sie sei in der „Opposition“,
    haben es diese Medien zuwegegebracht, daß man die Ausländer in
    der ganzen Bevölkerung, selbst bei denjenigen, die gegen die Invasion
    waren, nicht als siegreiche Kolonisten sondern als arme, diskriminierte
    Hungerleider betrachtet. Dabei sollte man sich darüber im klaren sein, daß diese Invasion die emsteste ist, die es je in unserer
    Geschichte gegeben hat, und daß ihre Folgen bald nicht mehr
    rückgängig zu machen sein werden. Grenzen kann man nach Jahrhunderten noch ändern, Pornografie kann man wieder verbieten,
    Haschisch aus der Welt schaffen, j a eine Kultur wiederbeleben. Die
    Tatsache, daß es in nicht allzu femer Zeit keine Deutsche mehr geben
    wird, läßt keine Möglichkeit der Revision erkennen. Es soll sich
    auch niemand der Illusion hingeben, man könne einen sozialen cordon
    sanitaire zwischen der ausländischen und der deutschen Bevölkerung
    ziehen. Die Ausländer arbeiten insbesondere in den Berufen,
    in denen auch Frauen heimisch sind: Kellner (Serviererin), Friseur,
    Verkäufer, künftig wahrscheinlich auch Volksschullehrer. Schon
    heute haben die Ausländer daher wesentlich bessere Kontaktmöglichkeiten als deutsche Physikstudenten, Bauingenieure, Soldaten, Handwerker usw. Auch in dem letzten Reservat, der höheren Schule, wird man die deutschen Kinder künftig aufstöbern, da die unter sozialpolitischen Gesichtspunkten sehr zu begrüßende Gesamtschule alle
    Barrieren, fallen läßt.
    Es ist eine unerhörte Heuchelei, wenn ausgerechnet diejenigen
    Politiker sich über das angebliche Elend der Ausländer in der
    Bundesrepublik verbreiten, die dieses Elend herbeigeführt haben,
    indem sie die Fremdarbeiter hierher bestellten. Es ist ein beispielloser
    Zynismus, ein Volk systematisch auszutilgen, und ihm Rassismus
    vorzuwerfen, wenn es sich dagegen wehrt. Und es ist eine
    unglaubliche Dummheit, wenn die Millionen Frauen, die zu diesem
    Genozid der kleinen Schritte Beihilfe leisten, erklären, man
    dürfe sich nicht darum kümmern, wenn ein Mensch nicht weiß ist,
    sondern schwarz, anstatt scharf nachzudenken, ob sich ihr Liebhaber
    im entferntesten um sie kümmern würde, wenn sie nicht
    weiß wäre, sondern schwarz.

  9. Ziel 3: Förderung der regelmäßigen Migration und Mobilität, insbesondere von jungen Menschen und Frauen, zwischen Europa und Nord-, West- und Zentralafrika sowie innerhalb dieser Regionen
    —-
    NegerFrauen sind also keine Menschen….. interessant zu wissen.

  10. Für Afrikaner gibt es hier in der BRD keinen Platz die braucht keiner und unsere Sozialsysteme sind doch andere Parasiten erschöpft

  11. Man muß den Bürgern klar machen das Afrikaner nur zum Kindermachen taugen und sonst komplette untaugliche Vollidioten mit einem IQ unter 80 sind.
    Milliarden wurden nach Afrika transferiert mit dem Resultat einer extremen Vermehrung .

    • Lesen Sie mal unter „The Bell Curve“ in
      Wikipedia. Die „Kritikpunkte“ sind wie immer
      mit Vorsicht zu „geniessen“.
      Was dort sonst steht, gilt nicht nur für die USA,
      sondern ebenso für Afrika. Das bringt ihre
      Aussage auf ausgewogenen und fundierten
      Boden.

    • Durch jahrzehntelange „Wirtschaftshilfe“ wurde die Vermehrung geradezu befeuert.
      Aus purer Dummheit haben die eine Milliarde gehirnamputierte,dreiste,faule und gierige Primaten gezüchtet und tun das bis zum heutigen Tag.
      Einfach unfassbar.

    • Super – hab´s auch downgeloadet ☝ und gleich weiter-versendet! 😉

      Uaaaah … ☺ … 300 Millionen … erwarten die in Afrika eine Kometen-Absturz?

    • Es wird allerhöchste Zeit, dass die Bürger dieses Landes das verantwortliche GESCHMEISS zum Teufel jagen, EGAL WIE !

  12. 300 Mio Buschkrieger in das DEUTSCHE SOZIALSYSTEM „einwandern lassen“.

    Da fallen ja der Großglockner, das Matterhorn und die Zugspitze um, VOR SCHRECK….;-)

  13. Bin gespannt, wann in Deutschland die große Flüchtiwelle losgeht? Oder hat sie schon begonnen?
    Unsere neuen Gebote anno 2018:
    Ich will mich nicht mit Negerlein paaren!
    Ich will kein Musel werden!
    Ich will mein Land schützen! (Türen, Schloß, Tor, Grenze)
    Ich will keine „falschen Prophetienten“ alimentieren!
    Ich will meine Kinder schützen
    Ich will DIE Pressefreiheit! (WILL mündiger Bürger sein)

    Bitte weitere Kommetare zum Komplettieren ….

    • Sind die gleichen – Alten – siehe Bibel = Fibel = Genealogie Adam´s 😉

      „… denn sie wissen nicht, was sie tun!“

      Negerlein = Cush = Kanaan – Kain!

    • Die große Fluchtwelle der Deutschen aus Deutschland
      ist der feuchteste Traum aller Deutschlandfeinde
      und NWO-Protagonisten !

    • Ich will Volksabstimmung/-entscheide
      Ich will keine Neusprech (PC) mehr
      Ich will als Frau ungefährdet alleine spazieren gehen können
      Ich will keine Angst um meine Rente haben

    • Ich will Deutsch sprechen! (ist vielleicht ein bisschen kleinlich im Vergleich zu Ihren Geboten, aber nicht unwichtig)
      Ich will in der Schule lernen und nicht ums Überleben kämpfen!
      Ich will uneingeschränkte Meinungsfreiheit!
      Ich will reale und nicht vorgetäuschte Demokratie!
      Ich will deutsche Flagge immer und überall hissen dürfen!
      Fällt bestimmt noch was ein 🙂

  14. 300 Millionen, das toppt doch die 70 Millionen von der Warzennase.
    “ Kommt alle rein in gelobte Land, hier werden Milliarden Euronen verbrannt.“

    • Sie kannte diese Zahlen, denn das Deutsche Außenamt hat mit Marokko den Vorsitz übernommen – Ende des Jahres soll leise zugestimmt werden !
      UNO-Abkommen „New Yorker Erklärung“ bis zum Jahresende 2018,
      dann hat die Angie es dann geschafft und wird uns platt machen! 😉

  15. Afrika ist ein schönes Land. Wenn die erst mal alle hier in Europa sind, können wir ja, ohne das merkelsche Gesockse in das leere Afrika gehen. Soll Merkel und die anderen Verbrecher das dann schwarze Europa sich selber alimentieren lassen. Vielleicht bekommen dann die Grünen, Roten und Linken Ziegen viele schwarze Kinderlein. Hoffentlich dann zwangsbeschwangert von ihren Inzuchtverhinderern.

    • Schaut, was die Südafrikaner mit den dortigen weißen Farmern machen. Nicht dran zu denken, dass wir in Afrika ein schönes Plätzen finden würden. 😉

  16. „Besteht hier ein, irgendein oder gar kein Zweifel, dass der einzige Zweck dieser Migration
    – eher einem Angriff und damit einer ethnischen Säuberung, der Landnahme und der gewaltsamen Vertreibung der „Christlichen Ureinwohner“ – von ihrem angestammten Land
    und Erbe besteht“. ???
    Provoziert man hier bewusst einen Bürgeraufstand mit – Mord und Todschlag?

    In Nigeria wurden gerade wieder 238 Christen brutal umgebracht, und diese
    Mörder holen wir uns ins Land, Menschen mit diesem Mind-Set?

    Verweise auf einen aktuellen Artikel – zeitgleich – heute:

    Internationale Gemeinschaft ignoriert Genozid an Christen in Nigeria

    https://de.gatestoneinstitute.org/12681/nigeria-genozid-christen

    Es geht hier nicht um Integration, denn die würde bedacht und schrittweise
    ausgeführt werden müssen – und nicht Menschen und ihre Fähigkeiten
    und Kapazitäten – einfach überrumpeln!
    Man würde auch ein Volk – die Menschen – vorher informieren und auf-
    klären, um Erlaubnis fragen und um ihre Zustimmung und Mitarbeit bitten,
    das wäre anständiges Verhalten und respektvoll, aufrichtige Kommunikation.

  17. Sehe ich das richtig ,dass der Aussenzwerg Maas diesen verbrecherischen Plan heimlich ,still und leise am 2.Mai unterschrieben hat?
    Ich finde für solche Entscheidungen,die ganze Völker abschaffen,sind Volksabstimmungen notwendig.
    Maas gehört vor einen Volksgerichtshof. Er ist ein Verbrecher mit besonders hoher krimineller Energie.

    • Hat er aber garantiert nicht ohne Zustimmung seiner „Herrin“ des Grauens gemacht, die und ihre GenossInnen gehören auch vor den Gerichtshof!

  18. In mein Kommetar ist nichts Anstößiges, warum also wieder auf Genehmigung warten? Ist es dem “ mündigen“ Bürger nicht mehr erlaubt, frei seine Meinung zu sagen? JOUWATCH, Einfach jämmerlich!

  19. Brummbär meint:

    Die paar Hundertmillionen Neger hat Afrika in ein bis zwei Jahren reproduziert.
    Es geht wahrscheinlich nur um den Bestandschutz der europäischen Eliten.
    Seit der digitalen Revolution fällt es den Blutsaugern immer schwerer ihre Verbrechen
    und Raubzüge geheim zu halten. Wie man an den Steuerenthüllungen hübsch
    sehen kann. Das blöde Volk soll durch seinen Überlebenskampf abgelenkt werden
    und ein paar nette ,neue Profitmöglichkeiten tun sich zusätzlich auf !

    Also doch noch : EIMER !

  20. Wir haben ja keinen Wohnraum mehr die Wohnungen sind jetzt schon unbezahlbar geworden und so werden Brürgeraufstände bis zum Volksaufstand enstehen

  21. Wann wird man all diese Politiverbrecher, im Auftrag „bestimmter Kreise“, zur Rechenschaft ziehen?

  22. Ich nehme die ganze Angelegenheit schon länger als persönlichen Angriff auf die Sicherheit, die Zukunft, ja das Leben meiner Kinder wahr.

    Sollte mir irgendwann die Hutschnur komplett platzen, dann gnade Euch Euer irgendwie geartetes Geistwesen.

    MfG
    R. K.

Kommentare sind deaktiviert.