Leschs Märchenstunde

Nils Kröger

Foto: Von river34/Shutterstock

Kennen Sie Harald Lesch? Das ist der nette ältere Herr beim ZDF, der uns immer die Welt erklärt. Bei web.de erschien nun ein Artikel, dass Herr Lesch an der TU München einen Vortrag zum Thema Klimawandel hielt, der den jungen Zuhörern die Sprache verschlug (leider nicht wegen der grenzwertigen Aussagen). Bereits die Einleitung des Artikels ist Pulitzer-preisverdächtig:

 Von Nils Kröger

Dass jeder Einzelne von uns Schuld auf sich lädt, wenn er nichts gegen den Klimawandel unternimmt, will nun wirklich keiner unter die Nase gerieben bekommen. Dass die Welt den Kampf gegen die Erderwärmung vielleicht längst verloren hat, erst recht nicht. (…)

 Diese Aussage sorgt schon nach einer Sekunde für Kopfschütteln und animiert zum Fremdschämen. Nach der Logik lade ich auch Schuld auf mich, wenn ich Fleisch bzw. Gemüse esse (die armen Tiere und Pflanzen), atme, öffentlich Bier trinke (ev. Diskriminierung von gewissen Menschen) oder einfach weil ich Deutscher bin? Die Deutschen sind sowieso an allem Schuld. Wo ich gerade diesen Punkt anspreche; spricht die Autorin eigentlich nur uns Deutsche an oder sind alle Menschen dieser Erde gemeint? Nun zum ersten Knaller des Herrn Lesch.

 (…) „Wir befinden uns im gleichen Zustand wie die deutsche Nationalmannschaft: überheblich, gleichgültig“, sagt Lesch. Und: „Da draußen hat sich eine Welt entwickelt, die wissenschaftliche Ergebnisse verneint.“ (…)

Ach… wenn „Die Mannschaft“ verliert und schlechter als jede Kreisliga-Elf spielt, dann ist es auf einmal wieder die „deutsche Nationalmannschaft“. Genial! Dem zweiten Satz stimme ich voll und ganz zu. Jeder muss sich nur die derzeitige deutsche Politik anschauen und weiß, dass Rationalität und Fakten keine Rolle mehr spielen. Vom „dauerreformierten“ deutschen Bildungssystem ganz zu schweigen. Nun geht’s aber ans Eingemachte.

 (…) Die Tourismusbranche sei für acht Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich, erklärt Lesch, und ereifert sich vor dem größtenteils studentischen Publikum darüber, dass so viele Abiturienten nach Australien oder Neuseeland reisen. (…)

 Diese deutschen Abiturienten aber auch. Reisen doch tatsächlich um die Welt, wie es ihnen gefällt oder doch einfach nur weil sie eventuell nicht an grün-links durchideologisierten Universitäten studieren möchten? Die haben Schuld auf sich geladen. Zu diesem ganzen CO2-Wahn ist schon dermaßen viel geschrieben worden, dass ich hier auf den Artikel „Vom Eise befreit…“ verweise. Nur soviel, CO2 ist ein NATÜRLICHER Bestandteil der Luft (Konzentration liegt bei ca. 0,038 Prozent) und ist lebensnotwendig für die Photosynthese. Der Anteil lag vor bzw. über Millionen von Jahren sogar zwischen 5.000-7.000 ppm und was gab es damals? Richtig, riesige Urwälder und riesige Tiere (nannten sich Dinosaurier). Nun kommt aber die nächste „Horrormeldung“.

 (…) Er präsentiert Daten der NASA wonach 2017 das drittwärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war und das wärmste der Jahre, die nicht vom Wetterphänomen El Nino beeinflusste sind. „Was machen wir, wenn das Eis der Arktis schmilzt? Bauen wir dann eine Mauer um Grönland?“, fragt Lesch, und scherzt, „die dann natürlich die Mexikaner bezahlen“. (…)

 Wow, Brüller! Dem Trump noch eine eingeschenkt (dafür erhielt er bestimmt einige Schulterklopfer). So, lieber Herr Lesch. Hier nun ein kleines Bild über das „schmelzende“ Arktiseis.

Wenn das nicht genügt, hier auch noch ein Hinweis darauf, dass in der Antarktis ein neuer Kälterekord von -98 Grad gemessen wurde. Meldete sogar das ZDF. Herr Lesch, bitte demnächst auch die hausinternen Memos lesen. Nun gibt der Artikel darüber Auskunft, was den Professor wütend macht.

 (…) Da sind Politiker, die weder den Ausbau erneuerbarer Energien noch die E-Mobilität vorangebracht, geschweige denn die Kohlekraftwerke abgeschaltet haben. „Menschen, in wichtigen Positionen, die uns ständig verarschen und glauben, immer nur die nächsten drei Monate wären wichtig.“ (…)

 Als Professor für Astrophysik müsste Herr Lesch wissen, dass Energie lediglich umgewandelt werden kann und nicht erneuert (Energieerhaltungsgesetz). Aber nun eine Frage an Herrn Lesch: „Was machen Sie denn gerade mit den jungen Zuhörern?“ Elektrische Autos sind teuer, belasten die Umwelt bereits während der Produktion wie ein „Verbrenner“ bei ACHT (!) Jahren Laufzeit, die Batterien sind Sondermüll, haben eine stark schwankende Reichweite und eine Wiederaufladung dauert eine Ewigkeit. Ach, und da der „Zappelstrom“ ja nicht immer vorhanden ist, müssen trotzdem konventionelle Kohlekraftwerke bereitstehen, damit nicht endgültig in ganz Deutschland die Lichter ausgehen. Apropos Kohlekraftwerke; weltweit werden etliche dieser „Schmutzfinken“ wieder gebaut. Keine vernunftbegabte Nation folgt dem deutschen Beispiel. Dass Herr Lesch auch noch den Sozialisten „raushängen“ lässt, macht mich wirklich fassungslos.

(…) Da ist das Unternehmertum einer führenden Industrienation, das Gewinne an Aktionäre ausschüttet, anstatt sie in saubere Innovationen zu reinvestieren: Die Gewinne der deutschen Kapitalgesellschaften haben sich zwischen 1991 und 2016 verdreifacht. (…) Und da sind all die vielen Bürger, die den Klimawandel nicht abstreiten und dennoch nicht tun, was sie tun sollten, obwohl sie wissen, was zu tun wäre: Fahrrad fahren statt SUV, nicht mit dem Flugzeug reisen, weniger Fleisch essen, Ökostrom beziehen, effiziente Elektrogeräte kaufen und das Licht ausschalten. Ansatzpunkte gibt es natürlich noch mehr, was für Lesch zählt, ist, dass jedem Menschen pro Jahr ein CO2-Budget von rund zwei Tonnen zusteht. Heute aber verbraucht jeder Deutsche im Durchschnitt zehn Tonnen pro Jahr. (…)

 Ja, dieses böse deutsche Unternehmertum. Investiert nicht in „saubere“ Innovationen (siehe z.B.  angesprochenes E-Auto). Als wenn sich nur die Gewinne der deutschen Unternehmen erhöht hätten… und dann auch noch dieser Bürger (lässt sich immer noch nicht komplett gängeln). Besonders lustig ist die Idee des „CO2-Budgets“. Was passiert denn, wenn ich das überschreite? Muss ich mehr Steuern zahlen? Die Luft anhalten? Wird der Asylantrag abgelehnt? Je mehr Aussagen ich von diesem Herren lese, desto mehr beschleicht mich das Gefühl, dort stünde ein Grünen-Politiker am Rednerpult. Kurz recherchiert und tatsächlich sprach Herr Lesch bei den Grünen. Dort werden diese Ideen sicherlich begeistert aufgenommen. Das „Beste“ kommt aber wie immer zum Schluss.

 (…) „Meine Generation hat völlig versagt. Den Satz aus dem Hotel, dass man einen Raum so sauber hinterlässt, wie man ihn vorgefunden hat, haben wir nicht beherzigt.“ Dass 1.100 Menschen in einem Hörsaal mucksmäuschenstill sein können, beweist sich, als Lesch seine Zuhörer aufruft, es besser zu machen. „Sonst werden euch eure Enkel fragen, was wir unsere Großväter gefragt haben: Habt ihr denn von alledem wirklich nichts gewusst?“

 Erinnert mich irgendwie an Angela Merkel. Die hat auch die Verantwortung für den BAMF-Skandal übernommen und tat… nichts. Sie ist immer noch Kanzlerin. Genau wie Herr Lesch, der trotz wissenschaftlicher Erkenntnisse den jungen Menschen nur „Halbwahrheiten“ erzählt und versucht, sozialistisches Gedankengut (böses Kapital, „Vorschläge“ zur Lebensweise etc.) anzupreisen. Dann auch noch geschickt einen Vergleich zur Vergangenheit Deutschlands zu ziehen ist mehr als billig. Denn die Enkel der jungen Zuhörer werden sich, bedingt durch die heutige absolut irrationale deutsche Politik, mit weitaus gravierenden Dingen auseinandersetzen müssen. Ein bisschen mehr CO2 in der Luft ist dann das geringste Problem.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

30 Kommentare

  1. So ein Spinner und Gesichtsanalpobler und erbärmlicher Systemling der kann sich mit diesem Latif die Hand geben!

    Seine früheren Sendungen habe ich immer mit Vorsicht „genossen“, denn wer schon die „Ursuppen bzw. Urknalltheorie“ eines Herrn Hawking anerkennt, der glaubt auch Zitonenfalter, können Zitronen falten!

  2. Ja, Herr Lesch, und wenn Sie nicht so häufig den Mund aufmachen würden, wäre das auch besser für die CO2-Bilanz, denn: „Über das Jahr verteilt bedeutet das Ausatmen: 2.100 Kubikmeter Luft oder 168 Kilogramm CO2 in Ruhe gegenüber 25.500 Kubikmeter Luft oder 2.040 Kilogramm (= 2,04 Tonnen!) CO2 bei Dauerbelastung“.
    Wenn Sie das jetzt mit der Lebenszeit des Einzelnen und den Milliarden Menschen auf der Welt multiplizieren, dann kommen Sie auf …
    Obendrauf kommt noch das Atmen des „Gekreuchs und Gefleuchs“ – können Sie als Professor bestimmt im Kopf ausrechnen.
    Wenn Ihnen das mit dem CO2 auf der Erde zuviel wird, dann wandern Sie doch auf den Mars aus, dort können Sie nicht mehr viel kaputt machen.
    Ein Kommentator in der Allgemeinen Zeitung Mainz schrieb: „…Es wird auch richtig gesagt, dass die Mars-Atmosphäre einen CO2-Gehalt von 95 Prozent hat (Temperatur schwankt zwischen minus 133 und plus 27 Grad Celsius), die Erd-Atmosphäre dagegen aber nur 0,04 Prozent. Hat das CO2 nun auf dem Mars einen kühlenden Effekt von 82 Grad oder einen wärmenden von 78 Grad? Eine Antwort fehlt, sie kann aber nur lauten: Der CO2-Gehalt der Luft hat weder auf dem Mars noch auf der Erde etwas mit den tatsächlichen Temperaturen zu tun. “ (Nachzulesen bei eike-klima-energie)

  3. Der reitet schon Jahre auf dieser Welle durch die Unweiten der Öffentlichkeit.. konnte den noch nie leiden mit seiner Art

  4. Früher, als der Lesch noch als Astronom bzw. Astrophysiker auftrat, habe ich seine Sendung gerne gesehen. Habe den Lesch sogar mal live in der Treptower Sternwarte, bei seinem Vortrag bewundert. Heute ist der Mensch komplett verwandelt, linksgrün gespült.
    Also wen der Lesch…., dann abschalten! Gibt schließlich bessere Quellen.

  5. Meine Fresse, daß der so absackt. Den sau’ren Quark, den er da von sich gibt. Jeder Aquarianer (Süßwasser) holt sich für’s bessere Pflanzenwachstum CO2 Druckflaschen (mit entsprechenden Minderer) und die grüne Hölle unter Wasser explodiert.
    Für dieses sein Gelabre nimmt der sicher Geld.

  6. Ist das wirklich derselbe Lesch der einmal in seiner Sendung „alpha centauri“ zu Eiszeiten sagte: „Was ist eine Eiszeit? – Eine Eiszeit ist wenn es auf der Erde natürliches Eis gibt! Die längste Zeit der Erdgeschichte gab es KEIN natürliches Eis auf der Erde!“
    Und was haben wir derzeit nicht nur an den Polen? Eis! Ergo befinden wir uns (nach Leschs Aussage) in einer Eiszeit und die Nicht-Eiszeit (also wenn es kein Eis gibt) ist der „Normalzustand“!
    Haben die eine Gehirnwäsche bei Ihm durchgeführt, oder ist es bloß die Verlockung des Geldes? Oder ist es gar ein Klon?

  7. Die Aussagen über Elektroautos sind zum Teil Unfug und die ausgedienten Batterien keineswegs Sondermüll.
    Hier sollte der Autor dieses Artikels seriöse Studien anschauen und nicht immer welche von ewiggestrigen Verbrennungsmotor-Vergötterern die vergessen was ein Liter Brennstoff an Energie vor Zapfsäule verbraucht, dann sieht die Welt nämlich anders aus.
    Und wenn ich die Energie für meine E-Auto noch zusätzlich aus Photovoltaik beziehe, dann sogar noch viel anders…
    Der deutsche Michel hat immer noch Angst vorm E-Auto…teils völlig unbegründet

    • Sehr optimistischer Herr Lohfisch! Sind Sie schon mit Ihrer E-Mühle mit einer „Tankfüllung“ aus Mitteldeutschland über Nacht in die Toskana gefahren, eben mal über die Alpen, gern auch mal mit einem Wohnanhänger? Womöglich im Winter, wo Ihre Mühle mehr für die Heizung als alles andere verbraucht??? – Sie reden hier von so gewaltigen Herausforderungen wie der nächsten Einkaufstour beim Supermarkt um die Ecke. Ja, da verschlägt es einem doch den Atem, wie toll alles im linksgrün versifften Hirn funktioniert. Sie sind ein von Faktenkenntnis befreiter Ideologe wie der Lesch-Heini, ein Gespött auf alle Wissenschaftlichkeit… Dieser Lesch-Heinz hat nebenbei auch nie astronomische Verdienste erworben, er ist schon kläglich an der Rotlichtverschiebung gescheitert, die zu dem Witz des „Big Bang“ führte, der Ausdehnung des Universums und der „dunklen Energie / Materie“. Da hat die Relativität in der Birne nur zur mechanistischen Übertragung des Doppler-Effekts gereicht, wie auch beim Popstar Hawking, der mathematisch exakt nachwies, daß da ein Schöpfer mit einer grünen Luftpumpe unser Universum aufbläst und dem thermodynamischen Nichts anheimgibt. Früher gab es ganz gewiß Hexen, heute gibt es böses CO2 und den Urknall, dem wir mit unseren tollen Windmühlen widerstehen… Wer das immer noch nicht gecheckt hat, sollte sich auf juptup das „Plasmaversum“ antun, die knapp 3 Stunden können zu tieferem Verständnis unserer Welt führen.
      Schönen Guten Tach!

    • Aber das für die Akkus und auch computertechnische Teile eines E-Fahrzeuges, nicht wenig „Seltene Erden“ benötigt werden und dafür Kinder, oft unter 10 Jahren, in dritte Welt Ländern versklavt werden um eben diese „Seltene Erden“ abzubauen, das interessiert einen Herrn Lohfisch ja nicht, nein, das geht so manchem E-Auto-Fetischisten nämlich am Arsch vorbei!

      https://www.achgut.com/artikel/kindersklaven_aus_dem_kongo_schuften_fuer_gruene_elektroautos/P5

      https://vera-lengsfeld.de/2017/08/09/mehr-zur-heutigen-kindersklaverei-fuer-den-umweltschutz-im-westen/

      Noch mehr Fakten gefällig?

      Ach ja und wenn Sie Meinungen von Fachleuten, über diesen E-Schrott nach lesen wollen, da kann Ihnen geholfen werden. Ausgerechnet über das Flaggschiff Tesla-S und es ist kein Einzellfall, dass die Akkus abfackeln und Menschenleben fordern, HERR LOHFISCH!!!

      Wieviele Beweise soll ich Ihnen noch aufzeigen, die Ihr Unwissen oder sind es sogar absichtliche Lügen (?) aufzeigen?

      https://www.auto-motor-und-sport.de/news/toedliche-unfaelle-elektroauto-tesla-lithium-ionen-akku-brand/

      Von wegen völlig ungefährlich!

      Aber den Autor kritisieren, gelle?

      PS: Ein DIESEL-SUV macht im Gelände so richtig was her! Manchmal fahre ich sogar mein Mountain-Bike! Der SUV macht aber mehr Spass!

      https://ibb.co/k514wo

      E-Auto… NEIN DANKE

  8. Die Propagandamaschine läuft auf Hochtouren.

    The Donald hat der Klimalüge den Kampf angesagt und jetzt muss das Melk- und Schlachtvieh bei der Stange gehalten werden.

  9. Brummbär stöhnt:

    Oh je,ich hab den Kerl mal ganz gern gesehen. Nun gut, ich hab ja auch mal den Spiegel
    gelesen.Früher, als noch jedes zweite Heft mit dem Führer aufm Titelbild war.
    Der Herr Hofphysikus wurde mir erst verdächtig,als er anfing gezielt Statistiken und
    Tabellen zu fälschen bzw. gefälschte oder verfälschte schamfrei wiederzugeben.
    Den Rest meines Wohlwollens hat dieser Gundelingverschnitt bei mir eingebüsst,als
    er stur wie ein Altbolschewick jede abweichende wissenschaftliche Meinung einfach
    verschwieg.
    Ein Gefallener vom Publikumsliebling zum schmierigen Systemknecht.–Schade.

  10. Einige Bücher von Harald Lesch gehören zum Repertoire jedes Amateurastronomen,und ich besitze sie auch.
    Ich weiss nicht,was mit dem Mann passiert ist,aber er macht auf mich einen zunehmend idiotischen Eindruck.
    Schade.

    • Ich befürchte, er muss mit den linken Wölfen heulen, er will ja seine Sendungen im TV nicht verlieren.
      Und solchen Quatsch wie oben angegeben redet er normalerweise ja auch gar nicht.

  11. @Lesch, die Erde ist flach, das CO2 ist ein Geschäftsmodell, die „Bilder“ der NASA sind Photoshop-Arbeiten, die waren nicht auf dem Mond, denn der ist eine Scheibe und dahinter verbirgt sich Seltsames, die Sonne (was immer das auch sein möge) kreist elliptisch über der flachen Erde. Habe ich was vergessen?

    Ach ja der Südpol wird Kartografisch völlig falsch dargestellt, nur eines ist sicher das Eis nimmt nicht ab! Neuschwabenland halt, die Nazis haben dort eine Eismaschine entwickelt.

    • Jahrzehnte her. Wird halt auch etwas tatterig im Kopf. Für seine Vorträge wird er auch nicht gerade wenig absahnen. Es lohnt sich sich für sicher, irgend einen Schmarrn daher zu reden.

  12. Lesch ist kein Wissenschaftler, sondern ein eitler Wichtigtuer, Schauspieler und Lügner.

    • Ps ich komme von der TU und kann versichern, dass selbst diejenigen, die Geld damit verdienen, hinter vorgehaltener Hand Zweifel haben. Den Rest interessiert es entweder nicht, oder sie haben Angst es offen auszusprechen. Wer es dennoch wagt (was zaghaft öfters mal vorkommt), findet sich auf wundersame Weise in einem Hinterzimmer wieder oder bekommt keine Verlängerung. Das weiß jeder.

  13. Hat der Experte auch die schwerölbefeuerten Containerschiffe erwähnt, die in Folge des Wachstumszwangs der Zinsknechtschaft und der Globalisierung über die Ozeane tuckern und mit jeder Tour mehr Schadstoffe in die Umwelt pusten, wie alle PKW der BRD zusammen⁉
    Hat der Experte auch erwähnt, wie der Müll des für das Bestehen des Finanzsystems erforderlichen sinnlosen Konsums auf Mutter Erde lastet⁉
    Hat der Experte berücksichtigt, daß Völkerwanderung in die sozialen Hängematten Europas zu immer mehr Inanspruchnahme des Naturraumes unseres Heimatkontinentes führt …zum Wohlstandsmüll der Müll unkultivierter, rücksichtsloser Eindringlinge⁉

    • Der gute Donald Duck äh.. Trump hat ja heute gesagt, Nordstream 2 ist böse, Fracking-Gas in Amiland kaufen und es mit den Monsterschiffen nach Europa zu transportieren ist gut. Oder so ähnlich 🙂 Also ein weiterer Beitrag für die Umwelt! Der Mann ist ein Genie 🙂

    • Aber bei Allem womit sie Recht haben, Trump hat etwas geschafft, was noch kein Politiker vor ihm auch nur versucht hat:

      Er hat nach seiner Wahl genau das gemacht bzw versucht, was er vor der Wahl versprochen hat!

    • Er hat auch nicht berücksichtigt, daß die Chinesen jede Woche mehr Kohlekraftwerke bauen, als in Deutschland je eingespart werden können.

    • Die Chinesen fahren sogar heute noch mit Dampfloks, in entlegenen Gegenden. Damit holen die ihre Kohle von A nach B.

  14. Wir hatten Lesch regelmäßig geschaut, als er noch bei BR-alpha die Sendung alpha-Centauri moderierte, worin er Themen aus dem Bereich der Astrophysik behandelte. Das ist sein Gebiet, wo er sich auskennt. „Leschs Kosmos“ und „Frag den Lesch“ beim ZDF waren auch noch o.k., aber danach ging’s bergab. Wie heißt es doch so schön: „Schuster bleib bei deinen Leisten.“ Zwischenzeitlich dürfte er vom ZDF eingenordet sein und Angst um seinen Job haben, wenn er aus der Reihe tanzt.

  15. Lesch zeigt uns wieder mal,das zuviel mediale Zuwendung schon mal das Gehirn vernebeln kann.Das nennt man das A.H.Syndrom…wo die Realität schon mal der Ergriffenheit über das eigene gesprochene Wort weichen kann…..Lesch ist auch nur ein Systemling,ein Verbreiter links/grüner panikmache,die mit Weltuntergangsmärchen Milliarden generieren,wozu auch der Dieselskandal und die Feinstaubhysterie,die verteufelung von Kohlekraftwerken und Kernkraftwerken gehören.Über den wirklichen Anteil Deutschlands an der weltweiten Umweltverschmutzung schweigt man sich gerne aus,weil vernachlässigbar!

  16. dieser Troll macht doch schon seit Jahren diesen grünen Blödsinn. Von ernsthafter Physik ist der soweit entfernt, wie die Roth von Intelligenz oder Anstand… also bereits in astronomische Einheiten gemessen😈

  17. Auf dem Münchner TV-Sender Tele 5 läuft gerade Traumschiff Enterprise mit der Episode „Wen die Götter zerstören“. Das passt hier ganz gut. Harald Lesch fand ich früher echt klasse. Ein Physikprofessor, der Dinge und Zusammenhänge wirklich gut und anschaulich erklären kann. Seit er jedoch auf die bunte Seite der Macht gewechselt ist, ist es aus.

  18. Der Herr sollte mal kapieren, dass die Mittel, die für private Haushalte und Unternehmen bereitstehen, um das CO2 Sanierungskonzept umzusetzen vollständig aus der Wertschöpfung der Bürger aus der Tochtergesellschaft der Weltbank, der KfW finanziert und oktroyiert wird. Blöd nur, dass die Zuschüsse nicht entsprechend weitergereicht werden, und die KfW Kasse macht, also der Staat sowie die Weltbank. Die Vorgaben sind unsinnig und alles andere als umweltschonend und schon gar nicht effektiv. Die Haushalte tragen wie so oft die Hauptlast, während die Versorger subventioniert werden. Die CO-Zertifikate und irgendwelche pro Kopf Restriktionen gelten als Doppelbesteuerung vor dem Hintergrund der bereits getätigten Ausgaben zur Einhaltung der CO2 Emissionen. Zumal der Konsument nur das leisten kann, was am Markt geboten wird bzw. finanzierbar. Alles andere ist Abzocke und Enteignung von Seiten des Staates und der Konzerne. Ich hatte da bereits Telefonate mit den jeweiligen KfW Mitarbeitern. Wie umweltverträglich sogenanntes energieeffizientes Bauen ist, kann sich jeder selbst ausmalen, der sich damit eingehender beschäftigt hat. UPCYCLING IST wie auch bei den AUTOAKKUS kein Thema. Dabei ist der Müll auf der Welt das vorrangige Problem. Denn gegen die Dutzenden Atomkraft-sowie Kohlekraftwerke der Inder, Chinesen usw. kommen wir gewiss nicht an. Im Bereich Müll müssen global verbindliche Standards her. Bei der Energie müssen sichere und verlässliche Lösungen existieren, um jemanden dazu zu nötigen, wenn das bei Staaten wie den USA oder China überhaupt möglich ist.

Kommentare sind deaktiviert.