„Hast Du Geld?“ – Südländer sticht auf Senior mit Rollator ein

Senior mit Rollator (Symbolbild: shutterstock.com/Von Amy Johansson)
Senior mit Rollator (Symbolbild: shutterstock.com/Von Amy Johansson)

Bochum – Am Montag Abend ist es in Witten zu einem Angriff auf einen 66-Jährigen gekommen, der als Gehhilfe einen Rollator benötigte. Gegen 21.00 Uhr fragte ein noch unbekannter Mann den Rentner nach Geld. Als der Senior dies verneinte, zog die Person unvermittelt ein Messer und stach in Richtung des 66-Jährigen. Der konnte mit der Hand einen Stich in die Bauchgegend abwehren. Direkt nach der Tat flüchtete der Kriminelle.

Der gehbehinderte Senior begab sich anschließend in ein Krankenhaus, wo die Verletzung an der Hand genäht werden musste. Von dort wurde die Polizei gerufen.

Der Tatverdächtige, augenscheinlich ein Südländer, der gebrochen Deutsch sprach, ist ca. 20 bis 25 Jahre alt, 170 cm groß, hat schwarze, mittellange, nach hinten gekämmte Haare und trug eine Jeanshose sowie einen dunkelfarbigen Kapuzenpulli.

Das ermittelnde Bochumer Kriminalkommissariat 11 bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4106 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

34 Kommentare

    • Wäre es 2015 nach mir gegangen, sie wären schon im Mittelmeer erschossen worden, wie ich vielfach kommentierte (und entsprechend zensiert wurde), aber die Folge „konnte man ja vorher nicht wissen“, außer man hatte ein funktionierendes Hirn und benutzte es.

    • Leute, nicht, dass ich eure Wut nicht verstehen könnte aber passt auf, was ihr sagt und wie ihr es sagt, könnte sein, dass das strafbar ist.

  1. Asylbewerber aus Somalia festgenommen

    Tübingen: Zunächst schlug der Asylbewerber aus Somalia am Dienstag gegen 1.00 Uhr morgens eine 23-Jährige auf der Straße nieder und versuchte sie auszuziehen, als zwei Passanten Zivilcourage zeigten und ihn verscheuchten. Dann belästigte der Täter nur zwei Stunden später eine Frau in einer Kneipe sexuell. Wegen Diebstahls und Körperverletzung polizeibekannt.

  2. Solche Fachkräfte gehörten nach Art ihrer Heimat bestraft, sein Tod würde sehr schmerzhaft ausfallen und wäre reichlich verdient.

    • Warum sollte die Antifa dagegen protestieren? Die WOLLEN doch genau sowas! Dieses kommunistische Gezücht gehört genau so gejagt und zur Strecke gebracht wie dieses kriminelle Rattenpack das uns seit Merkels Grenzabschaffung „bereichert“ selbst.

  3. Dieses miese Pack ist so heldenhaft, dass es sich besonders Schwache, Alte und Kranke aussucht – pfui Deibel!!

    • Und die Jungen greift man gern in grosser Überzahl an, deshalb immer die Berichte über „Gruppen“.

  4. Diese muslimischen Memmen sind eine Landplage und lächerlich obendrein. Kinder, Frauen, Senioren, Behinderte oder im Rudel, da trauen sie sich.

  5. Und wieder kommt mir das Frühstück hoch, wenn ich an das zerzauste Rotz-Volk denke, dass hier gegen die Einheimischen mit tumber Gewalt vorgeht. Wieviel Hass müssen wir über uns ergehen lassen, bis es legitim ist zu sagen: Ausländer raus!

    • Schön langsam…

      Der „Abfall“ (ihre Worte) macht halt was der Abfall so macht.

      Der Frage ist: Wer hat ihn angeschleppt und wie werden wir ihnen wieder los?

      Stück für Stück, unter Zuhilfenahme von Gewalt wird nicht funktionieren.

      Und führt in eine gefährliche Richtung…

    • Alternative ? streicheln, integrieren ?
      Fakt ist eines. Fasst ein Musel meine Tochter an, werden 100 kastriert.
      Hoffentlich kommt es nicht dazu.

    • Nix streicheln, raus damit.

      Aber erst mal das Loch zustopfen. Also weg mit den ganzen Transatlantiker Vereinen.

      Dann die Alimentierung streichen und das Ticket nach Hause bezahlen.

      Wer bleibt und über die Strenge schlägt: Arbeitslager in Sibirien.

      Putin wird schon helfen wenn wir mal wieder einen respektvolleren Umgang mit den Russen pflegen würden.

      Ich hab da noch ein paar mehr Ideen. Über Erdogans Einfluß hier in Deutschland sollten wir z.B. auch mal nachdenken.

  6. noch 6 Monate Honecker Liebling und das ist alltäglich in DE! Denn dann gibt es 160 Millionen „Deutsche“.

    • Vielleicht sind ja auch Süddeutsche gemeint? Zählen wir mal Deutsch-Ostafrika / Deutsch-Südwestafrika dazu, kann das alles und nichts sein, weshalb ja die ganze Welt inzwischen hier rein darf, alles echte Deutsche.

  7. Das ist doch „nur der Kleinkram“, passiert so oft und ist deshalb in der Regel keinem eine Meldung wert.

    Das sieht das Opfer naturgemäß etwas anders.

    Aber so ist das, wenn der Schäfer absichtlich die Wölfe reinlässt haben die Schaffe nichts mehr zu lachen.

  8. Mir fällt auf, dass es seit Merkels Willkommens-Offensive auch viele Übergriffe auf SeniorInnen und Gehbehinderte gibt, las kürzlich, dass sogar ein Blinder beraubt wurde. Klar, es gibt auch bei Deutschen Drecksäcke aber ich wette drauf, dass diese besonders fiesen Angriffe auf Wehrlose und Alte eine Spezialität gewisser Ausländer-Gruppen sind.

    • klar: geringere Gefahr für den Inva…. ! Denn viel Mut haben die nicht. Hätten sie den, wäre in ihrer Heimat Ruhe.
      Meist treten sie bandenweise zu Raubzügen in DE auf.

  9. Bochum….meine Geburtsstadt, die Stahlstadt rostet vor sich hin.
    Ich erinnere mich noch an die rauchenden Schlote. Damals war das keine Umweltverschmutzung sondern ein Zeichen von Wohlfahrt.
    Alle Stahlwerke zu, jeden Pütt dicht machen……..und dann? Dann kommen jetzt die Goldstücke dazu, die man sich erarbeitet hat. Habt gut gewählt da 👍👍
    Jetzt bekommt jeder was er/sie sich wünschte. Viel Spaß damit 👏👏👏

  10. Amerikanische Verhältnisse – und – es wäre anders gelaufen!
    45er ‚raus, den Spendenforderer eine auf den Pelz gebrannt – sich bei’m nächsten Sheriff selbst angezeigt – mit dem einen Whysky gegurgelt – Punktum Streusand

  11. Warum nennt man das Kind nicht beim Namen. Ein schwarzer oder doch einer von Merkel Bereicherung, ja jeden Tag Einzel fälle.aber ist ja nicht schlimm, ist ein deutscher.

Kommentare sind deaktiviert.