Exklusiv: Grüne haben bei Flüchtlings-Rettung auf Mittelmeer ihre Finger im Spiel

Ein Boot mit Flüchtlingen, das auf eine NGO wartet. Foto: Shutterstock

Berlin – Offenbar steigen die Grünen jetzt in die sogenannte Seenotrettung von „Flüchtlingen“ ein. Die neugegründete NGO „Civilfleet“ sitzt im Haus der Partei-Geschäftsstelle, und der Verantwortliche ist ein hoher Grünen-Funktionär. Das haben Recherchen von JouWatch ergeben.

Hintergrund ist der Spenden-Aufruf des TV-Komikers Klaas Heufer-Umlauf. Der 34-Jährige ruft seine Fans dazu auf, jede Menge Geld zu geben, um „eines oder mehrere Schiffe zu chartern“. Damit sollen afrikanische Einwanderer von ihren Schlauchbooten geholt und nach Europa geschleppt werden.

Heufer-Umlaufs Video ist auf der Internetseite der bisher völlig unbekannten Organisation „Civilfleet“ veröffentlicht. Überschrift: „Jetzt retten wir!“ Darunter heißt es: „Gemeinsam mit eurer Hilfe chartern wir ein Rettungsschiff und retten wieder Menschen vor dem Ertrinken. Sie können Schiffe blockieren, nicht aber die Seenotrettung.“

Dass, was immer mehr europäische Regierungen inzwischen als „Schlepperei“ bezeichnen, passiert nun ganz offiziell unter dem Dach der Grünen. „Civilfleet“ sitzt genau wie die Partei von Claudia Roth im Haus am Platz vor dem Neuen Tor 1 in Berlin-Mitte. Doch das ist nicht die einzige Parallele – wie JouWatch herausfand: Im Impressum wird ein hoher Parteifunktionär als Verantwortlicher für den Internetauftritt genannt.

Es handelt sich um Erik Marquardt. Dieser sitzt seit November 2015  im Parteirat von Bündnis 90/Die Grünen. Das Gremium entspricht auf Bundesebene der Rolle des Präsidiums bei anderen Parteien. Der 30-Jährige ist also ein Präsdiumsmitglied der Partei, der dazu noch in der Bundesgeschäftsstelle arbeitet. Bei der vergangenen Bundestagswahl hatte er als Abgeordneter kandidiert.

Klaas Heufer-Umlauf ruft also dazu auf, an eine sehr eng mit den Grünen verwobene und offenbar nur für seine Spendenaktion gegründete Organisation zu unterstützen. Dass Widerspruch am Shuttle-Service der NGOs verboten sein müsse, betont der Entertainer in seiner Video-Botschaft überdeutlich: „Ich finde es völlig durchgeknallt, dass man es überhaupt öffentlich sagen darf, ohne dass einem sofort stark von jeder Seite widersprochen wird.“

Dass die Grünen nun über eine offensichtliche Vorfeld-Organisation ins Flüchtlingsgeschäft einsteigen, haben sie bisher verschwiegen. Mit Hilfe eines Promis wird sie wohl demnächst im Mittelmeer kreuzen, um „geschenkte Menschen“ (Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt über Flüchtlinge) nach Europa zu holen. Inwiefern das mit dem Parteiengesetz vereinbar ist, wird zu klären sein. (WS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

53 Kommentare

  1. Einstein soll mal gesagt haben“ Wenn man nur schnell genug um einen Baum rennt besteht die Möglichkeit dass man sich selber fi…! Dasselbe hat man wenn man die Grünen wählt!!!

  2. Tja Rebecca Harms ist auch eine derjenigen die auf der DCL Leak Liste Steht wie Brock Schulz Juncker, die Grünen führen im Auftrag der Nato einen Verdeckten Krieg gegen die Bevölkerung.
    Merkel ist ebenfalls ein Soros Vasall Ischinger, Roht Schulz alle waren Sie in München auf der Konferenz.

  3. Höchste Zeit, dass diese grünen Traumtänzer endlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

  4. Hier sollte sich Petr Bystron AfD, dieser kriminelle Handlung annehmen und auch Strafanzeige gegen diesen „Grünen Rotz“ stellen.Da bestimmen 30 jährige, die noch nie einen Cent mit verdient haben, über die Ausgaben von Steuergeldern. Aber da gibt es ja bekanntlich sehr viele Strategen, bei dieser “ Heuschreckenpartei.“

  5. Haben sie Angst, dass ihreTräume nicht wahr werden. Das ist kollektive Volksverräterei mit Ziel uns zu vernichten. Eure Träume werden eh nicht wahr werden, denn, die die kommen sind ohne Geist und Intelligenz und werden sich dadurch gegenseitig umbringen. Sowas auch, wo sie doch soooo liebenswürdig sind. Hahaha

  6. Dass die Grünen bei der verbrecherischen Schleusung von Migranten ihre Finger im Spiel haben, war schon länger mein Gedanke. Wenn man sich objektiv anhört, was Grüne in Interview oder im Bundestag sagen, dann muss man an ihrer Zurechnungsfähigkeit zweifeln. Die Leute, die jetzt dort das sagen haben, sind … na ja,… ihr könnt es auch ja alle denken… bin eh schon 30 Tage auf Facebook gesperrt… hahaha…

  7. Neue NGO, Parteigeschäftsstelle der Grünen, Verantwortlicher Grüner Funktionär. FINDE DEN FEHLER

    • Da gibts keinen Fehler leider passt das nur zu gut zusammen. Die Politik der Grünen besteht nun mal daraus alles was Deutsch ist zu vernichten.

  8. Alle HAIFISCHE vom Mittelmeer, mal herhören! Heute gibt es GRÜNkohlsuppe mit ROTer Fleischeinlage (SPD) als Nachspeise Linksstinkis…😋

    • Den Grünen geht die Abschaffung und Umvolkung Deutschlands nicht schnell genug. Ob das Parteiengesetz dies verbietet oder nicht interessiert die Grünen einen feuchten Dreck. Diese Partei ist genau wie Merkel der Meinung über dem Gesetz zu stehen. An die Damen und Herren in den roten Roben in Karlsruhe die Zeit ist überreif für ein Verbot der Grünen. Mehr als genug Beweismaterial für ein Verbot ihrer Partei liefern die Grünen frei Haus.

  9. Das wird denen mal richtig Leid tun. Aber dann ist es zu spät. Eine gewisse Genugtuung kann ich nicht leugnen. :))

  10. „Dass die Grünen nun über eine offensichtliche Vorfeld-Organisation ins Flüchtlingsgeschäft einsteigen…“

    Bitte korrigieren – es sollte lauten:

    „Dass die Grünen nun über eine offensichtliche Vorfeld-Organisation ins kriminelle Schleppergeschäft einsteigen…“
    Ansonsten: Danke fürs recherchieren!

  11. Die Grünen verwenden Afrikaner als Instrument, um damit Krieg gegen die ihr so abgrund tief verhassten Deutschen („Deutschland verrecke!“) zu führen.

  12. Qualitativ gesehen gehören die beiden, Migranten und Grüne, zusammen. Keine Ironie und kein Kompliment

  13. Die Bösartigkeit von Menschen sollte nie unterschätzt werden. Erst recht nicht, wenn sie einziger Lebensinhalt ist. Die „Grünen“ sind praktisch Fleisch gewordene Bosheit!

  14. Wäre geradezu überraschend, wenn sie ihre Finger nicht auch sonstwo außer in den Höschen der Minderjährigen hätten.

  15. Die Grünen machen es wohl ähnlich wie die SPD. Sie wollen beide mehr Wähler bekommen. Während sich die SPD bei Russlanddeutschen bemüht, wollen die Grünen die Wähler, auch Flüchtlinge genannt, aus Afrika nach Deutschland holen, denen am liebsten noch einen deutschen Pass schenken und denen Wahlrecht geben. Natürlich hoffen sie, dass die „Flüchtlinge“ aus Dankbarkeit dann auch die Grünen wählen.

  16. Na dann bin ich aber sehr gespannt, wo sie die „Geretteten“ hinbringen werden. Italien nimmt nicht auf, Malta nicht, Frankreich nicht, Spanien vielleicht…
    Somit müssten sie sie also direkt durch die Gibraltar-Straße und Ärmelkanal nach Deutschland bringen. Das kostet viel Geld und viel Zeit.

  17. Tja, Migrantenschleusung ist halt äußerst lukrativ. Wenn es dann eines Tages knallt, düsen diese Faschisten einfach ab nach Südamerika oder Neuseeland.

  18. Die Grünen haben ihre Finger im Spiel? Dann sollten wir die Scharia temporär einführen und denen die Hände abhacken.

    • Gut. Martin -bin dabei, sag wann’s losgeht. 5.Klasse Chemie Polytech. Schule DDR. Gärtner kann ich auch (Wegerein K und N) hab ich noch „alte Bestände“.
      Wir könnten’s also krachen lassen. Oder sind Ihre Vorschläge nur, was andere machen sollen…-

    • Nein nicht andere, nur Sie allein sollen das machen aber Sie müssen nichts kaputt machen oder jemanden verletzen, es reicht wenn Sie sich an die Schiffsschraube ketten würden.

  19. Nepper, Schlepper, Bauernfänger. Ich glaube auch, obwohl man es nicht oft genug wiederholen kann, zu diesen deutschhassenden Pädophilen braucht man keine Silbe mehr zu vergeuden. Es wird Zeit, den sogenannten 68er-Durchmarsch dieses Gesindels endlich rückgängig zu machen. Als erstes sollten wir uns an der „Gallionswarze“ im Reichstag orientieren und nach Möglichkeit alle bisherigen Verfehlungen dieser Unperson auf Flugblättern verteilen!
    P.S. Wer wählt sowas?

    • Gute Frage! Kleine Hilfestellung, eine Antwort fängt mit -G- an, die zweite mögliche mit -L- , die dritte mit -D- ! Überschneidungen sind möglich!

  20. Ich habe es schon gefühlte 100 mal geschrieben und werde es immer wieder tun,diese grüne Deutschland hassende Sekte gehört verboten !

    • Die Grünen sind keine „Sekte“, wie Sie meinen, sondern eine Seuche wie Pest und Cholera.
      Sie sind nicht weniger tödlich, die Inkubationszeit dauert allerdings etwas länger.

    • Na, na, stellen Sie sich doch bitte nicht auf die gleiche Stufe wie dieses grüne Gesocks. Die wollen auch alles verbieten wogegen sie in ihrer Dummheit keine Argumente haben.
      Die machen sich doch von gant allein so lächerlich, die verzwergen immer mehr.

  21. Die Grünen haben schon lange ihre Unschuld verloren. Jetzt reihen sie sich in den Club der Menschenhändler, Nepper, und Schlepper ein. Woher stammt das Geld? Auch aus den Zuschüssen der Staatskasse? Wer ist die treibende Kraft? Wurde dafür eine Firma gegründet, um Spenden einsammeln zu können, ohne dass die auf dm Parteikonto erscheinen???

  22. Die Grünen sind die Sargnägel Deutschlands., Es wird immer sichtbarer. Wir bezahlen das offenbar mit den Zuschüsssen aus der Staatskasse, die die Parteien bekommen. Hier muss ein Untersuchungsaussxchuss her, ob diese Partei dafür nicht auch noch Firmen gründeten, die mit Staatsgelder bezuschusst werden. Das bringen die fertig.

  23. Liebe GRÜNKohlSuppe, bitte an die HAIE im Mittelmeer denken! Mit dem Appetit dieser Spezies ist nicht zu spaßen. Sie machen keinen Unterschied bei den Farben! Grün, Schwarz, Rot egal….HAPS. und wech….Welch edle Tiere. Machen ganze Arbeit🙂

  24. Unterm Strich haben die Grünen Khmer doch überall ihre steuerfinanzierten dreckigen Finger im Spiel, wo es darum geht Deutschland und der arbeitenden Gesellschaft massiven Schaden zuzufügen. Der einzige Grund, warum die NGO Schleuser ihre Fracht nicht direkt vom Strand abholen, ist der Tiefgang der Schleuserschiffe.

    • Na ja, eigentlich müssen sie die Hoheitsgewässer respektieren und können daher nur auf hoher See, also knapp außerhalb der Seegrenze, ihr Unwesen treiben.

      So musste es der deutsche Seegrenzschutz auch halten, wenn es galt, DDR-Flüchtlinge aus der Ostsee zu fischen. Der BGS musste aufgrund geltenden Seerechts tatenlos mitansehen, wenn Flüchtlinge noch innerhalb der DDR-Gewässer Honeckers Menschenjägern wieder in die Hände fielen.

      Aber Sie haben Recht: Wäre es möglich, sie würden Merkels nächsten Gästen schon am afrikanischen Strand den roten Teppich ausrollen.

    • Und diese DDR Menschenjäger sitzen heute wieder im Bundestag. Eine Schande für das ganze bunte Märchenland.

  25. Menschen vor dem Ertrinken retten. Hat sich der grüne Abschaum darum gekümmert, die Armen vom Flaschensammeln zu retten?

    • Die Flaschensammler leben wenigstens noch, wenn auch nicht gerade schön! Wie siehts aber mit den vergewaltigten und ermordeten Opfern aus, bei der Claudia „GrünRoth“ sogar die Schweigeminute im Parlament boykottiert. Das finde ich noch viel gravierender und dann bekommt dieser Unmensch, anders kann man so jemanden aus der Situation heraus nicht nennen, auch noch Zuspruch von MSM und Ö/R !!!

  26. Das zeigt das die GRÜNE sich einen Dreck um Vorschriften und Gesetze kümmern das die im Bundestag sitzen ist kriminell

  27. Wo wollen die mit ihrer kostbaren Fracht anlanden? Direkt in HH, HB ???
    Stellt die Grünen an die Wa..

  28. …das die Grünen da eine Aktie dran haben, sollte jedem schon vorher klar gewesen sein …da werden noch einige “ Orgas “ auftauchen, an die wir jetzt noch gar nicht denken …nicht umsonst haben sie sich in alle Gremien wählen lassen und üben überall Druck aus

  29. Ohhhhhhhhh, D A S ist ja seeeeeeeeeeehr „überraschend“ !;-)

    Die „erlauchten Moral-und Umvolkungs-Fetischisten“, getrieben von überschäumendem Bürger-HASS haben ihre Pfoten im Spiel…..

    Herr Seehofer, übernehmen SIE (?), oder müssen WIR (?)
    Weiß die für SCHLEPPEREI und SAUEREI zuständige Staatsanwaltschaft Bescheid?

    Wurden Özdemir, FATIMA, KGE, KünAXT , ANTONIA Vom-Hof-Reiter, Baerbock, Habeck & Co.KG schon „Vorladungen zum Verhör“ zugestellt?

    Oder wissen die alle „VON NIX“ (?), was ihre Präsidiums-Kumpels mitten in ihrer Geschäftsstelle so treiben?;-))

  30. Wie ist die Libysche Küstenwache eigentlich bewaffnet? Ich hoffe ausreichend und sollten sich die Schlepper entgegen der Anweisungen, der Küstenwache stellen, gleich mal eine vor den Bug dieser NGO-NWO-Verbrecher knallen, mit der Warnung, dass es beim nächsten mal einen Treffer gibt und wer überlebt, zu Gast in einem libyschen Gefängis eingeladen wird!!!

    Fakten schaffen und zwar alternativlos!!!

Kommentare sind deaktiviert.