Albtraum für viele Amis: Hillary Clinton will doch noch Präsidentin werden

Washington – Will Hillary Clinton doch noch US-Präsidentin werden? Darüber spekulieren amerikanische Medien. Und die 70-Jährige dementiert nicht. Ihre Niederlage gegen Donald Trump hat sie bis heute nicht verwunden – angeblich möchte sie 2020 eine Revanche.

Dass Trump in zwei Jahren erneut antritt, scheint festzustehen. Doch wer wird sein Herausforderer? Bei den Demokraten sieht es mau aus. Sie setzen derzeit vor allem auf Frauen und Minderheiten. Bei den Kongress-Vorwahlen für New York hatte sich kürzlich die 28-Jährige Alexandria Ocasio-Cortez sensationell durchgesetzt. Doch sind diese Kandidaten US-weit mehrheitsfähig?

Vieles spricht inzwischen dafür, dass Hillary Clinton zur letzten Hoffnung der personell ausgedünnten Partei werden könnte. Und der in weiten Teilen der Bevölkerung verhassten Politikerin scheint das zu gefallen. Sie dementiert nicht, sondern unternimmt vieles, was auf eine erneute Kandidatur hindeutet. Es wäre ihre dritte: 2012 unterlag sie Barack Obama in den Vorwahlen, vier Jahre später verlor sie den Kampf ums Weiße Haus gegen Donald Trump. Dass dieser überhaupt gewinnen konnte, lag daran, dass Clinton vielen Amerikanern als „Albtraum“ galt.

Die Niederlage hatte sie bis in die Wahlnacht hinein für unmöglich gehalten, sie war absolut siegessicher. Als dann klar wurde, dass der rechte Politneuling gewonnen hatte, wollte sie das zunächst nicht akzeptieren, später bekam sie Depressionen. Davon scheint sie sich erholt zu haben. Nun will sie ihr Lebensziel offenbar doch noch erreichen. Die ehemalige First Lady arbeite „an ihrem Comeback“, berichtet auch „Bild“.

Auffällig ist, dass sie sich vermehrt in die Tagespolitik einmischt und permanent gegen Trump Stellung bezieht. Clinton verschickte zuletzt Massen-E-Mails, in denen sie die Flüchtlingspolitik des Präsidenten als „entsetzlich“ geißelte. Sie unterstellte „eine moralische und humanitäre Krise“, die Trump ausgelöst hatte. Und natürlich habe sie schon 2016 vor Trumps Einwanderungspolitik gewarnt. Allerdings war dieser genau deswegen gewählt worden.

Kurz darauf erklärte sie, dass sie mit einer Spendenorganisation eine Million Dollar zusammenbringen werde, um die aktuelle Flüchtlingspolitik zu bekämpfen. Die mit ihr kooperierende Lobby-Organisation gilt als stärkstes Indiz für ihre Ambitionen. Denn die sammelt Geld normaler Weise für Anzeigenkampagnen, um Präsidentschaftskandidaten zu unterstützen.

Doch ihre Statements sind alte Hüte, für die sie die Wähler im Herbst 2016 abstraften. So holt sie die Krankenversicherung für alle aus der Mottenkiste. Und sie arbeitet nun auch wieder mit dem früheren Chef ihrer Wahlkampagne zusammen. Die „New York Post“ spekulierte daraufhin: „Clinton führt etwas im Schilde.“

Mangels Masse könnte die Linksauslegerin gute Chancen haben: Wunschkandidatin Oprah Winfrey gab den Demokraten gerade einen Korb. Als schwarze Frau, die durch ihre TV-Talkshows landesweit bekannt ist, hatte sie zunächst als Favoritin gegolten. Clintons Machthunger ist ungestillt. Sie glaubt offenbar nach dieser Absage, freie Bahn zu haben. Aber selbst wenn sie sich bei den Demokraten durchsetzen könnte, steht ihr der Mann im Weg, der ihr den Lebenstraum bereits einmal vermasselte: Donald Trump. (WS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

77 Kommentare

  1. Ha ha ha, etwas besseres könnte Präsident Trump gar nicht passieren als das Killary noch einmal gegen ihn antritt. Die Frage ist nur: kommt sie noch dazu oder sitzt sie vorher im Knast?

  2. Ja, Ihr Lieben, wir sehen im Moment die letzten Zuckungen dieses pädophilen Reptils. Killery wird nicht nur allein wegen ihrer Satansrituale nebst Opferung und Verspeisen von Kindern bald am Strick baumeln. Viele ihrer „Anhänger“ werden dann neben ihr hängen. 🙂
    Auch diese unsägliche Nomenklatura wird von den Kosmischen Gesetzen zur Rechenschaft gezogen, obwohl oder gerade weil sie diese jahrzehntelang negiert und darauf geschissen haben.

    LG Osho 55

  3. Ich dachte, die hätte sich vom Kinderfressen längst Kuru eingefangen!!! Warum läuft die überhaupt noch frei herum!!!! Von Steuerhinterziehung, Betrug über Menschenhandel hat die doch alles mögliche auf dem kerbholz?! Siehe Clinton Foundation!!!

  4. Ihre Busenfreundin wird Sie sicherlich dabei sehr mit Deutschen Steuergeldern unterstützen,sollte Sie bis dahin nicht an einen anderen für Sie bestimmten Ort sein.

  5. Was heißt hier „Alptraum für viele Amis?“
    Für die ganze Welt mit dieser IS Schöpferin und Kriegstreiberin!
    Es bleibt nur zu hoffen dass sich Trump durchsetzt!
    Ansonsten GUTEN TAG dritter WK.

    • Ansonsten GUTEN TAG dritter WK. und letzter den diese schöne Erde erlebt.Denn danach wird es kein Leben auf der ganzen Erde mehr geben und die paar Hansel welche in die Atombunker geflüchtet sind müssen eines Tages wieder an die „“frische Luft““.Da werden sie all die Toden beneiden————

  6. Wie will die denn von Guantanamo aus regieren? Also das ist schon weit hergeholt! Sie wird dort in der Hölle schmoren zusammen mit ihren ganzen Busenfreunden zusammensitzen in gemütlicher Runde aber beim Wasserboarding !

  7. Hillary „Schulz“ ist die ideale Kandidatin, um die Demokraten rückstandsfrei zu entsorgen.

  8. Die gehört schon auf einen besonderen Stuhl! Danach nennt man sie dann Funkenmariechen… vielleicht auch Dampfnudel…

    Das ist aber nicht der Präsidentenstuhl!!!

  9. Habe den Wutausbruch der Killary Hilton als Video vom November 2016. Mensch, die alte Fregatte gehört in die geschlossene Klapse.

  10. Do it ohne more time! Die alte Irre will es also nochmals wissen….
    Mein Dream Team wäre die irre Clinton und unsere Mutti. Dann gehts auf!

  11. Wenn die Clinton Präsidentin geworden wäre, hätten wir in Europa schon den dritten Weltkrieg. Diese Mischpoke gibt nie auf, ein Krieg muß her !!!

    • Ein kurzer Einwand…

      Europa ist nicht die Welt! Aber das mit dem Weltkrieg, dass ist richtig. Den hätten wir wohl schon, aber schon zu Zeiten Obombas, wenn Putin nicht so ein besonnener Mensch wäre!

      Gruss Raffa

  12. Trump ist ein Macher. Er hat viele neue Impulse der USA gegeben.
    Auch wenn ich nicht alles gutheißen möchte (ich wohne nicht in USA also
    ist meine Meinung auch nicht relevant)

    Trump sollte auf dem Höhepunkt aufhören.

    Ich denke als nächster sollte ein Präsident(in) folgen, der die Ideen
    in kleiner Detailarbeit zu gutem Ende führen kann (meiner Meinung nach
    ist Detailarbeit nicht Trumps stärke)

    Clinton halte ich auf jeden Fall für ungeeignet.

    • auf welchem „hoehepunkt“ denn? er fing doch gerade erst mal an….
      das war noch LANGE nicht alles, was er LIEFERT….

  13. hoffentlich hat der himmel ein einsehen und hillary trifft der schlag bis zur naechsten us-wahl. aber auch wenn uns himmel nicht gewogen ist, bestht keine gefahr. die amies haben vom clinton clan die nase voll und werden diese person zum zweiten male durchfallen lassen. peinlichkeiten und korrupte machenschaften von arkansas bis washington saeumen den weg von bill und hillary. man sieht, auch amerikanern nicht-italienischen ursprungs gelingt es, kriminelle familien zu gruenden.

  14. Hoffentlich gibt ihr die dritte Niederlage 2020 den Rest und sie ist für immer mucksmäuschen still.🤔

  15. Killary tritt wieder an – ist eine gute Nachricht. Trump könnte sich glatt den Wahlkampf für seine zweite Amtszeit sparen. Eine noch bessere Nachricht wäre aber, wenn Killary endlich als Hochverräterin und Mörderin angeklagt und verurteilt wird. Mitsamt ihrem pädophilen Mann, der für ebenso viele Morde verantwortlich ist.

    • bis dahin fliegen die 2 (und viele andere) auf die beruehmte „paedo-insel“ um ihren abartigen „geluesten“ zu froenen….

  16. Die Demokraten haben noch eine „Geheimwaffe“ im Keller. Die werden sie aber wohl kaum in einem kommenden Wahlkampf gegen Trump schon verbraten. Dazu reicht Clinton allemal. Soll die noch mal antretten, kein Problem. Die Ära Clinton ist Geschichte.

    Die Geheimwaffe die ich meine heisst: Joseph Patrick Kennedy. Der Enkel von Robert und der Grossneffe von JFK. Geboren 1980 und ein amerikanischer Politiker wie aus dem Bilderbuch. Tolle Frau, Kinder hat bereits eine beeindruckende Politkkarriere hingelegt und kandidiert kommendes Jahr als Senator von Massachusetts. Wie alle Kennedys ist auch er gut ausgebildet und hat diese unverkennbare Aura. Er sieht aus wie ein echter Kennedy, das mögen die Amerikaner.

  17. ,,Ich glaube, daß Bankunternehmen für unsere Freiheit gefährlicher sind, als die Obrigkeit, die Polizei und die Armee zusammen.“

    -Thomas Jefferson

    (1743 – 1826), US-amerikanischer Jurist, Gutsbesitzer und 3. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, verfaßte die
    Unabhängigkeitserklärung

  18. Das Einwanderungsthema ist in den USA weniger bedeutsam. Die USA sind ein traditionelles Einwanderungsland. Da es keinen überdimensionierten ökosozialistischen Komplex gibt müssen Einwanderer arbeiten und sich an das Leben anpassen (integrieren). Die Polizei greift sehr robust durch so dass die Einwanderer nicht unnötig zur Kriminalität verleitet werden.

    Das Fr. Clinton nicht allzu populär ist, ist auch in der demokratischen Partei bekannt. Insofern wird die Dame wahrscheinlich in den Vorwahlen ausscheiden. Man stelle sich vor die grösste Kanzlerin aller Zeiten müsste sich in Vorwahlen und nicht durch Intrigen gegen ihre männlichen Alternativen durchsetzen.

  19. Trump sollte zusehen, dass er H. Clinton auf den elektrischen Stuhl bringt. Da es zahlreiche Angriffspunkte gibt, die schon seit Trumps Wahl offenbar wurden, sollte dies doch klappen.

    • Bis 2020 sind es noch 2 Jahre und manchmal erledigt das schon ihr fortgeschrittenes Alter—ganz Gesund ist sie ja auch nicht mehr!!!

    • Auch das wäre schon mal viel besser als garnichts – aber die Rache zu erleben können für deren Taten, würde ich schon sehr genießen. 😉

    • den „stuhl“ gibt es doch schon seit jahren nicht mehr… aber, ich weiss, was du meinst…
      der „killton“ springt die boshaftigkeit foermlich aus dem face….

  20. Hillary Clinton ist doch krank. Man erinnert sich an die Videos mit ihren seltsamen Aussetzern.
    Außerdem ist sie seit Monaten in der Versenkung verschwunden. Dort soll sie bleiben – bis die Handschellen klicken!

  21. Eine wirklich grausige Persönlichkeit,die Frau Clinton. Ich denke ,es muss sich niemand Sorgen machen,dass dieses Unglück über Amerika und die Welt herein bricht. Mikroskopisch kleine Erreger werden verhindern,dass sie noch die Kraft für einen weiteren Wahlkampf findet.
    Billy ist schon ein paar Jahre weiter,er sieht schon aus wie der Tod auf Latschen.

  22. Hillary Clinton und Merkel ein teuflisches Duett. Beide zusammen würden die restliche Welt auch noch ruinieren.

  23. was besseres kann Trump doch nicht passieren,wenn diese geisteskranke Hillary wieder gegen ihn antreten sollte.

  24. Klasse, dann zerren sich das dicke Ende aus der Uckermark und die Irre aus den Staaten demnächst an den Haaren durch die Arena der Weltbühne une bespucken sich!
    Halleluja, zwei fette Hennen im Ring! Was ein Spass.

  25. Clinton topt selbst Merkel. Auf der Bosheits-Skala zwischen 1-10 bekommt die von mir die 12.

    • meinst du jene, die bei der us-wahl in richtung putin doenste, dass es KRIEG geben wird?
      meinst du jene „gesichts-falten-tasche“, die wackelig & gestuetzt von bodygards sich extrem unbeholfen in den wagen hieven liess?
      oh, ich denke, du meinst eben jene….

      warte mal ab… bis 2020 kann sich noch so einiges „gaaaaanz von selbst“ erledigen…

      😉

      best regards 🙂

  26. die Satanistin gehört eingesperrt im Darknet gibt es Videos über ihre Verbrechen :……………

  27. Wenn ich mir die so anschaue denk ich, kein Wunder das Bill mit Monica…..
    Frauen in Machtspositionen……geht irgendwie nicht. Schaut zur Tuntenwehr.

    • Das hatte bei denen aber System, ein total widerliches und ekelhaftes System, bei dem Hillary ihrem Ehemann sicher nicht nachstand.

  28. das ist ja fast unglaublich, aber solche perversen größenwahnsinigen varianten wollen nicht aufgeben. Sie ist genauso eine zerrvariante wie der alte narr soros. es gibt natürlich nicht das personifizierte böse, aber die beidenn typen kann man sich gut dafür vorstellen.

  29. Für diese Polit-Hexe sollte Alcatraz renoviert und neu eröffnet werden.
    Aber wahrscheinlich wird sie vorher an ihren Depressionen und am Selbsthass zugrunde gehen.
    Niemand würde um sie trauern, wahrscheinlich noch nichtmal ihr Bill.

  30. Die „Demokraten“ der Gegenwart – eine Karikatur ihrer früheren selbst – als Sammelbecken für den Bodensatz der Gesellschaft enthüllen immer mehr ihr wahres Gesicht (um es anschließend hinter der Burka eines satanistischen Pädophilenkultes zu verbergen *hust*).
    Sowohl in Europa als auch jenseits des Atlantiks handelt es sich in Wahrheit zunehmend um links-grüne Sozialisten, vor Minderheiten in tiefstem Schuldkult buckelnde, PC-Quoten erfüllende Weichflöten und NoBorders-Fetischisten, die durch ihre anti-white Feldzüge offen den eigenen Volkstod zelebrieren.

    Zumindest ist auf die Ignoranz und Inkompetenz dieser Kommunisten stets Verlass, dass sie sich am Ende immer wieder selbst zerlegen werden. Mit Clinton als Kandidatin dürfte Trump die Wiederwahl gewiss sein. Gut für die USA, schlecht für die EUdSSR und somit auch gut für Deutschland.

  31. Eine Frau, die beim Zusehen wie ein Mensch gefoltert wird (selbst wenn er als Monster galt) vor lauter Freude in die Hände klatscht, hat doch einen an der Klatsche… Ich bin wahrlich kein Trump-Fan, aber so einem empathielosen Weib den Roten Knopf anzuvertrauen ist in meinen Augen Selbstmord.

  32. Ich hoffe doch sehr das bis dahin diese Hexe in Gitmo sitzt.

    Dann kann sie der nächsten Präsidentenwahl im Radio folgen. Über Lager Lautsprecher…

Kommentare sind deaktiviert.