Für ZDF gelungenes Integrationsbeispiel: Gangster-Rapper, die zum Anschlag auf von Storch aufrufen

Celo und Abdi (Bild: Screenshot)
Celo und Abdi (Bild: Screenshot)

Spätestens seit dem Echo wissen wir, dass Gangster-Rap – egal ob er Frauen herabwürdigt oder in türkisch-deutschem Gestammel gröbsten Antisemitismus verbreitet – irgend etwas mit „Kunst“ zu tun hat. Dass aber das ZDF die beiden Mihagru-Rapper, die zum Brandanschlag auf eine AfD-Politikerin aufrufen, als gelungenes Integrationsbeispiel präsentiert – das ist selbst nach dem Integrations-Bambi an Bushido ein starkes Stück. 

Twitter (Bild: Screenshot)

Celo & Abdi Twitter (Bild: Screenshot)

„Schmeiss n Molotov auf die Frau vom/n Storch, Azzlack wir sind das Volk, aber kein Teil von Euch!!“, so eine Textzeile aus dem Gerappe des Duos „Celo und Abdi“. Irgendwie in die deutsche Sprache übersetzt, heißt das wohl, dass die bosnisch- und marokkanisch-stämmigen „Künstler“ aufrufen, der AfD-Politikerin mit einem Molotow-Cocktail nach dem Leben zu trachten.

In der mit Zwangsgebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen YouTube-Serie „Germania“ ist man der tiefen Überzeugung: „Deutschland ist, wenn auch Kai-Uwe Kanake sein kann, weil nicht die Herkunft, sondern der Lifestyle zählt.“ Und weil ja alles beliebig ist in unserem bunten Multi-Kulti-Einwanderungsland, scheint es für das ZDF auch kein Problem zu sein, wenn man dem Nutzer die beiden migrantischen Hassrapper als gutes Beispiel für gelungene Integration präsentiert.

„Ob die Redakteure vom ZDF sich die Liedtexte der verschiedenen „Künstler“ genauer angeschaut haben? Würde man die Gruppe und ihre Texte auch dann für gut befinden, wenn sie dazu aufrufen würden, Molotow-Cocktails auf Ausländer, Andersdenkende oder gar Juden zu werfen? Ist es nicht verpönt, zur Gewalt aufzurufen? Warum wird es hier toleriert?“, fragt sich das Magazin Freie Welt und stellt fest, dass die Mainstream-Medien immer wieder durch Doppel-Standards auffallen. Freiheit der Meinung und Kunst werde höchst subjektiv ausgelegt und immer nur jenen zugesprochen, die mit dem Mainstream konform gehen. „Dafür müssen dann die Bürger auch noch brav ihre GEZ-Gebühr bezahlen. Das ist das Land, ‚in dem wir gut und gerne leben‘, wie uns Merkel weismacht“, so das Magazin abschließend.

Das ganze Machwerk der Webserie „Germania“ wurde – stolz auf der Internetseite des ZDF heute Journals angepriesen – geadelt. Das Grimme-Institut verleiht seine Auszeichnung für hochwertige Fernsehsendungen. (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

38 Kommentare

  1. die Eltern die solchen GEWALTDRECK ihren Kindern erlauben können nur aus der ROTGRÜNENEckr kommen , normale werden dies verbieten

  2. Warum verklagt niemand die Verantwortlichen im ZDF wegen Aufruft zum Mord?

    Strafgesetzbuch

    § 111 Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft.
    (2) 1Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die für den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 ist anzuwenden.

  3. Es steht denen frei, in die Herkunftsländer ihrer Väter zurück zu kehren. Übrigens, kommerzialisierter Gossenjargon ist noch lange keine Kunst!

  4. Also Kunst!
    Für mich hatte Kunst mal wirklich etwas mit Können zu tun, Meister Ihres Fachs waren da am Werk; Da Vinci, Rembrandt, van Gogh, Goethe, Schiller und wie sie alle hießen!
    An den Werken dieser Meister konnte man sich erfreuen, auch ohne Erklärungen.

    Heute scheint ein anderer Trend vorzuherrschen (wie auch in der Politik, wurde hier oft diskutiert): Man macht einfach irgendetwas Neues, Fett in einer Badewanne, ein unechter Obelisk auf einem Platz mit aus der Bibel geklautem Spruch, auf die Leinwand im wahrsten Sinn des Wortes geworfene Farbe.
    Und dann ganz laut darüber palavern, reden, laut werden! (wie die Reden der Roth!)
    Wenn man also nur abgedreht genug ist, fehlende Substanz durch eine möglichst laute, dreiste und freche Klappe ausgleicht und damit „Diskussionen“ anregt, „Zeichen setzt“ (oder dies vorgibt), so ist das schon „Kunst“, man muss es Lieschen Müller nur lange genug einreden!
    Und wenn das dann irgendein langhaariger Typ, der sich dann passenderweise Philosoph nennt, bestätigt, ist das „Kunstwerk“ etabliert, und wenn es ein Eimer voll Kotze ist.

    So ensteht Rapp-Müll, ausgekotzt von Typen, die sogar zum Singen zu doof sind, Reime produzieren, für die sich jeder Schimpanse schämen würde, brüllen dann laut raus, daß sie ja Immigranten oder deren Brut sind, zum Rand der Gesellschaft gehören und allein deswegen gehört werden müssen!

    Armes Deutschland!

    • Ha, ha, ha in der Landesbank BaWü, in der vormaligen SW-Landesbank in Mannheim hängt in der Manageretage moderne „Kunst“ an der Wand: Eine riesige weiße Tafel, eine riesige schwarze Tafel und ähnliche andere „Werke auf unebenen Grund.

  5. Mal wieder zwei hell leuchtende Bespiele sehr guter Integration, weiter so Jungs, Ihr seid spitze, Ihr schafft uns. Ich könnte nur noch k……

  6. Wie wäre es mit einer Anzeige? Da verbreitet das ZDF also den Aufruf zu einer Straftat gegen Andersdenkende und läßt sich das auch noch von uns bezahlen? Moral ist für die Gebührenfinanzierten offensichtlich ein Fremdwort geworden. Nicht nur für die, leider.

    Man sollte mal einen Rap machen in dem sowas wie oben vorkommt und auch der Aufruf gegen Ausländer. Dann wird man gut erkennen können, worüber sich die MSM dann echauffieren. Vermutlich nur gegen den halben Text, den Teil nämlich, der gegen Ausländer, nicht den, der gegen Deutsche gerichtet ist.

  7. Definitiv Aufruf zu einer Gewalttat, bzw. zur versuchten Tötung. Da dies laut NetzDG nicht nur den Verfasser, sondern auch den trifft der die Plattform dafür bietet, müssten beim ZDF, definitiv die „Köpfe der Verantwortlichen rollen“ !!! Wo ist denn unsere Justiz in diesem Fall?

    Wir sind angehalten unsere User mit einem ärgerlichen Wortfilter im Zaum zu halten, stehen unter Beobachtung und die Ö/R lassen unbehelligt Mordaufrufe zu!!!

    Was ist dieses Land doch verkommen… ein Shithole, im wahrsten Sinne des Wortes!!!

  8. Kaum aus der Tierart ausgetreten und vom Baum herunter geklettert und schon glauben sie sich gepflegt unterhalten zu können?

    Liebe Frau von Storch,
    solche angekündigten Besuche würde ich mit Athos, Aramis und Porthos empfangen
    (siehe Artikel PP „…wir haben unser Restaurant an einen AFD-Kreisverband vermietet 😉

  9. Was heute in der Öffentlichkeit so alles als Kunst und hochwertig zählt, sagt nur eines aus: Dekadenz! Dekadente Reiche gehen unter. Der Islam steht bereit zur Übernahme mit den Segen der linksgrünen Meinungsführerschaft, die nicht wirklich wissen, was sie tun, sonst würden sie schreiend vor sich selbst davonlaufen.

  10. Wie kommen Jugendliche aus Einwandererfamilien zu Ruhm und Ehre auf neun deutschen Hochglanzseiten? Ganz einfach: Eine Illustrierte nahm sich kürzlich der traurigen Geschichte von türkischstämmigen Gangsta-Rappern aus Hamburg an, deren Repertoire im Wesentlichen aus folgendem Sprechgesang besteht: „Ich komme vorbei und fick dich auch/Dein Bruder, dein Onkel kriegt Stich in den Bauch./Dein Vater, den kicke ich auch./Das ist Hamburg, meine Stadt, Straßenjungs gehen ab, es macht ratatata.“

    Die Reporter, offenbar schwer beeindruckt von den Poètes maudits von Hamburg-Neustadt, beschreiben einfühlsam, wie die „dunklen Jungs“ neuerdings immer wieder von Polizeikontrollen belästigt würden, seit einer aus ihrem Bekanntenkreis tatsächlich einen anderen Jungen mit Stich in den Bauch umgebracht hatte. Die Hamburger Gangster-Rapper, so ist zu erfahren, litten nun sehr unter der Ablehnung und Intoleranz durch das, so die Autoren, „Gartenzwerg-Deutschland“, das ihre Leistungen in der Reim-, Ton- und Fingerverrenkkunst nicht hinreichend zu würdigen wisse.

    Spätestens in diesem Moment begreift man, was ihr, liebe vietnamesische Einwanderer in Deutschland, alles falsch macht. Eure Kinder versagen nicht nur völlig bei der Herstellung von Gangsta-Rap und fehlen in jeder Intensivtäterkartei; sie gehen stattdessen zu fast 40 Prozent aufs Gymnasium – bei autochthonen Deutschen liegt die Gymnasialquote bei 28,7 Prozent -, und sie studieren überaus erfolgreich.
    Wirklich auffällig werden sie nur auf Mathematik-Olympiaden: Dort räumen sie überdurchschnittlich oft Spitzenpreise ab. Ihr arbeitet, zahlt Steuern, eure Kinder sprechen meist akzentfrei Deutsch und reüssieren auf den Schulen, kurzum, ihr seid selbst irgendwie Gartenzwerg-Deutschland. Und damit völlig uninteressant für die kultursensiblen Beobachter von benachteiligten Hasun-Problem-Jungs, für Integrationslotsen und Migrationsforscher, für alle also, die mit der Beschreibung, Verwaltung, und Verfestigung des missglückten Teils der Einwanderung ihr Geld verdienen.
    Außerdem fehlen euch die Repräsentanten , die schon morgens beim Aufstehen überlegen, wovon sie sich heute wieder beleidigt fühlen könnten. Folglich seid ihr rund 100000 vietnamesischen Einwanderer in Deutschland nahezu unsichtbar. Ihr kommt zwar wirtschaftlich auf einen grünen Zweig, dafür aber in keiner Bundespräsidentenrede vor, und von euch ist auf keinem Integrationsgipfel irgendetwas zu hören. In einer Gesellschaft, die sich entschieden hat, nahezu alle Aufmerksamkeitsprämien auf problematisches Gruppenverhalten auszusetzen, seid ihr, liebe strebsame Freunde mit ostasiatischen Wurzeln, leider ein Totalausfall.
    Was könntet ihr eigentlich auf einem Integrationsgipfel sagen, wenn ihr gefragt würdet?
    Zum Beispiel, dass man durchaus etwas zum Wohlstand dieses Landes beitragen kann, wenn man aus einem anderen Kulturkreis kommt. Daß es kein Integrationshindernis darstellt, wenn man arm ist und so gut wie kein Deutsch spricht. – denn das traf auf die erste vietnamesische Einwanderergeneration fast ausnahmslos zu -, wenn nur der Aufstiegswille stark ist und die Bildung hoch geschätzt wird. UND DASS RESPEKT EBEN NICHT DIE VORAUSSETZUNG FÜR GUTE INTEGRATION IST, SONDERN DEREN FOLGE. (Ich füge noch an: Es gibt kein RECHT AUF ERWÜNSCHTSEIN. Das an die Adresse derer, die gebetsmühlenartig eine fehlende Willkommenskultur der Deutschen bejammern – was das auch sei).
    Ihr könntet die auf Endlosschleife gestellte Klage deutschtürkischer Verbandsvertreter unterbrechen, die immer wieder nur einen einzigen Grund für das Versagen Tausender türkischer Jungmachos finden können, nämlich die angebliche Fremdenfeindlichkeit der Deutschen und einen Mangel an kultursensiblen Lehrern.
    Das könntet ihr sagen, wenn Politiker und sonstige Meinungsführer an euren Erfahrungen interessiert wären. Sind sie aber nicht, denn ihr seid nun mal keine Opfer der weißen kapitalistischen Gesellschaft. Da hilft nur eins: Hängt euch schwere Stahlketten um, guckt benachteiligt in eine Videokamera und rappt , ratatata, ein Liedchen von Mord und Totstich.
    Eine Aufmerksamkeitsspende wäre euch sicher.

    A.Wendt, FOCUS 42/2010:

    Dieser Text ist so aktuell wie am Tag als er geschrieben wurde!
    Und nach 8 Jahren hat sich alles noch verschlimmbessert, dank Merkel und ihrer Speichellecker!

  11. Diese dreckigen Kanacken profitieren doch lediglich davon, dass unsere Gesellschaft – besonders die Jugend – immer mehr geistig degeneriert und verblödet. Welcher normale Mensch hört sowas, geschweige denn zeichnet den Dreck mit einem Preis aus? Der blanke Hohn. Normalerweise wird sowas unter höchster Strafe verboten und diese Ziegenhirten wandern ins Arbeitslager oder heim zu ihrem Mülldogan in Türkiye!

  12. Einen Deutschen sind die noch NIE begegnet.
    Kommt aber.
    Sogar Legal.
    Von Amts Wegen. Kann ganz schnell passieren.

    • Oder auch nicht. Manche lassen sich auch Hasen-/Hühnerställe entwerfen. Gib dem Kind nur einen Namen.

  13. Es wird immer DOLLER…………….und DDR 2 – wie könnte es anders sein – „sitzt mit in der ersten Reihe“……

    Mit dem 2ten sieht man besser, ……….oder auch nicht!

    • Ich weiß nicht, aber die DDR war nicht so volksfeindlich wie diese BRD mittlerweile ist. Hier werden Menschen ohne Moral in den Himmel gehoben, gelobt und mit Preisen überschüttet und die Kritiker zu Teufeln stilisiert. Krank, einfach nur krank.

      Man wünscht den Verantwortlichen wirklich, daß sie die Früchte ihres Handelns selbst recht bald am eigenen Leibe zu spüren bekommen.

    • Da haben Sie’s offensichtlich nicht erlebt! Ich hab‘ jetzt noch Alpträume von der Chose -DDR. Wenn ich fast 30 Jahre nach dem Regime Leute lobhudeln höre, fahr ich aus der Haut-

    • Jeder hat in der DDR andere Erfahrungen gemacht. Ich leide nicht unter Alpträumen, obwohl ich nie vergesse, dass es eine Diktatur war und es keine Freiheit gab. Aber ich wurde dort nie so pauschal beschimpft, wie hier und heute und nur weil ich in Sachsen lebe. Die Nische Privatleben gab es damals auch. Mir hat auch niemand vorgeschrieben, was ich zu essen habe, was zu trinken und meine Sprache wurde auch so gelassen, wie sie ist und der Struwwelpeter wurde im Original gedruckt.

  14. OK ZDF, wenn das so ist dann Auge um Auge, Zahn um Zahn…
    …brennt das ZDF ab, taugt ja eh nichts 😉
    Und zu den beiden Primaten, haltet den Ball flach, schon bald wird ein anderer Wind wehen.

  15. Es scheint für, dass ZDF auch kein Problem zu sein, wenn man dem Nutzer die beiden migrantischen Hassrapper als gutes Beispiel für gelungene Integration präsentiert.Nein wieso auch? Hauptsache gegen ihre Widersacher: „Frau von Storch AfD!“ Denn diese möchte ja einen Riegel vor diesen weiteren Umvolkungsprozess schieben und, dass ist gut so!

    • Oder anders ausgedrückt: gegen die AfD.

      Gegen die AfD ist Alles erlaubt. Da rufen ja sogar Po-litiker zu entsprechenden Taten auf, wenn auch verklausuliert.

  16. Das heute-journal oder besser der verlängerte Arm der Atlantik Brücke zeigt wieder einmal wessen Geistes Kind sie sind.

  17. Den beiden springt förmlich die „Intelllenz“ aus den Gesichtern. Was die machen, ist keine Musik, sondern GESTANK im Ohr!

    • Die selbe Intelligenz springt auch aus allen Gesichtern der Paddelboot-Kreuzfahrer, ganz egal welches Bild uns serviert wird, man könnte meinen es sitzen immer die selben im Boot.
      Und später werden dann diese „tollen Künstler“ daraus, ach ich vergaß, die sind ja wertvoller als Gold…..wenn das nicht so ein verdammt ernstes Thema wäre könnte man lachen.

  18. Es wird Zeit das zwischenzeitlich gespaltene Deutschland komplett zu trennen. Auf der einen Seite sollten diejenigen sein, die sich als Deutsche fühlen und dies auch sein möchten. Auf der anderen Seite sind alle Linken, Grünen, Gender- und Homoförderer, etc. zusammen mit ihren „Goldstücken“, die sie gerne weiter umhegen dürfen und ihre „Molotows“ annehmen können. Dazu kommt natürlich auch Merkel mit ihren willigen Vasallen. Wir sehen dann, in welchem Teil es „sich gut und gerne leben“ läßt.

  19. Wenn ein Deutscher von Brandanschlägen auf Ziegenlieber singen würde, würde das ein politisches Erdbeben auslösen. Diese Kanackenkakerlaken stottern in ihren Liedtexten vom „Wir sind das Volk aber kein Teil von euch“ .

    Was für Beweise brauchen die verblödeten linken Gutmenschenpolitiker noch, dass sich ihre Ziegenlieber aus dem Neandertal niemals integrieren werden. Ich glaube dass die linksgrünroten Politiker geistig schon weit überflügelt wurden, von den Analphabeten aus dem Land der „Ziegenficker“, wie ihr „Sprecher“ Böhmermann sagen würde.
    Es wird echt Zeit diese Spezies aus dem Neandertal wieder nach Hause zu ihren Liebsten Ziegen zu deportieren.

  20. Gut integriert? Der Satz „Wir sind das Volk aber kein Teil von euch.“ beweist doch, dass sie sich im Gegenteil nicht mal integrieren WOLLEN. Dass sie in einer Parallelgesellschaft leben WOLLEN (Zumindest solange sie noch eine Minderheit sind.)
    Wenn ich den Gedankengang fortführe, WOLLEN sie auch keinen Preis für gute Integration. Vor allem, weil sie ihn NICHT VERDIENEN.

Kommentare sind deaktiviert.