Talkshows: ARD blamiert sich mit Begründung für AfD-Boykott

AfD Talkshowbann (Bild: Screenshot)
AfD Talkshowbann (Bild: Screenshot)

Berlin – Willkür bei seiner Einladungspraxis für Talkshows hat die AfD dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen vorgeworfen. Leif-Erik Holm, stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion, hält ARD und ZDF außerdem vor, TV-Präsenz nach politischen Sympathien zu verteilen und sich anzumaßen, „der Türsteher zum öffentlichen Diskurs“ zu sein. Die ARD liefert für ihren Boykott eine fadenscheinige Begründung.

Die Tageszeitung „Nordkurier“ hatte beim Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens nachgefragt, warum die AfD als Oppositionsführerin im Bundestag zu den TV-Diskussionen der vergangenen Wochen über die Asyl- und Regierungskrise nicht eingeladen wurde. Die Antwort: Die AfD hätte dazu „nichts Wesentliches beitragen“ können.

Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag, Leif-Erik Holm:

„Die ARD hat mit dieser Begründung die Hosen heruntergelassen. Der öffentlich-rechtliche Sender gibt nun also offen zu, dass man die stärkste Oppositionsfraktion bewusst außen vor lässt. Gleichzeitig können die Grünen, die kleinste aller Bundestagsfraktionen, immer wieder ihren Senf dazugeben.

Mit dieser Willkür beschädigt die ARD das Vertrauen in die öffentlich-rechtlichen Sender weiter. Es kann nicht sein, dass sich die Präsenz im teuren öffentlich-rechtlichen Rundfunk nach den Sympathien in den jeweiligen Redaktionsstuben richtet. Die ARD maßt sich mit ihrer einseitigen Einladungspolitik an, der Türsteher zum öffentlichen Diskurs zu sein. ,Du kommst hier nicht rein‘, ist allerdings keine Basis, auf der ein mit Zwangsgebühren finanzierter Sender arbeiten darf. ARD und ZDF sollten langsam zur Kenntnis nehmen, dass die AfD Oppositionsführer ist.

Viele Deutsche haben zurecht die Nase voll von einem überfinanzierten Rundfunk, der meint, sich auch noch als Nanny für die Bürger aufspielen zu müssen. Ein betreutes Fernsehen brauchen wir aber nicht. Es ist die Aufgabe von ARD und ZDF, den gesamten politischen Diskurs in unserem Land abzubilden und nicht, den Menschen ein gefiltertes Bild vorzusetzen. Ich erwarte von hochbezahlten Redakteuren eine kritische, aber eben auch ausgewogene Arbeit. Sie sind Informationsdienstleister für die Bürger, nicht deren Erzieher.

Und vor allem gilt es, der jeweiligen Regierung kritisch auf den Zahn zu fühlen. Das aber ist bei Sendern, in denen sich die Kanzlerin zu maßgeblichen Sendungen selbst einladen kann, wohl eher nicht zu erwarten. So, wie sich die vom Bürger finanzierten Medien verhalten, braucht sich niemand mehr über Staatsfunk-Vorwürfe zu wundern.“ (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

58 Kommentare

  1. „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat den verfassungsrechtlich vorgegebenen Auftrag, einen Beitrag zur individuellen und öffentlichen Meinungsbildung zu leisten und so zu einem funktionierenden demokratischen Gemeinwesen beizutragen“…..soweit der Auftrag…..aber wie sieht es in der Wirklichkeit aus,wenn sich Sendeanstalten verweigern,demokratisch nach dem Grundgesetz gewählten Parteien die Möglichkeit geben sich zu präsentieren um damit ihren Beitrag zur individuellen und öffentlichen Meinungsbildung zu erfüllen?….warum muss ich nur für politische korrekte Mainstream Informationen Gebühren zahlen,wenn ich auch auf individuelle und öffentlichen Meinungsbildung ein Recht habe.Wenn die Sendeanstalten ihren „verfassungsrechtlich vorgegebenen Auftrag“ gegenüber der Bevölkerung nicht erfüllen,muss es rechtlich geprüft werden,ob für den Fall die GEZ Zahlungen eingestellt werden können.

  2. Öffentlich-rechtliche Schandessender…
    Allgemein, die „grossen Medien“ verschicken ihren Infomüll von verschiedenen „Nachrichtenagenturen“ (Propaganda-Agenturen). Weitere Informationen werden ihnen von sonstigen Firmen/Organisationen gegeben. Recherchiert wird fast nichts mehr, daher liest man fast überall den gleichen Müll. Oft sogar in den selben Wörtern.
    Wenn was angeblich „recherchiert“ wird oder Diskussionen/Interviews verbreitet wird, muss das Ergebnis in die Welt der Obergauner passen…

    Und nun, bezahlt schön weiter und haltet dabei brav den Mund zu 🙂

  3. Was ARD und ZDF senden ist vollständig Fake News.
    Es sind nicht nur einzelne Meldungen Fake News, sondern jede Meldung wird grün gefärbt und nach links gedreht.

  4. schaut sich diese idioten shows überhaupt noch jemand an ? alles ist verlogen ,geschleimt , klatscher gekauft , gesteuert .. nein danke . so wenig ich merkel anhöre / schaue . so wenig diese bla bla shows . was sollten die überhaupt bringen .ich begreifs nicht , lieber sehe ich mit der ehefrau einen softporno ohne ton an . das macht spass …..

  5. Ob die AfD etwas zu dem Thema beizutragen hat oder nicht, das sollen sie mal gefälligst ihre Zuschauer entscheiden lassen, also ihren Arbeitgeber. Nichts Anderes ist der Zuschauer nämlich.

    Wäre dieser Saustall eine Firma, so hätte der Arbeitgeber die Mitarbeiter längst alle entlassen, wenn sie nicht das tun, wofür die Firma gegründet wurde und wofür die Mitarbeiter bezahlt werden.

    Hier aber scheint sich der Firmenzweck deutlich geändert zu haben. Sollte der ÖR eigentlich eine unabhängige Informationsquelle sein, weswegen dieser auch gebührenfinanziert ist, so ist er mittlerweile zum Propaganda-Staatsfunk geworden. Somit sollte die Gebührenfinanzierung eigentlich entfallen, weil er seine Aufgaben nicht mehr wahrnimmt. Stattdessen sollten doch besser die Parteien denen der ÖR zum Munde redet, die Finanzierung übernehmen

    Sollen doch die ÖR mal ehrlich sein: die AfD hat sehr wohl sehr viel zu dem Thema beizutragen, nur nicht das, was sie gerne hören wollen und vor Allem, was die Merkel hören will, unter deren Pantoffel die ÖR stehen.

    In meinen Augen handelt es sich hier um feiges Pack. Würden sie ihre Aufgabe nämlich ernst nehmen, würden sie sich nicht aus Feigheit dazu hergeben, die größte Oppositionspartei auszugrenzen. Wie war das noch immer? Man darf Minderheiten nicht stigmatisieren, hassen, beleidigen und ausgrenzen (ausgenommen, es handelt sich um die AfD, oder wie?)!

    Ich denke, ARD, ZDF und wie die ÖR alle heißen, werden sicherlich gerne auf die Gebühren eines AfD-Wählers verzichten, stimmts?

  6. Wer sich die staatspropaganda immer noch anachaut ist selber schuld. Aber selbst wenn sich die Quoten im freien Fall befinden würden wie z.b. die Auflagen der Merkel Blätter Bild, welt, spiegel etc. Würden wir nichts davon erfahren.

  7. Die Redakteure, Intendanten und das ganze horizontale Qualitätsschreiber-Gewerbe weiss doch genau, dass man nur mit linientreuem Verhalten auf dem Posten bleiben kann.
    Und so macht mans eben wie von oben gewünscht : „Wess´Brot ich ess´, dess´ Lied ich sing“
    Die ganze Sauerei nennt sich Meinungsfreiheit à la Merkel-KLOko

  8. Abschalten wie es Peter Lustig immer forderte hilft nichts, zahlen müssen wir trotzdem.

    Wir sind in einer sozialistischen Diktatur mit Demokratie Anstrich gelandet DDR 2.0 reloaded.

    Das betrifft nicht nur den Rundfunkbeitrag. Mieter zahlen dank rot-grün Modernisierungsumlagen auch dann weiter wenn die Modernisierung bezahlt ist. Eine immer wiederkehrende Forderung ist das alle den ÖPNV bezahlen sollen auch wenn sie ihn gar nicht nutzen.

    • Klar, irgendwie müssen sie ja die Koten dafür aufbringen, daß die neuen Deutschen den ÖPNV kostenlos nutzen können, oder?

  9. Mit diesen Links-Grün gerichteten Erzähler in den Talk Shows schalte ich einfach nicht ein. Es fehlt nur noch diese Fr. Schwan, die vermisse ich sooooo seeehr. Zum kotzen ist es ich boykottiere den Schmarren.

    • Mach ich schon seit gut drei Jahren. Nie Talkshows, nie Tatort, nie irgendwelche Diskussionen wie Bericht aus Berlin oder so… Die deutschen Merkel-Medien sind krank, sehr krank…

    • Den Tatort aus Münster können Sie sich noch ansehen, der einzige der noch sehenswert ist. Glauben Sie es mir.

    • Nein, um Gottes Willen, Münster Tatort kenne ich von früher (c. 5 Jahre). Dieses dumme Gequatsche ist ja nicht mehr lustig, völlig bescheuert dere Professor, der Leichen mit dummen Sprüchen untersucht und dieser Fettwanz als Kommissar ist eher eine Lachpille… ich weiß schon gar nicht mehr, wie die Schauspieler heißen… man kann auch sehr gut ohne Fernsehen auskommen.

  10. Ergänzung: Die AfD ist nicht nur Oppositionsführer im Bundestag, sondern auch zweitstärkste Partei in der aktuellen Wahlumfrage. Das wird die immer lächerlicheren Mainstreammedien noch mehr hyperventilieren lassen.

  11. Was kümmert es die deutsche Eiche (AfD) wenn sich ein Borstenvieh (ARD/ZDF) an ihr reibt?

    Die AfD braucht das ÖR-TV als Sprachrohr nicht.
    Dafür gibts die Alternativmedien.

    • Und wie bitte wollen Sie die verdummten ARD- und ZDF-Zuschauer dazu bekommen, Alternativmedien zu konsumieren?

      Oder die alten Leute, die kein Internet haben? Gehen Sie in die Altenheime und drucken Jouwatch, Epochtimes, etc. für diese Damen und Herren aus?

  12. Ich bin ein AFD Wähler und wenn die Partei, die ich gewählt habe in den Talkshows nicht vertreten ist, dann brauche ich doch auch keine GEZ Gebühren zahlen.
    Wenn wir das so regeln, dann können sie auch gerne auf AFD verzichten.
    Ansonsten schaue ich mir diese Talkshows sowieso nicht mehr an. Die sind alle politisch korrigiert und geregelt. Selbstinszenierung. Selbst wenn sie die AFD einladen, lassen sie sie entweder nicht reden oder sie wird unfair behandelt.
    Das kann man sich auch sparen.

  13. Vermutlich müssen allmorgendlich die Leiter der sog. „Hauptstadtbüros“ immer im Kanzleramt antanzen um ihr „Tagesberichtsprogramm“ abzuholen……

    Wie WUFFI und WAUZI sein CHAPPY……..;-)
    und – soweit vorhanden – dürfen sie dabei mit dem Schwänzchen wedeln…….

    • Einfach nicht bezahlen und Sie werden nur erleben, dass weiterhin Bettelbriefe kommen!!! Ich benutze die Umschläge mittlerweile, um mir Notizen zu machen…

  14. ARD und ZDF sind Umerziehungs- und Staatsmedien. Sie sind wie der gesamte Merkel-Clan den Realitäten in Deutschland mittlerweile vollkommen entschwebt.

    Zum Glück erkennen das aber immer mehr Bürger, denn beispielsweise schalteten die sogenannte Talkshow Anne Will im vergangenen Jahr durchschnittlich 4,1 Millionen Zuschauer ein (wenn man den Zahlen überhapt trauen kann). Dagegen wurde fünf Millionen Mal die Aufforderung von Alice Weidel bei Facebook angeschaut, Merkel und ihr gesamtes Kabinett sollten endlich zurücktreten. „Anlass war der Mord an einem jungen Mädchen, der 14-jährigen Susanna, durch einen abgelehnten, polizeibekannten und straffälligen Asylbewerber, den 20-jährigen Iraker Ali Bashar. Und mit ihren Worten traf die AfD-Fraktionsvorsitzende genau die ansteigende Anti-Merkel-Stimmung im Land. Wie sehr Alice Weidel den Finger in die Wunde legte, beweisen die harten Zahlen der Facebook-Interaktionen zu dem Film: 5,2 Millionen Aufrufe, 140 000 Mal geteilt, 55 000 Likes und fast 15 000 Kommentare. Alice Weidel prangerte in dem Film die Heuchelei Merkels, ihren moralischen Größenwahn auf Kosten des Rechtsstaates und auf Kosten der Sicherheit der Bevölkerung, insbesondere von jungen Mädchen und Frauen an. Sie zählte die einzelnen Punkte des Kontrollverlustes und des Staatsversagens im aktuellen Mordfall auf und benannte Angela Merkel als persönlich Verantwortliche für diesen Mord.“ Quelle: Stefan Schubert, Kopp-Report.

    • Die tollste Umerziehungssendung wurde gestern (9.7.) vesucht: „Warum leiden wir alle so mit den eingeschlossenen Kindern in Thailand mit, aber nicht mit den armen Negern auf dem Mittelmeer?“
      Ich konnte mich kaum halten vor Lachen, da wurden doch tatsächlich die Kinder in Thailand instrumentalisiert (das darf man doch gar nicht!!), um hier für die Goldstücke zu werben. Mit „Experten“, „Psychologen“ und reichlich Sendezeit!

  15. ARD und ZDF maassen sich die Rolle der oVolkserzieher an. Beide Sendeanstalten sind sich ihrer Rolle als Meinungsmacher sehr wohl bewusst egal ob bei den Nachrichten oder bei den politischen Talkshows. Für einen sehr großen Teil der Bevölkerung gehören die Tagesschau oder die Heute Nachrichten zum Leben wie das tägliche Brot. Ein entscheidender Faktor dürfte auch die Zusammensetzung der wichtigsten Kontrollgremien der Rundfunkräte sein die von der SPD dominiert werden. Diese Rundfunkräte bestimmen über die Verteilung der Gelder so wie über die Programmgestaltung und Inhalte Da ARD und ZDF auch noch am finanziellen Tropf des Staates hängen wird man so weit wie nur möglich die größte Oppositionspartei ignorieren. Egal ob ARD oder ZDF beide Sender bringen ja nur Lobhudeleien auf Merkels Politik

  16. AfD durfte in Talkshows nicht mitdiskutieren – ARD begründet: „Hätten dazu nichts Wesentliches beitragen können“

    Korrekterweise muss es heißen:
    Nur so konnten wir die Kompetenz und die ‚Fähigkeiten der AfD ausblenden und den TV Zuschauer mit der Groko Politik nachhaltig beeinflussen.

  17. Wer heutzutage die gesinnungsjournalistischen Polit-Labershows in ARD + ZDF anschaut, ist doch selbst schuld – oder so verblödet, dass ihm keine Alternative einfällt!
    Es beginnt doch schon mit den Nachrichten: 70 % Auslandsvorkommnisse – 30 % Inland – und diese Meldungen sind jeweilig auch marginal gehalten. Warum meinen alle RTL ist nur ein Krawallsender? Zu unrecht!! Vor allem die 18.45 Uhr-Nachrichten bei RTL – hochseriös! Meldungen die Deutschland betreffen und nicht der Scheiß, was im Ausland passiert! Hier in Deutschland passiert tag-täglich unfaßbares und die GEZ-Nachrichtensender mit der Ausstrahlung der „Weglass-Nachrichten“ besonderns durch die Zeitgeistpest der „Political Correctnes“ – sprich der „Umlügerei“, produziert nur noch Hass auf diese Medienlumpen!

    • >>Wer heutzutage die gesinnungsjournalistischen Polit-Labershows in ARD + ZDF anschaut, ist doch selbst schuld…<< Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum daß die ÖR ihre Zuschauer künstlich dumm halten und desinformieren, anstatt sie zu informieren, besser gesagt: sie indoktrinieren sie und labern ihnen ihre eigene Meinung auf, so daß sich die Dummen unter ihnen gar keine eigene Meinung bilden können. Auch weil ihnen die notwendigen Informationen fehlen. Genau aber die brauchen die Menschen um wach zu werden und zu sehen was hier im Land passiert, deswegen werden sie ja verdummt. Die meisten Menschen haben keine Lust oder keine Zeit oder Beides, um sich zu informieren. Also muß man ihnen die Info frei Haus liefern. Eigentlich Sache der ÖR, nur genau das tun sie eben nicht. Um Weihnachten 2015 konnte man in ARD und ZDF fast nur Berichte über gut integrierte "Flüchtlinge" sehen. Nur wer sich die Mühe gemacht hat mal die vielen Portemonnaies zusammen zu zählen, die diese gefunden und abgegeben haben (meistens mit horrenden Geldbeträgen darin), dem wurde klar, daß das nur Fake sein kann. Aber wer macht sich diese Mühe? Und außerdem muß man halt auch mal gucken, was ARD und ZDF so verzapfen um gegensteuern zu können. Wer weiß, wozu die die Bevölkerung nachher noch aufrufen...

  18. Fakt ist sogar: Seit dem 21.6. waren die Grünen 5x, genauso wie CDU und CSU jeweils 5x in den Talkshows (Lanz nicht mitgezählt) eingeladen, 3x die SPD, 1x die FDP, AfD und die Linke aber gar nicht. Dass die AfD nicht einmal eingeladen war und fast immer nur ein Migrationskritiker vier Befürwortern gegenüber saß, eine faire Diskussion somit unmöglich war, die Schieflage somit redaktionell beabsichtigt war, ist die eine Ungeheuerlichkeit. Die andere ist, dass die Grünen als 8,9-Prozent-Partei und KLEINSTE Oppositionspartei im Bundestag genauso oft eingeladen wurden, wie die eigentlichen Kontrahenten CDU und CSU, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Immerhin war die SPD ebenfalls weniger zu Tisch als die Grünen. Hier passt man wohl die Einladungen schon mal zukünftigen Wahlergebnissen an.

  19. Mir nicht verständlich, wie AfD-Wähler oder auch Nichtwähler diesen rechtswidrigen Beitrag noch zahlen!!!! Wenn, dann sollte man auch die Konsequenzen, bis ins Letzte tragen!!!

  20. Holm war selber ein „Runfunkmensch“ (ob bei ÖR oder privatem Sender – weiß ich nicht), er kennt sich also i. d. Branche aus und weiß, wovon er redet.

    Aber das Hauptproblem wird m. E. gar nicht benannt. Es ist die Tatsache, daß viele Teilnehmer, die diese „Talkshowfritzen“ unbedingt haben wollen – und das sind eben KGE, Roth, Özdemir et al. – dann ihre Teilnahme absagen, wenn sie hören, daß ein AfD-Mensch mit in dieser Sendung ist. Ganz einfach, weil sie diesem Teilnehmer/in geistig und argumentativ völlig unterlegen sind. Wer will sich schon gern öffentlich blamieren? Und diesem Wunsch trägt eine Maischberger, Illner ein Herr Plasberg dann gerne Rechnung.

  21. Na wenigstens haben wir es jetzt amtlich. Auch wenn es schon hunderte Fälle vorher gab wo man sehen konnte das sie ihrem Auftrag nicht nachkommen, jetzt mit dieser Bestätigung ist es ein einfaches seine Gebühren einfach nicht mehr zu zahlen. Ausserdem gibt das in Bayern nochmal paar % mehr, ich glaub langsam an eine echte Katastrophe in Bayern.

  22. Anfangs wurden AfD-Vertreter ja immer mal wieder in diese Indoktrinationsshows eingeladen. Ziel dabei war es, dass das dort wartende Tribunal die AfD öffentlich diskreditieren und kompromittieren kann. Hat aber nicht funktioniert und die Umfragewerte stiegen immer mehr.
    Jetzt hat man die Strategie geändert und hofft, durch das öffentliche Ausblenden von AfDlern und deren Positionen das weitere Ansteigen der Umfragewerte verhindern bzw. verlangsamen zu können. Funktioniert auch nicht mehr. Lasst sie so weiter machen.

  23. Was für Links – Grünversiffter Sender diese GEZ-Eintreiber: ARD und ZDF. So was ignoriert man auf ganzer Ebene. Diese verlogene Subjekte! Ich hatte mir, dass einmal angetan und bei Plasberg in diesem Studio, als Zuschauer gesessen.Da war,alles unter diesen Talkegästen untereinander vorgegeben.“ Reine Propaganda!“

    • Da hätten Sie doch mal allen Mut zusammen nehmen können und genau dann klatschen, wenn es eben nicht gern gesehen ist, z.B. bei einem AfD-Beitrag. Bei einer Live-Sendung wäre das schon witzig, wenn sie einen dann vor die Tür setzen, oder? 😉

    • Richtig! Die Zuschauer sind teils dafür bezahlt für die passende Partei und politicall correctness zu klatschen. Abschalten und nie Propagandasender einschalten.

  24. Die Diskussion mit der AFD hat den Medivertretern mehr geschadet als der AFD, weil die Argumente sich hinterher als „fake“ oder „Lügen“ rausgestellt haben.

    Viele wichtige Medienvertreter haben ihr Gesicht verloren und werden nur noch von
    Menschen verachtet. Deswegen haben sie keine Lust mehr auf die AFD.
    Sie wollen sich in ihrer kleinen, ideologisch gefangenen Welt von der AFD nicht stören lassen.

  25. dies zeigt wessen politischer Geist im Staatsfernsehen weht ROT GRÜN wobei die grüne ja keine demokratische Partei sind mit den Vorbildern was diese Verbrecher haben !!

  26. Also ich glaube nicht, dass aufgeklärte Menschen heutzutage überhaupt noch TV schauen. Seit Jahren läuft bei mir nur noch Internet (Youtube, DTube, Bitchuge, Epoch Times, PI News, Jouwatch) und damit bin ich völlig bedient, da habe ich gar keine Zeit mehr mir Müll im TV anzuschauen, außerdem sind mir meine Gehirnzellen dafür viel zu schade und zahlen tue ich dafür natürlich auch seit einem Jahr nichts mehr.

  27. Na da passt es doch wieder ,denn ich habe zur Fettlebe der selektiven GEZ-Kommandanten auch nichts mehr beizutragen.

  28. Diese gleichgeschaltenen Medien produzieren Ausreden am laufenden Band.
    Und wir müssen diese abgehobenen Spinner noch finanzieren…

  29. Ahhh ja… und was bitteschön tragen die grünen, roten und schwarzen Socken neues bei. Möglicherweise wird AfD deshalb nicht eingeladen, damit der fürs Fernsehen unmündige Bürger nicht mitbekommt, wer das Orginalprogramm hat, das die SPD und CDU inzwischen dreist kopieren und für sich reklamieren.

    Es kann nicht sein, dass wir AfD-Wähler, das Staatsfernsehen bezahlen müssen, aber genau da nicht berücksichtigt werden, wo eigentlich die Begründung für die Zwangserhebung der Abgaben hergeleitet wird. Der eigentliche Auftrag der inzwischen zum Staatsfernsehen verkommenen Öffis, ist eine unabhängige Berichterstattung zum Zweck der freien Meinungsbildung und keine politische Einflussnahme oder gar bevormundung der Bürger.

  30. Wen wundert´s? Ich schaue schon seit ein paar Jahren kaum noch fern. Die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten sind linkes Staatsfernsehen par excellence. Mit diesem Propagandamüll sollte man seine Zeit nicht vergeuden. Da lese ich lieber mal wieder „Wahlverwandschaften“ oder ein wenig Ch. M.Wieland. Die privaten sind meist auch nicht besser. Informationen beziehe ich wenn vom schweizer Rundfunk. Das ist heute das neue „Westfernsehen“.

  31. Das NAZIREGIME lebt wieder auf. Nun wird ganz offen den Altparteien jeglicher Widerstand beiseite geräumt. Was öffentlich nicht stattfindet existiert nicht. Sie lügen immer dreister, und jede Reform dient dazu Informationen staatlich zu monopolisieren. Die Nazis wurden ganz offensichtlich nie geschlagen, sondern lediglich global still und heimlich zu den Drahtziehern mit unterschiedlichen Maskeraden.

  32. es gibt nur einen Weg: Dire GEZ-Zwangsabgabe verweigern und in der Konsequenz dafür ins Gefängnis gehen!

    • Die Haftanstalten sind jetzt schon übervoll…
      Da müßte man ja Dachau und Sachsenhausen wieder aktivieren….😯😯😯

    • Nöö, denke eher dass dann die einsitzenden Invasoren Haftverschonung bekommen um die Plätze für die echten Kriminellen, also gez-Verweigerer frei zu machen.

    • Eben. Ich würde gerne Nichtzahler, würden die angeblich erfolgreichen GEZ-Verweigerer ihr Konzept veröffentlichen bzw. nachweisen, dass ihre Weigerung erfolgreich ist/war und sie tatsächlich straffrei bleiben.

    • Vielleicht als Anfang einfach mal 10 Cent zu wenig überweisen… Dann mal wieder zuviel und das Guthaben anfordern…

      Also wenn man will, kann man Denen richtig Arbeit machen. 😉

  33. Die Öffentlich Rechtliche Sender sind genauso wie alle wichtigen Printmedien auf Staatspropaganda ausgerichtet. Die Deutschen insbesonds. Selbst das Zuschauerpublikum klatschen auf Kommando.
    Die Zuschauer sind teils dafür bezahlt, für die passende Partei und politicall correctness zu klatschen.

    Wer regelmäßig TV sieht, hat sich auch zum politisch Korrekten gewandelt. Beim Propagandagesetz gilt: Die Lüge muß nur oft genug verkündet werden. Dann wird es als Wahrheit verstanden.

  34. Unter Merkel sind ARD und ZDF zum DDR-Fernsehen geworden…so, wie sie es immer geliebt hat..😬😬😬

  35. da sollte der letzte Beitragszahler bemerken das diese Medien nicht neutral oder frei oder unabhängig sind .

  36. Es gibt zwei wesentliche Gründe für die ÖR der AFD keine Bühne zu geben. AFD klärt in Bezug auf die deutschlandzerstörende Politik der Etablierten auf und somit offenbart die Verlogenheit der Hofberichterstattung, und zum anderen hat sie in ihrem Programm die Abschaffung der GEZ Gebühren. Sie einzuladen wäre ein Selbstmord, sie nicht einzuladen macht die ÖR parteiisch, tendenziös und unglaubwürdig. Die überbezahlte armen Schweine stecken in einer Sackgasse.

    • Stimmt, das mit der Abschaffung dieser Gebühren ist wohl ein wesentlicher Punkt!!! Ja, sie stecken in der Zwickmühle, denn sie können nur verlieren!!!

Kommentare sind deaktiviert.