No Borders: Schlepper-Demos von Bundesregierung und Soros gesponsert

"Anstiftung zur illegalen Einwanderung" ist eine Straftat nach §96 Aufenthg

Nachdem Italien und Malta die Häfen für die Schlepper-NGOs geschlossen haben und die AfD Strafanzeige gestellt hat, ging am Samstag der linksradikale Protest auf die Straße und forderte offene Grenzen für alle. Die Kampagne „Seebrücke“ wird unterstützt von der Bundesregierung und George Soros.

Es wäre ein leichtes gewesen für die Demonstranten, ein wenig Einsicht zu zeigen und sich statt für die Masseneinwanderung nach Europa für die Seenotrettung in den nächsten Hafen, i.d.R. nach Libyen oder Tunesien, auszusprechen. Doch Samstag wurde wieder überdeutlich: Es geht nicht um „Seenotrettung“ von „Frauen und Kindern“, sondern um die massenhafte illegale Einwanderung in das deutsche Sozialsystem.

Auch konnten die Demonstranten nicht sagen, welchen Hafen die NGOs jetzt anlaufen sollen, da Italien und Malta die Häfen geschlossen haben und Rechtsmittel gegen die Schlepper-NGOs eingelegt haben. Schon der Name „Seebrücke“ drückt aus, was die linksextreme No-Borders-Fraktion will: Eine Brücke für Migranten aus Afrika nach Europa.

Dass die restlichen Länder Europas das längst nicht mehr wollen, interessiert nicht. Am Sonntag demonstrierte die Maltesische Patriotische Bewegung wieder gegen die deutschen NGOs Sea-Watch, Mission Lifeline und Sea-Eye, die dort vor Anker liegen.

Am Donnerstag, den 5.7. erstattete die AfD-Fraktion unter Federführung von MdB Petr Bystron Anzeige gegen die deutschen NGOs wegen „Einschleusen von Ausländern“. Unterschrieben hatte die gesamte AfD-Fraktion, die größte Oppositionsfraktion im Deutschen Bundestag. Trotzdem berichtete kein einziges großes Medium darüber. Die Tagesschau berichtete dagegen ausführlich über die Seebrücke-Demo und warb auf Twitter dafür, ohne kritisch zu hinterfragen.

Doch der Wind dreht sich, auch wenn die Mainstream-Medien es totschweigen: 80% der Italiener unterstützen mittlerweile den Kurs von Innenminister Matteo Salvini. In Berlin gingen zwar nach Schätzungen der Veranstalter 10.000 bis 12.000 Menschen auf die Straße, außerhalb Berlins waren nur noch wenige Demonstranten für illegale Masseneinwanderung junger afrikanischer Männer zu begeistern: 3000 in Hamburg, 2000 in Hannover, 1000 in Bremen, 950 in Frankfurt, 550 in Leipzig, 485 in Heidelberg, 230 in München, 170 in Greifswald, 150 auf Malta, 150 in Halle, 150 in Gießen, 100 in Zwickau, 100 in Ulm 20 in Tübingen und 20 in Wetzlar, hieß es von den Veranstaltern.

Wer ist „Seebrücke“, die bisher noch nicht als Seenotretter in Erscheinung getreten sind? Seebrücke wird betrieben von „MenschMenschMensch e.V.“ Auf ihrer Webseite findet man unter der Liste der Sponsoren das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, deren Ableger Engagement Global, die Aktion Mensch des ZDF und die „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“, einem Ableger von Transparency International, das zum Netzwerk von George Soros’ Open Society Foundations gehört.

MenschMenschMensch nahm gemäß Jahresbericht 2016 211.375,53 € ein, davon nur 132,00€ Mitgliedsbeiträge, aber 47.060,00€ Förderungen und öffentliche Gelder. Der Rest war Spenden. Davon gingen 181.235,67 € an Personalkosten, 18,661,08 € an Honorarkosten, 7577,24 € für „ehrenamtliche Arbeit“ und sage und schreibe 43.683,15 € für „Mietkosten für WGs“.

Die Open Society Foundations wurden wegen „ausländischer Einflussnahme“ aus Ungarn vertrieben und siedeln nun nach Berlin um. „Mr. Brexit“ Nigel Farage bezeichnete George Soros im EU-Parlament als „gefährlichsten Mann der Welt“ und forderte einen Untersuchungsausschuss. Open Society hat ein Brevier von 226 „zuverlässigen“ Verbündeten im EU-Parlament veröffentlicht, darunter auch der ehemalige SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz.

Der israelische Premier Benjamin Netanjahu hat George Soros als „Gefahr für die Sicherheit Israels“ bezeichnet und beschuldigt, „ein Ende von Israel als Judenstaat“ anzustreben. Der italienische Innenminister Matteo Salvini sagte dieses Wochenende im italienischen Fernsehen LA7, „George Soros will Italien mit Migranten füllen, weil er gerne Sklaven hat.“ Die Defend Europe Aktion, die das Bewusstsein für das Schleppergeschäft der NGOs erst an die Öffentlichkeit brachte, wurde massiv von der Soros-NGO Hope Not HATE behindert.

Matteo Salvini besucht am 25.6. ein Flüchtlingslager in Libyen:

 

George Soros hat sich am 27.6. persönlich mit dem neuen sozialistischen Premier von Spanien Pedro Sánchez getroffen. Danach kündigte Spanien an, 60 Flüchtlinge an Bord der „Proactiva Open Arms“ aufzunehmen und die Grenzen nach Afrika in Ceuta zu öffnen. Seitdem gilt Spanien als „neue Hauptroute für Flüchtlinge“. Angela Merkel wurde bei der Grenzöffnung 2015-2016 von Gerald Knaus beraten, Leiter des Soros-finanzierten Think Tanks „European Stability Initiative“ (ESI).

Der AfD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss Petr Bystron kündigte an, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu fragen, ob es die „Seebrücke“-Demo unterstützt und ob das Engagement für MenschMenschMensch e.V. mit Steuermitteln durch seine Strafanzeige neu bewertet werden wird.

 

Matteo Salvini besucht am 25.6. die Libysche Küstenwache:

 

 

Lesen Sie auch:

Bystron stellt im Namen der AfD-Fraktion Strafanzeige gegen NGOs

Es ist soweit: AfD-Abgeordnete stellen Strafanzeige gegen Schlepper-NGOs

Schlepper-NGOs: Tagesspiegel-Meisner duldet keine kritischen Fragen

Medien-Werbetrommel für Schlepper-NGOs strafbar?

Maltesische Patrioten demonstrieren gegen „Lifeline“, werden von deutschen Antifas angegriffen

Lifeline legt in Malta an – Kapitän wird verhört

AfD prüft rechtliche Schritte gegen NGO-Schlepper

Italien will Schlepper-Boote konfisizieren, drei Viertel aller Italiener dafür

Exklusiv-Interview mit Defend Europe: “Wenn unsere Regierungen die Schiffe nicht stoppen, werden wir es tun“

Journalistenwatch: Die deutschen Schlepper-NGOs (2017)

Ein Prozent: Die Schlepper-NGOs (Teil I)

Die Schlepper-NGOs (Teil II)

Die Schlepper-NGOs (Teil III)

Soros-Sponsored Immigration Network Exposed In Italy (Englisch)

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

73 Kommentare

  1. Dass die restlichen Länder Europas das längst nicht mehr wollen, interessiert nicht.
    ———————
    Das würde ich so nicht unterschreiben. Spanien ist sehr interessiert an der Flutung, das macht der Text selbst deutlich. Aber auch Frankreich, Niederlande, Schweden und letztlich auch Österreich haben noch nicht bewiesen, dass sie sich gegen den Umvolkungskurs stellen. Wir sollten nicht schon jetzt HIER schreien, wenn es um Schuldzuweisungen geht. Macronchen in Frankreich ist ebenso ein Soros-Mann wie der indische Präsident von Irland und der Herr Trudeau in Kanada. Und auch Kurz hat Kontakte zum Soros-Imperium und benutzt dasselbe Vokabular wie Merkel: Illegale Migration in legale verwandeln. Er ist auch ein absoluter Fan von Resettlement. Lasst euch bitte nicht von den anderen Politikern täuschen. Die sichern sich nur ab: sollte die Umvolkung in Europa doch nicht klappen, können wir wieder genüßlich mit dem Finger auf Deutschland zeigen und die Deutschen weitere 100 Jahre dem Schuldkult unterwerfen.

  2. Weil einfach viel zu
    viele Sozialisten, Kommunisten und andere
    Irregeleitete Diskussionen anfangen, die alle auf
    das selbe Muster hinauslaufen. Hier mal eine
    Kurzfassung zu Karl Marx und seiner Doktrin.

     Marx war Rassist

     Marx war Satanist

     Marx war der Befürworter die Menschheit auszurotten

     Marx war Judenhasser

     Marx hatte deftig über seine Verhältnisse gelebt. Tut
    das ein braver Sozialist?

     Marx hat lt. Wirtschaftswissenschaftler nicht einmal
    die Grundzüge des Kapitalismus verstanden. Wie kann er
    dann bitte noch zwei schlimmere politische Gebilde
    erstellen?

     Marx war der Gründer von Sozialismus und Kommunismus.

     Der Sozialismus ist eine Gleichschalterei ohne Ende
    und verursacht nur Armut (es werdem alle auf das
    unterste Niveau gezogen anstatt sich um Fortbildung und
    einem gesunden Konkurrenzkampf einzulassen) und der
    Kommunismus, eine Fortführung des Sozialismus, hat schon
    alleine über 100 Millionen Tote gekostet in seiner
    kurzen Geschichte. Die Auswüchse des
    National-SOZIALISMUS können wir gar nicht mehr in
    Rechnung stellen. Auch Hitler hatte mit dem Kommunismus
    geliebäugelt.

     Also können wir
    gleich ein Denkmal von Adeolf Hitler neben das Denkmal
    von Karl-Marx stellen. Von den Ansichten sind sich beide
    fast deckungsgleich gewesen. Und keine Gegenrede, das
    ist wohl mehr als bewiesen!


    Dann kommen wir zu einem Mann, der selber zugegeben hat,
    daß er für die Nazis in Polen gearbeitet hat und seine
    jüdischen Mitgläubigen an eben diese Nazis verpfiffen
    hat und somit für den Tod von unzähligen Juden
    verantwortlich ist, der selber heute noch sagt, daß er
    keinerlei Gewissensbisse hat, finanziert solche
    sozialistischen Organisationen wie Kahane und Correktiv
    und viele rechtswidrige Antifa-Aktion. Wie können diese
    Vereine von einem Nazi Geld annehmen? Dieser Mann heißt
    heute Soros.

    Was bitte kann also daran gut sein?

    Ich bitte alle das weiter zu verbreiten um diesem
    Irrwitz endlich ein Ende zu machen.

    P.S.: Um die Ansätze der Neuen
    Weltordnung unter Herrschaft der Konzerne (und für
    etwas anderes arbeit der gute Herr Soros nicht) zu
    verstehen ist hier mit der Serie Incorporated ein
    ganz guter Ansatz gelungen. Alleine die erste Folge
    kann einen schon die Augen öffnen!

    http://AktuelleWeltnachrichten.de

  3. Jagt Soros ! am besten mit der Saufeder durch das nächste Dorf. In der Weltgeschichte sind schon sehr oft Verbrecher die als unantastbar galten gestürzt worden. Warum sollte das nicht mit diesem durchgeknallten, boshaften Greis gelingen ?

  4. Seenotrettung, ich lach mich schlapp.
    Das ist der neue Begriff für Schleppertum und Dummheit.
    Was für Heuchler. Wenn es denn so wäre, dann würden diese angeblichen Retter in den nächsten Hafen, nämlich Libyen verbringen und sich nicht mit lukrativen Taxidiensten beschäftigen.
    Wenn ich mir die Bilder so anschaue, besonders intelligent sehen die Witzfiguren nicht aus. Das wäre auch eine Erklärung warum sie dem größten Ganoven auf dem Leim gekrochen sind.
    Soros schaut übrigens auch nicht mehr so gesund aus.
    Steht da etwa bald eine biologische Lösung an!?

    • Nützt nichts, er hat Söhne.

      Und Rockefeller wurde mit Hilfe von 6 (!!) Herztransplantationen über 100.

    • Ich weiß schon, warum ich meine sämtlichen
      Organspenderausweise mit NEIN gekennzeichnet
      bzw. ausgefüllt habe!

    • Interessant, wie so reiche Leute immer wieder Organe bekommen, wo Normalbürger beim Warten auf ein Organ drüber versterben. War ja bei Turn & Taxis genauso. Der hatte zwei Transplantationen. Genützt hat es ihm trotzdem nichts.

      Zufall? Wohl eher nicht.

    • Der hat leider Nachkommen und die werden sein Werk wohl weiterführen. Denke er hat seine Nachkommen entsprechend ideologisiert.

  5. „Schlepper-Demos von Bundesregierung und Soros gesponsert.

    Ja, leider. Und die Weltzerstörer machen so lange weiter, bis die Menschen ihnen endlich das Handwerk legen. Online ist das aber eher unwahrscheinlich, deshalb sind die Menschen „analog“ gefordert!

  6. @disqus_GmU1pgjiq8:disqus
    Das sehe ich ganz genauso! Wir sollten wirklich nicht wieder den Fehler machen, uns und damit unsere Kinder und Kindeskinder zu den einzig Verantwortlichen dieser sich anbahnenden Katastrophe zu machen. Diesen Fehler haben unsere Großeltern gemacht und uns – also alle Deutschen der Nachkriegsgeneration bis heute! – zu den Sündenböcken der Welt gemacht. Dann braucht nur jemand mit dem Finger auf uns zu zeigen und „Deutsche Schuld“ zu rufen – und schon brechen wir in die Knie und versuchen uns mit Geld von dieser angeblichen Schuld freizukaufen – seit 1945 bis HEUTE!!!
    Sicher ist Merkel ein wichtiger Faktor in diesem widerlichen Szenario, aber sie ist es nicht alleine! Trudeau in Kanada setzt den Hatespeechpraragraphen der UN noch schneller um, als es das Maasmännchen und seine Nachfolgerin geschafft haben: damit wird jede Kritik am Islam in Kanada kriminalisiert. Sanchez in Spanien, Portugal hat gerade verkündet, mehr „Flutlinge“ aufnehmen zu wollen. Vor ein paar Tagen war hier auf JouWatch (oder PP) zu lesen, dass Serbien nun auch mit Soros-Clan (vor allem mit Soros Jr.,, denn den gibt es leider auch ) zusammenarbeiten will.
    Die Liste der Unterstützer des Coudenove-Kalerghi-Plans ist endlos und sie hat nicht erst mit Merkel begonnen. Wir sollten uns hüten uns wieder die Schuld der Welt aufzulasten!

  7. Allein, daß dieser lächerliche Bademeister aus Würselen schon wieder versucht mitzumischen, löst bei mir Brechreiz aus!
    Ein Mensch absolut ohne jegliche soziale Empfindlichkeit. Der ließe sich auch nackt durch die Strassen prügeln, wenn’s denn der „Karriere“, sprich Geldrafferei, dient!

  8. SEIT Jahrhunderten gibt es DAS Sprichwort „Traue keinem Moslem auch wenn er Geschenke bringt!!!“…es waren damals Eroberer, und Heute wieder! Wie kann man sich nun freiwillig auf die Koran-Schlachtbank Gutmenschlich führen lassen!?!?!..Die Welt weis es, Deutschland nicht….

  9. Die Einzigen „Seenotretter“ die untstützt werden sollten ist die DGzRS
    „Deutsche Gesellschaft zur Rettung (wirklich) Schiffbrüchiger“. Der Klammereintrag ist von mir. Die fahren auch Nachts, bei Wind und Wetter aufs Meer, um Schiffbrüchigen zu helfen. Nicht wie diese „Schönwetter-Retter“ die, die sich selbst in Gefahr bringenden „Hazadeure“, aufgabeln und dann nicht, die vom Seerecht vorgeschrieben „nächsten Häfen“ also, die in Libyen anzulaufen und dort die „in Seenot geratenen“ abzuliefern.

  10. Netter Artikel, leider etwas unübersichtlich, leider rot (hyperlinked) kostet Euch Sidekicks, die meisten davon schwachsinnig, rekursiv … hmm, tja, nice try. (PS. Versucht es doch mal, inhaltlich korrekt, wenigstens einmal!) Thx!

  11. Die propagieren allen ernstes völlig ungehemmt Menschenschieberei ohne dabei nur den Anflug eines schlechten Gewissens zu bekommen. Die Schlepperboote im Mittelmeer sind wie Magnete, die Millionen und aber Millionen von Afrikanern an die eurpäische Mittelmeergrenze ziehen, um sich dort in kaputten Boote zu setzen, dafür horrende Summen an die Schlepper zu zahlen (woher auch immer das Geld stammt) und sich obendrein in größte Lebensgefahr bringen, in die sie sich gar nicht brächten, würde dieses Schleppertum in Richtung Europa überhaupt gar nicht stattfinden. Früher zum. sah man Menschenhandel noch als ein schlimmes Vebrechen und heute ….??

    • “ Früher zum. sah man Menschenhandel noch als ein schlimmes Vebrechen und heute ….?“ Heute ist es für diese Konsorten eine edle Tat, voller Humanität – meine Anmerkung dazu – und Blödheit, gedacht von jetzt auf gleich.

    • Die sind doch alle Gehirngewaschen worden in der schule keiner von denen ist dazu fähig mit einem thema kritikfähig umzugehen.
      Du brauchst dich nur hinzustellen und sagen wir brauchen eine grenze schon bist du automatisch zum nazi geworden.
      Wenn wir das pack ( die Invasoren ) rauswerfen sollte man auch diese idioten mal 10-20 jahre aus deutschland rauswerfen damit sie mal die harte realität merken und verstehen was ein Heimatland überhaupt ist.

  12. Da es um illegale Einwanderung in dei Sozialsysteme geht und dies vor allem von staatsfinanzierten linken Anhängern protegiert wird, die dem sorosschen Neoglobalismus huldigen, wäre eine adäquate Antwort, das Sozialsystem und den Beamtenstatus bis auf weiteres zu stornieren. Eigenverantwortlichkeit schafft gedankliche und auch sonstige Klarheit!

    • Keine Angst, sobald die Kohle alle ist, wird genau das passieren. Wird leider noch ein wenig dauern, aber bis dahin sollte man sich einen großen Popcorn- und Biervorrat zugelegt haben, die Show wird großartig!

    • Ich weiß nicht, ob ich da zuschauen möchte- wir reden doch von Bürgerkrieg und Libanon der 1980

    • Muss man eben genug Wasser zwischen sich und die Spinner mit ihren Gästen gebracht haben … Danach dürften ihnen die Flausen für die nächsten 50 Jahre erst mal vergangen sein … Sofern es Deutschland dann noch gibt …

  13. Da müßte sich wirklich mal ein investigatives internationales Reporterteam mit den einzelnen Machenschaften dieses Soros iMperiums beschäftigen. inklusive Geldflüsse und Gewinne
    Nur das, würde den Linken die Augen öffnen-nämlich das der „große Menschnefreund“ schlichtweg der Großkapitalist, der praktisch an jedem Leben verdient-egal ob es im Mittelmeer endet, auf einer Plantage verarbeitet wird, oder hier im Drogenhandel aktiv ist. Die einzig Dummen sind die Linken, weil sie nur konditioniert sind, auf Humanität, die alles erschlägt. Kann man ihm nachweisen, das er an allem verdient dann fallen denen die Balken vor der Stirn ganz schnell ab.

    • Das würde den Linken NICHT die Augen öffnen. Wenn es wirklich solche Journalisten gäbe, die das machen würden, würden die sofort in die Nazi-Ecke gesteckt und denen nie und nimmer geglaubt. Man kommt nicht gegen Ideologie an. Es geht bei den Linken nicht um das, was ist, sondern um eine erträumte Welt, die es so noch nie in der Menschheitsgeschichte gegeben hat. Linke sind auch nicht lernfähig. Überall in der Welt ist der Weg in ein erträumtes Paradies schief gegangen und jedes Mal wird er immer wieder von vorn durch diese Linke beschritten.

    • Jein. Das ist wie mit einem Nichtraucher, der ehemals Raucher war. Das sind dann die schlimmsten !
      Geteert und gefedert von den eigenen Leuten… lassen Sie mir bitte meine Traumvorstellung 🙂

  14. Soros müßte als Hochverräter oder internationaler Terrorist gesucht, verhaftet und angeklagt werden. Sein Ziel ist klar die Zerstörung des Westens und Europas, wie wir es früher kannten. Sicher hat Soros auch die von einem „Privatmann“ angemeldete Demo „Du Horst“ gegen Seehofer (als er kurzfristig Eier in der Hose zu haben schien) gesponsert.

  15. Wenn eine Kampagne wie die Seebrücke von Soros und der Bundesregierng unterstützt wird, dann ist das der letzte Beweis, dass diese ReGierung kein Rechtsstaat mehr ist !
    Eine Regierung die Schleuserei unterstützt – unglaublich !

  16. Linke können nicht logisch denken und rechnen schon gar nicht. Sie hinterfragen ihre Ideologie nicht. Sie wollen nicht, dass ihr schönes, rosarotes Kartenhaus zusammenbricht.

  17. die Wahnsinns Utopisten wissen gar nicht das sie Ihre Zukunft und ihren Wohlstand verspielen man muss nur die Zahlen von Schweden ansehen da sieht der grösste Utopist das Integration eine Utopie ist

  18. Der Soros ist wie ein 007 Bösewicht, der Krieg gegen Europa führt. Aus welchen Gründen auch immer.
    Angriffe von Süden und Osten sind vorerst abgewehrt, jetzt greift er mit seinen Truppen von Westen an.
    Die Israelis können den auch nicht leiden….ist er nun zionist oder antizionist?

  19. …schätze mal, außer der davon lebenden Klientel sind besonders häßliche, fette Frauen an dem Zustrom von jungen Negęrlein interessiert….

    Wer weiß…vielleicht hat Angie doch selbst welche aufgenommen und sich in der Uckermark ein Spielzimmer eingerichtet…😀😀😃😀😃😃😀

    • So, jetzt muss es aber mal raus:
      Ich bin 68 und meine Bikini-Zeit ist 50 Jahre her!

      Trotzdem bin ich nicht an Negern interessiert –
      weder an jungen und schon gar nicht an alten!!!
      Dazu muss man nämlich entweder scheißedoof –
      oder aber studiert sein.
      Ich bin weder noch!!!

    • Genau so ist es , ich bin 60 und auch nicht interessiert. Ich habe sogar 10 Jahre in Afrika gelebt und war nicht interessiert. Eher werde ich lesbisch.

    • Aber die 50 Jahre vorher haben Sie doch sicher nicht auf dem Trockenen gesessen⁉
      Meine Frau und ich…wir sind auch nicht mehr die Jüngsten…waren wir aber mal…😉

  20. Das als „Rettung“ zu bezeichnen, ist inzwischen doch die reinste Verhöhnung. Es geht um die beschleunigte Umvolkung. Fragt sich bloß, was die glauben, was passieren wird, wenn der unvermeidliche Zusammenbruch kommt.

    • Nichts. Ich habe mal im Familienkreis nachgefragt. Da kommt nichts, nur Geschrei, Beleidigsein, keine Diskussionsmöglichkeit und permanentes Nichtzuhören. Ideologie ist alles, dahinter kommt nichts.

    • Man hat es sich halt gemütlich eingerichtet, in der persönlichen Gefühls Komfortzone.

      Wer da so jemand mit einer unangenehmen Ansicht kommt bekommt es dann genau damit zu tun.

      Mit der Gefühlsebene. Und so fällt die Reaktion dann halt auch aus, Geschrei, beleidigt sein usw.

  21. Meines Erachtens müßte es möglich sein, die Soros-NGOs wie auch „campact“ als verfassungsfeindliche Organisationen zu verbieten, da sie den grundgesetzlich vorgesehenen demokratischen Willensbildungsprozeß durch die Bürger als handelndes Subjekt unterlaufen und Recht und Gesetz mit bezahlten pressure groups aushebeln (der Grundgedanke von „campact“ war z.B., daß Leute mit Freizeit zum Demonstrieren finanziell von Leuten unterstützt werden, die selbst gerne demonstrieren würden, es aber aus Gründen des Broterwerbs nicht können. Das Demonstrationsrecht, das davon ausgeht, daß Bürger selbst und nicht durch gedungene Stellvertreter ihre Interessen wahrnehmen, wird dadurch mißbraucht).

    • Einige Sachen von Campact fand ich gut und habe auch mit unterschrieben, z.B. den Aufruf gegen TTIP. Aber dann ging es dort los: Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge. Ich bekomme zwar immer noch die Mails, aber ich lese sie eigentlich nur noch sporadisch. Unterschrieben habe ich schon lange nichts mehr.

      Als TTIP nicht kam, haben sie sich drüber aufgeregt, daß es wegen Trump war. Anstatt froh zu sein daß ihr Ziel nun doch eingetreten ist. Bekloppt.

      Nein, die sind mir zu flüchtlingsaffin und zu unkritisch. In letzter Zeit rufen sie ständig zu Spenden auf und daß es nur so Wenige sind die spenden. Wundert die das wirklich? Ich bin sicherlich nicht die Einzige, die Campact zwar mal gut fand, die sich aber mit dem Laden nicht mehr identifizieren kann, weil diese, genauso wie Soros und seine Schergen, die Masseneinwanderung befürworten.

      Auch bei uns im Ort wird ständig vom Flülihi-Verein um Hilfe gebeten. Da scheinen sich wohl Einige abgewendet zu haben. Nur noch der harte Kern ist dabei. Sollen sie sich doch kaputt schuften, mir egal. Sie machen das ja freiwillig. Wenn sie irgendwann merken, daß sie ausgenutzt wurden, dann können sie sich ja gegenseitig bedauern. Ich habe da keine Zeit für.

  22. Diese „Organisationen“ verfahren nach dem Motto je mehr desto besser. Vielfach verstecken sich hinter solchen „Organisationen“ nur wenige Mitglieder.

    Hier einmal ein Beispiel:
    Ulrike Guerot im März 2014 gründete sie das European Democracy Lab (EDL), einen in Berlin beheimateten Think Thank an der European School of Governance (eusg). Interessant ist dabei das sie von 2007 – 2013 das Berliner Büro des ECFR (SOROS!!!) leitete. Wie sich ihr eigener Think Tank finanziert bleibt im dunkeln, die Namensgebung und ihre direkte Arbeit davor lässt beim Betrachter nur einen Schluss zu. In ihrem Think Tank arbeitet dann auch nur eine handvoll, die wie Frau Rosenkranz auch eine merkwürdige Vita haben.

    Bezahlte Trolle? In jedem Fall schaffen sie es in ÖR Talkshows und dürfen die Privatmeinung eines Menschenhassers als notwendige Politik verkaufen.

  23. Es wird niemals gelingen Afrikaner und Muslime im Bildungsniveau voran zu bringen und diese zu integrieren eine Lüge

    • Ich sehe vor allem zwei Probleme:
      1. Weder in Deutschland noch in Europa ist genügend Platz, ganz Afrika aufzunehmen.
      2. Die afrikanischen Kulturen sind mit der deutschen Kultur inkompatibel.
      Deshalb ist es sinnvoll, höchstens eine handvoll Afrikaner ins Land zu lassen, bis die sich wirklich vollständig integriert und assimiliert haben, und vor Ort zu helfen.

      Der Unterschied von dieser Seebrücke zur Lutfbrücke war der, dass bei der Seebrücke Menschen gebracht werden. Das wäre etwa so gewesen, als hätten früher die Amerikaner bei der Luftbrücke die Berliner aus Berlin geholt hätten.
      Nein, es wurden nur Waren nach Berlin gebracht.
      Und so etwas sollte haute auch gemacht werden. Das würde jedenfalls mehr bringen, als wenn alle wagemutigen Afrikaner nach Deutschland kommen, und mehr, als wenn man Millionen Euro an Entwicklungshilfe rüberpumpt. Natürlich müsste man die nötige Infrastruktur bauen.

      Soros soll ja angeblich ein Menschenfreund sein. Mir erscheint er eher wie ein Menschenfeind. Denn er macht alles, damit die europäischen Staaten zerstört werden. Und den afrikanischen Staaten kann es auch nicht besonders gut gehen dadurch.

    • „Herrn“ Soros bezeichne ich für mich als den General der NWO, also deep state. Vermutlich eher Satanist als Menschenfreund.

      Das er mal das wirklich Böse kennengelernt und es ihn fasziniert hat hat er selber zugegeben.

      Als Phi­l­an­th­rop bezeichnen ihn die Medien weil er riesige Summen spendet.

      An Organisationen die die Spaltung von Gesellschaften betreiben,sehr menschenfreundlich würde ich sagen.

      Black Lifes Matter z.B. Ausserdem sagt man ihm in den USA nach er würde die dortige ANTIFA unterstützen.

      Es gab dort bereits eine Petition mit dem Ziel ihn als Terroristen zu verhaften.

      Der Teil der Amerikaner die für Trump sind (die konservativen Kräfte) hat mit ihn noch die ein oder andere Rechnung auf.

      Soros ist ein Unterstützer der „Liberalen“, sprich amerikanische Linke und puscht über sein Geld mit Kampagnen alles was Minderheiten sind um Zoff zu machen.

      Er fördert die Illegale Einreise über Mexiko aber auch aus den gleichen Ländern deren „Leute“ uns hier Probleme bereiten.

      Da kommen dann auch so Typen wie MS-13 ins Land, DIE und nur DIE hat Trump übrigens als Tiere bezeichnet.

      Wer mal die Bilder von in bestimmt gut 20 Teile zerhackte Mordopfer von MS-13 gesehen hat oder die mit Handschellen gefesselte Leiche mit mind. 30 Küchenmessern im Körper (eins durch’s Auge) könnte mit Trump einer Meinung sein.

      Wurde in unseren Lügenmedien natürlich wieder etwas anders „aufbereitet“

      Gerald Knaus (Europäische Stabilitäts Initiative, der Name ist ein Hohn ohne gleichen) der sich für Merkel den Türkei Deal ausdachte wird ebenfalls (jedenfalls früher) von Soros unterstützt.

      Putin hat Soros rausgeworfen, China hat es getan und Orban jetzt zuletzt.

      Dafür bekommen wir ihn jetzt. Und die neue spanische Regierung hat er auch schon „besucht“

    • Ich stimme natürlich zu. Aber „heimgesucht“ trifft es besser.
      Diese Heimsuchung hat ja bei unseren Politikdarstellern auch stattgefunden.

  24. Wenn der Bundestagssaal beim nächsten mal so gut wie leer ist,dann dürfte der Grund nur sein das die in den Knast gehören.

  25. Wenn ich mir das erste Spruchband ansehen, dann würde ich auch mal total entgrenzt sein wollen, samt einem MG 3. Endlosgurt + Wechselrohren, direkt in Front von so einer Ansammlung Darwin Award-Begehrer.

  26. Die AfD-Fraktion verklagt die NGO-Schlepper – das sollte eigentlich eine Topmeldung sein. Aber die Medien berichten stattdessen über ein paar gekaufte Proasyl-Demos. Wer macht also die Politik in dieser Bananenrepublik?

  27. Das die mit Zwangsgebühren finanzierten ÖR massiv die Gelder
    missbraucht, um die Masseneinwanderung in unsere Sozialsysteme herbeizuführen, ist das tägliche Übel, welches man schon am frühen Morgen im MoMa serviert bekommt.

    Dabei geht dann so ein Spendenaufruf, wie der von diesem Böhmermann
    in der Fülle der „Nachrichten“ unter, der es locker geschafft hat, rd. 200.000 € für den in Malta angeklagten Kapitän des festgesetzten Schleppers einzusammeln, damit der möglichst wieder auf Schlepptour gehen kann.

    Spendenaufrufe in den ÖR zugunsten von Opfern der „Schutzsuchenden“
    sind mir bislang noch nicht zur Kenntnis gelangt.

    • Die werden dann bei YT gelöscht. Nein, wenn sie solche Spendenaufrufe bringen müßten, dann würden deren dusselige Zuschauer ja merken, was hier im Land läuft. Und sie müßten ja zugeben, daß es eben nicht alles Raketenforscher sind, die hier ins Land kommen, sondern auch ein viel zu großer Teil an Verbrechern.

      Lügenpresse ist meiner Meinung nach das richtige Wort für diese zwangsfinanzierten Medien. Man kann auch lügen indem man verschweigt. Und verschweigen tun ARD und ZDF sehr, sehr viele Dinge.

      Und wenn sie dann so eine Professorin zu Wort kommen lassen, die aussieht als sei sie gerade von der UNI gekommen und die behauptet, die illegalen abzuweisen sei rechtlich nicht möglich (sinngemäß), dann dreht sich mir der Magen um. Wenn das keine Lüge ist, dann weiß ich auch nicht.

      Ehrlich wäre, dieser Professorin, die übrigens sehr aktiv in der Flüchtlingsindustrie ist (zumindest scheint mir das so zu sein wenn man die Ergebnisse der Google-Suche sieht) die Meinung des Herrn Papier gegenüber zu stellen und dann die Menschen sich eine eigene Meinung bilden zu lassen.

      Aber die ReGIERung scheint schon ihre Gründe gehabt zu haben, warum sie jeden Haushalt dazu verdonnert hat, die Zwangsgebühr zu entrichten.

      Es macht Alles so wütend, weil man so machtlos ist.

    • Tja – die ÖR – also die Regierungssender – versuchen eben ihrem Auftrag, Regierungspropaganda zu senden, gerecht zu werden. Dafür stellt der Staat deren Finanzierung mittels „Rundfunksteuer“ sicher.
      Wenn man das weiß, dann sieht man Aussagen von den oft gebrachten „Spezialisten“ oder „Fachleuten“ kritisch.

      Was mich immer wieder überrascht : der Mehrheit der Bürger ist das überhaupt nicht klar.
      Die scheinen so verblödet oder hörig zu seien – die glauben tatsächlich das, was im TV gebracht wird

    • Den besten Beweis, dass die ÖR bewusst lügen, hat diese Mioska erst kürzlich geliefert, als die in den Abendnachrichten (war glaube ich am Samstag) zum AfD-Parteitag in Sachen Rentenvorschlag von Höcke absonderte.
      Ich zitiere sinngemäß das Wesentliche:

      “Die AfD (oder Höcke) will ü p p i g e Renten – aber nur für Deutsche.“

      Zur Erinnerung: Der Höcke-Vorschlag bezog sich auf die Aufstockung von Renten über oder auf das Niveau der Grundsicherung.

      Das sind dann lt. ÖR „üppige Renten für Deutsche“. Meiner Meinung nach ist das schon ein sehr primitives Niveau medialer Verlogenheit der ÖR, das denen entweder selbst nicht auffällt oder die interessiert das einfach nicht.

    • Ganz so nachtlos ist man denn doch nicht. Das sammeln von Fakten und die Verbreitung derselben kann durchaus bei unbedarften Bürgern das „Nachdenken“ befördern.

      Jeder muss dazu beitragen, denn steter Tropfen höhlt – ausgenommen Hohlbirnen (vor allem überdotierte) natürlich

  28. Ich sage nur:
    Stop Soros Gesetzespaket.

    „Das „Stop-Soros“-Gesetzpaketes, das gerade am heutigen
    Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen verabschiedet wurde, sorgt im
    In- und Ausland für heftige Kritik. Durch diese Gesetzgebung werde die
    Arbeit von NGOs „kriminalisiert“, die Arbeit von Flüchtlingshelfern
    künftig unter Strafe gestellt.“
    https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europastaaten/972238_Parlament-verabschiedete-Stop-Soros-Gesetzespaket.html

    Für die EU weite Verabschiedung würde ich den nächsten Weltflüchtlingstag empfehlen 🙂

Kommentare sind deaktiviert.