Der nächste System-Kasper sammelt Geld für NGO-Schlepperei

Klaas Heufer-Umlauf (Bild: Krd; CC BY-SA 3.0; siehe Link)
Klaas Heufer-Umlauf (C BY-SA 3.0)

Und schon kommt der nächste System-Kasper um die Ecke: Klaas Heufer-Umlauf. Wie sein gebührenfinanzierter Kumpel, der Linksaktivist Jan Böhmermann, will auch Heufer-Umlauf seinen Doppelnamen in die Annalen der NGO-Mittelmeer-Schlepperei einschreiben. 

Eigentlich – so die Hannoversche Allgemeine – macht das Super-Multitalent Klaas Heufer-Umlauf gerade Sommerpause. Aber Klaasens Herz schlägt mindestens so laut links wie das des, mit Zwangsgebühren gepuderten Böhmermann. Und deshalb wendet sich auch dieser, bei weitem überschätze Systemkasper mit einem „Zwischenruf aus der Sommerpause“ an sein höriges Volk.

In seinem sechsminütigen Youtube-Filmchen teilt er jedoch nicht etwa mit, dass er seine eigen Kohle investieren will, um „Flüchtlinge“ zu retten und diese dann, ebenfalls auf seine Kosten, vollumfänglich Jahre bis Jahrzehnte zu versorgen. Nein! Sein Husarenstück gleicht dem des selbsternannten Altruisten Böhmermann: Er will Geld einsammeln, um die NGO- Schlepperei auf dem Mittelmeer in Gang zu halten.

Klaasi macht in seiner unnachahmlichen superwitzigen Art klar, dass es in seinen linksdrehenden Schädel nicht hinein gehen mag, warum gerade Gestalten wie er dazu beitragen, dass genau das passiert, was er bejammert: Menschen ertrinken im Mittelmeer. Und weil logische Kausalketten nur schwer Zugang in Hirne der Bauart von Heufer-Umlauf oder Böhmermann finden, will er mindestes ein Schiff chartern um „Menschen zu retten oder die Situation vor Ort dokumentieren“.

Mit dem Klaas’schen Schlachtruf: „Damit zeigen wir, dass wir es nicht einfach hinnehmen, dass Menschen in Not nicht geholfen wird. Wer glaubt, dass Menschenrechte nicht mehr zu achten sind, hat nicht mit uns gerechnet. Jetzt retten wir!“ entschwindet das Heufer-Umlauf dann wohl auch wieder in seine mutmaßlich migranten- und flüchtlingsfreie Sommerpause. (SB)

Loading...