Frontex: Keine Fingerabdrücke an Landgrenze Griechenland-Türkei

Foto: Flüchtlinge in Griechenland (über dts Nachrichtenagentur)

Warschau – Neues zum Thema Kontrollverlust: Griechenland kann an der Landgrenze zur Türkei offenbar keine Fingerabdrücke von Asylsuchenden nehmen. Das sagte Frontex-Direktor Fabrice Leggeri der „Welt am Sonntag“. „Es gibt dort keine Hotspots. Somit fehlt bislang die entsprechende Ausrüstung mit Fingerabdruckscannern.“ Die Migranten könnten erst registriert werden, nachdem sie weiter in ein Aufnahmezentrum im Landesinnern gebracht werden. Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ ziehen viele der irregulär Eingereisten jedoch unkontrolliert weiter.

Die Registrierung und der Abgleich von Fingerabdrücken bilden eine Grundlage, um später Rücküberstellungen in das laut Dublin-Verordnung jeweils zuständige Land durchführen zu können. Deutschland versucht, den Migrationsdruck zu verringern, indem sich die Bundesregierung darauf geeinigt hat, sogenannte Dublin-Fälle schneller in die eigentlich zuständigen Länder zurückzuschicken. Leggeri riet in dem Interview zudem von einer Konzentration auf die deutsch-österreichische Grenze ab und nannte mit Blick auf Sekundärmigration in die Bundesrepublik auch das Nachbarland Tschechien.

„In der Balkanregion hat sich eine Route von Griechenland durch Albanien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina nach Kroatien hin entwickelt“, sagte Leggeri. „Weiter von Slowenien zieht es Migranten dann nach Norden, oft über Österreich und auch Tschechien nach Deutschland oder weiter nach Nordeuropa.“ Mancher biege zuvor in Slowenien in Richtung Westen nach Italien ab, weiter nach Frankreich und dann manchmal nach Großbritannien.

Mit Blick auf die heftig kritisierten Retter im Mittelmeer nahm der Frontex-Chef die NGOs in Schutz: „Ich glaube, dass es nicht darum geht, wer da im Mittelmeer rettet, ob es Nichtregierungsorganisationen sind, Frontex oder Schiffe von EU-Staaten“, sagte Leggeri. „Ich mache da keinen Unterschied zwischen der Art der Schiffe.“ Es gehe ihm darum, dass Migranten und Schleuser künftig nicht mehr einkalkulieren sollten, dass die Geretteten automatisch nach Europa gebracht werden: „Ich finde es ganz interessant, dass der EU-Rat klargemacht hat, dass die Ausschiffung auch in nicht europäischen Staaten stattfinden könnte.“ (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

35 Kommentare

  1. Ich denke, es geht nicht um ein „Nicht-Können“, es geht eigentlich um ein „Nicht-Wollen“. Die Truppen, die über die Türkei eingeschleust werden, sollen doch genauso wenig erfasst werden, wie die, die ab sofort über Spanien kommen.
    Ich denke, die Bevölkerungen unserer südlichen Nachbarn sind genauso dämlich wie der Schlafmichel. Die glauben: Prima, dann gehen die nach Deutschland und müssen dort bleiben, weil wir sie nicht erfasst haben. Aber sie denken nicht weiter. Wenn die Invasion des Nordens – von Schweden über Deutschland, Belgien bis Großbritannien – beendet ist, werden die Horden weiterziehen. Und dann sind sie in der Falle. Von Afrika im Süden und von Nordeuropa aus werden sie dann in die Zange genommen. Und dann ist kein wirtschaftlich starkes Nordeuropa mehr da, das sie unterstützen könnte, weil das dann Nordeurabien ist.

    • Das DENKEN war noch nie Kern-Kompetenz von linksgrünen Faschisten.

      Das zeigt die gesamte Menschheitsgeschichte….;-)

  2. Der Frontex Häuptling hat einen wesentlichen Aspekt bei seiner Darstellung übersehen, es sei egal wer rettet.
    Fakt ist, da die meisten Glücksritter mit nicht seetüchtigen Schlauchbooten oder anderem Gefährt losgeschickt werden.
    Diese würden niemals die Überquerung überstehen .
    Aber da es garantiert ist, das ohnehin nach ein paar Kilometern diese angeblichen Menschenfreunde auf der Lauer liegen um ihren Geschäften nachzugehen, brummt das Geschäft.

  3. Sch* auf Hotspots, Hauptsache sie kommen!

    Worüber will denn Deutschlands Presse schreiben, wenn plötzlich keine mehr kämen? Die Zeitungen enthielten nur noch leere Seiten.

    Worüber soll politisch geredet werden, wenn keine Goldsucher mehr kämen? Die Politiker wären über Nacht ohne jede Tätigkeit.

    Unser politisches System würde völlig zusammenbrechen. Tonnen über Tonnen unverbrauchtes Geld würde sich stauen, und wohlmöglich einen Erdrutsch oder Tsunami auslösen. Darum, ihr Bürger, drücke bitte jeder seine 10 Daumen, dass sie kommen.

  4. Es ist ja schon die Prämisse völlig falsch.

    Kein einziges Land der Welt ist verpflichtet, Ausländer aufzunehmen oder gar zu versorgen. Jedes Land hat das Recht, frei zu entscheiden, welche Ausländer einreisen dürfen.

    Die Sache mit dem Asyl ist ausserdem weltweit eine freiwillige Angelegenheit. Es gibt keine Pflicht, jemandem Asyl zu gewähren. Es gibt lediglich das Recht, um Asyl bitten zu dürfen.

    Snowden oder Assange als tatsächlich politisch Verfolgte haben kein Asyl bekommen. Warum sollten dann kriminelle Wirtschaftsflüchtlinge Asyl bekommen?

    • Kein einziges Land der Welt ist verpflichtet

      Doch, Deutschland. Das sieht man doch wohl. Oder glauben Sie, Deutschland macht das freiwillig?

  5. Meine Fingerabdrücke wurden genommen. Ich bin dringend einer Tat verdächtig –
    Reisepass beantragt.

    • Ja so bekommt man das VOLK einfach und problemlos in die nationale und internationale Verbrecher-Datei.
      NICHTS geschieht „zufällig“…….WEIL die Mehrheit der Bürger einfach zu dämlich ist, um zu raffen, was vor sich geht…..
      Das ist meinerseits auch gar nicht böse gemeint, es ist lediglich eine Tatsache..
      Demokratie und Freiheitsrechte überfordern in Wahrheit die allermeisten „BÜRG-ER“, deshalb sind so gut wie alle Völker auch so anfällig für linken und rechten FASCHISMUS in allen Ausprägungen…….weil sie schlichtweg politische Zusammenhänge und Strategien, ebenso wie Ideologien nicht – wirklich – begreifen und durchschauen..

    • Vorschlag, wie man die Fingerabdrücke beim Antrag auf Reisepass vermeiden kann? Eine „Einreise über Griechenland“ meine ich jetzt ausdrücklich nicht (^^)

  6. Das ist doch nicht neu!

    Die griechischen Linksfaschisten um Tsipras tun seit Jahren – und das ist allseits bekannt – ALLES, um den INVASOREN, Asozialen und Schwerkriminellen den Weg zum Weltsozialamt zu ebnen, mit freundlicher Unterstützung von deutschen LINKEN, ROTEN, GRÜNEN und des MERKEL-Regimes !

    Das ganze GELABER und GESABBER um „Außengrenzen schützen“ ist nichts als Volks-VERARSCHUNG in reinster Form.

    Das ist ein ABGEKARTETER HOCHVERRAT!

    Wann wird Merkel FESTGENOMMEN Herr Generalbundesanwalt? Wofür werden SIE eigentlich bezahlt? Welche Daseinsberechtigung haben Sie eigentlich auf Steuerzahlerkosten?;-)

    Diesen „Herrn“ mit einsperren wäre überfällig!

    • 100% Zustimmung. Ich möchte gerne mal wissen was in diesen Hohlbratzen vor geht . Die können das doch nicht ernst meinen unser Land mit den ganzen kulturfremden Analphabeten zu fluten und uns dann als Bereicherung zu verkaufen,

    • Die FLUTUNG wollen die tatsächlich ERNSTHAFT in Ausführung ihres „Auftrags“ durch die NWO!

      Die „Bereicherung“ ist – natürlich – nichts als Propaganda und BLANKER HOHN für das Volk im allgemeinen, und die ZIGTAUSENDEN von Verbrechens-Opfern im Besonderen.

    • Tja. Ist aber sehr kurz gedacht.
      Wie soll Griechenland mit seinen 11 Millionen Einwohnern seine Grenzen abriegeln?
      Das dir Griechen die „Flüchtlinge loswerden will – wie eigentlich ALLE Staaten -, was sollen sie denn tun?
      Die Merkel meint doch: Und lasset die Kinderlein zu mir kommen.
      Und sie kommen.

    • Auf die gleiche Art, wie Griechenland seine Grenzen vor der EU geschützt hat. z.B. vor 1980.
      Es ist einfach kein Argument zu sagen, ein Land könne seine Grenzen nicht schützen. Wäre dem so, dann wäre es kein eigenständiges Land.

    • Brüssel ist nunmal nicht die Regierung von Griechenland oder Italien.

      In den EU-Verträgen ist expressis verbis festgelegt, dass jedes Land seine Souveränität behalt.

    • Wie recht Sie doch haben.
      .
      Merkel: EU-Recht geht vor DE-Recht.
      .
      Aber ok. Die BRD ist kein souveräner Staat.

    • Eben! Die UNGARN, POLEN, Tschechen und Slowaken scheren sich auch einen feuchten Kehricht um „Brüssel“, WENN es um UMVOLKUNG geht!;-)

    • Die können das SEHR GUT, wenn sie wollen! Die Griechen verfügen über eine GEWALTIGE militärische STREITMACHT!

      Aber LINKSFASCHISTEN werden NIEMALS ihre Grenzen gegen „Schein-Asylanten“ verteidigen. Ganz im Gegenteil: Sie freuen sich, es mit der Flutung den Deutschen heimzahlen zu können und sind im übrigen No-Border-Aktivisten wie die – deutschen – GRÜNEN und LINKEN auch.

      Deshalb ist auch der sog. Türkei-Deal nichts als eine Verarschungs-Farce für westeuropäische „BÜRG-ER“. Die Griechen schicken so gut wie KEINEN in die Türkei zurück!;-)

      Die schicken ALLE Richtung Germoney! Das ist ALLES ABGESPROCHEN u. ABGEKARTET, da passiert nichts (!) „zufällig“, oder als „Schicksal“…..

    • Naja. GR hat KEINE gewaltige militärische Streitmacht.
      .
      Aber ok.
      GR hat 11 Millionen Einwohner.
      Die BRD hat 80 Millionen Einwohner.
      Das griechische Militär ist heute dem der Deutschen sicher überlegen.
      Kostet?
      .
      Beinahe übersehen. Linksfaschisten.
      Deutsche LINKSFASCHISTEN werden NIEMALS ihre Grenzen gegen „Schein-Asylanten“ verteidigen.
      Das Gegenteil ist der Fall.
      .
      Pascal Jean.
      Ein bißchen mehr informieren und darüber länger nachdenken bevor Sie posten wäre sicher angebracht.
      Auch über den anstehenden Konflikt GR – TR.

    • Ist doch kompletter UNSINN was sie da behaupten. Das griechische Militär ist bis an die Zähne bewaffnet und äusserst schlagkräftig, alleine schon wegen der türkischen Dauer-Bedrohung.
      Schreiben Sie doch nicht solchen Quark, wenn sie keine Ahnung davon haben.
      Aber WENN es politisch schlichtweg NICHT GEWOLLT ist, die Invasoren abzuwehren, ist es eben nicht gewollt.
      Was ist daran so schwer zu verstehen?;-)

    • Das griechische Militär ist heute dem der Deutschen sicher überlegen.

      Fünf Vier* Panzer und drei Hubschrauber. Welches Land auf der Erde ist bitteschön der Deutschen Bundeswehr nicht überlegen?

      *) EDIT:
      Soeben kam die Meldung rein, dass bei einem Panzer beim Schießen die Kanone mitweggeflogen ist. Also einer weniger.

    • Würden die Griechen die GRENZEN SCHÜTZEN und VERTEIDIGEN, dann bräuchten sie NIEMANDEN „loswerden“ So einfach ist das, wenn man weniger zu kurz „denkt“…;-)
      Es ist jedoch schlichtweg NICHT GEWOLLT, die Grenzen zu schützen. Genau das GEGENTEIL ist der Fall (s. Kalergi-Plan pp.)

    • Hab ich doch glatt übersehen.
      .
      NICHT GEWOLLT. Von wem?
      Warum greifen Sie dann die Griechen an?

    • Ja. Würden sie es doch tun.
      .
      GR hat eine Küstenlänge von 13 700 km. Dazu noch hunderte Inseln.
      Geht also ganz einfach, daß 11 Millionen Einwohner diese Küsten verteidigen.
      .
      Geld bekommen sie ja genug.
      Naja. Immer so viel, daß sie die nächste Kreditrate bezahlen können.
      An deutsche Banken.
      Kredite, die ihnen praktisch aufgezwungen wurden.
      .
      Waigel: Griechenland bekommt den Euro nicht.
      Kohl: Griechenland bekommt den Euro, koste es was es wolle.
      Beide TV-Aufzeichnungen sind aus dem Internet verschwunden.
      .
      Und wie verteidigen? Mit Waffengewalt?
      Ich empfehle Ihnen nicht kurz, sondern weiter zu denken.
      .
      Außerdem empfehle ich Ihnen, lange darüber nachzudenken.
      Wie soll ein kleines Land wie Griechenland diese Invasion aufhalten?
      .
      Deutschland hat – auch mit Werbespots – eingeladen.
      Warum soll Griechenland deutsche Gäste abweisen?

    • Wenn sie eine Ahnung hätten, von den militärischen Fähigkeiten Griechenlands, würden sie nicht solchen Unfug behaupten….;-)

      Die müssten (wenn sie denn wollten) im übrigen auch nicht ihre kompletten Außengrenzen mit Mann und Maus verteidigen, sondern die wenigen Inseln, auf denen die Invsoren hauptsächlich anlanden.

    • Vielleicht überzeugt ihn das:
      Griechenland leistet sich größte Armee Europas
      Die Griechen sitzen bekanntlich auf einem gigantischen Schuldenberg, der nicht zuletzt von einem riesigen Militärapparat verursacht wird. Im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl hat Griechenland sogar die größte Armee Europas. Obwohl an allen Ecken und Enden gespart werden muss, tauchen immer wieder Berichte über neue Rüstungsausgaben auf. Derzeit wird etwa mit Russland über den Kauf neuer Raketen für das Flugabwehrsystem S-300 verhandelt. Und erst im Herbst 2014 wurde in Deutschland Munition für Leopard-2-Panzer im Wert von mehr als 50 Millionen Euro bestellt…
      Die dazugehörigen Panzer waren 2009 für 1,7 Milliarden Euro ebenfalls in Deutschland gekauft worden. Griechenlands Armee besitzt derzeit insgesamt 353 Leopard-2-Panzer und somit sogar mehr als die deutsche Bundeswehr, schreibt „Die Welt“. Zählt man ältere Modelle dazu, liegt die Gesamtzahl der Panzer bei etwa 1.600….
      Griechen-Armee im Verhältnis zu Einwohnern größte Europas
      Der Grund für die überproportional große griechische Armee liegt vor allem in der konfliktreichen Beziehung mit dem Nachbarland Türkei wegen Gebietsansprüchen in der Ägäis und auf Zypern. Bei elf Millionen Einwohnern umfasst das Heer rund 130.000 Soldaten – in Relation die mit Abstand größte Armee Europas. Vergleichsweise müsste Deutschland über 1,4 Millionen statt 180.000 Soldaten verfügen. etc etc …

      Krone Zeitung , Link unten

    • Ok. Nachdem Sie von ALLEM ALLES wissen, lassen wir es besser.
      .
      Allerdings sollten Sie sich mal über den Zustand der „bis an die Zähne bewaffneten“, woher die Waffenlieferungen kommen, wer (nicht) bezahlt und den Wehretat informieren.
      .
      Dann wissen Sie nämlich nicht nur Alles, sondern mehr als ALLES.

  7. Jetzt fliegen gleich die Löcher aus dem Käse … .
    Was sich die Bundesregierung und die EU da leisten, in Sachen Schutz der Außengrenzen, Ordnung, Registrierung, Kontrolle und Reduzierung der Migration ist ja Bamf hoch drei, ein Laden, in dem alles möglich ist, und das schon seit Jahren.

    Interessant, und unbedingt zu merken, denn das wird alles den Verantwortlichen um die Ohren zu schlagen sein, wenn die immer noch eingeschläferte Bevölkerung einmal aufwacht, und dann auch begreifen kann, welch übles Spiel da mit ihr gespielt wird,

  8. „Es gibt dort keine Hotspots. Somit fehlt bislang die entsprechende Ausrüstung mit Fingerabdruckscannern.“
    Wie wär’s denn mit der alten einfacheren Methode: Stempelkissen, Papierblatt und alle
    10 Finger drauf ?!

Kommentare sind deaktiviert.