„Lüge“, „Irrsinn“, „Hass“: Stefan Aust richtet in der „Welt“ Kanzlerin Merkel hin

Stefan Aust 2006 mit Angela Merkel. Foto: Shutterstock

Dieser Text ist eine Hinrichtung der Kanzlerin. Mit Vokabeln, wie man sie sonst nur von Jouwatch kennt, rechnet „Welt“-Herausgeber Stefan Aust in seiner Zeitung mit Angela Merkel ab. Er verreißt ihre „angebliche Wende in der Migrationspolitik“ als „Lüge“, bezeichnet die Asylpolitik als „kompletten Irrsinn“. Und: „Vermutlich ist das Denken der Kanzlerin inzwischen genauso verschwurbelt wie ihre Sprache.“ Getrieben sei sie vom „blanken Hass auf Horst Seehofer“.

Von Wilhelm Schulz

Die brillante Analyse des langjährigen „Spiegel“-Chefs ist eine reine Lesefreude, nicht nur wegen der längst fälligen erfrischenden Deutlichkeit. Sondern vor allem, weil sie die Flüchtlingspolitik als das beschreibt, was sie ist: Eine einzige Katastrophe. Der Artikel trägt die Überschrift „Merkels Sommernachtsalbtraum“ und steckt hinter der Bezahlschranke. Nur „Welt“-Abonnenten können ihn lesen.

Akkurat recherchiert erzählt Stefan Aust noch einmal das komplette Versagen der Kanzlerin seit dem, wie er sich ironisch ausdrückt „Welcome-Festival des Flüchtlingsherbstes 2015“ nach. Genauso sarkastisch ist seine Charakterisierung Merkels als der „allseits weltweit beliebten einzig denkbaren ewigen deutschen Kanzlerin“. In Wirklichkeit meint er offenbar genau das Gegenteil.

Hieb gegen Merkels Karrierismus in der DDR

Aust schreibt zu Beginn: „Die Volten der Kanzlerin sind beispiellos. Als Folge ihrer Flüchtlingspolitik steht Europa kopf. Erst versuchte sie, Horst Seehofer mit allen Mitteln auszutricksen, dann lenkte sie ein. Sie will immer mit vorne sein.“ Was er genau damit meint, erfährt der Leser erst im Schlusssatz der langen, aber niemals langweiligen Abrechnung. Er unterstellt ihr indirekt, nach dem Fall der Mauer nicht aus Überzeugung zu den Bürgerrechtlern des Demokratischen Aufbruchs gegangen zu sein, sondern aus Karrieregründen und Opportunismus: „Inzwischen hat wohl auch Angela Merkel erkannt, dass die Wende unvermeidlich ist – und wollte ganz vorn dabei sein, wie schon einmal in ihrem Leben.“

Der 72-Jährige ist der erste Journalist in den Leitmedien, der die Person Merkel komplett durchschaut hat – und da steht die Kanzlerin plötzlich nackt oder, wie er schreibt, „in Kaisers neuen Kleidern“ da. Sie sei „düpiert“. Mehrere EU-Regierungschefs hatten ihre angebliche Verabredung zur Rücknahme von Einwanderern heftig dementiert. Die angebliche Asylwende und der Unionsstreit seien ein großes Ablenkungsmanöver, analysiert der Star-Journalist messerscharf:

„Probleme, die in den vergangenen drei Jahren die öffentliche Diskussion beherrschten, sind wie weggeblasen: keine Rede mehr von der totalen Überforderung der Behörden, des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, der Verwaltungsgerichte, der Sozialämter und der Polizei. Verdrängt die terroristischen Anschläge und Bedrohungen von als Flüchtlinge eingereisten IS-Terroristen, vergessen der in Italien als minderjähriger Asylbewerber angekommene spätere Attentäter vom Weihnachtsmarkt in Berlin, der es immerhin schaffte, sich unter 14 verschiedenen Identitäten als Asylsuchender registrieren zu lassen. Verdrängt der rechtsradikale Bundeswehrsoldat, der sich als syrischer Flüchtling eintragen lassen konnte, ohne auch nur ein Wort Arabisch zu sprechen. Beiseitegeschoben der BAMF-Skandal in Bremen, der deutlich machte, wie Anwälte mit den richtigen Beziehungen ihre Mandaten vor der Abschiebung bewahren können. Unwichtig geworden der Mord an der 14-jährigen Susanna und die Flucht und Zurückholaktion des 21-jährigen mutmaßlichen Täters aus dem Irak. Verdrängt die traurige Tatsache, dass das deutsche Asylgesetz zu massenhaftem Missbrauch einlädt, geführt hat und immer noch führt.“

Aust redet Klartext: Morde, Terror, Bedrohungen

Morde, Terror, Bedrohungen – all das, was Merkels „Herbstmärchen der Willkommenskultur“ (Aust) den Deutschen gebracht hat – listet hier erstmals ein führender Zeitungsmacher auf. Und das ist kein Opportunismus. Wie kein Zweiter hat Stefan Aust von Anfang an auf die Risiken und Gefahren der unkontrollierten Masseneinwanderung aus muslimischen Ländern hingewiesen. Er war ein Rufer in der Wüste, der hoffentlich nach drei Jahren Gehör findet. Dafür bediente er sich nun erstnals einer drastischen Sprache. Aust ist ein nüchterner Realist, der seinen gesunden Menschenverstand einsetzt. Ganz im Gegenteil zur Kanzlerin. Diese nehme, so schreibt er, „die Welt offenbar nur noch realitätsbereinigt zur Kenntnis“.

Wunderbar auch seine Abrechnung mit den Merkel-Claqueuren aus der Union. Er nennt die Parteimitglieder – Achtung! – „immertreue CDU-Genossen“. Und dann spricht Aust auch noch von der „Schleimspur“, auf der sich „sogar manche CSU-Politiker überschlagen“. Grüne, Rote und Öffentlich-Rechtliche sowieso.

Versteht Merkel nicht oder will sie nicht verstehen?

Jenen banalen Punkt aus Seehofers Masterplan, der den Streit verursachte, zitiert Aust: „Künftig ist auch die Zurückweisung von Schutzsuchenden beabsichtigt, wenn diese in einem anderen EU-Mitgliedstaat bereits einen Asylantrag gestellt haben oder dort als Asylsuchende registriert sind.“ Dieser Satz habe Merkel „auf die Barrikaden“ getrieben. Warum? „Vielleicht, weil sie ihn nicht verstand oder nicht verstehen wollte, macht er doch den kompletten Irrsinn der gegenwärtigen Asylpolitik deutlich, wie sie seit dem Herbstmärchen der Willkommenskultur 2015 praktiziert wird.“ Dabei hätte alles so einfach sein können, meint der „Welt“-Herausgeber über diesen Satz: Merkel „versteht ihn und sagt dann: Wir schaffen das.“

Aust fragt sich, was an diesem Vorgehen skandalös sein soll. Asylbewerber, die ein Verfahren in einem anderen Land zu laufen haben, müssten abgewiesen werden: „Warum sollten sich diese zusätzlich dazu auch noch in Deutschland einem Asylverfahren unterziehen?“ Das gelte auch für Migranten, deren Asylverfahren mit einer Ablehnung endete: „Warum sollten diese in Deutschland ein neues Verfahren, möglicherweise über Jahre gehend, bekommen?“

Seehofers Plan, der auch noch mit dem vorsichtigen Wort „beabsichtigt“ relativiert werde, sei nichts als eine halbwegs konsequente Respektierung und Umsetzung gegenwärtiger Asylabläufe in anderen EU-Staaten: „Frankreich praktiziert das laufend, allein 2016 wurden rund 70.000 in Italien registrierte Asylbewerber an der Grenze zurückgeschickt.“

Merkel habe aus dieser „Mücke einen Elefanten“ gemacht. Warum nur? „Politische Vernunft kann es nicht gewesen sein. Vermutlich ist das Denken der Kanzlerin inzwischen genauso verschwurbelt wie ihre Sprache. Oder es ist der blanke Hass auf Horst Seehofer, der sie seit Jahren mit seinen Attacken gegen ihre Politik der offenen Grenzen nervt und sie zu allem Überfluss schon auf offener Bühne abkanzelte. Was vom Horst kommt, muss ja falsch sein.“

Und wir wissen jetzt: Was vom Aust kommt, muss richtig sein.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

144 Kommentare

  1. Welt-Herausgeber S. Aust haut auf den Putz?
    Spricht/schreibt Klartext?
    Hofft er auf höhere Auflagen?
    Hat er endlich begriffen, dass sich der Wind gedreht hat?
    Schmeisst er auch seine linksgrün versifften Schreiberlinge/Kolumnisten hinaus?

    • Vermutlich wird das Futter knapp für seine Gäule, könnte man böse behaupten…

      Aber ich glaube das nicht. Er war schon immer ein echter Qualitäts-Journalist vom alten Schlage, ähnlich wie Mattusek, Herles, Hahne, etc….

  2. Darauf haben wir doch alle gewartet. Dass EINER der Mainstream-Medien-Macher(spät aber:) endlich mal die Realität beschreibt. Ich mochte den Aust nie, doch hier: chapeau!

  3. Tja, Stefan Aust war DAMALS, als er noch Spiegel-CHEF war, schon ein echter und exzellenter HERZBLUT-Qualitäts-Journalist im Extra-Format. DAMALS konnte man den Spiegel wirklich noch mit Genuss lesen.

    Wäre er heute noch dort, würde der – inzwischen zu einer links-grün-versifften KLOAKE mutierte – „Spiegel“, die ebenso traurige, wie für jedermann extrem bedrohliche Realität ganz anders SPIEGELN!

  4. Was die antreibt…?

    Seehofer stört schon ihre Pläne, Sicherheit, Recht und Ordnung, unsere GELTENDEN GESETZE umzusetzen.

    Ihre Mitläufer tragen ihr gesetzeswidriges Verhalten ja seit Jahren bereitwilligst mit.

    Es ist ihre Herkunft aus dem diktatorischen Staat, der damaligen DDR, ihre dortige Ausbildung in der Partei. ihre Regime-Treue (ohne die konnte bekanntlich niemand studieren!). Dies will sie 1 : 1 bei uns implementieren unter dem Deckmäntelchen einer rot/grün-melierten „christlichen“ Partei!

    UND: Es ist ihr inniger, nach Allmacht strebende Wunsch, über das sich Hinwegsetzen über das aktuelle Dublin III-Abkommen, das bereits verabschiedete, für uns vollkommen desaströse „Dublin IV“ durchzudrücken!

    Das fürchtet wohl auch der Innenminister…..

    Dublin IV: Jeder (illegale) Migrant kann sich an der Grenze aussuchen, in welches Land er einreisen möchte. Die Benennung von vermeintlich anwesenden Verwandten in Großfamilien-Clans, im Wunschland, (zumeist Deutschland) reicht hier schon…..!

    Ziel des Dublin IV und Merkels „Plan“: ??? Hier einfach einmal googlen, lesen, sich wundern und fürchten!!!

    Man sollte sich an dieser Stelle fragen, warum sie immer von einem vermeintlichen „Fachkräftemangel in Deutschland“ faselt, (der sich durch Fachkräfte aus den europäischen Nachbarländern ohne weiteres abdecken ließe), den wir aber angeblich über die Einreise afrikanischer Migranten decken sollen….Fachkräfte in welchen Bereichen…?…

    Warum muss man lesen, dass am Tage viel Tam-Tam gemacht wird und nachts Flieger mit Migranten landen? Warum…?…

  5. Mir hat es beim Lesen des Welt-Artikels fast die Schuhe ausgezogen…

    So deutlich Anti-Merkel hat noch kein relevanter Journalist in D Position bezogen.

    Und das im Springer-Verlag, dessen Eigentümerin Friede Springer ja „best buddy“ von Merkel ist (oder war?)…

    • Wie ich bereits schieb, die Abwahl von Merkel ist bereits beschlossene Sache von oben. Ansonsten könnte ein Herausgeber der dem Springer Verlag angehört so etwas nicht schreiben können.
      Die Frage nur wer soll nachkommen und da sieht’s meiner Meinung nach genauso düster aus, Flintenuschi?? Pest oder Cholera was hätte Sie gerne?

    • Welche formalen Voraussetzungen muß ein Bundeskanzler eigentlich erfüllen? Kann da jeder ‚ran, den der Bundespräsident mit der Regierungsbildung beauftragen würde, z.B. Dieter Bohlen?

  6. Ich hätte das früher dem Aust niemals zugetraut, dass er sich noch zu einem vernünftigen, abgeklärten Journalisten entwickelt. Einer der wenigen Lichtblicke im linksgrün vergammelten Mediensumpf!

    • Ich glaube eher, es sind die Ratten, die das sinkende Schiff verlassen.
      Ja, Menschen können sich ändern, aber ob aus einem 72 Jährigen, auf einmal ein vernünftiger abgeklärter Journalist werden kann, wie Sie es ausdrücken, wage ich sehr stark zu bezweifeln.

  7. Was werden ihre Handler dazu sagen? Darf sie nun, da die Presse jetzt auch zur Jagd auf sie bläst ins Exil oder muß sie so weiter machen bis an ihr bitteres Ende?

  8. Brummbär knurrt :

    Psychiatrie oder Knast ! Alles andere wäre „nicht zielführend“.
    Ich bin für den Bau ! Wird aber eher die Klapse sein . Da sorgen schon alle.diese glit –
    schigen Schleimlinge in ihrem Enddarm für ! ( Ich frag mich immer, wie der fette Altmeier
    da reinflutscht ) Später kann man dann nämlich schön behaupten, man wäre von einer
    Wahnsinnigen gezwungen worden . Haben die Hitleristen nach dem „Endsieg“ auch so
    getan ,sogar erfolgreich. So tauchten bald irre Geschichten vom Adi auf. Er hätte in den
    Teppich gebissen,Eine Ziege hätte ihm ein Ei abgebissen,In seiner Familie wäre Inzucht
    Inzest und Trunksucht verbreitet und und und..
    Mal sehen,was die Wendehälse so über die durchgeknallte Rose der Uckermark in
    die gierig sabbernde BLöd texten .

    Wochenendeimer !! Schnell !

  9. Als ehemaliger WeLT-Zahlkunde muss ich anerkennen, dass die WeLT mit Aust, R. Alexander, Broder, Birgit Kelle, Graw, Don Alphonso, Herzinger und einigen weiteren Damen und Herren große Teile der Avantgarde des deutschen Journalismus mittlerweile verpflichtet hat, nur leider ist die zweite und die hintere Reihe bei der Onlineausgabe die Krätze am Arsch. Die Zensur-Dödel zensieren und verwarnen dort sogar aussagen, die die Auflagen-Retter aus der ersten Reihe s.o. selbst vorher oder einen Tag später geschrieben haben. Deshalb schaue ich mir die genannten Autoren allenfalls hinter der Bezahlschranke des nicht minder grottigen ÖRR an.

    • Das ist genau das Problem, daß die Welt Zensoren hat, die selbst die harmlosesten Kommentare zensieren. Eine Diskussion (wie hier) ist dort auch nicht möglich. Nachdem ich mich ein paar Mal beschwert hatte, haben sie einige meiner Kommentare wieder freigeschaltet, nur: wer liest die nach 3 Tage noch? Niemand!

    • Springer bekommt nicht einen Click von mir, lieber falle ich tot um!!! Friede Springer hat Merkel an ihrem Hängebusen genährt und bis heute, gehegt und gepflegt – so etwas unterstützt man nicht!!!

    • Ich war jahreland Don Alphonso-Leser (bei der FAZ). Bei Springer: nein, danke. Ohne mich.

      Sollte ich es mir jetzt doch noch überlegen?

      Ausgerechnet ein reaktionäres Springerblatt schreibt endlich mal die simple Wahrheit?! Ich glaub es kaum. Aber sie nutzen die Chance. Clever!

      Wie alt ist Aust inzwischen? Aha, deshalb.

  10. Jüdische Presse geht hart mit Merkel ins Gericht: http://juedischerundschau.de/kolumne-jr-27/ Gleichzeitig darf sie aber den hohen #BnaiBrith Orden der „Söhne des Bundes behalten“! Nur vordergründig ein Widerspruch: Durch das Fluten der EU mit Moslems incl. #Dawa – kommt die #Alijah so richtig in Schwung. Auch Kohl hatte den #BnaiBrith. Mächtige Freunde schützen Merkel, man denke nur an die Kaffeetanten Mohn, Springer und Burda! Und siehe da, hier stoßen wir auf den dritten #BnaiBrithler: Döpfner! So lange die Merkel und Beate Baumann stützen, sind die beiden Damen „save“! 😉

  11. Herr Wilhelm Schulz,
    was ist mit den Migranten, die in keinem Land einen Asylantrag stellen, da sie nach Deutschland weiterreisen wollen?
    und:
    „Der subsidiäre Schutz greift ein, wenn weder der Flüchtlingsschutz noch
    die Asylberechtigung gewährt werden können und im Herkunftsland
    ernsthafter Schaden droht.“ lt. BAMF.

    http://www.bamf.de/DE/Fluechtlingsschutz/AblaufAsylv/Schutzformen/SubsidiaererS/subsidiaerer-schutz-node.html

    Seehofer will und muss lt. EU(!) diese Migranten in unser Land lassen!
    Diese Migranten müssen aufgenommen werden!

    Warum schreiben Sie nicht darüber etwas und klären den Leser auf?

    mfg

    • Der ernsthafte Schaden der denen im Herkunftsland droht, ist schnell erfunden, nicht nachweisbar und schon sind sie die Subsidiären!
      Wer sich diese „Klausel“ ausgedacht hatte, gehört … ich schreib’s nicht!

    • Ja, aber das weiss doch dieser politische Abschaum.
      Das ist Strategie mit dem Ziele uns Deutsche (Europäer) zu vernichten.

  12. Mir scheint so, dass die Zahl der systemtreuen Journalisten anfängt zu bröckeln, Zeit wird es ja.
    Schon gestern gab es im ZDF statt der dämlichen Heute Show eine neue Sendung „Danke Deutschland“. Das war in meinen Augen wirkliches politisches Kabarett. Wenn es nächste Woche so weiter geht dann sehe ich um 22:30 Uhr wieder mal das ZDF.

    • Die freien Medien pfeiffen auf dem letzten Loch und
      bei den Staatsmedien ÖR (die leben nur noch so fett+gut, weil die Politik Ihnen unser Steuergeld gibt) bleibt Regierungslinie der Normzustand
      (die Hand die sie füttert)

      Ziviler Ungehorsam ohne Exponieren heisst den Staat (über Steuern / Abgaben und Konsum) auszuhungern und alle seine Quislinge zu boykottieren.

    • keine Sorge, da bröckelt nichts. BTW ist vorbei, bis 2021 ist Deutschland abgewickelt, da kann man etwas Gas von der Indoktrinierungs/Propaganda-Maschinerie nehmen, um das Wahl-Vieh nicht mehr als nötig zu verärgern.

  13. So einen Text in den „Qualitätsmedien“ zu lesen, tut natürlich erstmal gut. Nur: 1. Die Realität zu beschreiben, wie wir es hier alle könnten, ist keine große Kunst. 2. Warum tut er das hinter der Bezahlschranke? ganz einfach, weil er weiß, dass 70 % der Leser merkel-kritisch sind und gerne solche Artikel lesen würden und dazu verführt werden, zu bezahlen. 3. Warum werden auch Merkel-Jubel-Arien auf welt-de veröffentlicht? ganz einfach, weil es die Welt wie CDUCSU macht: immer versuchen, beide Meinungen und damit beide Wähler-/Lesergruppen einzufangen – getrennt schlagen, gemeinsam marschieren. 4. Warum wird Seehofer anscheinend so als verhinderter Retter in der Not beschrieben? Möchte Aust etwa der CSU für Oktober ein paar Wählerstimmen zuschustern? Meiner Meinung stecken Seehofer und merkel unter einer Decke und die Spektakel waren alle abgesprochen, um beides zu erreichen: merkel will um jeden Preis die Grenzen offenhalten, um die BRD mit der Migrationswaffe zu zerstören, und Seehofer möchte im Oktober die Wahl gewinnen, und das geht am besten mit solchen vorgespielten „Zwists“. PS: weiß jemand, wo man diesen Artikel noch herbekommen kann?

  14. Warum nur erwähnt niemand die sensationellen und höchst soliden Studien und Enthüllungen rund um die die Welt beherrschenden Urlogen?!? Das Buch von Gioele Magaldi „Massoni“ klärt darüber auf, daß z. B. der Hosenanzug in gleich drei (!!!) solcher Logen ist: Valhalla, Parsifal und Golden Eurasia!
    In solche Logen sind alle Spitzenleute der Regierungen weltweit und des Finanzsystems initiiert!!!

  15. Ich bin ja ein bisschen gehaessig. Aber ich denke nicht, dass sich die Zahl von 87% pro Masseneinwanderung aendern werden. Wenn Merkel faellt, wuensche ich mir Altmaier als Kanzler. Diese Larve, sein arbeitsfreier Lebenslauf, seine schleimige Art passen haargenau in diese Bundesregierung.

  16. Schon sehr sehr eigenartig…Aust als Linker, bei dem man in der WELT sofort zensiert wurde, wenn man einen kritischen Leserbrief über Illegale schrieb, regt sich jetzt auf?
    Was steckt dahinter? Es ist zwar gut, dass er mit einem Massenmedium so offen schreibt. Ist er vielleicht unheilbar krank geworden und will jetzt wenigstens noch etwas wieder gut machen?
    Es ist eine 180 Grad Wende, die ich mir schwer erklären kann bei ihm.

    • Springer-Chef Döpfner hat ja auch schon direkte Merkel-Kritk geäussert.

      Und Chefredakteuer Poschardt wird auch immer mutiger…

    • Könnte es seine Angst davor sein, was in Kürze (nach den USA) hoffentlich bald auch bei uns geschehen wird…?

    • Weil dieser heftige Meinungsumschwung, für die Opportunisten wie Aust und Co., vor einiger Zeit noch nicht absehbar war!!! Man hat zwar Leute wie Orban wahr genommen, sie aber verlacht, dann kamen die Österreicher und nun auch die Italiener!!! In Malta werden Schlepper angeklagt und allgemein schlägt das Pendel mehr und mehr in die andere Richtung – so eben auch Aust und Co.!!!

  17. Sehr geehrter Herr Stefan Aust!

    Mit Verlaub, Sie zu lesen war, ist und wird wie Balsam auf meiner Seele sein!

    Da ich in der Dunkelheit der mich umgebenden Dämlichkeit unzähliger ideologisch verblendeter Idioten bzw. Idiotinnen gefangen bin, sind Ihre Worte ein weiteres kleines, aber helles Licht!

    Keine Ironie!

  18. Wieso erst jetzt – Herr Aust? Nun ist der Karren im Dreck. kann man kurz vor Schluss nun die Wahrheit sagen, da die Verhältnisse irreversibel sind? Ist das ein Ausdruck von Übermacht?
    Nach dem Motto: „wir sagen euch die Wahrheit und es wird sich trotzdem nichts ändern“?

    • „Der Widerstand gegen Hitler und die Seinen
      wird umso stärker, je länger das Dritte Reich zurück liegt.“ – Johannes Gross

  19. Vor ca. 10 Jahren hat Merkel noch getönt „Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert.“

    Dann kam die unvergessliche Nummer mit dem palästinensischen Mädchen, welches in einer Fragerunde tränenreich ihr Problem schilderte und zurück müsse,
    Merkel machte dem Mädchen klar, daß sie nach geltendem Gesetz wieder zurück müsse,

    Richtig gehört, geltende Gesetze.Heute ist man seit der Finanz- und Flüchtlingskrise wesentlich kreativer und elastischer in der Auslegung – sogar bis ins Gegenteil.

    Danach wurde Merkel durch den linksgrünen-medialen Fleischwolf gedreht.
    Das hat sie bestimmt nicht vergessen, denn man benötigt ja gutmenschliche Wählerstimmen.

    Die erste Welle Anfang der Neunziger hat noch Abwehrkräfte hervorgebracht, gerade in der BRD-Ost mit zusammenbrechender Wirtschaft und Arveitslosenquote von 20%.

    Die zweite Welle seit 2015 bringt das Land biologisch, demographisch, mental und finanziell an den Abgrund,

    Eine dritte Welle werden wir nicht überstehen.
    Dann Gnade uns Allah…

    • Ich denke mal, dass da wesentlich mehr hinter steckt, als nur die Angst vor schlechter Presse! Ich denke, es haben irgendwann Leute an ihre Tür geklopft, die ihr ewige Macht und Einfluss versprochen haben, wenn sie Deutschland verrät und verkauft und an einen zentralistischen „Superstaat“ verschachert!!!

    • Sicher ist jede Minute ihrer DDR-Vergangenheit durchleuchtet worden und bekannt.
      Ob sie erpreßt wird? Von interessierten Kreisen.

  20. Es ist schön, daß Herr Aust endlich Stellung bezieht.
    ABER, warum erst jetzt???
    Warum sind die, die schon immer einen kritischen Blick auf Merkels Handeln geworfen hatten als Idioten und rechte Hetzer verunglimpft worden?
    Das möchte ich doch gerne mal von Herrn Aust erklärt bekommen.

  21. Nein, werter Herr Aust, nicht nur der blanke Hass auf Seehofer treibt die Kanzlerin an, auch ihr alter DDR- Hass auf die CDU* und BRD. Man beachte hierbei auch ihren familiären Hinter-grund!! * Siehe Vera Lengsfeld Äußerung.

  22. Und plötzlich werden die dann wach, schreiben viel und machen krach.
    Warum hat es nur so lange gedauert? Hat die Stasi2 hinter der Tür gelauert?
    Wer jetz plötzlich beginnt zu bellen, den muß man erst mal ins Abseits stellen.
    Auch ein Aust hat für die Merkel geschrieben, sonst hätte die sein Blatt in den Keller getrieben.
    Glaube nicht ohne zu prüfen, sonst stehst du bald wieder unter deren Füßen.

    • Die haben inzwischen „gemerkt“, dass es mit romantischem Nacktbaden nach Sonnenuntergang an der Außenalster nicht mehr so DOLLE ist….;-)
      weil da zu viele, von Merkel RECHTSWIDRIG und VORSÄTZLICH importierte Gewalttäter in den Büschen hocken…….;-)

  23. Ich gehe noch einen Schritt weiter: Merkel ist eine Psychopathin der übelsten Sorte. In ihrem harmlos daherkommenden Äusseren steckt eine Schwarze Witwe die alle hinters Licht geführt und es weiter tut. Ihre farbenfrohen Kittelschürze ähnelnd eher, bei genauer Betrachtung, der Mao Tse Tung Uniform . Mit Tücke, List und einer guten Portion Irrsinn darf sie ungehindert ihre Demontage Deutschlands voranführen. Erwachsene Männer degradiert sie zu Bettvorleger. Welche Rolle hat Herr Sauer, der angebliche Ehemann, wohl in Merkels Leben?

    • Ja, liebe Anke, Sauer ist der „Führungsoffizier“ der Schwarzen Witwe. 🙂
      Einfach gockeln, das Internet ist voll mit Beweisen und vergißt nie.

      LG Osho 55

    • Sauer publizierte wissenschaftliche Arbeiten, zu seinen Co-Autoren gehört auch Angela Merkel! Nach meiner Meinung, war er maßgeblich an der „Doktorarbeit für Physik?“ von „Merkel“ beteiligt. Er war u.a. am Zentralinstitut für physikalische Chemie der Akademie der Wissenschaften der DDR beschäftigt Um an dieser Akademie mitzuwirken und an eine Professur in der „DDR“ zu gelangen, gehörte eine mehr als 100% kommunistische Partei- u. Gesinnungstreue! Ein Grund, weswegen er sich immer im Hintergrund hält und nie auffällt, sehr wahrscheinlich wird er „Merkel“ auch bei ihrem „Zerstörungwerk D“ maßgeblich – als graue Eminenz – beraten und unterstützen!

    • Es gibt eine graue Tante im Kanzleramt, welche sich wie eine Geheimrätin oder als wahre Entscheiderin aufführt. Sie lenkt Merkel, und man mutmaßte sogar, dass sie als Lesben zusammenleben. Man erfährt kaum, dass diese Obermerkel existiert. Ich muss ihren Namen suchen, dann könnt ihr nachgoogeln.
      Sie heisst Beate Baumann, und das hier einpaar must read:
      Der doppelte Hosenanzug: Merkels vertraute Partnerin im Kanzleramt
      Merkels einflussreichste Beraterin

      „Selbst Ausbrüche vor Zeugen sind verbürgt. «Wie konnten Sie nur so etwas sagen!», wies Baumann Merkel einmal zurecht. Als Merkel, damals noch Umweltministerin, bei schwierigen Klimaverhandlungen der UNO mitten in der Nacht in Tränen ausbrach, schnauzte Baumann sie an: «Nun reissen Sie sich mal zusammen!»“

    • Sehr interessant, ich dachte es mir. Danke Ihnen. Es wäre eh wichtig, dass sich Weggefährten von Merkel in der DDR ,mal endlich zu Wort melden und etwas zu der Zeit ausplaudern, als Merkel Sekretärin für Propaganda und Agitation in der DDR war! Die Frau hat extrem viel Dreck am Stecken…Sauer auch!

  24. Der Springer Verlag versucht entweder mit einer (neuen) bisher ungewohnten Berichterstattung neue Leser zu gewinnen oder es gab Zoff zwischen Fierde Springer und Angela Merkel. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, will sagen wir müssen mal abwarten wie sich die Springer MS – Presse demnächst insgesamt positioniert. Allerdings sollte man sich die Presse nicht zum Komplizen machen, egal welche Richtung sie nimmt. Es bleibt spannend..

  25. Das ist ein gutes Zeichen 👍👍👍
    In den Redaktionen beginnt man zu erkennen, wo die Kunden der Zukunft zu finden sind: Nicht mehr links und rot…
    Und man beginnt schon mal vorsichtig, denen in den Àrsch zu kriechen….😆😆😆😆

  26. Nett, dass H. Aust den Eindruck erwecken will, er hätte nachgedacht. Wäre es ihm ernst damit, hätte er den Artikel frei geschaltet, für wirklich jeden sichtbar. So läßt sich eben auch wieder Kohle machen. Besser jetzt einlenken, wenn der Abgang der Verräterin näher rückt, später will man ja auch noch existieren. Mich würde aber vom medizinischen Standpunkt aus ernsthaft interessieren, welche Medikamente Merkel nimmt. Verschiedene hebeln das emotionale Empfinden, sowie das logische Denken aus. In ihrem Alter und bei dem Gewicht würde ich z.B. Blutdrucksenker annehmen, die das Gehirn herunterfahren. Kann man sich mal medizinisch um das Problem Merkel kümmern, ich vermute hier deutliche Defizite, ebenso beim Horsti !

  27. jahrzehntelang war fuer mich die „welt“ taegliche fruestueckslektuere. seit ueber einem jahr ist sie das nicht mehr. zu den gruenden muss wohl nichts gesagt werden. wenn aust als herausgeber nach den statuten der zeitung das recht hat, unter den redakteuren, columnisten und anderem schreibenden fussvolk aufzuraeumen und das auch tut und ihnen die links-gruene
    gesinnung austreibt, dann kommt die „welt“ wieder zuurueck auf meinen fruehstuckstisch. aber so richtig daran glauben kann ich nicht. die spaete einsicht von aust mag auch andere gruende haben, ueber die ich nicht spekulieren mag.

    • ich freue mich erst dann richtig, wenn ich Merkel auf dem Schafott sehe, denn nur da gehört sie hin, sie und alle die ihr zugearbeitet und sie unterstützt haben, diese verbrecherischen Landesverräter.

    • Dort wird sie bestimmt mit links-grün-versifften Spiegelpapier versorgt…..um ihre „MultiKulti“-Träume nicht sterben zu lassen………;-)

  28. Eine Schwalbe macht leider noch keinen Sommer 🙁
    mindestens 40% der Informationen einer Tageszeitung stammen bereits von
    PR-Agenturen=outgesourcte Staatspropaganda.
    Quelle: Prof. Rainer Mausfeld.

    • Yes, these journalists are incredibly lazy and prefer to be spoonfed their diet of half-truths and convenient downright lies, life is so much more comfortable aber?

    • They are all activists and a government mouthpiece. I expect to get some information and not propaganda.

    • Goebbels, nein pardon, das Kanzleramt liefert die INFO an die „dpa“, die DPA liefert die INFO an die BILD, die BILD liefert die INFO an den – verbrauchten – „Verbraucher“.und der „Verbraucher“ verbraucht den so geschaffenen, und mit viel Geld bezahlten Info-WERT als Klopapier….so entsteht ein ökologischer Kreislauf………und die linksgrünen ÖKO-Faschisten tanzen einen BUNTEN Stuhlkreis….

      So entsteht eine – WERTSCHÖPFUNGSKETTE – „werthaltiger“ INFO-WERTE mit un-endlicher WERT.-Schätzung….;-)

    • Klumpfuß zu seinen besten Zeiten (nicht wörtlich, sinngemäß zitiert):

      „Wenn du einmal angefangen hast zu lügen, bleibe dabei.“ – Es kommen Flüchtlinge. Der Euro wird gerettet. Die Werte des Westens.

      „Propaganda muß so einfach gehalten sein, daß sie jeder versteht.“ – Wir schaffen das. Wer gegen die EU ist, ist gegen Europa / ein Nazi.

  29. „immertreue CDU-Genossen“

    Was machen die, wenn nach dem unehrenhaften und unvermeidlichen Fall Merkels von der sogenannten „Christlich Demokratischen Union“ nur noch ein rudimentärer Haufen übriggeblieben ist? Asyl bei einer der letzten Altparteien beantragen? Bei der AfD wird’s nichts zu holen geben, die wird sie am ausgestreckten Arm verhungern lassen…

    • Da gebe ich Ihnen uneingeschränkt recht. Die AfD.muss die CDU am ausgestreckte Arm zappeln lassen. Der Bericht von Herrn Aust lässt hoffen. Merkel hat und schadet Deutschland und Europa.Die Folgen sind noch lange nicht absehbar.

  30. Ach, Aust, jetzt kommt er aus der Deckung. Leider viel zu spät. Hättste mal früher draufkommen sollen.

  31. Wenn ein ausländischer Geheimdienst ein Agent als Bundeskanzler eingeschleußt hat um das Feindesland zu zerstören würde er die gleicher Politik machen wie Angelika Merkel!

  32. … auch so ein Rechter … jetzt erkennen viele dieser Steigbügelhalter von Merkel , was sie da hofiert haben …

    • Erwarte bitte keine Wunder! So schnell geht das nicht.
      Es tut weh, seine bisherigen Artikel als Blödsinn zu bezeichnen!

  33. Zu spät! Offenbar merken die sogenannten leitmedien das sich der Wind dreht. Vergessen all die beschwichtigungsartikel zu den tausendfachen Übergriffe der goldstücke. Nie mehr systempresse!

  34. Nun Herr Aust, erst zweienhalb Jahre nach Beginn der Endphase dieser hochverräterischen Unternehmung Kritik zu üben, das ist mehr als schwach. Der Michel hätte spätestens vor der letzten Bundestagswahl im Herbst mit allen medialen Mitteln munter gemacht werden müssen, aber diese befinden sich ja leider in der Hand der Proteges dieser Person. Nun sitzt die Gorgone dank ihrer hochverräterischen Ünterstützer, quer durch die etablierten Parteien im Bundestag, die AfD ausgenommen, fest im Sattel und richtet weiter schlimmstes Unheil an. Das Land geht mit mathematischer Gewissheit vor die Hunde.

  35. Bleibt zu hoffen das Herr Aust nicht zum Ulkotte gemacht wird. Von Hotelaufenthalten sollte er die nächste Zeit absehen, zu mindest von welchen mit Badewannen.

    • Du meinst, dass er plötzliche Ohnmachtsanfälle bekommen kann und in der Badewanne ertrinkt? 🙂 🙂

  36. Aust hat seine Analyse begrenzt und nicht zu einem Ende getrieben.
    Denn:

    Merkel ist voll und ganz auf ihrem Erfolgskurs:
    Sie hat nur die historische Gelegenheit ergriffen, den Visionen ihres Idols Coudenhove-Kalergi eine Bresche zu schlagen für eine Rassenvermischung, die letztendlich zu einem Menschenbild führen soll, das dem der alten Ägypter ähnelt.

    Siehe das Buch „Praktischer Idealismus“ von Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi — Wien 1925.


    Zitat (S. 22f): „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“
Dabei soll das Judentum eine herausragende Rolle spielen.

    Zitat (S. 51): „Nicht: das Judentum ist der neue Adel; sondern: das Judentum ist der Schoß, aus dem ein neuer, geistiger Adel Europas hervorgeht; der Kern, um den sich ein neuer, geistiger Adel gruppiert. Eine geistig-urbane Herrenrasse ist in Bildung: Idealisten, geistvoll und feinnervig, gerecht und überzeugungstreu, tapfer wie der Feudaladel in seinen besten Tagen, die Tod und Verfolgung, Haß und Verachtung freudig auf sich nehmen, um die Menschheit sittlicher, geistiger, glücklicher zu machen.“

    Merkel erhielt vor Jahren schon den Europa-Preis der Coudenhove-Kalergi-Stiftung (siehe Kanzleramt-Webseite).
    Eine Ehrung nicht ohne triftigen Grund… – und erst recht jetzt will Merkel sich dieses Preises als würdig erweisen.
    Ja: Merkel hat einen „Plan“ und geht Visionen nach.

    Siehe dazu auch die RNE-»Visionen 2050« unter ihrer Ägide; von Merkel ausdrücklich als wegweisend gelobt. – Da steht im Verbarium der »Dialoge Zukunft Vision 2050« auf Seite 90 zum Stichwort
    »MIGRATIONSHINTERGRUND«: 
Nicht mehr benutzt seit etwa 2040. – Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung: »Nicht mehr benötigt, da Menschen so „gemischt“ sind, dass jeder einen Migrationshintergrund hat.«

    Aber niemand unter den vielen Abgeordneten und Amtsträgern in Berlin hat je gemerkt, dass die Kanzlerin sich subversiv zu einer tapferen Kämpferin für die Weltkommunismus-NWO gemausert hat? Nur die BRD dafür umzukrempeln mag Angela Merkel zu wenig gewesen sein… – wenn schon, dann das gesamte Europa. Deshalb drängt sie auf eine „europäische Lösung“ und möchte möglichst die ganze EU kulturmarxistisch vergiften.
    Doch ausgerechnet Macron hat die Sicherheit von Frankreichs Bürgern jetzt für bankrott erklären und die Kommunen aufrufen müssen, sich selbst zu helfen. Da heisst es nun für Seehofer, von den Ungarn zu lernen und den Sozialstaat BRD zu retten.

    Braucht es mehr NANTES…???
    Vielleicht werden die lethargischen Opfer Merkels dann mal munter. – Hitlers Opfer waren die Juden, die Kriegstoten und die vielen Zerstörungen, die letztlich zu einem Wiederaufbau-Wirtschaftswunder geführt haben. Merkels Opfer sind die Völker von ganz Europa. 

    _____________________________

    Merkel betreibt effektiv „Vermischungspolitik“ auf Biegen und Brechen und will ganz Europa in den Migrationsstrudel reißen… – Bislang ist ihr Erfolg einfach grandios und geht weiter.
    
– mlskbh –

    • Ihre Analyse kann stimmen – aber mit dem Gefechtsplan der Gegner – kriegen wir die 85 % Mitläufer wohl eher nicht gegen unsere Feinde
      1. Grossvermögen 2a. Regierungen 2b. Banken 3. Verwaltungs-/ und Vollzugsstaat
      in unsere Reihen.

      Der Angst um die ganz persönliche Zukunft muss erst deutlich die Angst vor Repression übersteigen, damit „die“ erkennen, dass sie um ihre Existenz kämpfen müssen.

  37. Ich wundere mich über die „aktuellen“ Erkenntnisse der Medien: Auch ich predige seit Jahren, dass „Merkel“ eine Empathie-, gewissenlose Schimäre und Dämon ist, deren Bestreben – als Rache der DDR – die Zerstörung von „D“ ist! Sie geht hierbei – im wahrsten Sinne des Wortes – skrupellos über die von ihr zu verantwortenden Opfer und „Leichen“! Sie bricht bedenkenlos Gesetze und Vereinbarungen! Mit ihrer berechnender bräsigen „Mutti“-Gehabe blendet sie alle, ihre vorgeblich humanitären Handlungen werden hierzu mit Kalkül gezielt eingesetzt! Fatalerweise hatten wir schon „Politiker“ die Europa an den Abgrund führten, mit dem Regierungsantritt übernahm „Merkel“ diese klägliche Rolle, sie wird ihre „Mission“ bis zum bitteren Ende ausführen!

  38. Ihr Lob für Herrn Aust in allen Ehren, aber ich frage mich schon, warum der Herausgeber der „Welt“ diesen exzellenten Artikel dann hinter der Bezahlschranke versteckt? Sollte er nicht lieber dafür Sorge tragen, dass sehr viele deutsche Mitbürger seine Erkenntnis über Merkel teilen können? Mir sind bei „Welt online“ schon mehrmals zwei Dinge aufgefallen:
    1. Das Blatt schwankt in seinen Aussagen. Sehr schnell war man vor kurzem dabei, die „Merkeldämmerung“ herbeizuschreiben und auf einen politischen Sturz Merkels zu plädieren. Kurz darauf folgte dann wieder der übliche Mainstream-Kurs zugunsten der jetzigen unsäglichen Regierung. Also immer schön sein Fähnchen in den Wind hängen. Oftmals stehen berechtigte Kritik am Vorgehen der Regierung direkt neben Lobgesängen. Das Blatt hat somit keine Linie. Jeder Leser weiß doch ungefähr, welche Zeitung für ihn geeignet ist aufgrund ihrer Ausrichtung? Die „Welt“ scheint sich bemüßigt zu fühlen, alle anzusprechen? Damit verraten sie sich aber selbst.
    In dieses Vorgehen fällt auch ein Artikel einer jungen Dame von dieser Woche, der so entsetzlich war, dass ich mich fragte, ob er schon als Satire gewertet werden musste? Dabei handelte es sich um eine Feministin, die Merkel als Vorbild für eben solche anpries. Dieser Artikel verschwand dann aber sehr schnell in der wörtlichen Versenkung, was ich nur begrüßen kann. Alleine so etwas schon zu publizieren, ist eine Schande angesichts dessen, was sich Frau Merkel in ihrer Amtszeit schon alles geleistet hat!
    2. Eben jene Bezahlschranke, die mir sehr negativ aufstößt. Wirklich kritische Artikel oder auch Henryk M. Broder, der sehr bekannt ist, werden dahinter versteckt und dadurch vieler potentieller Leser beraubt.

    • Das ist typisch für Opportunisten. Man weiß einfach noch nicht, was kommt. Die Siegerseite ist noch ungewiss und damit meine ich nicht den Merkel Ersatz, sondern was in 5 Jahren ist. Diese Wendehälse denken längerfristig.

    • Typisch deutsche Wende-Vergesslichkeit – plötzlich hat es keiner gewusst, keiner war dabei und hatte damit was zu tun, man war nur „Mitläufer“ und nicht verantwortlich für den Niedergang und Taten! Aber vorher vereint diesen Scharlatanen fanatisch zu- und mitjubeln, zu dulden und Kritiker verunglimpfen und abstrafen!

  39. ich bin fest überzeugt, dass sie das Jahr 2018 als Kanzlerin nicht überlebt!
    Immer mehr Medien greifen sie jetzt an. Denn sie können ihren Lesern nicht weismachen, dass alles eitel Sonnenschein ist, dass die Verbrechen und die kulturelle (besser wohl: zivilisatorische) Unvereinbarkeit der Flüchtlingen kein: „der Islam gehört zu DE“ ist.
    Wie schon gesagt: eine Hilfe für wirklich Verfolgte (wie z.B. die hohen Offiziere der türkischen Armee) muss sein. Wie die gestaltet ist, ist ein anderes Thema.
    Doch das primitive Pack, das seit 2015 DE flutet, ist nicht akzeptabel.
    Die einzige Logik ist für mich: die Merkel will mit aller Gewalt DE vernichten. Und die Speichellecker von der Union bis zu den Grünen und LINKEN mache da kriechend mit.

  40. Spiegel lese ich schon seit Jahren nicht mehr. Der bleibt da, woher er hingehört, in der Ablage. Und S.A. ist leider viel zu spät aufgewacht. Jetzt auf den Zug der Veränderungen auf zu springen, ist heuchlerisch.

    • Ich denke, gerade durch die von Zeitungen in Auftrag gegebenen Umfragen geben ein klares Meinungsbild wieder. Wahrscheinlich steht die AfD mittlerweile in den Rohdaten bei knapp 50% oder mehr, ab dieser Zahl fängt dann auch ein Umdenken bei Merkels Paladinen an.

    • Ich habe nur noch wenig bis keine Hoffnung mehr. Ich glaube nicht mehr, daß es für unser Vaterland noch einmal gut ausgehen wird, weil leider viele Menschen zu den Zuständen schweigen oder nach einem bunten Land schreien.Die JUDASe sind zu viele unter uns, wie anders soll man sich die 87% Zustimmung des „weiter so“ der letzten BT-Wahl erklären.

      Die Merkel-Ära hinterläßt eine dermaßen verblödete Jugend, die selbst im
      Angesicht eines Atompilzes noch ein Selfie machen würde……

      Die deutsche Jugend ist der größte Feind der Deutschen
      Mittlerweile sagen die Pisa-Studien auch viele über die junge Generation aus. Mathematik ist anscheinend nicht deren Stärke, sonst würden sie einmal mehr Augenmerk auf die künftige Entwicklung dieses (früher einmal Heimatland oder Deutschland genannten Landes) grenzenlosen, volklosen, rechtlosen, identitätslosen derzeitige „was nun eigentlich noch“ ? Mitteleuropäische Fläche, 357.376 km² zwischen Nord- Ostsee und den Alpen, legen.
      Niemandsland der hier schon länger Siedelnden oder Dhimmistan für nichtmuslimische Schutzbefohlene. Die Dhimmi-Steuer wird in vorauseilendem Gehorsam schon einmal reichlich entrichtet, ja geradezu nachgeworfen.
      Dieser heutigen wohlstandsverwöhnte, verweichlichte Handy daddelnde Generation würde ich bis auf ganz wenige nicht einmal die Verteidigung eines alten Heustadels zutrauen. Die wachen erst auf, wenn man ihnen das Internet abschaltet.Ich höre von allen Seiten, dass die jungen Leute, entweder nicht wählen gehen oder linksgrün in den Schulen indoktriniert wurden.Und wer läuft denn bei Demos ganz vorne mit? Jüngelchen und Rotznasen beiderlei Geschlechts. Naive Muttis mit Mutter-Theresa-Gehabe und selbsternannte Antifa-Jüngelchen als Möchtegern- Stauffenbergs. Ich kenne mehr über 60 sogar 90jährige AfD-Wähler als junge.
      Wehe uns, wenn die inzwischen in Armeestärke eingeschleusten Invasoren, dann als marodierende afrikanische und islamische Banden zum Angriff blasen.Einen Vorgeschmack erleben wir täglich und es wir noch schlimmer werden mit den Übergriffen, denn die Merkel-Regierung hat signalisiert, dass sie nicht gewillt ist, das eignen Volk zu schützen. Troja läßt grüßen, dann rette sich wer kann!

      Dieses „LAND“ scheint nicht mehr wert zu sein, dass es gegen jedwede illegale Eindringlinge zu verteidigen gilt. Buschkoswki /SPD(Ex-Bürgermeister von Berlin) bezeichnete die Entwicklung richtigerweise als: „INVASION MIT LANDNAHME“!
      Die die diesen unheilvollen Prozess der Verdrängung des Deutschen Volkes eingeleitet haben, werden dann Dank ihres Alters die Folgen nicht mehr ausbaden müssen oder von ihrem gesicherten Luxus- Domizil aus der Ferne betrachten.
      Ja sind denn alle von Sinnen ganz besonders 87% der WÄHLER?

    • Hallo Ruth,

      ich denke nicht, dass verblödet es trifft

      und ich denke „wir“ Nicht-Jugendlichen sind genauso indoktriniert worden und glauben noch Vieles

      Ich habe fiat-money erst mit 28-30 das 1. Mal wahrgenommen
      ich kannte den 1:11-Hebel der Banken, aber den wirklichen Spielcasino-Hebel (Derivate 1:100-1:2000) habe ich mir – weil absolut irrsinnig und zerstörerisch lange nicht vorstellen können.

      Ich habe immer den Bomben-Krieg gegen die deutsche Zivilbevölkerung als Kriegsverbrechen angesehen, fand aber die Tötung Bin-Ladens noch lange „verständlich“

      …..
      die „Jugend“ muss nicht nur gegen diese Propaganda bestehen, sondern auch gegen eine viel exzessivere Indokrination (durch das Zurückdrängen der elterlichen-familiären Erziehung) und einen nicht zu unterschätzenden Informations-Overflow, der es realistisch unmöglich macht nur die wichtigsten Informationen auf belastbare Quellen zurückzuverfolgen.

      Ich weiss nicht wie wehrfähig unsere Jugend ist, aber unser „rein deutsches“ Männerpotential 18-50 dürfte bei etwa 3-5 Mio liegen – ich habe 2/3 abgezogen, die entweder für den Staat arbeiten oder sonstwie eher systemtreu sein dürften.

      Eigentlich ist diese kampffähige Substanz ausreichend um die Junta Regierung-Verwaltung-Politik-Justiz zu säubern – und die Entschiedenheit sollte aus der erkannten Bedrohung für die „eigene Familie“ kommen.

      Und ich glaube, dass der genetisch deutsche Kern nur schlummert und die „phänotypische Entartung“ in einem Tod-oder-Leben-Szenario hinwegfegen wird.

      Ich fürchte nur wir brauchen noch mehrere 100.000 tote Deutsche mehr bis die kritische Masse erreicht ist.

    • AfD- Corinna Miazga ! Doch, es gibt den guten Nachwuchs! Mal auf YouTube ansehen und hören:

      AfD – Corinna Miazga: „Das ist der Kaffee und Kuchen Ausschuß

    • Sie glauben nicht, wie sehr ich mir wünschen würde, dass es nicht zu spät ist. Ich schätze mal, fast alle, welche hier schreiben, sind Ü40 – gibt mit Sicherheit Ausnahmen. Wenn ich mir unsere Jugend anschaue, fehlt mir der Glaube, dass es noch nicht zu spät ist. Die Jugend ist indoktriniert und verblendet. Auch wieder nicht alle, aber der größte Teil. Und die gegen den Strom schwimmen, auf diese wird mit dem Finger gezeigt. Zu einem Umsturz braucht man aber die Jugend, auf dieser muss alles fussen. Uns „Alten“ wurde die Möglichkeit genommen bzw. wir haben es mit uns machen lassen, genügend Einfluss auf unsere Kinder zu nehmen, Aufweichung der traditionellen Familie, das Geld reicht nicht vorne und hinten, wenn man Kinder hat, also arbeiten Mutter und Vater, keine Wertevermittlung und und und…Ein teuflischer Kreislauf, clever ausgedacht.
      Sollte die Jugend sich ändern, muss sie durch eine sehr harte Schule gehen. Ein Artikel von Herrn Aust 3 Jahre nach 2015 ändert leider in den wenigsten Köpfen etwas, außer, dass wir uns bestätigt sehen. Dieser Artikel hätte früher kommen müssen, die Presse ist mit Schuld an der ganzen Misere. Mir ist bewusst, dass Herr Aust differenziert kritisiert hat, aber dieser Paukenschlag ist zu spät. Defintiv für sämtliche Opfer.

    • VOLLTREFFER!!!!!!!!
      Dies könnten Sätze von mir sein. Wer sich nicht einlullen lässt und denkt, wird es ebenso erkennen. Ich habe die 7 vorn stehen.

    • Sie haben recht.
      Es wurde alles jahrelang vorrausgeplant vom Kapitlal.
      Man höre und sehe die Vorträges des Herrn Prof. Schachtschneider bezüglich der EU.
      Aus den EU-Veträgen folgt, dass diese Gesetze für das Kapital geschrieben und durchgewunken wurden.

      Es ist eine menschenverachtenden und ausbeuterische Agenda zu der
      eine Umerziehung der Menschen gehört, um sie in die gewünschte Richtung zu manipulieren.

    • vor allem muss die Jugend lernen wieder aufrecht auf der Straße zu gehen…. nicht mit beiden Händen das Smartphone bedienen, im Sportverein sich betätigen, 2 Jahre Militär mitmachen!
      Unternehmen sollten Neueinstellungen nur dann vornehmen, wenn der/die Bewerber den Militärdienst nachweisen können! Ausnahmen nur dann, wenn es gesundheitlich nicht möglich war!
      Boaaa, das fällt mir ein gaaaaaanz böser Gedanke ein: so ein Grüner, den die Mutter der Kompanie durch den Dreck robben lässt! Und dabei singen: „Es ist so schön Soldat zu sein….“

  41. Ich glaube, dass Aust derjenige ist, der den ersten Dominostein am Anfang einer langen Reihe umgeworfen hat.

    • Das dachte ich beim G20-Gipfel vor einem Jahr auch schon, als BILD ein Foto von dem Linksterroristen veröffentlichte. Die Dominosteine „hängen“ immer wieder, aber immerhin fallen sie um.

    • es musste einer wie der Aust sein. Denn wenn Max Huber oder Gerlinde Meier den Schnabel aufreißt, dann wirkt das nicht.

    • ach ein Aust steht gegen 20 Maischberger 50 Kleber 100 Miosgas 100 Kahanes
      und die Staatsmedien haben unendliche Steuerressourcen und mehr Reichweite

      am Ende kann die Merkel-Junta das Propagandaministerium auch ohne Liz Mohn, Friede Springer & deren Klonschreiber betreiben

      Springer Bauer Burda Mohn stehen zwar für 12 Mrd. € – aber ihre Propagandatröten siechen wohl rettungslos in die Irrelevanz.

      In dieser Regionalliga ist Aust 7. Schriftführer einer netten Altherrenmannschaft – komplett unbedeutend.

  42. Bei Springer ist ganz offensichtlich eine Grundsatzentscheidung getroffen worden. Das Fähnchen wird in den Wind gedreht. Auch wenn es einem im Moment gefallen mag und solche Texte Balsam auf die Seele vernünftig denkender Menschen sind, sollte niemand vergessen, dass sie sich jederzeit wieder neu ausrichten werden, wenn sie meinen, dass es ihnen nützt. Wer kein Rückgrat hat kann auch nicht standhaft sein.

    • „Auch wenn es einem im Moment gefallen mag und solche Texte Balsam auf die Seele vernünftig denkender Menschen sind“

      Wie schön, die schlucken den Balsam und lassen sich einlullen. Das Verbrechersystem, welches all die Scheixx erschaffen hat, planmäßig = vorsätzlich, wird es schon richten. Also ich meine man kann gar nicht wütend genug sein und nicht wach genug

  43. „Mit Vokabeln, wie man sie sonst nur von Jouwatch kennt“

    Man kann auch zu dick auftragen. Was JouWatch schreibt, ist immer noch handzahm, z.B. im Vergleich zu mir und vielen anderen Kommentatoren. Weiterhin stand derartiges, wie jetzt bei JouWatch zu lesen, an Artikeln und Kommentaren, schon vor 10 Jahren bei PI, hat Ulfkotte in seinen Büchern es geschrieben, stand es bei der alten Seite des Kopp Verlags, als Ulfkotte noch lebte, stand es (teilweise) bei der JF, Sezession, … – lange Jahre bevor es JouWatch auch nur gab. Und da fang ich nicht mal bei den „phösen“ an (NPD, …), da wird es sicherlich schon vor vielen Jahrzehnten gestanden haben, nur fehlt mir da der Einblick / persönliche Erfahrung, um das bezeugen zu können, daher, nur eine Vermutung, aber eine begründete.

    • hmmm – ist doch ganz o.k. das wir uns Mut ansingen

      Ulfkotte war nach meinem Eindruck der Erste, der leichtverdaulich die taktische Rassen-Kriegsführung unserer Regierungen gegen uns so gründlich dokumentiert und beschrieben hat, dass jeder Bildungsgrad das Bild des Kommenden sehen konnte.

      der wirklich Krieg auf der operativen und strategischen Ebene dürfte ein Krieg der Vermögen zur Wahrung derselben und Erhalt der Melkbürgerweiden sein – die Regierungen sind da nur Ausführungsorgane und die Raubnomaden das Fussvolk.

      Die wenigen Warner in diesem damals bereits laufenden Krieg datiere ich gute 20-25 Jahre zurück (die Analyse der Thatcher-Reagan-Ära und der 1. Phase des Niedergangs der UdSSR und des WP).

      Analytisch sehe ich für die Gegenseite die Notwendigkeit einen richtig grossen Krieg anzuzetteln, damit möglichst viele Sachwerte vernichtet und ausgebucht werden können, für die dann der Folgemarshall-Plan das Helikoptergeld mit Ertrag
      aktiviert + viele Rüstungs-Billionen die dem Geldsystem entzogen werden können.

      Ansonsten tötet das virtuelle Geld erst uns, dann die Staaten und danach die Vermögenden.

  44. Man sehe sich auch das neuste Video von Heiko Schrang an, kein Link, weil es sonst ja durch die Freischaltung muß, was Zeit kostet. Der Titel lautet: „Insider: Flüchtlingseinschleusung via Flugzeug im vollen Gange“

    Wie seit 3 Jahren, werden immer noch jede Nacht Invasoren in die BRD eingeflogen, auf Veranlassung der Berliner Junta.
    Eine Berliner Polizistin (Juntadiener), wird als vertrauliche Quelle genannt, daß Anzeigen gegen Invasoren einfach bei der Polizei gelöscht werden (welche Überraschung, hatte wir ja noch gar nicht, ihr wollt es ja nur nicht glauben). Und sie macht munter mit, wegen „sicherer Job, Haus abbezahlen“ – was aber in einigen Jahren / Jahrzehnten sein wird, interessiert solche Maden nicht.

    —-

    12 Jahre Bundeswehr, Heeresoffizier, 2003 bei der BRD innerlich gekündigt (Hohmann / Günzel) -. bei uns legte man noch Wert auf eine Erziehung zu Recht und (Soldaten)Gesetz, damals in den 90ern, wegen der „1000 Jahre“, daß man keine Staatskriminalität mitmachen DARF! Das wurde ab dem ersten Rechtsunterricht in der Grundausbildung, bis zur Offizierschule in Dresden, immer durchgezogen. Gilt auch für Polizei und Beamte, Beamtenrecht, trotzdem machen die alle FREIWILLIG mit, im Gegensatz zu Zeitsoldaten, die ihren Vertrag erfüllen müssen, könnten die jeden Tag sagen „Schluß, ich kündige“. Machen die alle nicht, daher, alles Kriminelle. Und auf die hofft ihr, auf charakterlose, ehrlose Schläger und Verbrecher im Auftrag des Mafiasystem BRD, welches ihr glaubt abwählen zu können.

    Viel Erfolg. Oder wie Bundespräsident Heuss mal sagte: „Nun siegt mal schön“.

    • Juristisch Kriminelle, wie KZ-Wachen – ja

      aber menschlich verständlich – die haben auch Kinder und Eltern, die versorgt werden müssen

      Mir sind die Haupttäter wesentllicher, denn diese müssen „weg“ und wir müssen wissen wer die sind – die Quislinge sind nur aber eindeutig wissentliche Erfüllungsgehilfen.

      Unsere echten Feinde (die alten Grossvermögen) kennen wir noch nicht einmal dem Namen nach.

  45. Rettet ein Aust die Quislinge der bereits mumifizierten Printmedien ?

    Zu wenig(e), zu spät um dem ÖR-Propagandaministerium noch etwas entgegenzusetzen.

    Ich bin bei der Welt temporär gesperrt worden, als/weil ich die Bataclan-Verstümmelungen – aus dem frz. Untersuchungsbericht zitiert habe und kritisiert habe, dass diese wesentlichen Informationen in deutschen MSMs nicht vorkamen.

    Genau aus dem Grund – warum alle Opfer der Raubnomaden anonym bleiben sollen –
    der Politik geht die Düse, dass unsere Empathie für die Opfer unsere Angst vor Sanktionen

    übersteigt.

    Der Darm-Spiegel konnte angebliche Putin-Opfer bebildern – deutsche Opfer schaffen es in ihrer echten Masse eben nicht auf ein/das wöchentlich „wachsendes“ Titelbild.

    Elin Krantz – d.h. die Nicht-Tatortbilder waren methodisch der Startschuss für das Schweigekartell.

  46. die politik des es ist nicht was nicht sein darf, das komplette weigern, zuzugeben, dass man tagelöhnerschlau und skrupellos ist, hat tradition in hamburgg–und wo kommt f…e merkel her? aus hamburg barmbek nord. neben ihr sitzt noch so ein tagelöhnerschlauer, skrupelloser hässlicher zwerg, olaf scholz. der kommt zwar nicht aus hamburg sondern aus dem hinterhof in osnabrück. sein papi warteppichhändler….

  47. Da ist einem Mann endlich der Papierkragen geplatzt!
    Ich bin mal gespannt wie Merkelfreundin Friede das aufnimmt?
    Vielleicht schärfen die sinkenden Auflagen auch bei ihr den Blick auf die Realität !
    Der renitente rotgrüne Kindergarten mit Kipping, Nahles, Habeck, Roth, KGE, Antonia usw.
    mit ihren Steuergeld, oder Spenden von Irren, gemästeten NGO-Trabanten, muss endlich „erzogen“ werden bevor Deutschland zum TakkaTukkaland verkommt.
    Wer sich weigert die Realität wahrzunehmen, gefährdet seine Mitmenschen !
    Das sollten sich die „grenzenlos“ naiven, fernstenliebenden Gutrmenschlein hinter ihre Lauscher schreiben!
    In der Realität sind sie „Bösmenschen“ !

  48. Der 72-Jährige ist der erste Journalist in den Leitmedien, der die Person Merkel komplett durchschaut hat – und da steht die Kanzlerin plötzlich nackt oder, wie er schreibt, „in Kaisers neuen Kleidern“ da. Sie sei „düpiert“. Mehrere EU-Regierungschefs hatten ihre angebliche Verabredung zur Rücknahme von Einwanderern heftig dementiert. Die angebliche Asylwende und der Unionsstreit seien ein großes Ablenkungsmanöver, analysiert der Star-Journalist messerscharf [..]

    Der „Star-Journalist“ Aust ist kein Truther, andernfalls hätte er den Mund schon vor Jahren aufmachen müssen. Welt Online hat über Jahre alles wegzensiert, was unbequem und systemkritisch war, hunderte meiner Kommentare mit eingeschlossen. Spiegel, Zeit haben es ebenfalls so durchgezogen, über Jahre, sehr wertvolle Jahre.
    Und warum zum Henker ist dieser Artikel von Herrn Aust lediglich mit „Welt Plus“ lesbar? Als verantwortungsvoller Mensch wäre es seine Pflicht diese Sichtweisen in die Welt hinauszubrüllen und für so viele wie nur möglich sichtbar zu machen. Dadurch würde er nebenbei wohl auch den einen oder anderen verlorenen Leser zurückgewinnen – deren Zahlen müssen ebenfalls katastrophal sein.

    Dennoch vielen Dank für den sehr lesenswerten Artikel.

    • Sie haben recht, wenn Sie die Zensur-Mentalität der Online-Praktikanten verärgert – und das muss wohl die Haupt-Belegschaft sein einschließlich der Verantwortlichen. Deshalb haben die mich als Kunden nicht mehr, ich wurde selbst quasi rausgeschmissen/gesperrt wegen beispielsweise sogar relativ harmlos formulierter Kritik an Meinungsumfragen des ÖRR welche im Nachhinein anhand der Wahlergebnisse evident ist. Aber Aust schreibt seit Jahren kritisch zum Thema. Da kann man ihm keinen Vorwurf machen. Seine Bezahl-Artikel der letzten Jahr habe ich bis zur Kündigung alle gelesen. Ich weiß, wovon ich schreibe.

  49. Aust spricht nur die halbe Wahrheit. Über den Schaden an der Gesellschaft, der Spaltung des Volkes, über Profitgier der NGO und beteiligten Internehmen und erst recht der rot/grünen Mafia, die obendrein noch unsere Kinder indoktriniert, verliert er kein Wort.

    • kann noch kommen!
      Warte mal die Reaktion der Leser ab!
      Aust ist jetzt in dem alter, in dem es ihm fast gleichgültig ist, ob er seinen Posten behält oder nicht.
      Vielleicht hat er sich bisher nur aus Karrieregründen verstellt?
      Mal sehen!

    • vielleicht ist es ihm wurscht, vielleicht ist er schlimm krank und hat nicht mehr viel zu befürchten? Man weiß es nicht.

  50. Ich will garnicht so viele Worte machen, das haben die anderen Kommentatoren schon sehr gut erledigt. Nur eines. Die Auflagen der übelsten Schmierblätter rauschen immer schneller abwärts und da verlegt sich jetzt ein Aust…ausgerechnet…darauf, das lustige Vabanquespiel, das Merkel und Seehofer gerade so erfolgreich aufgeführt haben, auch ein wenig mit zu spielen. Einem Aust, der schon sehr eindrücklich bewiesen hat wie bösartig er lügen kann, kann man zwar glauben, wenn er die Wahrheit die man längst selbst kennt auch mal sagt, aber vertrauen……niemals.

  51. Welch Wunder, nicht alle Mainstreamschreiberlinge sind regierungshörig und haben eine Matschbirne. Merkel kann niemand leiden, der sie kritisiert und ihr widerspricht bzw. sein eigenes Ding macht. Ihr fehlen die Fähigkeiten, die Ideen und vor allem der Mut, das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen, etwas eigenes zu machen. Wenn, dann ist es Bullshit erster Güte, Energiewende, Grenzöffnung. Aber verbal hinrichten ist bei dieser Kreatur längst nicht mehr genug.

  52. Es ist nicht der Hass auf Seehofer (das war ein Schmierentheater), es hat der Hass auf Deutsche. Aber ist das für Aust nicht gefährlich. Nicht das ihn die Gestapo (nein, gibt es nicht mehr), dann die Stasi (nein, gibt es auch nicht mehr), dann eben die SS (gibt es, heißt Staatsschutz) abholt….

  53. „Zünftig ist auch die Zurückweisung von Schutzsuchenden beabsichtigt, wenn diese in einem anderen EU-Mitgliedstaat bereits einen Asylantrag gestellt haben …… Dieser Satz
    habe Merkel „auf die Barrikaden“ getrieben. Warum? „Vielleicht, weil sie ihn nicht verstand oder nicht verstehen wollte? „

    Nein, hier hat Stefan Aust unsere Kanzlerin nicht verstanden. Denn Merkel hat durchaus genau und sofort verstanden was Seehofer vorhat, nämlich den Dammbruch den Merkel verursacht hat Stück für Stück zu reparieren. Denn auch wenn Seehofer vorerst nur in homöopathischen Dosen und nur in den extremsten Fällen zurückweisen will, würde der Seehofer-Plan erst einmal wieder funktionierende und wirkungsvolle Grenzkontrollen voraussetzen, sonst könnte ja auch in diesen extrem seltenen Fällen nicht zurückgewiesen
    werden. Und sobald funktionierende und wirkungsvolle Grenzkontrollen einmal etabliert sind, könnten diese jederzeit im Falle eines neuen Massenansturmes kurzfristig stark ausgeweitet werden. An Merkels Verhalten seit 2015 erkennt man aber, dass sie die unkontrollierte Masseneinwanderung um jeden Preis will, deshalb will Merkel den Seehofer-Plan nicht akzeptieren.

  54. Merkels politischer Wille und der ihrer internationalen (Rauten) Verbündeten ist die Erschütterung des deutschen Staates und die Zerfledderung seines Volkes! Damit ist sie weit gediehen. Jetzt geht es ihr nur noch um Zeitgewinnung um den Schaden noch größtmöglich zu maximieren.

    • Ich denke nicht, dass die „Erschütterung des Staates“ ein Ziel ist – der Staat (Regierung-Politik-Justiz-Verwaltung+NGOs) ist nur daran interessiert, die Bürger maximal abzumelken (Arbeitskraft + Vermögen)

      Da das Abmeklksystem aber weit über seine tragfähigen Grenzen gestossen ist, braucht man -divide et impera- Vor-Bürgerkriegszustände, damit der wahlberechtigte Steuerzahler und Bürger um seine Existenz kämpfen muss und seinen Widerstand gegen die Raubnomaden (Fressfeinde) statt gegen den „Staat“ richtet.

      Das Abmelksystem ist über seine Grenzen gestossen, weil das virtuelle Spielgeld, mit dem die 1-3 % der wirklichen Vermögensinhaber „arbeiten“ nicht mehr durch Waren+Werte in der realen Welt gedeckt ist (>11:1)
      und weil nocht nicht einmal kleineste Zinsen auf dieses Vermögen aus der Produktivitätssteigerung der Realwirtschaft gedeckt werden können.

      Die „Staaten“ sind wie die Banken die Erfüllungsgehilfen der Grossvermögen, denn diese parasitäre Priesterkaste der Oligarchen-Könige hat KEINE reale Macht und befindet sich in Abhängigkeit ihrer Geldverleiher.

      Der „Schaden“ ist wohl eher die Grösse des Knüppels mit dem wir in Angst gehalten werden sollen, denn „wir“ (3-5 % würden reichen) können die alle in Tagen zum Teufel jagen – das Problem ist eher, dass „wir“ kein vorgeplantes Ersatzsystem haben (aber für die Übergangszeit gibt es ja historische Erfahrungen)

      Ich denke „wir“ brauchen maximale Subsidarität d.h. direkteste Demokratie (Bürger) und Mitbestimmung (Erwerbstätigkeit) und wir müssen einma alle greifbaren Parasiten rückstandsfrei entfernen.

    • Ich kann nur dringend empfehlen, sich mal das Buch von Coudenhove-Kalergi durchzulesen. Das kann man frei im Internet herunterladen. Allerdings konnte ich bisher noch keine ordentliche deutsche Fassung dort finden. Die englische Fassung ist jedoch in Ordnung.

    • Die Internationalisierung und der Multilateralismus sind dogmatische Inhalte der Kommunisten. Merkel ist eine in der DDR sozialisierte Kommunistin die sich mit den vielen Jahren ihrer Regierung mächtig genug gefühlt hat die konservative Tarnung aufzugeben um ihre sozialistische Agenda durchzuziehen! Die Zustände die sie in Deutschland und Europa angerichtet hat geben ein beredtes Bild ab. Die finanzielle Ausblutung und die Zerschlagung der Nationalstaaten, ihrer Souveränität und ihrer Völker sind die subversiven Notwendigkeiten zur Erreichung der Internationalisierung und Weltherrschaft. Durch das völlige Versagen und Gesinnungslabilität der konservativen Parteien konnte die Subversionspolitik aller linksgepolten Kräfte im Land und der konservativ getarnten Merkel, jedenfalls was das Zerstörungspotenzial betrifft, sehr „erfolgreich“ sein! Die Enteignung der Gesellschaft ist integraler Bestandteil dieser Politik, der Reichtum der Reichen wird zu den Funktionären umverteilt.

    • Ja – die Agenda der Kommunisten wie der Kapitalisten ist da nicht überraschend ähnlich.

      Der Kommunismus müsste sich permanent ausbreiten, weil er gegen soziale und privatwirtschaftliche Vergleichsordnungen sozial und wirtschaftlich ineffektiver ist. (die Nomenklatura – die Ausbreitung – die Kontrolle – die abhängigen Verwaltungs-/Machtstufen fressen die Wohlstandszugewinne und töten die Eigeninitiative).

      Der Kapitalismus ist bereits ohne die Turbokrebszelle (Finanzkapitalismus als Mittel für Gierbefriedigung und Quartals-Amtsperiodenansatz in einer nur natürlich linear wachsenden Produktivitätsfortschrittswelt – Innovation) auf kontinuierliches Wachstum angelegt, weil der Kapitaldienst und die nutzlosen Mitesser (Beamte Politik NGOs Staatsfunk etc) nicht durch die Wohlstandsverbesserungen der normalen Wirtschaft (1-3 %) zu decken ist.

      Ich glaube deshalb, dass die Motivation der Rauten und ihre Helfershelfer – genau wie die Macrönchen und all der Goldmann-Sachse bis hinunter zum GEZ-Vollstrecker letztlich egal ist und nur funktionierende Personen austauschbar benutzt werden, die dafür sorgen, dass die Melkherde optimal kontrolliert und abgemolken wird

      Der Scheinantagonismus bei Ideologien, Glaubensrichtungen etc wird nach meinem Eindruck eher benutzt, um Kriege, die als wirtschaftliches Überdruckventil und Ausdünnen der Herde notwendig sind aufzubauen und abzuwickeln.

      Für Deutschland ist es egal, ob die Ausbeutung und Kriefsagenda zum Schaden des deutschen Volkes durch einen Schröder-Fischer-Müntefering oder eine Merkel betreut wird,

      D,h, selbst die beste AFD, die man sich denken kann würde durch

      die Sachzwänge – in das enge Korsett „unserer“ Nutzviehhaltung gedrückt werden.

      Ohne maximale Subsidarität d.h. eine Machtübernahme und Selbstorganisation, Selbstverwaltung und Selbstbestimmung der Bürger, in der nur nach oben delegiert wird, was absolut notwendig ist, werden wir weiter im Abmelksystem von austauschbaren Hütehunden beherrscht werden.

  55. Wenn man diesen Artikel teilt, dann erscheint gar nichts, so will man die Verbreitung ausbremsen und unterbinden.Die Facebook Zensur greift!!

  56. Es ist nicht der erste kritische Artikel von Stefan Aust. Es liegt am Chefredakteur Poschardt, der ist ein reiner Karrierist und schaut immer aus welcher Richtung der Wind weht. Gar nicht so unähnlich zu Merkel.

Kommentare sind deaktiviert.