Wie Terroristen als Flüchtlinge im Feindesland einsickern

Young German

Foto: Collage
Foto: Collage

Einsickern: gezielte Infiltration feindlichen Gebietes – oft zum Ziel der Informationsgewinnung oder Angriff im Rücken des Feindes

Als wir hier 2015 vor dem möglichen Einsickern islamischer Terroristen warnten, befand sich Deutschland gerade im Flüchtlingsrausch. Ein paar NGO-Aktivisten hatten arabischen Migranten bei der lebensgefährlichen Überquerung von Gewässern auf der Balkanhalbinsel geholfen. In Ungarn standen bald die vielen Tausend Menschen auf dem Vorplatz des Bahnhofes und riefen «Mama Merkel!».

Von Young German

Die Bundesregierung ließ damals nach einer Anfrage der Linksfraktion im Bundestag über das Innenministerium verkünden:

“Der Bundesregierung liegen keine belastbaren Hinweise vor, wonach sich IS-Mitglieder gezielt unter Flüchtlinge oder Asylsuchende mischen bzw. sich selber als solche ausgeben, um einen Aufenthaltsstatus in Deutschland oder anderen europäischen Ländern zu erlangen. Auch liegen keine bestätigten Erkenntnisse zum Aufenthalt von IS-Mitgliedern oder Sympathisanten in deutschen Flüchtlings – oder Aufnahmeeinrichtungen vor.”

Angesichts der erdrückenden gegenteiligen Beweislast, die sich uns heute bietet, darf man an der Intelligenz, der Kompetenz und der Absicht unserer staatlichen Behörden zweifeln. Denn diese Gefahr musste jedem klar denkenden Menschen bewusst sein. Zumindest stellte sie, rein logisch betrachtet, eine Option dar.

Andersherum sollte man den Verantwortlichen das Vertrauen entziehen, wenn sie es wussten, aber die Bevölkerung bewusst in die Irre führten. Man erinnere sich bitte in diesem Zusammenhang an die Worte von Thomas de Maizière: «Ein Teil meiner Antwort würde sie beunruhigen.»

Das dramatische Versagen unserer Behörden zeigt sich unter anderem im Fall Anis Amri, bei dem es dutzende Hinweise gab und sogar andere Asylbewerber mit Nachdruck versuchten, die deutschen Sicherheitsbehörden über die Gefahr zu informieren. Eingereist war er als angeblicher Flüchtling, der hier Asyl beantragte und wie etliche weitere Attentäter des IS in Europa einsickern konnte. Ein paar mehr Beispiele gefällig?

Ibrahim El Bakraoui tötete zusammen mit seinen Mittätern 2016 in Brüssel 32 Menschen (35, wenn man die Täter mitzählt). Er war den Behörden in Belgien und in den Niederlanden bekannt, nachdem die türkischen Behörden ihn im Verdacht auf IS-Verbindungen und Terrorismus verhaftet und abgeschoben hatten. Bei seiner Wiedereinreise in Belgien ignorierten die Behörden alle Warnzeichen und gestatteten El Bakraroui, sich ungestört wieder in Belgien aufzuhalten.

Najm al-‘Ashrāw, ebenfalls einer der Täter von Brüssel, war sogar ein bekanntes Mitglied des Islamischen Staates und diente als berüchtigter Gefangenenaufseher für die Terrororganisation. 2013 reiste er nach Syrien ein und kehrte kurz vor dem Anschlag wieder problemlos nach Europa zurück, ohne dass er von den Behörden hier belästigt worden wäre.

Mohamed Abrini, der Dritte im Bunde der Täter, diente ebenfalls höchstwahrscheinlich in Syrien im IS und kehrte dann nach Belgien zurück. Oder Osama Krayem, der erst nach Syrien reiste, dann als Flüchtling getarnt über Griechenland nach Westeuropa zurückkehrte und sich dann an den Anschlägen logistisch beteiligte. Die gesamte IS-Zelle in Belgien/Frankreich, die in Folge Angriffe in Paris und Brüssel ausführte, nutzte in Teilen oder in Gänze je nach Person die Flüchtlingsrouten zur Wiedereinreise nach Europa. Abdelhamid Abaaoud, einer der Terroristen, zeichnete sogar eine Karte der Migrantenrouten durch den Balkan und Südeuropa, die anderen Infiltratoren des IS dienlich sein sollte. The Times berichtete darüber, dass kein Zweifel mehr daran besteht, dass die Flüchtlingsroute den IS-Kämpfern zum Einsickern in Europa verhalf. Obwohl einige von ihnen auch legal an Flughäfen einreisten und von den Behörden nicht oder nur unzureichend aufgehalten wurden, scheint der Strom der Flüchtlinge, anders als unsere deutsche Regierung behauptete, sehr wohl ideal für die Infiltration Europas gedient zu haben.

Wie absurd unsere Behörden hier wirken, lässt sich auch am Beispiel von Sayed M. nachweisen, der hier als bekannter Islamist sogar Asyl bekam. Auch der ehemalige Leibwächter Osama Bin Ladens machte es sich als Asylbewerber in Deutschland gemütlich, während die Attentäter von Würzburg und Ansbach beide als Flüchtlinge eingereist sind und in der Folge hier brutale Anschläge verübten. Tatsächlich ist es so, dass immer mehr Rückkehrer aus dem IS-Gebiet die Wiedereinreise nach Europa vollziehen und hier ein vom Staat alimentiertes Leben als Häftlinge mit einigen wenigen Jahren im Gefängnis oder als Patienten von Ärzten haben dürfen. Sobald Therapie oder Haftstrafe abgesessen sind, wenn es überhaupt derlei Maßnahmen gibt, laufen diese Islamisten wieder frei herum und sind theoretisch auch wieder in der Lage, sich neu zu formieren und Angriffe in Europa zu starten. Netzwerke der Islamisten gibt es sicherlich genug. Salman Abedi, der Bombenmörder von Manchester, reiste übrigens auch erst nach Syrien ein, dann aus und kehrte problemlos nach England zurück. Er hatte dort Kontakte zu islamistischen Netzwerken und führte dann, ob auf Befehl oder nicht ist nicht bekannt, seinen Angriff aus.

Spekulieren wir kurz über diese Faktenlage.

Zunächst muss nochmals betont werden, dass unsere Bundesregierung vor drei Jahren entweder bewusst gelogen hat oder aber aus Ignoranz die Unwahrheit sagte. Im ersten Fall wäre sie moralisch verwerflich und böse und im zweiten Fall nur dumm und inkompetent. In beiden Fällen würden ein Untersuchungsausschuss und Ermittlungen in den Behörden und Ministerien selbst mehr zu Tage fördern und helfen, diesen Sumpf auszutrocknen. Gilles de Kerchove, EU-Koordinator für Terrorbekämpfung, äußerte sich dazu:

Wir werden weitere Attacken erleben, ähnliche wie in Brüssel oder Paris […] sie werden in ihren Heimatorten angreifen […] Sie wenden die islamische taqiyya (Täuschung/Verschleiern der eigenen Absichten) an, um nicht entdeckt zu werden. […]

Er spricht davon, dass sich mindestens 50.000 potenziell gewaltbereite Islamisten in Europa befinden (Stand 2017), die entweder im Zuge der Migrationsströme nach Europa eingesickert sind, oder aber in den hier brodelnden Parallelgesellschaften planen, netzwerken und auf den Tag X warten, falls er denn kommt. Aus der Perspektive des IS betrachtet würde das wohl Sinn ergeben: Zu warten und in Winterstarre zu verharren, bis die Zeit reif ist. Das mag hier erst der Anfang einer viel größeren militärischen Kampagne gewesen sein, die nicht kurzfristig, sondern langfristig gedacht ist und sich über Jahrzehnte erstrecken könnte.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

34 Kommentare

  1. Zitat:
    „“Der Bundesregierung liegen keine belastbaren Hinweise vor, wonach sich IS-Mitglieder gezielt unter Flüchtlinge oder Asylsuchende mischen bzw. sich selber als solche ausgeben, um einen Aufenthaltsstatus in Deutschland oder anderen europäischen Ländern zu erlangen. Auch liegen keine bestätigten Erkenntnisse zum Aufenthalt von IS-Mitgliedern oder Sympathisanten in deutschen Flüchtlings – oder Aufnahmeeinrichtungen vor.“

    Ich sage:
    Wovon träumt ihr nachts?
    Es ist schon immer so gewesen, das ein Land welches seine Grenzen nicht schützt, seine schützenden Aufgaben im Land nicht wahrnimmt zergeht/vergeht!
    Was ist mit unseren Schulen, wo nur eine Meinung mittlerweile gelten darf?
    Was ist mit unserer Bundeswehr die unzureichend ausgerüstet nur leidlich am Leben gehalten wird?
    Was ist mit unseren Frauen, die heute lieber ein Mann („Powerfrau“ ohne Kinder zur Selbstverwirklichung) als eine Frau sein wollen?
    Was ist mit einem Land wo der Nationalstolz als schmuddelig rechts angesehen außerhalb der Fußballmeisterschaften??

    Wir sind bereit zur Übernahme durch die Syrer und Araber!
    Ist es nicht langsam wirklich so?

    • Hier mit dazugehörigen Video, nur 2 min lang.
      Was im Gummiboot ausgerufen wird während der heldenhaften Feindfahrt:

  2. Übrigens die Rohdaten liegen heute über 54% für die AFD. Bei CDUCSU beginnt jetzt schon ( jüdische Hast) ! Man will plötzlich bei dem (Islam) „stärker “ durchgreifen . Was immer das heißen mag. Beobachten wir das Kasperletheater weiter. Tri Tra Tralala, bald sind noch mehr (Musels)da

  3. Luegen ueber Luegen. Wie ist es moeglich, dass staendig Terroristen „verhaftet“ werden, bevor sie zuschlagen konnten? Doch nur, weil man weiss, wer die sind und wo die sind. Ergo, wusste man (zumindest bei denen), wer da hergeholt wurde, oder?

  4. …den Trick haben wir im Krieg blöderweise nicht angewendet….
    Diese Scheìße mit „ehrenvollem Kampf“ kennen die muslìmìschen Eindringlinge nicht…😕😕😕

  5. Daß das so kommen würde, konnte sich doch schon ein Vorschulkind an den fünf Fingern abzählen. Das Murksel hat das natürlich auch genau gewußt. was nur drei Schlüsse zulässt:

    1. Es ist ihm scheißegal gewesen, wenn es zum Aufpeppen seines Egos nur ein „freundliches Gesicht“ zeigen konnte (wie das bei der Visage überhaupt funktionieren sollte, wird immer sein Geheimnis bleiben) .
    2. Es war in seiner Hybris so vermessen, daß es tatsächlich geglaubt hat, als selbst- ernannte Königin der EU mit „wir schaffen das“ den anderen Mitgliedsstaaten vorschreiben zu können, wie sie mit der Invasion umzugehen hätten.
    3. Daß es dieses Land und seine Bürger, warum auch immer, dermaßen haßt, daß es seine Vernichtung oder zumindest Destabilisierung damit so befördern wollte, daß es am Ende als irgendein Verwaltungsbezirk eines herbeiphantasierten EU-Staates von der Landkarte verschwindet.
    Wie auch immer, jede einzelne Möglichkeit gäbe Anlaß genug, es für den Rest seiner Tage je nach dem hinter den Mauern einer Straf- oder einer Irrenanstalt wegzuschließen.

  6. Ich habe im sept. 2015 der horrorfrau merkel eine lange E-mail geschickt zu dem migrantenstrom und sie darauf aufmerkam gemacht u.a. auf das terroristeneinreiseproblem. natürlich keine antwort, ich war wohl noch ein bisserl naiv in bezug auf den geistigen zustand dieser frau. Diese frau und ihre höflinge sind brandgefährlich für jede gruppe, aber erst recht für einen staat, der sich demokratie und rechtsstaat nennt.
    „herr biederman und die brandstifter“ hoch 10.

    • Ein lange Mail an Frau Merkel zu schicken,
      um sie auf etwas aufmerksam zu machen,
      ist nicht naiv???

    • Was meinen sie mit ihrer antwort? Mir wurde damals richtig ein wenig schwindlig wie ich täglich diese ströme im TV sah, ich konnte das garnicht recht glauben, dass ein staat sowas zu läßt. Heute weiß ich es natürlich besser, dieses schrottpoltitiker lassen noch viel mehr abstruses zu.

    • „Was meinen sie mit ihrer antwort?“
      Dann liege ich mit meiner Einschätzung ja nicht so weit daneben!

  7. Ich spekuliere mal den zuständigen Behörden war die Gefährdungslage sehr wohl bekannt aber Ihnen wurden oder sind immer noch auf höhere Anweisung hin die Hände gebunden. Natürlich wurde wieder die Ausrede gebraucht man will die Bevölkerung nicht beunruhigen und man hat alles im Griff. So Blauäugig kann man gar nicht sein um zu ignorieren das auch Terroristen die sperrangelweit offenen Grenzen nutzen nicht nur als Rückzugsort sondern auch um Anschläge zu verüben. Das waren nicht nur Paris,Brüssel, London und Berlin. Was von den Behörden verschwiegen wurde ein 12 Jähriger irakischer Junge der mit seinen Eltern Zuflucht in Deutschland gefunden hat wollte mit selbst gebastelten Nagelbomben einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen verüben. Und so können immer wieder Terroristen ungestört einsickern und werden auch noch jubelnd mit Teddybären und Blumen Willkommenskultur geheißen. Aber wir schaffen das das wir bald in unseren eigenen 4 Wänden unseres Lebens nicht mehr sicher sind.

    • Ziel war von Anfang an die Neubesiedlung Deutschlands mit kulturfremden, aggressiven Koranversifften. Warum? Es gibt mehrere Gründe, zum einen die naive Vorstellung der „One World „, dann das systematische wirtschaftliche Herunterziehen auf ein Schwellenlandniveau durch die üblichen Verdächtigen. Die Heterogenität der indigenen Bevölkerung durch aggressive , notgeile Moslems erzwingen. Das Ziel ist die Zerschlagung der gewachsenen Nationalstaaten durch zum Teil naive Spinner (nützliche Idioten ) und eine skrupellose Finanzmafia.
      Natürlich kommt wahrscheinlich Erpressungsmaterial und Korruption durch reiche Ölstaaten auch noch hinzu. Wenn nur wir betroffen wären, würde ich schreiben das man uns wegen der 12 Jahre Vogelschiss ( danke, Herr Gauland, AfD) einen reinwürgen will. Nun versucht man auch verstärkt Moslems in der asiatischen Hemisphäre als „Flüchtlinge “ anzusiedeln. Siehe Südkorea und die 1000 Jemeniten. Die Südkoreaner laufen Sturm, weil sie Westeuropa als abschreckendes Beispiel sehen.

  8. Putin, komm – komme bald! Freue mich auf den kommenden Weltkrieg Nato-Rußland – dann ist AUCH der Islam platt, weltweit. Alois Irlmaier, Stephan Berndt, Lied der Linde. Der vierte GRÜNE Reiter der Apokalypse – nicht: „fahl“ . Chloros (griechisch): GRÜN = Islam

  9. Ja, das ist es, auf den Punkt gebracht : ENTWEDER ist die politische Merkel-A….kriecher-„Elite“ behämmert und unfähig, wenn sie die Gefahr nicht sieht und nicht abwendet ODER sie ist verbrecherisch und bösartig.
    Wobei das Eine das Andere nicht unbedingt ausschliesst. So wie man gleichzeitig Läuse UND Flöhe haben kann, kann man auch unfähig UND bösartig sein.

  10. Zitat“ ..darf man an der Intelligenz, der Kompetenz und der Absicht unserer staatlichen Behörden zweifeln. Denn diese Gefahr musste jedem klar sein“. Auf jeden Fall unglaublich verantwortungslos und inhuman gegenüber dem Volk gegen das Merkel eidbrüchig geworden ist. 50.000 potentielle Terroristen (ohne die Zahllosen sonstigen Kriminellen).
    Das entspricht 3 – 4 Divisionen nach militärischen Gesichtspunkten. Wehe wenn sie aktiviert werden.

  11. Nun dann haben Sie es doch gewusst! Wieso behauptet der Merkelclan heute nichts gewusst zu haben?

  12. MINDESTENS (!!!!) 50.000………diese Zahl kann man GUT & GERNE verdoppeln……….

    Man mag sich gar nicht vorstellen, was passiert…….WENN……….

    Schon mehrfach haben SEK`s (wird natürlich in den LÜGEN-MEDIEN nie berichtet !) versteckte WAFFEN-DEPOTS mit AK 47, Handgranaten, etc……..ausgehoben, in „Kühlhäusern“ und anderswo…….

    Deswegen wollen die VERBRECHER in BERLIN aber nicht etwa die eigenen Bürger WEHRFÄHIGER und WEHRHAFTER machen, indem man ihnen das Führen von scharfen Waffen leichter macht, sondern genau das GEGENTEIL ist hier geplant.

    Shit happens……….

    Gott sei BEI UNS!

  13. Diese elenden Schwanzlurche, nur durch ihre Lügen decken sie sich gegenseitig und klammern sich an die Macht. Bezahlt von dem Volk, das sie in den Hintern treten. Und das jeden Tag neu. Volksverräter!

  14. Da konnte man auch überhaupt nicht mit rechnen, wenn ein Grossteil der Goldstücke ohne Papiere einreist, das der ein oder andere Terrorist dabei ist.

    Aber das sind doch Fake-News, Monitor hat gerade am Donnerstag das komplette Gegenteil erzählt und die würden doch nicht lügen (Ironie).

  15. “Der Bundesregierung liegen keine belastbaren Hinweise vor, wonach sich IS-Mitglieder gezielt unter Flüchtlinge oder Asylsuchende mischen bzw. sich selber als solche ausgeben…“

    natürlich nicht, wenn man den Kopf in den Sand steckt und nichts sehen und hören will

    • Grüß Gott,
      nein ohne Aufsichtspflichtige und Windel darf der Heiko Hass nicht nach draußen die anderen Deutschen mögen nämlich mit dem nicht spielen…

  16. Terroristische Anschläge waren bisher immer fördernd für neue Gesetze,die uns immer mehr einschränken und zudem von anderen „Problemen“ ablenken.Was läge da näher,als bei den möglichen Verursachern ein Auge zuzudrücken und bewusst das Risiko weiterer Anschläge einzugehen? Was zählen da schon die Opfer unter der eigenen Bevölkerung,um Ziele durchzusetzen.Amerika ist da ja das große Vorbild! Nichts ist unmöglich!

  17. Seien wir dankbar für jeden sprenggläubigen Surensohn. Denn mal wirklich ,am meisten trifft es die Gutmenschen ,die Brut ,die den Deutschen den Dolch im Rücken stösst , also sollen die Fachkräfte den Menschenmarkt mal richtig beackern , richtig schächten und bereichern !

  18. Die Merkel-Junta, die Grünen und die Roten taugen nur noch als Laternenschmuck…..
    Der Rizin – Tunesier hatte 11 Tausend Kontakte auf seinem Handy gespeichert.
    Schneidet ihnen die Pimmel ab und schickt sie sonstwo hin.
    Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul sagt: „Erkenntnisse zu möglichen Mittätern in Deutschland liegen nicht vor.“

Kommentare sind deaktiviert.