Bayerische Schüler von größerer Gruppe „junger Leute unterschiedlicher Nationalitäten“ angegriffen

Symbolbild: shutterstock
Blaulicht (Symbolbild: shutterstock)

Berlin – Kreuzberg – Acht bayerische Schüler im Alter zwischen 15 und 17 Jahren waren am Donnerstagabend gegen 22:00 Uhr im muslimisch dominierten Kreuzberg unterwegs, als eine größere Gruppe „junger Leute unterschiedlicher Nationalitäten“ sie belästigte.

Wie die Polizei mitteilt, seien die Schüler unvermittelt aus einer größere Gruppe „junger Leute unterschiedlicher Nationalitäten“ beschimpft und beleidigt worden. Um eine Eskalation zu vermeiden, entfernten sich die Schüler, wurden jedoch von 10 bis 15 Personen „unterschiedlicher Nationalitäten“ verfolgt. Sie seien sodann mit Flaschen und andere Gegenstände beworfen und angegriffen worden. Einer der „jugendlichen Täter im Alter zwischen 15 und 19 Jahren“ habe ein Messer gezogen.

Die bedrohten Schüler entfernten sich und alarmierten die Polizei. Diese nahmen zehn Verdächtige vorübergehend fest. Nach Erfassung ihrer Daten kamen sie wieder auf freien Fuß, müssen sich aber wegen schwerem Landfriedensbruch verantworten, heißt es in Medien übereinstimmend.

Sechs Schüler wurden leicht verletzt. Ein 17-Jähriger wurde wegen Kopf und Rumpfverletzungen im Krankenhaus behandelt. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

27 Kommentare

  1. Schwerer Landfriedensbruch?

    Ach so… Angeblich wegen Krieg in ein sicheres Land fliehen und dort Landfriedensbruch begehen.

    Aus Dankbarkeit wahrscheinlich.

    Unter Einsatz von unmittelbarem Zwang und körperlicher Gewalt verhaften, in den Gefängnisflieger (mit Einzelzellen) verfrachten und ab dafür.

    Binnen 24 Stunden. Vorher selbstverständlich Fingerabdrücke und Genprobe nehmen und in eine EU weite Zentraldatei damit.

    Bei wieder Einreise Versuch in die EU 5 Jahre Arbeitslager, Typ Bootcamp

  2. Das waren GANZ BESTIMMT wild gewordene Chinesen oder Japaner! Stimmt`s #Polizei?;-)

    Kamen die bayerischen Schüler etwa von einem verschwuchtelten Gymnasium, welches GEGEN RASSISMUS, Rechts und Gedöns „kämpft“ ?

    • Ich denke, den Jugendlichen tut so ein wenig Anschauungsunterricht in Sachen Multikulti durchaus gut…..

    • Das sehe ich ganz genau so! Allerdings fürchte ich, dass die gar nicht genug Anschauungsunterricht erhalten können, um das linksgrüne GIFT aus ihren Hirnkanälen gepresst zu bekommen……;-)

  3. Acht bayrische Deppen dringen in muslimische Enklave ein und provozieren Landfriedensbruch. Sofort und konsequent nach Bayern ausweisen, um Ordnung und Sicherheit wieder herzustellen.

  4. Ich war oft in Berlin – Familie, Beruf.
    Was war das für eine tolle Stadt.

    Heute gehe ich dort nicht mehr alleine in bestimmten Gegenden nachts auf die Straße.
    Beim Geldholen aus dem Automaten decke ich den am Gerät Rücken an Rücken.
    Nicht dass die Typen da drüben auf dumme Gedanken kommen…
    Trotzdem fühle ich mich nicht sicher.
    Nachts in eine Park? Da müsst‘ mein Herz ’n Affe sein, wa…

    Und ich bin 186cm bei fast 100 Kilo.
    Aber das sind immer so viele…

    Fazit: Berlin ist für mich erledigt. Man wird mich dort nicht mehr sehen.

    mfg – HLFk

  5. Warum weglaufen?
    Das spricht sich bei denen rum und schon 8-Jährigen Musels lachen über Deutsche weil ihnen ja nichts passiert und die Polizei auch nur bunte Lutscher verteilt!
    Die Zeit ist reif, dieses Drecksgesinde muss fühlen wo sie sich befinden!

  6. Abends in Kreuzberg unterwegs? Es ist immer noch nicht so weit, dass da die Polizei sagt: „Na und? Selber schuld!“

  7. Acht weitere AfD-Wähler!
    Was waren das noch Zeiten, als ich 1990 durch Kreuzberg fuhr (weil ich mich verfranzt hatte) War damals schon mehrheitlich türkisch. Doch das waren alle ganz normale Menschen.
    Heute?????

    • Damals waren das noch `Zeiten“…..heute ist das wie ein Spaziergang durch Mogadischu….;-)

      Den überleben nicht mal Special-Forces der U.S.Armee…….bekanntlich…..

    • Ich halte das für eine Fehleinschätzung. Die wählen weiterhin korrekt rot-grün.

      In dieser Generation ist Hopfen und Malz verloren.

  8. „Noch ein wenig Geduld, die Genehmigung durch Jouwatch steht noch aus.“
    Ihr unterstützt diese Leute!

    • Guter Witz!
      Bin mir er sicher das einige der Jugendlichen in psychologischer Behandlung sind wegen Bettnässen und anderer Traumas, was die verweichliche Erziehung der letzten Jahrzehnten durch verblödete Eltern zu verdanken ist.

  9. Kreuzberg, Neukölln, Reinickendorf, Schöneberg alles heute Tabu- Gebiete. Wer dennoch heute dort flanieren möchte, muss mit Zoff rechnen. Besonders Jugendliche aus anderen Bundesländern, kennen die Szene-gegenden nicht, und sollten diese Bezirke meiden wie die Pest. Man schämt sich als Berliner, solche Zustände zu haben!

  10. „Belästigt“….. ahja…. 6 wurden verletzt und einer mußte ins Krankenhaus! Wieso schmeißt man diese Invasoren nicht hochkant raus hier statt sie fürstlich zu alimentieren?!?!
    SHITHOLE-COUNTRY á la Merkel!!

    • …..die sind nicht an der Regierung…….

      ….aber natürlich muss man die auch im Auge behalten….;-)….um besser abschätzen zu können, in welchem Arbeitslager sie künftig beschäftigt werden können…..;-)

    • „…..die sind nicht an der Regierung…….“
      ….nicht mehr, waren sie aber (viel zu lange!) und sie prägen den Zeitgeist entscheidend mit!
      Aber beim Rest stimme ich voll und ganz zu! ;-))

Kommentare sind deaktiviert.