BKA-Statistik: 40.000 Deutsche fielen 2017 tatverdächtigen Migranten zum Opfer

Symbolbild: shutterstock.com
Auch an Schulen und dem öffentlichen Raum mittlerweile Alltag: Messerattacken(Symbolbild: shutterstock.com)

Von den Medien vertuscht, von findigen österreichischen Journalisten recherchiert: Mehr als 39.000 Mal gab es im vergangenen Jahr Übergriffe durch tatverdächtige kriminelle Migranten auf Bundesbürger. Das sind mehr als 106 Taten pro Tag.

Von Dr. Netzfund

Damit stieg die Zahl der Zuwanderer-Opfer innerhalb eines Jahres um 30 Prozent an. Statistisch betrachtet sind das fast sechsmal mehr Taten durch Schutzsuchende an Deutschen als in umgekehrter Konstellation. Diese alarmierenden Zahlen präsentiert das Bundeslagebild 2017 des deutschen Bundeskriminalamts (BKA) mit dem Titel „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“.

Besonders besorgniserregend sind die Erkenntnisse zum Terrorismus. Man geht davon aus, dass mögliche Attentäter oder Unterstützer in die Bundesrepublik eingeschleust wurden, die man heute noch gar nicht als Gefährder identifiziert hat. Das alles sind Begleiterscheinungen von Merkels buntem Multikulti-Wahn, der uns messernde Horden, brutale Vergewaltiger und Mörder, sowie religiöse Fanatiker ins Land geholt hat. Die Bürger sind zu Freiwild geworden.

Daran wird sich so schnell nichts ändern, denn nach wie vor lehnt die größte Kanzlerin aller Zeiten Grenzkontrollen entschieden ab. Jeder kann ungehindert nach Deutschland einreisen und sich so gebärden, wie es ihm traditionell zu Pass kommt. Die Sicherheit der Bürger schert Merkel schon lange nicht mehr. Der Multikulti-Hobel sorgt für mehr Späne, als man je zu fürchten gewagt hätte.

https://www.wochenblick.at/schock-statistik-rund-39-000-de…/

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2017.html;jsessionid=F30126C8B66F74820CD508FAA2035B71.live0602?nn=62336

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

13 Kommentare

  1. Nun es sind die erfassten Straftaten. Die „nicht erfassten“ also Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen. Soviel zur „gesunkenden“ Kriminalstatistik, die ja angeblich so stark gesunken sein soll….

    • Die „erfassten“ Straftaten werden dann noch vom Kriminologen Christian Pfeiffer, der von einer Talk Show zur nächsten hüpft schön geredet. Natürlich sollte man auch immer im Hinterkopf behalten, dass der Herr Pfeiffer ein SPD-Mann ist.

  2. Die Dunkelziffer wird noch viel höher sein. Wie schon einmal berichtet worden ist, sind Polizei-Dokumente geleaked worden, in denen es heisst, man solle „wegschauen“.
    An anderer Stelle wurde berichtet, dass Verbrechensopfer bei der Polizei eine Anzeige erstatten wollten und die dann anschliessend in der Ablage P-Papierkorb landen.

  3. wir brauchen die ösis wie das tägliche brot . siehe , adolf , jörgl haider , kurz . ach bitte schickt uns wenigstens einen .

  4. Wer bitte glaubt solche Staats-Statistiken? Gestern gab es das Video von dem Polizisten in den Reihen der AfD, der Im Buntetag deutlich sagte: Polizeiliche Kriminalstatistik = etwa 6 Millionen Straftaten, real wird aber von 25 Millionen ausgegangen und das wüßten die Politikriminellen auch. Nicht das ich diese Aussage gebraucht hätte, aber 99% weigern sich ja die Realität anzuerkennen und bejubeln daher die PKS-Lügen, jedes Jahr erneut.

  5. die tatsächlichen Zahlen werden von Behörden und Medien bewusst verschleiert
    es werden täglich mehr Kriminelle das ist FAKT!!!!!!!

  6. Man kann nur noch bewaffnet mit Klappmesser und Pfefferspray unterwegs sein man muss vorsorgen !!!

  7. Vielleicht meinte unser BuPrä genau das, als er von der falschen Hautfarbe predigte, die angeblich Hass auf sich zieht!
    Weiß, blond blauäugig?

  8. Seite 54 lesen reicht aus, um einen groben Überblick zu bekommen: Fallkonstellation: Zuwanderer tatverdächtig, Opfer deutsch.

  9. …..ich habe fast die Befürchtung….es sind noch mehr…. als die Zahl hier oben. 🙁

Kommentare sind deaktiviert.